SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Achtung!! Zwergenaufstand....

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Achtung!! Zwergenaufstand....

    oder so ähnlich sah es wohl in meinem Waffenkoffer aus als ich den Deckel öffnete und meine drei Westentaschenpistolen im Kaliber 6,35mm Browning (.25 Auto Pistol) zum Vorschein kamen (Bild 1/a).

    In der Reihe meiner persönlichen Schusstests haben mich diesmal folgende Pistolen begleitet :
    - Frantisek Dušek Pistolet DUO
    - BRNO Pistolet Z
    - ASTRA Cub

    und zum Training meine Vektor SP1 in 9mm Luger.

    Über die ASTRA Cub habe ich in „Astra, nicht nur ein kühles Blondes…“ berichtet.

    Die Westentaschenpistole Pistolet DUO wurde vom tschechoslowakischen Waffenhersteller Dušek, mit Sitz in Opotschno, 1926 als „echter Renner“ auf den Markt gebracht. Nach Ende des WKII wurden in der tschechoslowakischen Republik alle Privatfirmen verstaatlicht, auch Dušek. BRNO setzte die Produktion der beliebten DUO fort. Aus ihr wurde, die optisch und technisch leicht modifizierte, Pistolet Z. Ihre Produktion hielt bis Anfang der 1970er Jahre, mit verschieden Modelmodifikationen, an.

    Technische Daten Pistole DUO :
    Gesamtlänge : 115mm
    Lauflänge : 54mm
    Kaliber : 6,35mm
    Magazinkapazität : 6 Patronen (+1)
    Gewicht : 370gr.
    Besonderheit : Keine Kimme und Kornvisierung. Lediglich eine Nut, mittig über den gesamten Verschluss sowie innenliegendes Schlagstück (Bild 1/c)

    Technische Daten Pistole Z
    Gesamtlänge : 115mm
    Lauflänge : 54mm
    Kaliber : 6,35mm
    Magazinkapazität : 6 Patronen (+1)
    Gewicht : 370gr.
    Besonderheit : Keine Kimme und Kornvisierung. Lediglich eine Nut, mittig über den gesamten Verschluss sowie innenliegendes Schlagstück (Bild 1/c)

    Technische Daten ASTRA Cub
    Gesamtlänge : 113mm
    Lauflänge : 56mm
    Kaliber : 6,35mm
    Magazinkapazität : 6 Patronen (+1)
    Gewicht : 360gr.
    Besonderheit : Kimme und Kornvisierung vorhanden und außen liegender Hahn bei Single Action (SA) Abzug (Bild 1/c)

    Allgemeine Merkmale :
    Alle drei Pistolen verfügen über keinen automatischen Verschlussfang. Bei der DUO sowie der BRNO Z kann der Sicherungshebel zum einhaken der Verschlusses verwendet werden. Das Verschlussfenster wird dabei aber nur zu einem Drittel geöffnet. Diese Stellung wird für das Zerlegen der Waffe benötigt. Ebenso ist es bei der ASTRA, dort öffnet sich das Verschlussfenster allerdings ganz.

    Weiterhin besitzen alle drei Pistolen neben einer Abzugsicherung noch zusätzlich eine Magazinsicherung. Somit lässt sich aus der fertiggeladenen Pistole bei entferntem Magazin, kein Schuss auslösen.

    Folgende Munition habe ich verwendet :
    - Geco 6,35mm Browning
    - S&B 6,35mm Browning

    Im Größenvergleich zeigt sich die 6,35mm Browning Patrone als wahrer „Zwerg“ unter den ansonsten gebräuchlichsten Pistolenpatronen (Bild 1/b).

    Das Schussprogramm für jede Pistole sah so wie folgt aus :
    Entfernung ca.9 Meter :
    - 5 Schuss Geco, Spiegel aufsitzen lassen.
    - Feststellung der Treffpunktlage (Bei allen 3 Pistolen war er „Draufhalten“)
    - 5 Schuss Geco auf Zentrum der Scheibe (ohne Mittelpunktmarkierung)

    Entfernung 15 Meter :
    - 5 Schuss Geco. (nicht Aussagekräftig oder auch „Disaster“).

    Abschlussscheibe Entfernung 9 Meter :
    - 5 Schuss Geco
    - 5 Schuss S&B

    Auswertung F.Dušek Pistole DUO (Bild 2) :
    + Gewicht und Rückschlagenergie gut ausgewogen - angenehmes Schießen
    + Weicher, guter Abzug
    - Schlechte Visierung, da keine Kimme und Korn
    + Gute Handlage, trotz kleinen Griffstückes
    + Verschluss beim Fertigladen gut bedienbar
    + Keine Probleme bei repetieren/nachladen mit der Verwendeten Munition

    Auswertung BRNO Pistole Z (Bild 3) :
    + Gewicht und Rückschlagenergie gut ausgewogen - angenehmes Schießen
    + Weicher, guter Abzug
    - Schlechte Visierung, da keine Kimme und Korn
    + Gute Handlage, trotz kleinen Griffstückes
    + Verschluss beim Fertigladen gut bedienbar
    + Keine Probleme bei Repetieren / Nachladen mit der Verwendeten Munition

    Auswertung ASTRA Cub (Bild 4) :
    + Gewicht und Rückschlagenergie gut ausgewogen
    + Weicher, guter Abzug
    + Gute Visierung über Kimme und Korn
    + Gute Handlage, trotz kleinen Griffstückes
    + Verschluss beim Fertigladen gut bedienbar
    - Keine Probleme bei repetieren der Geco Munition, S&B bei jedem Schuss
    Auswerfstörungen sowie jede Schussauslösung erst nach dem 2. Abschlagversuch.

    Gesamtpunkte von 6 möglichen :
    Dušek DUO = 5
    BRNO Pistole Z = 5
    ASTRA Cub = 5

    Zur Präzision :
    Die Dušek Pistole DUO zeigte keine unterschiede in der Treffpunktlage der Verwendeten Munition. Das Trefferbild ist „Erstaunlich“ für die Visierung. Lediglich ein gefühlter, stärkerer Rückschlag war bei den S&B Patronen ist zu vermerken.

    Die BRNO Pistole Z zeigte ebenfalls keine Unterschiede in der Treffpunktlage, streute aber erheblich mehr. Zum Teil hat es den Eindruck, dass die Geschosse Quer in das Ziel eingeschlagen sind, da sich einige Langlöcher zeigen.

    Die ASTRA Cup zeigte mit der Geco Munition ein recht gutes Trefferbild. Aufgrund der ständigen Ladehemmungen und Funktionsstörungen der Waffe, mit der S&B Munition, viel das Trefferbild entsprechend aus.

    Die Geco Treffer sind auf den Scheiben rot markiert, die S&B in gelb.

    Berücksichtigen muss man hierbei, dass ich nur auf das Schwarze der Scheibe gezielt habe und mich der Kontrast der Visierung geführt hat. Es gab keine Markierungshilfe im Mittelpunkt der Scheibe, also quasi „Draufhalten“. Somit sind Schwankungen nicht ausgeschlossen.

    Persönliches Fazit :
    Der Gewinner des Schusstests ist klar die DUO von F. Dušek. Sie war in alles im allem immer einen Tick besser wie ihre Konkurrenten. Obwohl der „Opa“ unter den drei Herstellungsjahren bewies sie einfach mehr Qualität.

    Überraschend waren die wirklich guten Abzüge, die ein sauberes Abkommen zuließen.

    Was aber für mich die größte Überraschung war, war die Tatsache wie extrem vorsichtig ich mit den „kleinen“ Waffen umgegangen bin. Ich hatte ständig Angst das etwas passieren könnte, obwohl ich allein auf dem Schießstand war.
    Wenn ich mit meinen „körperlich“ wesentlich größeren Waffen hantiere, habe ich dieses Gefühl überhaupt nicht. Vielleicht liegt es bei den Westentaschenpistolen an ihrer filigranen Mortalität…. Das schießen aber hat mir sehr sehr viel Spaß gemacht.

    Als Anhang noch meine Scheibe 20 Schuss 9mm Luger (Wiedergeladen(Bild 5)).
    Angehängte Dateien
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

    #2
    Hallo Cowboy,

    Danke für den interessanten Beitrag, definitiv ein Schießtest um den ich dich beneide, bzw. den ich ebenfalls sehr gerne gemacht hätte! Gerade die kleinen Modelle haben es mir besonders angetan und ich lasse keine Gelegenheit aus um sie in der Praxis zu testen. Wenn mir in der Richtung etwas auf dem Schießstand begegnet, bin ich immer der Erste, der anfrägt, ob er auch mal Probe schießen darf.

    Die kleinsten Vertreter, die ich bisher probieren konnte, waren die Mauser 1910 und die Walther TPH bzw. PPK, ansonsten eher die neumodischen Geräte, wie z.B. die Kahr PM9, Para Ordnance P10, diverse Stupsnasen oder eben meine eigene „Baby-Glock“, Modell 26. Es ist zwar kaliberbedingt nicht miteinander vergleichbar, aber ich freue mich immer wieder ganz besonders, wenn ich mit meiner kleinen Glock ordentliche Resultate auf die Scheibe bringe. Das hat schon seinen ganz eigenen Reiz, besonders wenn vorher selbsternannte „Experten“ behaupten, dass man mit so einem Spielzeug eh nichts treffen kann.

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    Kommentar


      #3
      Hi Michael,

      vielen Dank.

      Die "kleinen" Großen haben es mir auch angetan. Ich erinnere mich an letzte Woche, als ich die Astra 70 ausprobiert habe. Wenn ich dann noch ein 95grain Geschoss verwendet hätte, hätten mich die Kameraden wegen unsittlicher Ruhestörung rausgeworfen...

      Einmal hab ich noch Training dieses Jahr, mal sehen was ich dann mitnehme. Diesmal soll es dann wieder etwas großes sein denn, wie schon geschrieben, hatte ich gewaltig Respekt vor den Taschenpistolen-vor allem vorm ersten Schuß. Ich stellte mir schon vor, dass gleich alles auseinanderfliegt-als dann noch die ASTRA so zickig war....., glaube mir, ich hab die Waffen wohl 5x überprüft bevor ich sie wieder in den Koffer zurückgelegt habe..

      Und das mit dem Treffen bzw. oder nicht treffen, ist alles nur Mache....man muss ja etwas schreiben, auch wenns nächtes mal wieder andersherum ist. Wer schießen kann, schießt mit allem vernüftige Ergebnisse PUNKT!!
      Gruß
      J.W.
      Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
      und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
      J.W.

      Kommentar


        #4
        Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
        vielen Dank.

        Die "kleinen" Großen haben es mir auch angetan. Ich erinnere mich an letzte Woche, als ich die Astra 70 ausprobiert habe. Wenn ich dann noch ein 95grain Geschoss verwendet hätte, hätten mich die Kameraden wegen unsittlicher Ruhestörung rausgeworfen...
        Da kann ich dich nur zu gut verstehen, meine Kollegen schocke ich nicht mehr, die sind es durchaus gewohnt, dass ich Magtech 95grs., First Defense oder +P durch die kleine Glock jage.


        Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
        Einmal hab ich noch Training dieses Jahr, mal sehen was ich dann mitnehme. Diesmal soll es dann wieder etwas großes sein denn, wie schon geschrieben, hatte ich gewaltig Respekt vor den Taschenpistolen-vor allem vorm ersten Schuß. Ich stellte mir schon vor, dass gleich alles auseinanderfliegt-als dann noch die ASTRA so zickig war....., glaube mir, ich hab die Waffen wohl 5x überprüft bevor ich sie wieder in den Koffer zurückgelegt habe..
        Nur zu, ich bin schon gespannt, was wir das nächste Mal zu sehen kriegen! Mir ging es bei meinem Erstkontakt mit der Makarov so, die hatte ich gewohnheitsmäßig relativ hoch gegriffen und mich dann erschreckt, dass die "Kleine" unerwarteten Rückstoss produzierte und mich dabei auch gleich noch ein wenig gebissen hat.

        Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
        Und das mit dem Treffen bzw. oder nicht treffen, ist alles nur Mache....man muss ja etwas schreiben, auch wenns nächtes mal wieder andersherum ist. Wer schießen kann, schießt mit allem vernüftige Ergebnisse PUNKT!!
        Das unterschreibe ich, zumindest für die Modelle, die mir bisher so untergekommen sind. Wobei man der Fairness halber zugeben muss, dass es einem manche Waffen nicht besonders leicht machen, mit der polnischen Vist Armeepistole habe ich die ganze Scheibe gebraucht, während polnische Reservisten recht passabel damit schossen.

        Gruß

        Michael
        sigpic

        “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

        Kommentar


          #5
          Das ist ja jetzt wirklich interessant! Besitze (leider) seit diesem Jahr auch eine Astra Cup 6,35 (geerbt). Bin deshalb überhaupt erst wieder zum Schießen gekommen, bin einem Verein beigetreten und habe die Sachkunde gemacht. Dabei habe ich allerdings lernen müssen, dass es für dieses Kaliber erstens keine sportliche Disziplin gibt (Bedürfnis) und zweitens Schusswaffen mit einer Lauflänge < 3 Zoll grundsätzlich gemäß Waffengesetz vom Schießsport ausgeschlossen sind. Ich hatte mich eigentlich schon von dem Gedanken verabschiedet, jemals mit der Erbwaffe auch nur einen Testschuss abgeben zu können.

          Jetzt lese ich diesen Thread hier und es scheint das Normalste der Welt zu sein, eine solche Waffe mit auf den Schießstand zu nehmen und ein paar Probeschüsse abzugeben. Geht das "offiziell" ? Habe ich etwas übersehen?

          Danke

          Camouflage
          Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

          Kommentar


            #6
            Zitat von Camouflage Beitrag anzeigen

            Jetzt lese ich diesen Thread hier und es scheint das Normalste der Welt zu sein, eine solche Waffe mit auf den Schießstand zu nehmen und ein paar Probeschüsse abzugeben. Geht das "offiziell" ? Habe ich etwas übersehen?

            Danke

            Camouflage
            Du bist rechtmäßig im Besitz der Waffe, was sollte dich daran hindern mit ihr auf einer zugelassenen Schießstätte zu schießen? Was spricht gegen einen Funktionstest? Mangels geeigneter Disziplin wirst du damit nicht an Wettbewerben teilnehmen können, das war es aber auch schon.

            Gruß

            Michael
            sigpic

            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

            Kommentar


              #7
              Zitat von Michael Beitrag anzeigen
              Was spricht gegen einen Funktionstest?
              Nun, der Transport zur Schießstätte setzt ja bereits ein Bedürfnis voraus. Ist das durch einen Funktionstest einer ansonsten nicht für den Schießsport zugelassenen Waffe erfüllt?

              Gruß
              Camouflage
              Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

              Kommentar


                #8
                Auch ein Funktionstest ist ein vom WaffG umfasstes Bedürfniss...
                Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

                Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.

                Kommentar


                  #9
                  Herzlichen Dank! Jetzt, wo Du es schreibst, meine ich mich auch an eine entsprechende Passage erinnern zu können, die mir während meiner Sachkunde Büffelei untergekommen ist.

                  Dann werde ich also zu ggb. Zeit mal einen ausgiebigen Funktionstest mit meiner Westentaschen-Flak durchführen

                  Grüße
                  Camouflage
                  Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

                  Kommentar


                    #10
                    Hi camouflage,

                    Zitat von Camouflage Beitrag anzeigen
                    ......mal einen ausgiebigen Funktionstest mit meiner Westentaschen-Flak durchführen...
                    ....sei bloß vorsichtig....
                    Gruß
                    J.W.
                    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                    J.W.

                    Kommentar


                      #11
                      Das Problem für Camouflage wird da wohl zukünftig der Munitionserwerb sein.
                      Soweit ich das kenne, umfaßt die Erben-WBK keinen MunErwerb, und auf 'nem Sportstand 6,35er zu bekommen, wird schwer werden.

                      Ich hoffe trotzdem darauf, hier bald einen Vergleichstest zur Cub zu lesen .

                      Im kommenden Jahr werde ich mal einen Bekannten nötigen, mit seiner Astra 200 John Waynes Testreihe zu vervollständigen.
                      Angehängte Dateien
                      Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                      Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                      I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Gunner,

                        da müsste sich Camo noch mal lösen, ob er den Mun-Erwerb hat oder nicht. Falls nicht, so muss er mal im Verein fragen ob jemand so eine, oder eine Waffe im Kal. 6,35mm hat. Oftmals sind es die älteren Jäger unter den Vereinsmitgliedern, die so eine Westentaschenpistole eingetragen haben (und es meist schon vergessen haben, da die Waffe schon seit Jahrzenten verkannt in der Siberbesteck-Schublase liegt...).

                        Es gibt auf alle Fälle mehr von den Westentaschenpistolenbesitzern als man denkt....
                        Gruß
                        J.W.
                        Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
                        und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
                        J.W.

                        Kommentar


                          #13
                          Absolut korrekt! Munitionserwerb ist nicht! Werde also mal meinen Vereinsvorstand fragen, ob er eine Bezugsmöglichkeit sieht, bzw. jemanden ausfindig machen kann, der so einen Winzling nebst Munitionserwerbserlaubnis eignet.

                          Grüße
                          Camouflage
                          Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Leute
                            @ JW : Einfach Klasse

                            Früher waren oft Büchsenmacher, oder Händler auf den Jagdständen
                            vertreten, die vor Ort Mun. verkauft haben, meist Hornet,Trapp und
                            Skeet, wenn man rechtzeitig Bescheid gesagt hat, war auch
                            ausgefallene Mun. vorrätig.

                            Geht so etwas heute noch ?

                            Gruß LOBO

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo, El Lobo,

                              grundsätzlich geht das noch immer, auch das deutsche WaffG sieht den freien Erwerb zum nachweislich sofortigen Verbrauch auf Ständen vor.
                              Inwieweit das auf dem jeweiligen Stand möglich ist, hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Auch der Erwerb von Privat wird insoweit davon abgedeckt.
                              Für ein Probeschießen gibt es da rechtlich keine Probleme.
                              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X