SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ich kann auch länger......

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich kann auch länger......

    Hi Folks,
    ich bin froh, dass unser Forum wieder online ist. Damit dieses Jahr einen guten Anfang hat, stelle ich das „Review“ einer Pistole für euch ein, die mich in Erstaunen versetzt und vor unlösbare Rätsel gestellt hat.

    Leider muss ich den Schusstest der Waffe nachreichen, da ein Schießen auf unserem Stand bisher auf unbestimmte Zeit nicht erlaubt ist.

    Ich hoffe aber trotzdem, dass euch die kleine Geschichte, die sich dahinter verbirgt, gefällt.


    Ich kann auch länger……..

    Viele von Euch sind im Besitz von Walther Pistolen, sei es die klassische P38, die PP oder PPK`s oder Modelle aus neuerer Zeit. Auch ich bin in Besitz von vielen Walther Pistolen. Ich kann sagen, dass ich bei meinen Tests niemals von diesen Waffen enttäuscht wurde. Wie ich nun zu einer weiteren, interessanten, Walther Pistole gekommen bin trug sich wie folgt zu:

    Es war an einem heißen Sommertag vor zwei Jahren als ich, während der Reinigung meines Quads, ein eigenartiges sssssuuuuurrrrr und dann den vertrauten klang meiner Türklingel vernahm.

    Mein Nachbar und alter Schützenkamerad Hans stand mit seinem E-Mobil, welches ihm in seinem hohen Alter von 94 Jahren "eingeschränkte" Mobilität verlieh, auf meiner Auffahrt.

    "Ich wollte nur sehen ob du zuhause bist" rief er mir zu. "Ich komme gleich wieder"..... sssssssssuuurrrrrrrrr........ und Hans verschwand wieder.

    Wenig später tauchte er mit dem mir inzwischen bekanntem ssssssssuuuurrrrr und eine Plastiktüte auf dem Schoß liegend wieder auf. Ich öffnete das Tor und er surrte rein. „Man" sagte er,"so´n Ding wollte ich auch schon immer haben" und schaute anerkennend in Richtung meines Quads. "Bei meinem letzten Canada – Urlaub habe ich solche Fahrzeuge zum ersten mal gesehen."

    „Ich tausche aber nicht Hans“ sagte ich und lachte. Er lächelte und sagte im gleichen Atemzug das er es wohl nicht mehr lange mache und er wolle mir eine Waffe zeigen mit der Bitte ihm diese Abzunehmen um seine Erben damit nicht zu belasten.

    Hans wickelte aus seiner Aldi-Tüte ein schwarze Kunststoffbox mit der Aufschrift Walther PP/PPK aus. "Hab ich schon" sagte ich. „Warts doch erst mal ab“ sagte Hans. Ich will an dieser Stelle nicht verschweigen schon öfter Überraschungen erlebt zu haben, wenn schwarze Kunststoffboxen geöffnet wurden.

    Hans klipste etwas unbeholfen die Verschlüsse der Box auf, öffnete sie und hielt mir die Dose unter die Nase (Er war im WKII Fallschirmjäger gewesen und hatte seine forsche Art nie richtig ablegen können). „Na?!!“ sagte er. Ich musste zweimal hinschauen bevor ich merkte das ich glaubte nicht richtig zu sehen. „Brille“ sagte ich zu Hans.... bebrillt sah ich dann erstaunliches......

    Bei meinen persönlichen Schusstest begleitete mich diesmal meine (neue) Pistole:
    - Walther PPK/S, Kaliber 7,65mm, Beschussdatum 1989 mit Wechsellauf Kal. 7,65mm (Bild 1).

    Die Waffe lag komplett mit zwei Anschußscheiben, 3 Magazinen, Gebrauchsanweisung und Reinigungsstab in ihrer schwarzen Walther Box und sie befand sich in einem TOP-Zustand (Bild 2).

    Die Walther PPK/S (S = Sport) wurde hauptsächlich für den amerikanischen Markt gebaut.
    Diese Modellvariante gibt es seit 1968. Aufgrund von damals geltenden Gesetzen mussten Sportwaffen, die in die USA exportiert werden sollten, ein definiertes Minimalmaß haben.

    Dieses wurde für das PPK/S Modell gelöst, indem die Fa. Walther das Griffstück der Walther PP mit dem Verschluss der Walther PPK kombinierte. In der Regel wurde sie für das Kaliber 9mm kurz (.380 Auto) eingerichtet (Bild 3).

    In meinem Fall war es aber das Kaliber 7,65mm. Ferner war diese Waffe mit zwei Läufen ausgestattet. Die Lauflängen entsprechen einmal dem der PPK (83mm) und dem der PP (98mm).

    Zerlegt man die PPK/S, die PP und die PPK in ihre Baugruppen, so ist es schwierig zu erkennen wo die eigentlichen Unterschiede liegen (Bild 4).


    Ich habe es auch nicht geschafft herauszufinden in welchem Zusammenhang die Läufe der Waffe zugeordnet wurden. Aber es sind nun mal 2 Läufe vorhanden und jeder mit einer eigenen Anschußscheibe.

    Der längere Lauf wurde auf 25mtr eingeschossen und der kürzere Lauf auf 15mtr. Entfernung. Die Unterscheidung der Anschußscheiben findet sich auf deren Beschriftung. Die 15mtr. Scheibe ist mit der Seriennummer der Waffe ohne „S“ beschriftet, die 25mtr. Scheibe mit der Seriennummer und dem „S“ mit dem auch die Seriennummer der Waffe endet (Bild 5).

    Die US-PPK/S Lieferungen aus Deutschland waren nur mit dem Standardlauf versehen. Seit 1980 wird die PPK/S u.a. von der Ranger Mfg Co,Inc in Gadsen, Alabama für Interarms in Lizenz hergestellt (Bild 6).

    Beide Läufe besitzen ein Patronenlager und eine Zuführungsrampe. Die Läufe werden in die am Griffrahmen integrierte Aufnahme gesteckt und mit einem Splint fixiert. Es befindet sich weder eine Kaliberangabe noch eine Waffennummer auf den Läufen. Lediglich nur das normal oder Nitro Beschusszeichen ist vorhanden. Für den Umbau der Läufe wird ein passender Dorn und ein Hammer benötigt.


    Die längere Lauflänge des PP Laufes ragt vorn aus dem PPK Verschluss heraus.

    Leider ist es mir nicht gelungen mit meinen Mitteln den Lauf zu tauschen. Ich habe zwar den Splint entfernen können, aber nicht den Lauf. Einer meiner Vorbesitzer hat es wohl schon probiert, allerdings wohl erfolglos und nicht ohne Blessuren an der Waffe.... (Bild 7).

    Ich hatte kurzfristig mit dem Gedanken gespielt, dass ich aus meiner PP und PPK eine pseudo PPK/S Konstruieren könnte. Vielleicht gehen da die Läufe ja besser heraus. Aber dann sah ich wieder die Blessuren an der PPK/S und hab den Gedanken schnell wieder verworfen.

    Der erstaunlich gute Zustand der Waffe lässt die Vermutung zu das sie, außer des Beschusses, kaum oder gar nicht verwendet wurde. Auf alle Fälle ist es ein interessantes Stück.

    Die technischen Daten der Walther PPK/S:
    Länge LL 83mm : 15,2cm
    Länge LL 98mm : 17cm

    Höhe : 11,8cm
    Breite : 3,0cm
    Gewicht ungeladen LL 83 : 610gr. (errechnet)
    Gewicht geladen (8+1) : 682gr. (errechnet)
    Gewicht ungeladen LL 98 : 650gr.
    Gewicht geladen (8+1) : 722gr.
    Magazinkapazität : 8 Patronen 7,65mm
    Visier : Kimme & Korn nicht verstellbar.


    Persönliches Fazit:
    Hält man die PPK/S in der Hand, so fällt einem gleich etwas ganz besonderes auf:
    Es fehlt gänzlich das James Bond feeling welches sich bei der Walther PPK sofort nach dem aufnehmen der Waffe einstellt und mich deshalb auch immer wieder verführt nach öffnen meines Safes die PPK kurz mal in die Hand zu nehmen.
    Und komischer weise stellt sich o.g. auch nicht ein, wenn man die Manurhin PPK in der Hand hält… (Ich glaube das liegt in diesem Fall an den Griffschalen).


    Es ist erstaunlich. Ich denke das es nicht an dem aus dem Verschluss herausragenden Laufende liegt, sondern das Geheimnis im Griffstück in Kombination mit dem Verschluss liegt. Optik und Haptik, wenn auch eher wohl ein Zufall, zeichnen die PPK aus (Bild 8).

    Angehängte Dateien
    Gruß
    J.W.
    Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
    und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
    J.W.

    #2
    Hallo,

    jetzt lese ich ja schon länger Deine Beiträge, aber irgendwie kann ich nie etwas dazu beisteuern ausser: Danke für den Aufwand, den Du mit jeder Deiner Waffe machst, um sie hier vorzustellen und uns zu unterhalten.

    Was mich interessieren würde: Hast Du eine rote Sammler-WBK oder bist Du Gutachter? Ich habe mittlerweile den Eindruck gewonnen, dass Du so ziemlich alles an Kurzwaffen besitzt, was schießen kann ...

    Gutes neues Jahr,

    Bernhard

    Kommentar


      #3
      Ich tippe auf Sammler und Gutachter
      MfG aus der schönen Pfalz

      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

      Kommentar


        #4
        Oder nicht in Deutschland lebend, sondern USA...

        Kommentar


          #5
          Hi Folks,
          zu den Fragen wer, was oder wo möchte ich an dieser Stelle keine Angaben machen. Ich denke ihr versteht das.
          Denkt aber immer daran.....ich könnte euer Nachbar sein....

          Gruß
          J.W.
          Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
          und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
          J.W.

          Kommentar


            #6
            Du als Nachbar............. na das wär mal ein Ding.
            MfG aus der schönen Pfalz

            Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
            Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

            "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

            Kommentar


              #7
              Solange das Kerlchen am Grill nicht Hannibal Lector ist, kann er gerne mein Nachbar sein !
              Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

              Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

              I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

              Kommentar


                #8
                Ich glaube nicht, dass man zu 100% davon ausgehen kann, der längere Lauf wäre auf 25 Meter eingeschossen worden und der kürzere auf 15 Meter. Der Grund liegt nämlich darin, dass sämtliche späten Ulmer PPK grundsätzlich auf 25 Meter eingeschossen worden sind. Frühere PP-, PPK- und PPK/S-Modelle wurden dagegen auf 15 Meter eingeschossen.

                Zu einer PPK/S aus dem Jahr 1989 passt daher nur die modernere 25-Meter-Anschussscheibe. Die Frage ist nur: wie kommt die passende 80xxxx-Seriennummer auf die alte 15-Meter-Anschussscheibe? Wurde sie manipuliert?

                Dass für eine im Jahr 1989 gefertigte PPK/S zwei Anschussscheiben aus unterschiedlichen zeitlichen Epochen verwendet sein sollen, bezweifle ich stark. Ich glaube daher, dass wir es mit einer ganz normalen PPK/S zu tun haben, die später mit einem langen PP-Lauf und einer alten 15-Meter-Anschussscheibe ergänzt worden ist.

                Das Suffix /S steht übrigens nicht für Sport, sondern für Special. Die frühen PPK/S-Modelle weisen den Schrägstrich auf der Verschlussbeschriftung noch auf. Nach ca. 10 Jahren verschwand dieser aus Gründen, die mir nicht bekannt sind.

                Kommentar


                  #9
                  Die "Sport" kenne ich bisher nur so: KLICK
                  Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                  Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                  I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                  Kommentar


                    #10
                    Bei der PP Sport ist alles geklärt, denn diese Bezeichnung ist auch auf dem Verschluss ersichtlich und ebenso klar ist, dass das "S" bei PPS für "schmal" steht. Trotzdem wird die PPS gelegentlich mit der PP Sport oder der PP Super verwechselt. Dass es dann auch noch die Modelle PPQ und PPX gibt, macht die Sache kaum einfacher.

                    Bei der PPK/S stand das Suffix ursprünglich für "Special", aber man liest trotzdem immer wieder auch die Bedeutung "Sport", vor allem in den USA. Gelegentlich verwendet sogar Walther letztere. Ähnlich ergeht es dem Suffix bei der PPK/E. Obschon "Europa" korrekt ist, stolpert man fast ebenso oft über den Begriff "Economy".

                    Kommentar


                      #11
                      Economy............... so ähnlich wie beim Fliegen ? Dort ist es dann die billige Variante und bei der Walther ? 7,65mm Reduzierhülsen, um 6,35mm zu verschießen ???
                      MfG aus der schönen Pfalz

                      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                        Economy............... so ähnlich wie beim Fliegen ? Dort ist es dann die billige Variante und bei der Walther ?
                        Genau. Aber nicht billiger, sondern günstiger aufgrund modernerer Fertigungsmethoden, wie Walther damals betonte. Die PPK/E wurde von FÉG in Ungarn produziert.

                        Kommentar


                          #13
                          PPKE.png
                          Unfairer Weise ist der "/E" ihre Herkunft auf den ersten Blick niicht anzusehen...

                          Dazu mal ein Bild aus Wiki...
                          Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

                          Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

                          I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo,

                            was mir aber "auf den ersten Blick" auffällt ist die Beschriftung " Cal. .32 ACP ", was für eine Produktion ausserhalb Deutschlands spricht.

                            Ob dieses Modell trotz der geringeren Herstellungskosten ein Erfolg wurde wage ich aber aufgrund der Optik zu bezweifeln.

                            Gruß,

                            Bernhard
                            Zuletzt geändert von Der Sheriff; 14.01.2021, 18:00.

                            Kommentar


                              #15
                              Die Kaliberbeschriftung und der mit dem 1968er Gun Control Act kompatible Target Grip sind die Hinweise auf den Zielmarkt USA. Dort war das Modell in jedem Fall populärer als in Europa selbst. Allerdings stellte FÉG um 2004 die Waffenproduktion plötzlich ein, was dem Ende für die PPK/E gleichkam.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X