GunCoreHornerArms Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ordonanz-Kurzwaffe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ordonanz-Kurzwaffe

    Servus,

    ich bin auf der Suche nach einer Liste für Kurzwaffen die militärisch bzw. polizeilich (Stichwort Ordonanz) geführt wurden und werden.
    Kann mir da jemand weiterhelfen?
    http://german-rifle-association.de/welcome.html

  • #2
    Hier z. B.:
    http://www.dienstwaffen.info/

    Kommentar


    • #3
      Sehr cool. Danke. Ich wusste garnicht das die 1911er in .45ACP polizeilich geführt wird.
      http://german-rifle-association.de/welcome.html

      Kommentar


      • #4
        endlich auch Ordonnanz
        Die Walther PPQ ist seit 2016 Dienstwaffe bei der Polizei in Taiwan.
        http://www.carl-walther.de/public/do...wan-Police.pdf

        Kommentar


        • #5
          Welche Ordonnanzpistole in 7,65 mm Browning (.32 Auto - das Kaliber macht sicherlich klar, dass ich nach etwas klassischem vor ca. 1970 suche) besitzt denn so etwas ähnliches wie einen Druckpunktabzug bzw. einen Abzug der sich durch ein klares Abzugsverhalten auszeichnet und sich nicht so anfühlt als ob man da etwas widerwilliges zusammendrückt und irgendwann nach langem Kriechen und Kratzen irgendetwas auslöst und man dann auch noch weit mit dem Abzug durchfällt?

          Und gibt es dann in dieser wenn überhaupt vorhandenen Auswahl vielleicht auch noch eine Pistole. die mehr als nur eine angedeutete Visierung besitzt?

          Kommentar


          • #6
            Ich habe keine Erfahrungen mit Pistolen in 7,65 Browning. Aber nach ein bisschen googeln könnte die Walther PP (nicht PPK) etwas sein, vielleicht auch die Beretta 1935. Eine schöne Waffe ist auch die Colt 1903 Pocket Hammerless.
            Leider werden in meinem Verband keine Pistolen in Kaliber 7,65 mehr befürwortet.

            LG

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Nineteen11 Beitrag anzeigen
              Leider werden in meinem Verband keine Pistolen in Kaliber 7,65 mehr befürwortet.

              LG
              Welcher Verband wäre das?

              Kommentar


              • #8
                Der Reservistenverband ist das.

                LG

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Nineteen11 Beitrag anzeigen
                  [...] nach ein bisschen googeln könnte die Walther PP (nicht PPK) etwas sein, vielleicht auch die Beretta 1935. Eine schöne Waffe ist auch die Colt 1903 Pocket Hammerless.
                  Hilfreich für die Ersatzteillage und Preise sind die ansehnlichen Stückzahlen in denen alle 3 Modelle produziert wurden, und Betrachtungen zu den Waffen sind zumindest in Englisch auch gut auffindbar, da die Modelle z.B. auch in den USA weit verbreitet sind.

                  Alle 3 sind recht elegant (Pluspunkt ;-) aber wie üblich mit kleinsten Visiereinrichtungen und wohl eher nicht so überragender Abzugscharakteristik versehen.

                  Seit Jahren gefällt mir ja schon die Colt 1903 Hammerless, aber leider ist sie nach meinem Verständnis nicht für Dienstsportpistole beim BDS zugelassen. Und da die Visierung sozusagen miniaturisiert ist und auch der Abzug den Vergleich mit Sportpistolen scheuen sollte, lasse ich den Ausflug in den Bereich Dienstsportpistole vernünftigerweise besser bleiben - wobei, das Interesse an der Herausforderung bleibt.

                  Vielleicht nehme ich mir ersteinmal eine Leihwaffe und schieße damit mit :-)

                  P.S.
                  eine kleine Auswahl an teilweise sehr kurzweiligen Seiten in denen ich zu den 3 Pistolen geschmökert habe

                  https://www.luckygunner.com/lounge/r...w-walther-ppk/

                  https://forums.gunboards.com/showthr...topics/1057323

                  https://www.gunsandammo.com/editoria...merless/248164

                  Kommentar


                  • #10
                    Was hast du denn erwartet? Eine LPA-Visierung? Es sind halt Dienstpistolen. Konzipiert für wenige Meter Schussdistanz, um sie verdeckt zu tragen und beim Ziehen nirgends hängen zu bleiben. Außerdem bin ich sicher, dass ein BüMa schon noch etwas an den Abzügen optimieren könnte. Letztlich haben ja auch alle, die in der Disziplin starten, ähnliche Erschwernisse.

                    LG

                    Kommentar


                    • #11
                      Du sagst es, entscheidend für den Wettbewerb ist ja, dass alle Schützen der Einschränkung unterworfen sind, aus einer Dienstpistole (!) das beste Ergebnis herauszuholen.

                      Um nun konkurrenzfähig mitschießen zu können wären andere Modelle als die meist sehr kurzen und kompakten 7,65er sicher besser geeignet.
                      Erhellend ist da der Beitrag https://waffen-welt.de/forum/ordonan...len#post319577 vonMRCL

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X