SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

9mm für den Einstieg..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    9mm für den Einstieg..

    Hallo

    Ich möchte mir meine erste eigene Waffe kaufen. Es soll ja eine 9mm Pistole werden. Habe einiges gelesen und war auch in einem Laden und habe ein paar Waffen angeschaut und angefasst. Nun bin ich nicht wirklich "schlauer" als vorher. Bin zwischen 2 Lagern hin- und hergerissen und kann mich nicht entscheiden was am sinnvollsten ist.

    Gerne möchte ich einfach aus Fun auf einen Schiessstand gehen und neben normalem Scheibenschiessen später auch ein bisschen mehr "Action". Wettkämpfe habe ich eigentlich nicht vor und zum Feldschiessen in der Schweiz muss ich auch nicht zwingend. Aber gut und einigermassen präzise sollte die Waffe schon schiessen...

    In meiner derzeitigen Auswahl befinden sich folgende Polymer-Varianten:

    Glock 17 Gen4
    Walther PPQ M2

    sowie folgende "Metaller":

    CZ 75 SP-01
    CZ 75 SP-01 Tactical

    Ich habe keine der Waffen geschossen. In der Hand lagen die alle recht gut. Die CZ sind zwar erheblich schwerer, lagen aber wirklich sehr gut und die Materialanmutung ist sehr solide. Das würde wohl was für lange. lange Zeit sein.

    Was denkt ihr zu den verschiedenen Modellen und Typen? Wo sind die Vorteile und wo die Nachteile? Was ist gut und warum, was ist nicht so gut und warum? Wie sind die Polymerwaffen in Punkto Robustheit und Langlebigkeit im Vergleich zu den CZ? Hoffe auf hilfreiche Antworten....

    #2
    Puh das ist ja nun fast wie die Frage : was war vorher da, Huhn oder Ei

    Ich persönlich habe eine Glock 19 davor hatte ich eine cz 75 und bei der Arbeit trage ich eine Walther p99q , welche fast identisch mit der ppq ist.

    Kann dir also zu allen deinen Wünschen was sagen..ok teilweise andere Versionen der Waffen aber vom Prinzip halt sehr ähnlich.

    In Kurzform:

    Alle super zuverlässig!
    Alle sind Dienstwaffen, somit keine präzisionswunder! Ohne zu große Anstrengung kann man aber mit allen "das schwarze" auf 25 m halten.

    Magazinkapazität tut sich auch bei allen nix.

    Walther und Glock muss man aufgrund des leichteren Griffstücks ein bisschen fester halten, da sonst bei ungeübten der Verschluss nicht vollständig repetiert und Störungen entstehen können( mancher hat nie Probleme mancher mehr)

    Die voll Metaller (cz) sind schwer, liegen aber durch das Gewicht auch geil in der hand.

    Ich würde dir raten einfach alle zu schießen und dann die Glock zu kaufen nein Scherz Kauf die, mit der du dich beim Testen am wohlsten fühlst! Es sind alles sehr gute gebrauchspistolen!

    PS Langlebigkeit: ich wage zu behaupten, dass die Polymer kniften genau so langlebig sind, wenn man sie pflegt und damit nicht durch Syrien kriecht..

    Habe auch noch von keinem Kollegen gehört, der mal was mit der Dienstwaffe hatte..und Dienstwaffen werden ja nun ständig durch das ständige führen stark beansprucht..
    K.I.S.S. - Keep it simple, stupid

    Kommentar


      #3
      Also mal meinen Senf auch dazu.

      Ein 9mm wollte ich auch haben. Ging dann zum Büma mit den meisten Empfehlungen der Vereinskameraden und der legte mir eine P226 und eine CZ75 hin.
      Kaufgrund war dann, daß die P226 zwar älter, aber ungeschossen war und er mir bei der CZ75 keine Angaben zur Schußbelastung geben konnte.
      Die CZ75 lag mir besser in der Hand, sie hatte gegenüber der P226 den schmaleren Griff. Diesen Nachteil hat SigSauer mit dem E2-Griff aber dicke wettgemacht. Jetzt liegt die alte P226 auch einer Hand mit der Größe 8-8,5/9 gut in derselben.

      An Deiner Stelle würde ich mich intensiv mit der Walther PPQ Match befassen, und wenn Du große Hände hast, noch mit der HK Expert.
      MfG aus der schönen Pfalz

      Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
      Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

      "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

      Kommentar


        #4
        Nachdem ich letzte Woche das erste Mal mit meiner Walther Q5 Match aufm Stand war will ich meine Glock eig. fast verkaufen...

        Aber im Ernst, die Walther macht wirklich Spaß und ist als Einsteigerwaffe ziemlich gut, meine wird jetzt mal den Winter für die 12 Anfänger meines Vereins herhalten, dann sieht sie mal größere Schusszahlen und ich kann mehr zur Zuverlässigkeit sagen.
        Bisher bin ich sehr positiv angetan.

        Wir haben aktuell als 9er je eine CZ Shadow, Tanfo HC, Glock 17 und die Q5 als Auswahl, und da hat jede Liebhaber und Hassende, letztlich hilft nur in die Hand nehmen und auf den Stand gehen.

        Kommentar


          #5
          Top 10 9mm

          Dieses Video schaue ich mir gerne an
          https://www.youtube.com/watch?v=5ueB1F281_M

          Am besten hat mir aber bislang eine ursprünglich mal als 9mm entwickelte .45er gefallen die Sig Sauer P220 als x6 - im Gegensatz zu den gezeigten 9mm Waffen so gut wie nicht gebraucht zu bekommen. Schießt sich sehr kultiviert, nicht so bissig wie eine 9mm und trifft von selbst ...

          Kommentar


            #6
            Ich stand auch vor der Entscheidung und habe mich für eine RBF (Basis Glock 17 Gen 3) mit RTF Griffstück entschieden, das Abzugsgewicht liegt bei gut 1,8 kg.
            Ich halte das Gen 3 Griffstück für besser (zumidest ist es stabler, es lässt sich auch im der Mündung nicht zusammendrücken. Die hat mir bei der Gen. 4 nicht gefallen
            Auch gefiel mir die "Punzierung" besser. Sie ist griffiger als bei der Gen. 4 aber das ist Geschmackssache.
            Meine Erfahrung mit Standard CZ war...der Abzug musste immer überarbeitet werden.
            Die Frage die sich mir auch stellt welche DIsziplinen möchtest du schießen?
            Angehängte Dateien

            Kommentar


              #7
              Hallo zusammen

              Natürlich werde ich die in Frage kommenden Waffen auch schiessen. Die Katze im Sack kaufe ich nicht. Meine Präferenzen gehen eigentlich Richtung Dienstwaffe. Das Schwarze auf 25m halten zu können ist schon mal ein guter Ansatz. Die Waffe sollte eben langlebig und robust sein, sowie störungsunanfällig und nicht so komliziert. Das versaut doch irgendwie den Spass und das Vertrauen in eine Waffe, wenn es öfter mal "klemmt", oder nachjustiert werden muss.

              Ich möchte auch kein Vermögen für die Waffe ausgeben. Eine Sig Sauer werde ich somit wohl nicht kaufen. Vielleicht kaufe ich mir später ja mal was präziseres dazu, je nachdem wohin die Reise geht. Aber eigentlich möchte ich die Waffe einfach zum Schiessen aus Spass und zur Entspannung. Bisschen Ringscheibe, bisschen Klappfall und eben, wenn dann etwas Richtung IPSC (Production) ist das was für mich vor allem in Frage kommen würde.

              Die Walther Q5 Match habe ich im Laden auch in den Händen gehalten. Hat sich schon sehr gut angefühlt. Hat ja einen etwas anderen Trigger als die PPQ M2. Aber eigentlich ist mir die Q5 Match schon fast zu gross. Bei der CZ war es vor allem dann das andere Material was mir sehr gefallen hat. Das fühlt sich einfach solide und wertiger an als die Polymerteile. Aber sie ist ja auch nicht gerade leicht und klein. Die Glock 19 hatte ich auch in den Händen. Erschien mir aber recht klein, bzw. fast zu klein. Ich habe zwar keine Riesenhände, meine Hand ist recht lang und im Verhältnis dazu eher schmal....Eine gewisse Beachtung verdient auch der Umstand, dass ich Linkshänder bin. Magazin sollte somit natürlich ohne umgreifen zügigst zu bedienen sein.

              Mir geht es hier natürlich nicht um eine endgültige Auswahl im Vorfeld, sondern darum, was ich auf dem Schiessstand überhaupt testen möchte. Zuviel soll es nicht sein, das würde mich eher verwirren. Aber wenn ich getestet habe, dann werde ich auch direkt kaufen. Da werde ich dann nicht weiter gross rumhirnen, sondern das Gefühl vom Schiesstand zur sofortigen Entscheidung nutzen.

              Im Laden hatte man eben die Glock 17 bereits fix und fertig mit "night sights" und "- Feder". Lag mir gut in der Hand und hat eigentlich alles was ich möchte, denke ich. Naja...mal schauen. Werde trotzdem verschiedene anschiessen. Über weitere Infos, Meinungen und Gedanken von euch freue ich mich weiterhin..
              Zuletzt geändert von G-Force; 23.11.2016, 09:17. Grund: Rechtschreibung

              Kommentar


                #8
                Zitat von Firefly Beitrag anzeigen
                Nachdem ich letzte Woche das erste Mal mit meiner Walther Q5 Match aufm Stand war will ich meine Glock eig. fast verkaufen...
                Kann ich verstehen. Die Q5 mag optisch polarisieren aber auf der Scheibe findet sie überall Zustimmung. Meines Erachtens der zur Zeiot beste Abzug bei einer "Polymerpistole".

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von dkp3011 Beitrag anzeigen
                  Kann ich verstehen. Die Q5 mag optisch polarisieren aber auf der Scheibe findet sie überall Zustimmung. Meines Erachtens der zur Zeiot beste Abzug bei einer "Polymerpistole".
                  Also eher eine Scheibenpistole.... IPS Production ist sie gemäss aktueller Liste ja auch zumindest noch nicht zugelassen.

                  Kommentar


                    #10
                    Noch korrekt, war zur Vorlage noch nicht verfügbar, wird aber in die Production List kommen.
                    Aktuell schiesse ich halt spaßeshalber Standart mit ihr.

                    Kommentar


                      #11
                      Da Du scheinbar aus der Schweiz kommst, hier ein paar Tipps:

                      - Wenn Du Obligatorisch und Feldschiessen mit dieser Waffe schiessen willst, dann bist Du gut beraten, wenn sie in folgendem Dokument aufgeführt ist:
                      http://www.swisswaffen.com/sw-getimg.php?I=a1hn81evctyj
                      Darin steht auch, dass Dienstwaffen der Polizei zugelassen sind, aber nur, wenn Du selbst Polizist bist und mit dieser Waffe ausgerüstet bist. Also nix mit den Heckler & Koch Dingern für normale Schützen!

                      - Wenn Du was präzises willst, dann kommst Du um die SIG P210 nicht rum.

                      - Bei uns in der Schweiz darfst Du drei Waffen pro WES kaufen. Die Anzahl WES sind nicht limitiert. Du bist also nur durch Deine finanziellen Mittel eingeschränkt. Darum kaufst Du am besten gleich drei Waffen auf's Mal. Man weiss ja nie....
                      Schweizer (Ordonnanz-)Waffen: http://www.swisswaffen.com

                      Kommentar


                        #12
                        Ja, ich habe die Infos zum Feldschiessen, etc. gelesen. Es ist mir klar, dass ich dafür eine Glock, Sphinx oder Sig Sauer benötigen würde. Aber diese Art von Schiessen wäre nur eine mögliche Ergänzung für mich und hat keine wirkliche Priorität. Meine Präferenzen habe ich oben ja geschrieben.

                        Ich habe den WES bereits beantragt und bei den Waffen, entsprechend dem, was ich vielleicht möchte, ausgefüllt. Prinzipiell möchte ich derzeit eben einfach eine Pistole. Und eine wirkliche Präzisions- oder Sportpistole steht nicht auf meiner Wunschliste. Eher noch ein schöner S&W Revolver. Aber im Moment wäre mir das auch zuviel Geld.

                        Lieber eine Pistole und mal reichlich Munition dazu, etwas Zubehör und dann ab auf die Range...

                        Kommentar


                          #13
                          SIG P210

                          Zuverlässig, präzise, unverwüstlich.
                          Für ein freiheitliches Waffenrecht!

                          Si vis pacem para bellum.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Swisswaffen Beitrag anzeigen
                            Bei uns in der Schweiz darfst Du drei Waffen pro WES kaufen. Die Anzahl WES sind nicht limitiert.
                            Es gibt aber ungesetzliche Abweichungen: Mir ist ein Waffenbüro in der Schweiz bekannt, welches Erstwaffenkäufer zu einem persönlichen Gespräch einlädt und ihnen auf ihrem ersten WES nur eine Feuerwaffe zugesteht. Wenn innerhalb einer gewissen Zeit nichts geschieht, bekommt man weitere WES problemlos.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Schiessbecher Beitrag anzeigen
                              SIG P210

                              Zuverlässig, präzise, unverwüstlich.
                              uneingeschränkte Zustimmung und schön ist sie auch. Ein kl. Nachteil hat sie aber....sie beißt, ohne verlängerten Hahnsporn kann ich sie nicht schießen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X