SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Neues aus dem Revier

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Sheriff
    antwortet
    Sehr schön, die Böcke trauen sich jetzt auch tagsüber an die Kirrung!


    122.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    120.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    Mal ganz was anderes: Ein Fasanengockel an der Kirrung! Dem scheint der Mais mit Maggi auch zu schmecken!




    121.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    Hallo,

    aus diesem könnte bis zum Mai ein reifer Abschußbock werden!

    Für die "Nicht-Jäger": Der Bock schiebt gerade ein neues Gehörn, d.h. es wächst ihm ein neues nach, nachdem er es im Herbst / Winter ganz normal abgeworfen hat.

    Auffällig ist, wie empfindlich Rehwild auf das leiseste Geräusch der Kamera reagiert.

    Bernhard

    118.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    Hallo,

    heute hatte ich schon wieder einen freilaufenden Hund auf der Kamera, zusammen mit einer Joggerin. Ich weiß auch nicht wo die alle plötzlich herkommen, bisher war es im Revier bis auf ein paar Reiter immer recht ruhig und abgelegen. Ich werde demnächst nach Absprache mit dem Jagdherren mal das angefügte Schild aufstellen - Mehr kann ich im Moment nicht tun.

    Bernhard

    IMG_7625.JPG

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Wir haben zwei in der bis9Kilo Klasse, eine Parson-Russell-Terrier Hündin und eine Irish-Terrier-Hündin, 8 und 4 Jahre alt. Die lassen wir im Feld bei uns frei laufen, solange wir keine Leute, Radfahrer, andere Hunde im Umkreis von ca 300m entdecken. Oder "Wild"tiere wie Hasen oder Rehe.
    Klappt bis jetzt sehr gut.

    Ach ja, zumindest im Dorf, bzw Ortsrand machen wir vorschriftsmäßig alle Hinterlassenschaften unserer Lieblinge weg, weit draußen im Feld juckts mich ned, solange da Ölflecken der nicht wenigen alten Traktoren unserer Bauern zu entdecken sind. Da macht der kleine Scheißhaufen unserer Hunde nix.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Weyland
    antwortet
    Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen
    Ein freilaufender Hund zur Brut- und Setzzeit. Leider kann ich da nichts machen, in Bayern gibt es keine Anleinepflicht für Hunde im Wald.
    Hier in BaWü auch nicht und der Abschuß wäre nur mit Einzelgenehmigung der Ortspolizeibehörde zulässig, wenn alle anderen Maßnahmen erfolglos waren.

    Ich bin ja selbst seit vielen Jahren Hundebesitzer - und als solcher irgendwie im Netz der Gesetze gefangen:
    Das Tierschutzgesetz schreibt mir vor - und ich finde es auch notwendig - den Hunden artgerecht Freilauf zu gewähren.
    Die Gemeinde verbietet mir, den Hunden innerhalb bebauten Gebeites Freilauf zu gewähren, weist aber (hier bei uns) keine Ausweichflächen (Hundeausläufe) aus.
    Gäbe es jetzt es gesetzliche Verpflichtung zum Anleinen in Wald, Feld, Wiese, könnte ich mir nur noch überlegen, welches Gesetz / Verordnung ich nun breche.

    Was mache ich also? Na ja, ich bringe meinen Hunden halt bei, sich zu benehmen, auf den Wegen zu bleiben, und wenn ich merke, daß einer von ihnen an einer Spur hängenbleibt und ihr folgen will, dann rufe ich ihn ab. Eigentlich gar nicht schwer.

    Trotzdem - ich wohne hier in Feldrandlage eines 700 Seelen-Ortes - fange ich mindestens einmal im Jahr beim Spazierengehen / Wandern einen "fremden" Hund ein. In Anführungszeichen deswegen, weil man den ein oder anderen Hund mit der Zeit kennt bzw. den Hof, wo er hingehört. Ich habe es mir aber jetzt zur Regel gemacht, den "Fund" immer telefonisch bei der nächsten Polizeidienststelle zu melden. Sie geben dann (mit meiner Genehmigung) meine Telefonnummer an den Besitzer weiter, wissen aber halt Bescheid, wenn das öfter passiert.
    Man kann in hartnäckigen Fällen den Hund auch ins Tierheim der nächstgrößeren Stadt fahren; das wird dann kostenpflichtig für den Besitzer und hilft vielleicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Ja, dann hätte man wenigstens Beweise für eine Anzeige bei der Polizei. Die Leiter ersetzen plus eine Strafe, die mal so hoch ist, daß sie einen Abschreckungseffekt nach sich zieht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    Theoretisch dürfte ich einen freilaufenden Hund, den ich unmittelbar beim Wildern antreffe, erlegen. Ich müsste also sehen, dass der Hund z.B. ein Reh hetzt und offensichtlich nicht auf seinen Herrn hört oder dieser nicht sichtbar ist.

    Praktisch werde ich dies niemals tun, auch wenn ich bestätigter Jagdaufseher bin. Ich werde trotzdem einschreiten, den Hund vertreiben und nicht auf der Kanzel sitzen bleiben. Es gibt immer einen anderen Weg. Ausserdem würde ich den Vorgang filmen und dem Jagdherrn mitteilen. Der könnte dann ggf. die notwendigen weiteren Schritte einleiten.

    Zum Glück treiben sich in dem Revier, in dem ich jage, keine sog. "Tierfreunde" herum. Auf jeden Fall hätte ich sie aber auf einer der Kameras, wenn sie sich den Kanzeln nähern.

    Bernhard

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Wo ist der Besitzer des Hundes ? Darf man freilau... wildernde Hunde nicht..............

    Was Deine Leitern betrifft, so sehen die recht stabil aus. Trotzdem würde ich immer kontrollieren, ob "Freunde der Jagd" da nix manipuliert haben, bevor da aufsteige. Aus Eigenschutz quasi.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    Und das ist genau ein Bild, wie ich es nicht gerne habe: Ein freilaufender Hund zur Brut- und Setzzeit. Leider kann ich da nichts machen, in Bayern gibt es keine Anleinepflicht für Hunde im Wald.
    Aber demnächst stelle ich dennoch zwei Schilder auf mit der BITTE, die Hunde doch mit Rücksicht auf das Wild anzuleinen.

    Bernhard


    112.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    Ja, ab dem ersten Mai kann man wieder Böcke und einjährige weibliche Stücke (sog. "Schmalrehe") jagen. Wildsauen sowieso, wenn sie nicht führend sind (trächtig) oder die Rotte anführen (Leitbache).

    Ich denke, die Ansitzleitern werde ich mir von dieser Firma schicken lassen:

    https://www.ansitzleiter-bayern.de/

    Sehen ganz vernünftig aus. Eventuell bekommen sie später noch Dächer.

    Bernhard

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Am 1. Mai ist dann die Schonzeit um ? Was darfst Du dann alles jagen ?

    Ansitzleitern zur Selbstmontage............. die gibts aber ned im Baumarkt, oder wo kriegt man das denn her ???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Der Sheriff
    antwortet
    Also bitte, wenn´s nicht langweilt: Gerne!

    Demnächst besorge ich mir zwei vier Meter hohe Ansitzleitern zum selber montieren. Das wird bestimmt auch interessant. Alles schon in Vorbereitung auf den ersten Mai !

    Waidmannsheil,

    Bernhard

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    N Abend Bernhard, also mich langweilen Deine Bilder ned. Ich seh sowas gerne, egal ob der Marder auf Deinem Balkon, Deine Rehe, Schwarzkittel etc. Wenn Du nur Bilder postetst, wenns was Besonderes ist, wie zB wenn nackerte Weiberl durch den Wald hüpfen, ja dann können wir lange warten.

    Von mir aus kanns so weitergehn.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X