GunCore Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erteilung kleiner Waffenschein wird erschwert

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • alex1604
    hat ein Thema erstellt Erteilung kleiner Waffenschein wird erschwert.

    Erteilung kleiner Waffenschein wird erschwert

    Einfach unglaublich Leute, mir fehlen die Worte:


    http://german-rifle-association.de/s...zu-erschweren/



    Wir werden systematisch entwaffnet. Es ist eine Schande, dass unsere Bürgerrechte mit Füßen getreten werden.

  • dcag99
    antwortet
    Zitat von CAG Beitrag anzeigen
    Nein, maximal nur dann, wenn mind. ein Elternteil bereits deutscher Staatsbürger war, denn das deutsche Staatsbürgerschaftsgesetz kennt eben KEIN Lokalitätsprinzip wie USA oder Frankreich. Somit können zwei geduldete mit Asylstatus zB kein Ankerbaby machen. So ein Pech... oder eben Glück für uns.^^
    teilweise falsch.

    geht ja nciht nur um die jetzigen flüchtlinge.


    (3) Durch die Geburt im Inland erwirbt ein Kind ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil
    1.
    seit acht Jahren rechtmäßig seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat und
    2.
    ein unbefristetes Aufenthaltsrecht oder als Staatsangehöriger der Schweiz oder dessen Familienangehöriger eine Aufenthaltserlaubnis auf Grund des Abkommens vom 21. Juni 1999 zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Schweizerischen Eidgenossenschaft andererseits über die Freizügigkeit (BGBl. 2001 II S. 810) besitzt.
    https://www.gesetze-im-internet.de/r...005830913.html

    Einen Kommentar schreiben:


  • CAG
    antwortet
    Zitat von dcag99 Beitrag anzeigen
    Deutsche von Geburt sind auch Menschen mit Migrationshintergrund.. da hier geboren. ...
    Nein, maximal nur dann, wenn mind. ein Elternteil bereits deutscher Staatsbürger war, denn das deutsche Staatsbürgerschaftsgesetz kennt eben KEIN Lokalitätsprinzip wie USA oder Frankreich. Somit können zwei geduldete mit Asylstatus zB kein Ankerbaby machen. So ein Pech... oder eben Glück für uns.^^

    Einen Kommentar schreiben:


  • dcag99
    antwortet
    man könnte ja wieder den Ahnenpass ausm 3. Reich rauskramen. Liegt ja oft noch zu Hause rum von Opa / Uropa. Einfach noch mit den Eltern ergänzen und voila hast du einen vollständigen Ariernachweis.

    Dann könnte man Waffen zur SV erlauben für alle mit Ariernachweis > X Generationen (4? 5?).

    eventuell noch ein Vermerk wessen Ahnen auch in beiden Kriegen mitgemacht haben (auf deutscher Seite), damit man nur die wirklichen Deutschen hat!

    Vlt. ne Sonderbevorzugung bei besseren Kriegsleistungen? Wie Orden etc?


    Mal ernsthaft, Deutsche von Geburt sind auch Menschen mit Migrationshintergrund.. da hier geboren. Wie willste das sinnvoll und vor allen gerecht trennen? Bevor man mit sowas anfängt müssen vorher ganz viele Gesetze und drumrum geändert werden. u.A. auch das GG.


    Klar, der Anteil der Straftäter mit Migrationshintergrund ist in div. Bereichen naturgemäß sehr hoch .. dafür in anderen niedriger.
    Ich denke da allein nur an Steuerhinterziehung, Unterschlagung etc. Da wirst du mit dem meisten Anteil Deutsche finden.

    Und jetzt die spannende Frage: wer ist schlimmer für die Gesellschaft, ein "Ausländer" der im Supermarkt klaut, Drogen vertickt etc oder ein Hönes der Millionen Steuern hinterzieht? oder VW Vorstände die Kunden bescheissen und tausende Arbeitsplätze gefährden zusammen mit Geld der Anleger die so ihre Rente verlieren.
    Oder ein Politiker der auf Kinderpornos steht. oder oder oder

    Einen Kommentar schreiben:


  • derda
    antwortet
    @ CAG

    Lies unser Waffengesetz (und die Verwaltungsvorschrift dazu), da steht drin, wie es erlaubt ist und zumindest nicht gegen EU-Recht verstößt. Kurz: EU-Bürger = gleichwertig, wenn hier Wohnsitz und andere Ausländer Sperrfrist.
    Was anderes fordere ich ja nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • CAG
    antwortet
    Zitat von derda Beitrag anzeigen
    Aber: In der Äußerung ist für "Deutsche" die Rede, was rechtlich nicht geht. Muss natürlich auch für Ausländer gelten (siehe aktuelles Waffenrecht, da ist so ein Passus mit Einschränkungen).
    Wo steht das denn ? Und natürlich gilt das dann auch für Ausländer. Für die wird es verboten, für Staatsbürger erlaubt, wenn sie Deutsche von Geburt sind, also keine Eingebürgerten, nicht damit man das falsch versteht. Den Nutzerkreis einzuschränken macht unser WaffG doch jetzt schon. Oder sie bekommen Sperrfristen, wie in anderen Ländern auch. Die Schweizer machen es doch vor, als Niedergelassene gibt es Kanonen erst nach ein paar Jahren und keine Kanonen gibt es zB für Ausländer vom Balkan, Teilen Afrikas usw., Liste findet man im Schweizer WaffG.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derda
    antwortet
    @ Vincent

    Das war meine Meinung; ich finde die Karte deswegen sinnlos, da man auch die Verbrechen von rothaarigen Männern hätte auflisten können. Und weil du meine Familie ansprichst: Ich hatte schon einen äußerst negativen Kontakt in meiner Familie mit einem Ausländer, vielen Dank der Nachfrage. Ich schere nur nicht alle aus dem Land über einen Kamm.

    Also, nochmal zur Topic:
    Selbstverteidigung halte ich für wichtig, ein Einschränken wie durch die Behörden ist eine Frechheit und ein Verschweigen, wo Probleme liegen ist kontraproduktiv.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vincent
    antwortet
    @ derda:

    Das geht jetzt OT und auf eine derartige Diskussion werde ich mich nicht einlassen. Aber du sprichst von Hetze? Ich bin jedenfalls gespannt, ob du deine Meinung beibehalten wirst, wenn dein Haus mal von einer osteuropäischen Einbrecherbande heimgesucht worden ist, wenn deiner Frau, Freundin oder Tochter mal das passiert, was die Karte so alles an Bosheiten auflistet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derda
    antwortet
    @ Vinvent

    Diese unsägliche Map auch hier? Statistisch sind Asylbewerber weniger kriminell als die Deutschen... Und ja, ich finde die Map ist Hetze. Eine saubere Auflistung, wo man durch die Nationalitäten durchklicken kann, wäre mal ne gute Karte. Aber sowas? Die Map ist sinnlos, da sie keine Informationen wie Prozentanteile und sonstwas enthält.

    Das heißt nicht, dass Ausländer nun Verbrechen begehen dürfen oder das kleingeredet gehört. Es gehört nur neutral genannt und bei so einer Karte auch die Zahl der deutschen Täter genannt, damit man (relative) %-Sätze hat. In NRW durfte man - glaube ich, bitte korrigieren, wenn falsch - die Nationalität nicht nennen, um keine Ängste zu schüren... Grundfalsch und kontraproduktiv, aber ich glaub, das wars von mir zu dem an dieser Stelle.

    Die Forderung der AfD ist sinnvoll, wenn es um eine Liberalisierung des Waffenrechts auf Faktenbasis geht. Aber: In der Äußerung ist für "Deutsche" die Rede, was rechtlich nicht geht. Muss natürlich auch für Ausländer gelten (siehe aktuelles Waffenrecht, da ist so ein Passus mit Einschränkungen).

    Zu Deutschland:
    Ja, es ist ein sicheres Land. Sicher ist immer relativ und man sollte sich nicht mit dem jetzigen Stand zufrieden geben oder ansteigende(!) Probleme ignorieren. Paar Politiker werden vllt endlich mal auf die Idee kommen, nicht mehr ständig zu kürzen und mehr Polizisten einzustellen und mehr Prävention durch Präsenz betreiben, hoffe ich zumindest. Und in Schwimmbädern: War nicht letztens in den Nachrichten, dass Bademeister fehlen? Hilft in der Situation ja ungemein, wenn zu wenig Leute da sind, die "beaufsichtigen" sollen/können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vincent
    antwortet
    Gespaltene Wahrnehmung halt. Typisches Merkmal von Borderline Persönlichkeitsstörungen. Eine weit verbreitete Krankheit unter BRD-Politikern, aber nicht nur auf diese beschränkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • erich74
    antwortet
    Zitat von Vincent Beitrag anzeigen
    Hui, da prescht aber jemand vor!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...waffengesetze/

    Wird allerdings angesichts der Tatsache, dass sich die Blockparteien alle gegen die AfD verschwören, wohl nicht so bald Realität werden.

    Dieses Zitat allerdings...



    *Krusch* *Krusch* *Krusch*

    Na, wo war das denn nur...?

    *Krusch*

    Ach ja, hier:

    https://www.google.com/maps/d/viewer...I.kXGfjpzjOS1Q

    in Verbindung mit hier:

    https://jungefreiheit.de/debatte/int...-mich-wuetend/



    HAHAHAHAHA
    Das ist der letzte Vollpfosten, sagt Deutschland ist sicher und lässt sich 24 h am Tag von Personenschützern schützen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vincent
    antwortet
    Hui, da prescht aber jemand vor!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...waffengesetze/

    Wird allerdings angesichts der Tatsache, dass sich die Blockparteien alle gegen die AfD verschwören, wohl nicht so bald Realität werden.

    Dieses Zitat allerdings...

    Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht sagte:«Das ist reine Stimmungsmache, und ich halte das für völlig abwegig.» Deutschland sei ein sicheres Land, eine Änderung der Waffengesetze unnötig.
    *Krusch* *Krusch* *Krusch*

    Na, wo war das denn nur...?

    *Krusch*

    Ach ja, hier:

    https://www.google.com/maps/d/viewer...I.kXGfjpzjOS1Q

    in Verbindung mit hier:

    https://jungefreiheit.de/debatte/int...-mich-wuetend/

    «Das ist reine Stimmungsmache, und ich halte das für völlig abwegig.» Deutschland sei ein sicheres Land, eine Änderung der Waffengesetze unnötig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vincent
    antwortet
    Ich finde leider leider dieses Video nicht mehr, wo so ein saudummer Rotzlöffel erklärt, wie man sich mit einer Schusswaffe verteidigt und dabei nicht einmal einen ganzen Satz am Stück herausbringt.

    Aber solche von dem Kaliber gibt es auch bei den knapp Ü18 und da bin ich dann doch ganz froh, dass zwischen denen und der Möglichkeit, mit dem Ding LEGAL auf der Straße herumzulatschen, der KWS liegt.
    Von mir aus könnte man beim Kauf dieser Teile auch eine kurze Belehrung mitschicken, wo die wichtigsten Regeln im Umgang mit den Teilen draufstehen. Der Käufer muss diese unterschreiben und damit signalisieren, dass er davon Kenntnis genommen hat.

    Eine extra Prüfung wieder einzuführen, halte ich aber für viel zu bürokratisch, weil der sichere Umgang mit einer SSW in einer SV-Situation nicht weniger komplexer wäre, als mit einer scharfen Schusswaffe.

    Und dann könnte man ja gleich die scharfen für die SV-Bedürfnisse von Otto Normalo freigeben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SHADOW
    antwortet
    Moderativer Hinweis:

    Was war das eigentliche Thema nochmal? Falls ihr nicht bald zum ursprünglichen Thema zurück findet, mache ich hier zu. Das Thema "Notwehr" könnt ihr gerne in einem eigenen Thread diskutieren, damit es hier übersichtlich bleibt.



    Grüße

    Thomas

    Einen Kommentar schreiben:


  • derda
    antwortet
    Zwischen dem, was ich will, was sinnvoll ist und was dir negativ vor Gericht ausgelegt wird, besteht ein Unterschied.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X