GunCoreBrownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"German Rifle Association"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "German Rifle Association"

    Hallo,

    bin dieser Tage über die Facebook-Seite "Waffenlobby" auf die neue Interessenvertretung für Legalwaffenbesitzer, die "German Rifle Association" mit ebenfalls eigener Facebook-Seite gestoßen.

    Einen der Initiatoren, Marc Schieferdecker, kenne ich von der AG Waffenrecht und persönlich. Gleiches gilt für die sich für uns Legalwaffenbesitzer pausenlos einsetzende Katja Triebel, die dort zumindest im Hintergrund mitwirkt.

    Insofern ist aus meiner Sicht eine seriöse Interessenvertretung in unserem Sinne in jedem Fall zu erwarten. Die neue Gruppierung, verdient insofern unsere Beachtung und Unterstützung. Was daraus wird, kann kein Mensch sagen und hängt in erster Linie von uns Legalwaffenbesitzern ab.

    Der an die mächtige US-Gemeinschaft angelehnte Name wurde natürlich nicht von ungefähr gewählt. Wurde IMHO höchste Zeit, dass dieser griffige Name belegt wurde.

    Interessant, die Herangehensweise der Redakteure. Zunächst wurden in einer Abstimmung unter den bereits mehreren hundert Registrierten festgestellt, was die Community wirklich thematisiert haben will. Das geht durchaus deutlich über das hinaus, was gemeinhin als "politisch durchsetzbar" angesehen wird.

    Was letztlich durchsetzbar ist, entscheiden nachher wieder die Legalwaffenbesitzer selbst. Wenn sie sich in Masse organisieren, könnte das Einiges ein!

    Aber schaut es Euch an und bildet Euch Eure Meinung!

    Am 06.04. ist in Wiesloch ein erstes zwangloses Treffen mit gemeinsamem Schießen. Habe mir den Termin fest eingetragen.

    Grüße
    Michael

    --
    RSU-Kräfte der Bundeswehr für Reservisten
    Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

    #2
    Zitat von Camouflage Beitrag anzeigen
    bin dieser Tage über die Facebook-Seite ... auf die neue Interessenvertretung für Legalwaffenbesitzer, die "German Rifle Association" mit ebenfalls eigener ... Facebook-Seite gestoßen.
    ...
    Das hat aber gedauert... Ihr seit nicht uptodate... Siehe Nutzerbild + Signatur, das Ding ist seit Wochen online und funktioniert auch ohne Fratzenbuch.

    Kommentar


      #3
      @CAG
      Wieso hast Du uns denn darüber nicht informiert?

      Kommentar


        #4
        Zitat von CAG Beitrag anzeigen
        Das hat aber gedauert... Ihr seit nicht uptodate... Siehe Nutzerbild + Signatur, das Ding ist seit Wochen online und funktioniert auch ohne Fratzenbuch.
        Hallo lieber CAG,

        erbitte kurze Erläuterung, damit ich Deine Einlassung richtig einordnen kann:

        1) wieso "Ihr" - sprichts Du von mir im pluralis majestatits ?
        2) was ist ein "Fratzenbuch"
        3) ist es Dir/der GRA unangenehm, wenn für die Vereinigung geworben wird - selbst wenn es sich an einer Stelle wiederholen sollte - ich hatte hier allerdings vorher die Suchfunktion bemüht
        4) welche Rolle spielst Du überhaupt bei der GRA, um die obige Pauschalaussage treffen zu können (ich zugegebenermaßen überhaupt keine)?

        Vielleicht habe ich das aber auch komplett falsch verstanden?

        Viele Grüße
        Michael

        --
        RSU-Kräfte der Bundeswehr für Reservisten
        Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

        Kommentar


          #5
          "Fratzenbuch" ist die umgangssprachliche deutsche Übersetung von "Facebook".

          Ich bin auch nicht bei FB, aber seit ein paar Wochen bei der GRA (aber auch bei ProLegal und FWR).

          Die Informationen zur GRA laufen über die ganzen anderen Waffen-Foren.

          Hier bei Waffenwelt sind die ganzen politischen Themen eher selten (z. B. Alternative für Deutschland, Wahlprogramm der FDP und anderer Parteien, Gerichtsurteile, Online-Abstimmungen zu Waffenthemen, etc., etc.), da hatte ich bisher das gefühl, daß das hier unerwünscht ist.

          Manche marschieren lieber schweigend in den Untergang.
          Ich hatte mich vor kurzem bei einem großen Paintball-Forum angemeldet, mit dem Ziel, unsere gemeinsamen Interessen zu bündeln.

          Denn auch die Paintballer sind von der Verbotsgefahr betroffen, auch wenn sie das gerne ignorieren.

          Ich hatte mich dort ausführlich vorgestellt und die Beweggründe geschildert.
          Da herrscht allerdings massive Zensur, da Beiträge vor der Veröffentlichung geprüft wurden.

          Das Resultat war eine dauerhafte Verbannung meines Profils (ich hatte extra ein Paintball-Foto von mir reingesetzt, alles ordentlich ausgefüllt, etc.).

          Ein Kontaktversuch durch mich per Telefon und Mail an den Plattformbetreiber blieb bisher erfolglos.
          Sehr schade, daß man so versucht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen.

          Wenn das hier ausdrücklich gewünscht ist, verlinke ich gern mal interessante Beiträge, denn davon gibt es genug, wie z. B. die aktuelle Petition zur Aufschlüsselung der Daten Straftaten legaler/illegaler Waffenbesitz.

          Denn wir können gar nicht genug Leute sein, die sich gegen die ständige Gängelung wehren.


          lg Rüdiger:-)
          Desert Eagle Club in Deutschland e.V., German Rifle Association, Freie Schützen in Deutschland e.V., FWR, ProLegal

          Gustav Heinemann: „Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz."

          Kommentar


            #6
            Zitat von RuedigerDE Beitrag anzeigen
            "Fratzenbuch" ist die umgangssprachliche deutsche Übersetung von "Facebook".

            Ich bin auch nicht bei FB, aber seit ein paar Wochen bei der GRA (aber auch bei ProLegal und FWR).

            Die Informationen zur GRA laufen über die ganzen anderen Waffen-Foren.

            Hier bei Waffenwelt sind die ganzen politischen Themen eher selten (z. B. Alternative für Deutschland, Wahlprogramm der FDP und anderer Parteien, Gerichtsurteile, Online-Abstimmungen zu Waffenthemen, etc., etc.), da hatte ich bisher das gefühl, daß das hier unerwünscht ist.

            Manche marschieren lieber schweigend in den Untergang.
            Ich hatte mich vor kurzem bei einem großen Paintball-Forum angemeldet, mit dem Ziel, unsere gemeinsamen Interessen zu bündeln.

            Denn auch die Paintballer sind von der Verbotsgefahr betroffen, auch wenn sie das gerne ignorieren.

            Ich hatte mich dort ausführlich vorgestellt und die Beweggründe geschildert.
            Da herrscht allerdings massive Zensur, da Beiträge vor der Veröffentlichung geprüft wurden.

            Das Resultat war eine dauerhafte Verbannung meines Profils (ich hatte extra ein Paintball-Foto von mir reingesetzt, alles ordentlich ausgefüllt, etc.).

            Ein Kontaktversuch durch mich per Telefon und Mail an den Plattformbetreiber blieb bisher erfolglos.
            Sehr schade, daß man so versucht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen.

            Wenn das hier ausdrücklich gewünscht ist, verlinke ich gern mal interessante Beiträge, denn davon gibt es genug, wie z. B. die aktuelle Petition zur Aufschlüsselung der Daten Straftaten legaler/illegaler Waffenbesitz.

            Denn wir können gar nicht genug Leute sein, die sich gegen die ständige Gängelung wehren.


            lg Rüdiger:-)

            Hallo Rüdiger,

            lass dich nicht täuschen, wir haben überhaupt nichts gegen politische Themen, solange sie im klaren Bezug zum Thema „Waffen“ stehen. Es spricht also überhaupt nichts dagegen, wenn sich hier eine Legalwaffenbesitzervertretung vorstellt, im Gegenteil! Selbiges gilt selbstverständlich auch für Informationen zu Parteien, Gerichtsurteilen, Abstimmungen, Petitionen, behördlichen Entscheidungen, Kontrollen, Waffenrecht, etc.pp.

            Wir reagieren lediglich allergisch auf allgemeine politische Themen, welche entsprechendes Streitpotential enthalten und nach unserer Erfahrung regelmäßig dazu führen, dass es böses Blut im Forum gibt. Um mal ein konkretes Beispiel zu nennen: Wir wollen z.B. keine Beiträge zu Verschwörungstheorien oder in denen über die Vorzüge und Nachteile bestimmter Weltreligionen diskutiert wird, um es mal diplomatisch auszudrücken.

            „Zensur“ üben wir im Regelfall nur sehr wenig aus, wir versuchen auch mit unserem Moderationsthread eine gewisse Transparenz für die Mitglieder des Forums zu schaffen, hier verschwinden keine Beiträge ohne Erklärung im Daten-Nirvana. Es reißt einem hier auch Niemand „virtuell den Kopf ab“ oder schwingt gleich die Verwarnkeule, weil man mal einen Beitrag aufgemacht hat, der letztendlich nicht in das gewünschte Konzept des Forums gepasst hat. Ich denke die Masse unserer Mitarbeiter sind schon so drauf, dass wir nicht gleich Sanktionen gegen Mitglieder verhängen müssen. Nach meiner persönlichen Ansicht sind wir hier eigentlich recht kulant, wenn ich mal den Vergleich mit anderen Internetforen (unabhängig vom Themenbereich) ziehe. Dennoch haben wir natürlich eine klare Vorstellung davon, wie wir uns das Forum wünschen und unser Hauptanliegen ist stets ein freundschaftliches Miteinander, welches wir nur ungern gestört haben wollen, daher die Einschränkung bezüglich politischer Reizthemen, welche wir nicht haben wollen.

            Wenn du uns also in der Richtung politische Themen mit Waffenbezug etwas schreiben möchtest, kannst du das jederzeit tun. Ich würde mich auch freuen, wenn noch Infos zur GRA folgen, mir ist die Gruppe bisher bei FB aufgefallen, aber ich gebe ehrlich zu, dass ich noch nicht die Zeit gefunden habe, mich detailliert einzulesen. Ich gebe weiterhin zu, dass ich in Punkto Interessenvertretungen in den letzten Jahren doch ein wenig irritiert bin, um es noch mal diplomatisch auszudrücken. Ich bin Fördermitglied beim Forum Waffenrecht, der FVLW, ProLegal und dem Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen, ebenso Mitglied bei DSB, BDS, BLDS und den Reservisten und ich glaube, dass ich nicht dazu sagen brauche, dass die Entwicklungen in den letzten Jahren doch äußerst verwirrend waren, ohne jetzt das Thema zu weit auszubreiten, nicht, dass sich noch Jemand diesbezüglich auf den Schlips getreten fühlt.

            Gruß

            Michael
            sigpic

            “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

            Kommentar


              #7
              Zitat von Camouflage Beitrag anzeigen
              Vielleicht habe ich das aber auch komplett falsch verstanden?
              Das mag sein, denn ich wollte lediglich anmerken, dass dieses Forum (deswegen das "ihr") nicht am Puls der Zeit ist, das Ding läuft bereits seit Wochen und ungefähr solange steht meine Signatur auch, was man ja nicht macht, wenn man keine Werbung möchte, genauso das Nutzerbild, das würde ich nicht nutzen, wenn es mir peinlich wäre. Eigentlich logisch, oder ?

              Mein Rolle ist die des ewigen "Nörglers", sprich ich bin der unbeliebte Querkopf, der Querulant, den jede "Firma" braucht, um die Innovationen sicherzustellen, die es braucht, deswegen nerve ich bevorzugt Marc mit dummen Fragen und Vorschlägen (wovon einige dank Ihm schon Realität geworden sind) auf der HP der GRA.
              Zuletzt geändert von CAG; 20.03.2013, 12:00.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Michael Beitrag anzeigen
                Hallo Rüdiger,

                lass dich nicht täuschen, wir haben überhaupt nichts gegen politische Themen, solange sie im klaren Bezug zum Thema „Waffen“ stehen. Es spricht also überhaupt nichts dagegen, wenn sich hier eine Legalwaffenbesitzervertretung vorstellt, im Gegenteil! Selbiges gilt selbstverständlich auch für Informationen zu Parteien, Gerichtsurteilen, Abstimmungen, Petitionen, behördlichen Entscheidungen, Kontrollen, Waffenrecht, etc.pp.
                Ich habe da jetzt mal einen Anfang gemacht: http://waffen-welt.de/showthread.php?p=91823#post91823

                Zum Link dort:
                Ich halte die Praxis aus anderen Foren für sinnvoll, keine Direktlinks einzustellen (habe ich hier jetzt zunächst trotzdem gemacht), damit die Herkunft nicht so leicht festzustellen ist, wenn man an einer Umfrage teilnimmt.

                Im Sinne der Übersichtlichkeit möchte ich anregen, neue Rubriken zu schaffen
                a) Umfragen/Petitionen
                b) Waffenlobby oder ähnliches

                „Zensur“ üben wir im Regelfall nur sehr wenig aus, wir versuchen auch mit unserem Moderationsthread eine gewisse Transparenz für die Mitglieder des Forums zu schaffen, hier verschwinden keine Beiträge ohne Erklärung im Daten-Nirvana. Es reißt einem hier auch Niemand „virtuell den Kopf ab“ oder schwingt gleich die Verwarnkeule, weil man mal einen Beitrag aufgemacht hat, der letztendlich nicht in das gewünschte Konzept des Forums gepasst hat. Ich denke die Masse unserer Mitarbeiter sind schon so drauf, dass wir nicht gleich Sanktionen gegen Mitglieder verhängen müssen. Nach meiner persönlichen Ansicht sind wir hier eigentlich recht kulant, wenn ich mal den Vergleich mit anderen Internetforen (unabhängig vom Themenbereich) ziehe. Dennoch haben wir natürlich eine klare Vorstellung davon, wie wir uns das Forum wünschen und unser Hauptanliegen ist stets ein freundschaftliches Miteinander, welches wir nur ungern gestört haben wollen, daher die Einschränkung bezüglich politischer Reizthemen, welche wir nicht haben wollen.
                Dieser Thread bezüglich der Mod-Entscheidungen ist mir sehr positiv aufgefallen.
                Ich bin auf vielen Plattformen (Auto, Formel 1, etc.) unterwegs, soetwas habe ich noch nie gesehen, ist klasse für die Transparenz, an der es auf anderen Plattformen sonst beim Eingreifen von Mods mangelt!
                Ich bin ja noch recht neu hier, kann mich aber bisher nicht beklagen.


                Wenn du uns also in der Richtung politische Themen mit Waffenbezug etwas schreiben möchtest, kannst du das jederzeit tun. Ich würde mich auch freuen, wenn noch Infos zur GRA folgen, mir ist die Gruppe bisher bei FB aufgefallen, aber ich gebe ehrlich zu, dass ich noch nicht die Zeit gefunden habe, mich detailliert einzulesen. Ich gebe weiterhin zu, dass ich in Punkto Interessenvertretungen in den letzten Jahren doch ein wenig irritiert bin, um es noch mal diplomatisch auszudrücken. Ich bin Fördermitglied beim Forum Waffenrecht, der FVLW, ProLegal und dem Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen, ebenso Mitglied bei DSB, BDS, BLDS und den Reservisten und ich glaube, dass ich nicht dazu sagen brauche, dass die Entwicklungen in den letzten Jahren doch äußerst verwirrend waren, ohne jetzt das Thema zu weit auszubreiten, nicht, dass sich noch Jemand diesbezüglich auf den Schlips getreten fühlt.

                Gruß

                Michael
                Ich werde mich bemühen, öfters mal relevante Themen dazu einzustellen und hoffe, daß das auch andere tun.

                Wenn nur die Tage nicht immer zu wenig Stunden hätten...


                Die GRA ist keine Konkurrenz zu den bisherigen Interessenvertretungen, sondern soll durch Mitarbeit der User ein wenig zur Öffentlichkeitsarbeit vor allem auch im Bereich der Nicht-Waffenbesitzer beitragen.
                Denn die bekannten Interessenvertretungen mit ihrer Geheimdiplomatie decken diesen Bereich bisher gar nicht ab.

                Jeder kann bei der GRA mitmachen, es kostet kein Geld, dafür aber Zeit.


                lg Rüdiger:-)
                Desert Eagle Club in Deutschland e.V., German Rifle Association, Freie Schützen in Deutschland e.V., FWR, ProLegal

                Gustav Heinemann: „Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz."

                Kommentar


                  #9
                  Natürlich ist das irgendwo eine Konkurrenz, was denn sonst.

                  Vergleich es mit den Gewerkschaften, zB die Eisenbahner oder Fluglinien.......

                  Die machen sich gegenseitig kaputt mit der Zeit, weil jeder sein eigenes Süppchen kocht statt an einem Strang zu ziehen.

                  Nur Einigkeit macht stark.
                  MfG aus der schönen Pfalz

                  Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                  Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                  "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
                    Natürlich ist das irgendwo eine Konkurrenz, was denn sonst.

                    Vergleich es mit den Gewerkschaften, zB die Eisenbahner oder Fluglinien.......

                    Die machen sich gegenseitig kaputt mit der Zeit, weil jeder sein eigenes Süppchen kocht statt an einem Strang zu ziehen.

                    Nur Einigkeit macht stark.
                    Verstehe ich Dich also richtig, daß Du mit der Außendarstellung der Interessenverbände (Prolegal, FWR, etc.) zufrieden bist?

                    Meinst Du, damit werden Nicht-Waffenbesitzer optimal erreicht, damit sie sich für unsere (und letztendlich auch ihre eigenen) Interessen stark machen können?

                    Das sind ca. 60 Millionen mögliche neue Waffenbesitzer, bzw. Menschen, die bisher nur der negativen Dauerberieselung der Medien ausgesetzt sind.

                    Im eigenen Verein/Verband spricht man doch nur mit Gleichgesinnten (naja, auch da gibts ja genug Grabenkämpfe, aber das ist weniger wichtig und wird sich wohl auch kaum ändern).


                    lg Rüdiger:-)
                    Desert Eagle Club in Deutschland e.V., German Rifle Association, Freie Schützen in Deutschland e.V., FWR, ProLegal

                    Gustav Heinemann: „Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz."

                    Kommentar


                      #11
                      Super aus den Windeln gekommen, das Baby!

                      Marc Schieferdecker zieht nach 4 Wochen Bestehens der GRA ein erstes Resumee, das sich wirklich sehen lassen kann.

                      Katja Triebel ist eine absolute Powerfrau. Ich kann nur hoffen, dass sie da kräftig mitmischt. Nachdem sie bei Prolegal aus dem Vorstand ausgetreten ist, kaum dass dieser die Arbeit aufgenommen hat, betrachte ich letztgenannte Institution für tot. Der Name ist ohnehin verbrannt.

                      German Rifle Association ist wie gesagt nicht zufällig gewählt worden, da bin ich mir sicher. Der Name hat Grip und macht Mut auf Neues.

                      Die Aussage "nur Einigkeit macht stark" gilt uneingeschränkt. Nur wer packt es an, diese Einigkeit vielleicht irgendwann einmal herzustellen? Du Pfälzer?!

                      @CAG: Ok, habe ich kapiert! Deine Sichtweise deckt sich zwar nicht ansatzweise mit der Meinigen, aber das ist ja auch wirklich nicht erforderlich.

                      Gruß
                      Michael
                      Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

                      Kommentar


                        #12
                        Das sind Nachrichten die man gerne liest: http://www.blu-news.eu/2013/03/20/ei...er-lichtblick/
                        .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

                        Kommentar


                          #13
                          Und hier das blue-news Interview mit dem GRA-Gründer Marc Schieferdecker.

                          Gruß
                          Michael

                          --
                          RSU-Kräfte der Bundeswehr für Reservisten- Blog
                          Mitglied: RSUKp RP, VdRBw, BDMP

                          Kommentar


                            #14
                            So hab mich mal auch bei der Seite angemeldet.

                            Ich bin zwar nicht so der Internetinvalide aber irgendwie finde ich den Aufbau der ganzen Seite "schwer" verständlich, ich checke zbsp. nicht wie ich jemanden da eine Nachricht schicken kann

                            Ansonsten eine ziemlich spannende Sache

                            PS: @CAG nicht wundern über die Freundschaftsanfrage bei GRA die ist von mir
                            "Sie kriegen in einer Demokratie keine Mehrheit für eine Politik von der 90% der Bevölkerung profitieren würde."
                            (Volker Pispers)

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Desert Hamster Beitrag anzeigen
                              nicht wundern über die Freundschaftsanfrage bei GRA die ist von mir
                              Ist Recht, habe auch schon mal geantwortet, da popt aber nix auf, hättest du nix gesagt, hätte ich das nicht gemerkt.

                              PS: Marc hat das wirklich sehr gut und deutlich und völlig wertungsfrei und frei von Emotionen dargelegt, RESPEKT.
                              Zuletzt geändert von CAG; 29.03.2013, 17:35.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X