SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Waffenrechtsverschärfung 2019

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ernst55
    antwortet
    Hier . Den Rest suche ich heute Abend mal raus .
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sealord37
    antwortet
    @ ernst wo soll das so stehen? Hab ich nicht gefunden

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Danke . Da bin ich mal gespannt , was im Bundestag beschlossen wird . Ich fürchte nichts gutes .

    Einen Kommentar schreiben:


  • ElFunghi
    antwortet
    Alles Grauzone, hat sich kein Schwanz Gedanken drum gemacht.
    Deine Punkte wurden unter anderem auch von den Verbänden aufgebracht, eine Antwort auf diese Fragen gibt es derzeit nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Ich habe gerade den Entwurf einmal überflogen und dazu mal zwei Fragen an euch .
    Magazine LW/KW 10/20 Schuss : Soweit klar . Stichtag usw . Was ist mit den 20 er Magazinen die sowohl in Kurzwaffe und Langwaffe verwendet werden können ?
    Punkt zwei ist . In der EU Verordnung steht auch ... halbautomatische Waffen die grössere Magazine aufnehmen können , werden verboten ? Bedeutet das ein Verkaufsverbot und Besitzverbot ???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sealord37
    antwortet
    es ist jetzt die Kabinettsfassung der geplanten Verschärfung beschlossen worden:
    VDB, der Verband Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler e.V. (Geschäftsstelle Gisselberger Straße 10, 35037 Marburg - Tel. 06421-161353 - Fax 06421-22312 - info@vdb-waffen.de)

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Leider wird dieses kranke A..Loch in Neuseeland zu einer weiteren Verschärfung des WFR beitragen .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sealord37
    antwortet
    Dass die Grünen alle Waffen verbieten würden, wenn sie könnten, ist ja bekannt. Dass jedoch die CDU/CSU so derart nach deren Pfeife tanzt, das war nicht immer so. Blöderweise sind die meisten Bürger nicht mehr willens oder in der Lage solche Zusammenhänge zu erfassen, lassen sich aufgrund von Vermutungen sogar das Auto wegnehmen. Was war früher los, wenn jemand auch nur ansatzweise versucht hat ein Tempolimit durchzudrücken. Die von die attestierte Rückgratlosigkeit trifft jedoch nicht nur auf Politiker zu, beim Wähler grassiert diese Krankheit inzwischen auch immer mehr. Wenn von Schwarz bis Rot und von Gelb bis Grün nur noch gegen den Bürger agiert wird, kann Blau, so sehr man da auch Vorbehalte haben mag, nur die richtige Lösung sein. Und wenn es nur dazu dient, dass sich die Teile der Altparteien, bei denen Hopfen und Malz noch nicht ganz verloren ist, auf frühere Werte besinnen, dann ist viel geschafft. Andere Länder machen es ja vor. Und bei uns wird sehenden Auges an die Wand gefahren und dabei noch applaudiert. In einem anderen Forum wurden die Mailadressen der CSU-Politiker, das BMI ist ja CSU geführt, veröffentlicht und ein Beispielbrief abgedruckt. Keine Ahnung, ob damit irgendwas zu erreichen ist, aber tatenlos zusehen wie die Kreise immer enger gezogen werden ist auch blöd. Wenn den Politikern von Union und FDP klar gemacht wird, dass 1Mio Schützen und Jäger, die eigentlich immer genau deren Klientel waren, zur Alternative abwandern, egal mit welchen perfiden Mitteln wieder versucht wird den Wähler davon abzubringen....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Stimmt, man muß sich überlegen, was für eine "Alternative" es gibt. Ich hab sie schon mal gewählt, aber wenn die sich weiterhin selber ins Knie schießen, werden sie sich nicht halten können. Die müssen auf dauer gesehen auch inhaltlich was liefern können. Da müssen sie dran arbeiten.

    Und daß einer, der so schwarz ist, daß er selbst im Kohlenkeller noch einen Schatten wirft, umfällt, wie es ihm grade paßt, wundert mich echt nicht mehr. Die meisten Politiker aller Coleur haben heutzutage kein Rückgrat mehr, sondern eine flexible Welle im Kreuz. Metaller kennen so ein Ding.

    Zur Politik, ich hab letztens gelesen, die Grünen würden das Waffenrecht massiv verschärfen wollen, so sie denn mit den Schwarzen die nächste Bundesregierung bilden würden. Weiß wer was dazu ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sealord37
    antwortet
    In der Eröffnungsrede zur IWA hat Joachim Hermann, CSU, keinen Zweifel daran gelassen, dass es dem CSU geführten Innenministerium darum geht, den Referentenentwurf zur Waffg Novelle in seiner vollen Schärfe umzusetzen und damit deutlich über die Forderungen der EU hinauszugehen. Es war jener Hermann, der versprochen hat, dass die EU Feuerwaffenrichtlinie den deutschen Sportschützen und Jäger nicht weiter belasten würde, da bei uns ja eh schon ein restriktives Waffenrecht gelte. Does war offenkundig gelogen. Es sollte klar sein, dass man Politikern, die so zu ihrem Wort stehen, nicht zutrauen kann in irgendeiner Weise verlässliche Politik zu machen. Es sollte diesen Politikern auch klar werdem, dass dem Wähler nichts anderes übrig bleibst, als sich bei den zukünftigen Wahlen eine "Alternative" zu suchen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seepocke
    antwortet
    Zitat von Sealord37 Beitrag anzeigen
    Vermutlich hat der Fraktionspsychater wieder den Medizinschrank offen gelassen. Und irgendein Depp hat ein "all you can eat" Schild dran gemacht. Anders ist sowas nicht zu erklären
    DER ist gut! Aber die grünen Khmer sind einfach nicht mehr zugänglich für die Realität. Die glauben so fest an ihre (frei erfundenen) Dogmen, daß alle Abweichungen als Ketzerei empfunden wird. Leider (!) gibt es zu viele Mitläufer!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sealord37
    antwortet
    Vermutlich hat der Fraktionspsychater wieder den Medizinschrank offen gelassen. Und irgendein Depp hat ein "all you can eat" Schild dran gemacht. Anders ist sowas nicht zu erklären

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seepocke
    antwortet
    Natürlich sind diese blödsinnigen Vorschläge weder zielfördernd (Terrorabwehr) noch in irgendeiner Weise sinnvoll.
    Aber diese Dinge werden von Leuten erfunden, die beseelt sind von der Vorstellung, "irgendwas" tun zu müssen gegen die eingebildeten Gefahren der "pöhsen Waffenbesitzer". Leider sind fanatische Waffenfeinde nicht zu beeinflussen, egal welche Argumente vorgebracht werden. Das ist so etwas wie eine Ersatzreligion - Diskussion sinnlos.
    Ein ziemlich radikaler Grüner hat mir mal nach dem dritten Bier gestanden, daß die Umformung der Nationen der EU in einen "Superstaat" wohl nicht ohne Gewalt gegen die Mehrzahl der Bürger bewirkt werden könnte, und man daher vor den Legalwaffenbesitzern Angst hätte, weswegen die "irgendwie weg müßten". Ich war ziemlich sprachlos und wand ein, daß gerade die LWBs besonders überprüft und gesetzestreu seien. Aber der Grüne war beseelt von der Vorstellung, daß 350.000 Sportschützen und Jäger die Ordnungskräfte in einer Art Krieg besiegen würden (wegen der Überzahl und Erfahrung) und dann alles wieder politisch zurückgedreht würde.
    Was soll man bloß zu so etwas sagen und wie krank sind solche Typen.
    Beste Grüße und Kopf hoch!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sealord37
    antwortet
    Alle Verbände, einschließlich Jagdverband müssten ihre Mitglieder zu EINER gemeinsamen Demo aufrufen. Nur dann kommen evtl. genügend Teilnehmer zuszande. Man darf nicht vergessen, schießen ist nicht Fußball. Wir sind insgesamt nur ca. 1Mio WBK Inhaber, dazz nicht zentral organisiert und auch nicht allit gleichen Interessen. Wie man an den unterschiedlichen Stellungnahmen sehen kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mossi8840
    antwortet
    Millionen schützen müssen doch ein Wort haben, aber wenn man die Vorgänge beobachtet, scheint sich keiner recht von Sofa runter bemühen zu wollen.
    Der bds sollte zu einer Demo aufrufen, könnte man auch mal paar forumieten kennenlernen und danach gemütlich ein Kamillentee trinken gehen, als vernünftiger Sportschütze

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X