SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Waffenrechtsverschärfung 2019

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Hat schon einer Magazine über 10 Schuß eintragen lassen und kann berichten ??? Ich werde es im Juni machen . Bei den vor dem Stichtag erworbenen Waffen
    wird ja wohl kein Problem geben .

    Kommentar


      #32
      Hallo,

      dazu schreibe ich was, sobald ich die Bestätigung in Händen habe. Dauert noch ein paar Tage.

      Gruß,

      Bernhard

      Kommentar


        #33
        Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
        Hat schon einer Magazine über 10 Schuß eintragen lassen und kann berichten ??? Ich werde es im Juni machen . Bei den vor dem Stichtag erworbenen Waffen
        wird ja wohl kein Problem geben .
        Probleme gibt es z.T. schon.
        Manche Behörde bezweifelt rundheraus die Richtigkeit der Angaben, wenn diese nicht durch eine Quittung o.ä. belegt werden können.
        Dies ist bei einem Massenartikel zu Kleingeldpreisen, wie etwa dem G3-Magazin, nicht wirklich immer möglich.
        Es wird spannend....
        Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

        Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

        I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

        Kommentar


          #34
          Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
          Hat schon einer Magazine über 10 Schuß eintragen lassen und kann berichten ???
          Die große Masse der Behörden als auch das BKA handhaben das korrekt aber problemlos.
          Einige wenige Sachbearbeiter / Behörden stellen sich etwas an. In den meisten Fällen führte dann ein Einspruch bzw. Rücksprache mit dem Behördenleiter zum Erfolg.
          Ein Fall kam mir zu Ohr, wo ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden.mußte.

          Kommentar


            #35
            Habe gestern mit meiner Behörde gesprochen . Wußten auch nicht wie man das macht . Auflistung der Magazine und entsprechenden Waffenkauf mit Datum eingesandt. Termin erfolgt dann zeitnah. Ob die Magazine nun eingetragen werden oder eine Bescheinigung ausreicht , wußte der SB noch nicht.
            Werde berichten . So wie es aussieht wird das unproblematisch möglich sein . Allerdings nicht für meine AR 15 Magazine ( Waffenkauf nach dem 13.6.2017 ) Dann werde ich diese zur Vernichtung abgeben .

            Kommentar


              #36
              Ich bin demnächst wieder auf dem Amt um einen Schalldämpfer eintragen zu lassen. Abgegeben habe ich die Magazin-Auflistung am 02.03. Jetzt möchte ich schon gerne wissen, wann ich meine Bescheinigung bekomme.

              Kommentar


                #37
                Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
                Ob die Magazine nun eingetragen werden oder eine Bescheinigung ausreicht , wußte der SB noch nicht.
                Allerdings nicht für meine AR 15 Magazine ( Waffenkauf nach dem 13.6.2017 ) Dann werde ich diese zur Vernichtung abgeben .
                Wo sollten sie denn eingetragen werden? Du erhältst von der Waffenbehörde eine Meldebescheinigung nach §37 h Waffengesetz.

                Für Deine AR-Magazine ist nicht die Waffenbehörde sondern das BKA zuständig. Dort mußt Du nur eine Genehmigung nach "§ 58 Ab­satz 17 Waf­fen­ge­setz (WaffG) in Ver­bin­dung mit § 40 Ab­satz 4 WaffG" beantragen. Meines Wissens ist sie sogar gebührenfrei.
                https://www.bka.de/SharedDocs/Downlo...zMagazine.html

                Kommentar


                  #38
                  Mein SB arbeitet im Home Office und ist nur schwer zu erreichen. Auf meine Bescheinigung warte ich jetzt schon 3 Monate und auf meine §27 Verlängerung 1 Monat.

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von Weyland Beitrag anzeigen

                    Wo sollten sie denn eingetragen werden? Du erhältst von der Waffenbehörde eine Meldebescheinigung nach §37 h Waffengesetz.

                    Für Deine AR-Magazine ist nicht die Waffenbehörde sondern das BKA zuständig. Dort mußt Du nur eine Genehmigung nach "§ 58 Ab­satz 17 Waf­fen­ge­setz (WaffG) in Ver­bin­dung mit § 40 Ab­satz 4 WaffG" beantragen. Meines Wissens ist sie sogar gebührenfrei.
                    https://www.bka.de/SharedDocs/Downlo...zMagazine.html
                    Danke für die Info . Laut meinem SB kann er auch auf der WBK hinten eintragen .

                    Kommentar


                      #40
                      So . Alles gut . Magazine vor 2017 wurden alle als gemeldet bescheingt . Eingereicht per Mail . Amtliche Bescheinigung kam per Post .
                      Nun habe ich nur noch das Problem mit den drei AR 15 Magazinen . Antrag beim BKA mit Vermerk ,, möchte ich behalten ,, wird ja wohl
                      nicht klappen . Und auch evtl. spätere genehmigte notwendige Jagd auf auffälliges und Menschen angreifendes Wolfsrudel wird auch nicht reichen .
                      Aber ok . Sind Mags und nicht wertvoll . Gebe die dann zur Vernichtung ab .
                      Das Thema Wolf wird hier immer schlimmer. Schutzzäune die 10.000 und mehr Kosten werden den Schafzüchtern und Landwirten
                      aufgebürdet .
                      Zuletzt geändert von ernst55; 22.05.2021, 20:47.

                      Kommentar


                        #41
                        Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
                        Das Thema Wolf wird hier immer schlimmer. Schutzzäune die 10.000 und mehr Kosten werden den Schafzüchtern und Landwirten
                        aufgebürdet .
                        Auch wenn's eigentlich nicht zum Thema gehört: Das stimmt so nicht denn sie müssen diese Kosten in aller Regel gar nicht selbst tragen.
                        Die Kosten für Anschaffung der sichereren Zaunanlagen für Schafe, Ziegen und Gatterwild werden in den meisten Bundesländern zu 100%, in einigen zu 80% aus Landesmitteln bezuschußt sobald die entsprechende Gefährdung festgestellt wurde. Der Schäfer hat Mehrarbeit beim Aufstellen, spart aber die Kosten, die er normalerweise für die Einzäunung sowieso ausgeben müßte.

                        Leider sind Regelungen als auch Vorgehensweise der einzelnen Bundesländer verschieden weil jeder das Rad nochmal neu erfindet statt von den Erfahrungen der Nachbarn zu profitieren.
                        Ich weiß das u.a., weil wir hier im Nachbarlandkreis Neckar-Odenwald aktuell diese Situation haben da mindestens ein Wolf inzwischen resident geworden ist.
                        Und Baden-Württemberg hat hier eine besondere Verantwortung weil es das erste Bundesland ist, wo es Nachweise aus der Flachland- und der alpinen Wolfspopulation gibt.

                        Kommentar


                          #42
                          Waffenrechtsänderung mal ganz anders.

                          Waffenbesitz als Grundrecht für jeden Bürger: Mit einer Änderung der Verfassung schafft Tschechien dafür nun die Grundlage.

                          In Tschechien ist der Schusswaffenbesitz wohl künftig ein verfassungsmäßiges Grundrecht. Der Senat billigte nun mit einer deutlichen Mehrheit eine entsprechende Änderung der Verfassung, berichtet „mdr.de“. Damit wehrt sich Tschechien gegen die Bemühung der EU, die den Waffenbesitz bzw. Erwerb nach den Terroranschlägen von Paris durch ein verschärftes EU-Waffenrecht erschweren will. Eine Petition dagegen hatten in Tschechien mehr als 100.000 Menschen unterschrieben.

                          900.000 legale Schusswaffen in Tschechien
                          In der Grundrechtcharta Tschechiens wird künftig stehen: „Das Recht, sein Leben oder das Leben eines anderen Menschen mit der Waffe zu verteidigen, ist unter den gesetzlichen Bedingungen garantiert.“ Derzeit soll es in dem EU-Mitgliedstaat, welcher 10,7 Millionen Einwohner hat, bereits 900.000 legale Schusswaffen geben. Die Tendenz sei steigend, so „mdr.de“. Der tschechische Präsident Milos Zeman müsse den Beschluss noch unterzeichnen, jedoch gelte seine Unterschrift als sicher.
                          https://www.jagderleben.de/news/schu...hechien-712856
                          https://www.mdr.de/nachrichten/welt/...g-auf-100.html
                          Zuletzt geändert von Hiker; 28.07.2021, 17:26.

                          Kommentar


                            #43
                            Endlich mal eine sehr erfreulich Nachricht.

                            Kommentar


                              #44
                              Hallo,

                              also ich hatte jetzt schon mehrmals das "Vergnügen" dienstlich eine Kurzwaffe und zwei Ersatzmagazine über mehrere Monate führen zu "müssen". Zumindest m Kosovo habe ich mich hiervon komplett befreien lassen mit der wörtlichen Begründung, dass "ich mir im Einsatzland keine Gefahrensituation vorstellen kann, die ich mit der Waffe in der Hand lösen könnte". Hat den Kontingentführer überzeugt. Ich denke nicht, dass jemand lange Freude an einer Waffentrageerlaubnis wie in Tschechien haben würde. Irgendwann ist der Reiz weg und das Ding bleibt zuhause, weil es anfängt zu stören.

                              Bernhard

                              Kommentar


                                #45
                                N Abend Bernhard,

                                klar, im privaten Umfeld wirds iwann blöd. Aber in euerm Kosovo Einsatz wäre das doch zu Deinem Eigenschutz gewesen. oder ned?
                                MfG aus der schönen Pfalz

                                Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                                Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                                "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X