SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hurraaaaa, die Grünen in Deutschland scheinen ihren Zenyt überschritten zu haben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Othmar
    antwortet
    Zitat von Kjell Beitrag anzeigen

    Bei uns auch... :-)
    Tja, sie ist süß! Einfach toll!

    Demzufolge wünsche ich dir viel Spass, bei deiner nicht leichten Aufgabe ... lachen!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kjell
    antwortet
    Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
    Wird bei uns als zerstören fremden Eigentums geahndet
    Bei uns auch... :-)
    Tja, sie ist süß! Einfach toll!


    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    [QUOTE=Kjell;n327016]
    Ich müsste eher meine Frau besänftigen, daß sie nicht hingeht und das Plakat runtermacht.... Sie ist etwas ... na ja... "deutlicher" in ihrer Haltung.

    Das wäre mir aber doch wieder ein wenig zu anstrengend, wenn ich meine Frau immer zurückhalten müsste damit sie keine Dummheiten macht.... grins!!
    Wird bei uns als zerstören fremden Eigentums geahndet

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kjell
    antwortet
    Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
    Naja. die Frauen sind dementsprechend etwas toleranter in dieser Hinsicht!
    Ich müsste eher meine Frau besänftigen, daß sie nicht hingeht und das Plakat runtermacht.... Sie ist etwas ... na ja... "deutlicher" in ihrer Haltung.

    Dafür bleibt mir das Zanken erspart. Das macht sie lieber mit anderen... Intern diskutieren wir halt gesittet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Habe letzte Woche etwas mit meiner Frau gezankt, weil, als wir zum Einkauf fuhren und an einem Regenbogenplakat mit zwei küssenden Männern vorbeigefahren sind, haben mich meine Gefühle übermannt und dementsprechend mit einem
    "pfuiteifel, müssen die jetzt ihre Neigung auf Werbeplakaten kundtun um Stimmen zu gewinnen"
    reagiert, rastete meine Frau etwas aus und meinte "dass sei doch nicht schlimm" !!
    Naja, so kam es zu einer lustigen Diskussion und ich war froh, dass ich den Einkaufswagen schnappen konnte und sie sich auf ihren Einkaufszettel konzentrieren musste!

    Naja. die Frauen sind dementsprechend etwas toleranter in dieser Hinsicht!

    Kann mich noch gut an einen Urlaub in Spanien erinnern, als ich mit meiner Tochter am Strand Federball spielte und sich am öffentlichen Strand zwei Schwule
    knutschten und sich die Zunge in den Hals steckten.
    Mir wurde beinahe übel und jedesmal wenn ich mich umdrehen musste um den Federball aufzunehmen, entsprang mir ein lautes "pfuiteifel muss dass sein" was meiner Tochter und meiner Frau gar nicht genehm war und sie sich für mein Benehmen ein wenig schämten ...lache laut!!
    Zuletzt geändert von Othmar; 20.09.2021, 20:39.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Zitat von Kjell Beitrag anzeigen

    Dein Beitrag klingt, als hättest Du mein Hirn gehackt und meine Gedanken runtergeladen.
    100% Übereinstimmung.
    Was mich - nicht ironisch gemeint - aber ängstigt, das ist, daß zunehmend ein Klima erzeugt wird, in dem es mir nicht zugebilligt wird, solche Empfindungen des Angeekeltseins zu haben.
    Äußere ich das, bin ich zum moralischen Lynchen freigegeben.

    Was die Nichtheterosexuellen aber ablassen, und sei es noch so diffamierend, ist sakrosankt.

    Ich denke, was Liebende miteinander machen, gehört einfach nicht in die Öffentlichkeit. Und damit ist allen geholfen.

    Zudem stört mich die Doppelzüngigkeit der LGBTQ+ - "Aktivisten":
    1) Wenn die für ihre Praktiken werben, ist das "Coming out" und toll, super, bereichernd.... Wenn einer für eine heterosexuelle, treue Partnerschaft als glücklichmachend wirbt, ist der ein Nazi und "homophob".
    2) "Homophob" ist deren Kampfbegriff. Also: Während deren, obbenbar von der Natur als nicht vermehrungsfähig angelegtes Verhalten "auch normal" ist, ist das Festhalten an der Form der Sexualität, die die Natur uns zur Vermehrung mitgegeben hat, eine "Phobie", eine Angststörung, von der man uns "heilen" muß, derweil, einen Homosexuellen "heilen" zu wollen als Verbrechen eingestuft wird.... Finde den Fehler.
    3) Die proklamieren ihre Inhalte unter Bezug auf die freie Lebensgestaltung. Wenn aber jemand sagt, daß sein Gott das verbietet und als Sünde ansieht, dann wollen sie diesem Bürger seine Freiheit nehmen.

    Ich denke, LGBTQ+ ist eine Zusammenfassung von Phänomenen, die es auch im Tierreich gibt. Meine Götter sind die Kräfte der Natur. Und diese Kräfte der Natur haben dafür gesorgt, daß weder die so agierenden Individuen krank werden, noch, daß sie sich vermehren können... es bleibt also eine Randerscheinung.
    Solange diese Menschen - und das gilt auch für "normale" - das, was sie miteinander tun in gegenseitigem Einvernehmen tun und keinerlei Zwang herrscht, sollen sie doch. Es geht keinen anderen was an. Aber die sollen mich damit in Ruhe lassen. Ich lasse sie auch damit in Ruhe, als Mann einfach eine Frau zu lieben und das Leben mit ihr zu Teilen und für Sie Holz zu machen während sie meine Jagdbeute aus der Decke schlägt und zubereitet... Ich lasse sie damit in Ruhe, was es bedeutet, einander blind zu vertrauen und miteinander die gemeinsamen Kinder aufwachsen zu sehen.
    Ja, ich lasse die LGBTQ+ - Leute mit meinem primitiven, kleinen Glück in Ruhe. Aber ich verlange, daß sie mit mit ihrer verrücken, grellen, lauten queeren Welt in Ruhe lassen.
    Denn ich werde deren Begeisterung nie teilen können und sie nicht die meine. Warum der Staat es dann zulässt, daß die mich an "Christopher Street Day" damit belästigen, ist mir nicht begreiflich.

    LG
    Kjell
    Auf den Punkt gebracht

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kjell
    antwortet
    Zitat von Othmar Beitrag anzeigen

    Bitte nicht falsch verstehen, ich lasse jeden jede leben wie und wo er möchte! Bei uns wird in den nächsten Wochen abgestimmt "Ehe für alle", ich persönlich werde den leeren Stimmzettel in dieser Angelegenheit in die Urne werfen!

    Wie schon erwähnt, lasse ich jeden und jede leben wie er gern möchte, doch wenn ich sehe wenn sich gleichgeschlechtliche Paare in der Öffentlichkeit knutschen und küssen wie Mann und Frau, dann eckelt es mich einfach, sorry, dass ist mein persönliches Empfinden und da kann ich mich noch so dagegen sträuben, es ist einfach so!
    Ich möchte solche Personen für ihre Empfindungen und ihre Gefühle auch in keiner Weise verurteilen.

    Habe auch Mühe, wenn sich eine Transe in der Öffentlichkeit bewegt, welchem oder welcher es man schon von weitem ansieht dass es sich um eine falsche Verpackung handelt, es schüttelt mich ...brrrrr.... und dazu stehe ich!

    Das ist absolut nicht dasselbe, wie wenn zwei Männer sich freundschaftlich drücken, was ich auch mache bei guten Freunden und habe damit absolut kein Problem!

    Conchita Wurst, welche damals den Eurovision Song Contest gewonnen hat, sorry, dieser Person konnte ich absolut nichts abgewinnen und mich überkamen die selben Gefühle welche ich bereits beschrieben habe.

    Doch jedem und jeder das Seine, solange die mir genügend Luft zum leben lassen und den Sicherheitsabstand einhalten gönne ich denen ihren Spass!
    Das hat nichts mit Glauben oder sonstwie mit einem verwirrten Geist zu tun, sondern ist meine persönliche Empfindung!
    Dein Beitrag klingt, als hättest Du mein Hirn gehackt und meine Gedanken runtergeladen.
    100% Übereinstimmung.
    Was mich - nicht ironisch gemeint - aber ängstigt, das ist, daß zunehmend ein Klima erzeugt wird, in dem es mir nicht zugebilligt wird, solche Empfindungen des Angeekeltseins zu haben.
    Äußere ich das, bin ich zum moralischen Lynchen freigegeben.

    Was die Nichtheterosexuellen aber ablassen, und sei es noch so diffamierend, ist sakrosankt.

    Ich denke, was Liebende miteinander machen, gehört einfach nicht in die Öffentlichkeit. Und damit ist allen geholfen.

    Zudem stört mich die Doppelzüngigkeit der LGBTQ+ - "Aktivisten":
    1) Wenn die für ihre Praktiken werben, ist das "Coming out" und toll, super, bereichernd.... Wenn einer für eine heterosexuelle, treue Partnerschaft als glücklichmachend wirbt, ist der ein Nazi und "homophob".
    2) "Homophob" ist deren Kampfbegriff. Also: Während deren, obbenbar von der Natur als nicht vermehrungsfähig angelegtes Verhalten "auch normal" ist, ist das Festhalten an der Form der Sexualität, die die Natur uns zur Vermehrung mitgegeben hat, eine "Phobie", eine Angststörung, von der man uns "heilen" muß, derweil, einen Homosexuellen "heilen" zu wollen als Verbrechen eingestuft wird.... Finde den Fehler.
    3) Die proklamieren ihre Inhalte unter Bezug auf die freie Lebensgestaltung. Wenn aber jemand sagt, daß sein Gott das verbietet und als Sünde ansieht, dann wollen sie diesem Bürger seine Freiheit nehmen.

    Ich denke, LGBTQ+ ist eine Zusammenfassung von Phänomenen, die es auch im Tierreich gibt. Meine Götter sind die Kräfte der Natur. Und diese Kräfte der Natur haben dafür gesorgt, daß weder die so agierenden Individuen krank werden, noch, daß sie sich vermehren können... es bleibt also eine Randerscheinung.
    Solange diese Menschen - und das gilt auch für "normale" - das, was sie miteinander tun in gegenseitigem Einvernehmen tun und keinerlei Zwang herrscht, sollen sie doch. Es geht keinen anderen was an. Aber die sollen mich damit in Ruhe lassen. Ich lasse sie auch damit in Ruhe, als Mann einfach eine Frau zu lieben und das Leben mit ihr zu Teilen und für Sie Holz zu machen während sie meine Jagdbeute aus der Decke schlägt und zubereitet... Ich lasse sie damit in Ruhe, was es bedeutet, einander blind zu vertrauen und miteinander die gemeinsamen Kinder aufwachsen zu sehen.
    Ja, ich lasse die LGBTQ+ - Leute mit meinem primitiven, kleinen Glück in Ruhe. Aber ich verlange, daß sie mit mit ihrer verrücken, grellen, lauten queeren Welt in Ruhe lassen.
    Denn ich werde deren Begeisterung nie teilen können und sie nicht die meine. Warum der Staat es dann zulässt, daß die mich an "Christopher Street Day" damit belästigen, ist mir nicht begreiflich.

    LG
    Kjell

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Zitat von Kjell Beitrag anzeigen


    Ihr ängstigt mich... wo bin ich hier?

    Aber ja, klar, alles nur appropriierte Klischees und Rollenbilder, die aber, und das ist unumstößlich wahr, allesamt falsch sind.

    Wir alle sollen der/dem Papst*in der hochherrschaftlichen Hochmoral huldigen.
    Meinungsfreiheit: "Ich will aber, daß Ihr mich "Loretta" nennt! Ich will Babies bekommen!"
    Böööhhhhser Faschismus: "Du hast keine Mumu! Und eine Gebärmutter hast Du auch nicht! Wo willst Du's denn aufheben? In ner Zigarrenkiste?!"
    Bitte nicht falsch verstehen, ich lasse jeden jede leben wie und wo er möchte! Bei uns wird in den nächsten Wochen abgestimmt "Ehe für alle", ich persönlich werde den leeren Stimmzettel in dieser Angelegenheit in die Urne werfen!

    Wie schon erwähnt, lasse ich jeden und jede leben wie er gern möchte, doch wenn ich sehe wenn sich gleichgeschlechtliche Paare in der Öffentlichkeit knutschen und küssen wie Mann und Frau, dann eckelt es mich einfach, sorry, dass ist mein persönliches Empfinden und da kann ich mich noch so dagegen sträuben, es ist einfach so!
    Ich möchte solche Personen für ihre Empfindungen und ihre Gefühle auch in keiner Weise verurteilen.

    Habe auch Mühe, wenn sich eine Transe in der Öffentlichkeit bewegt, welchem oder welcher es man schon von weitem ansieht dass es sich um eine falsche Verpackung handelt, es schüttelt mich ...brrrrr.... und dazu stehe ich!

    Das ist absolut nicht dasselbe, wie wenn zwei Männer sich freundschaftlich drücken, was ich auch mache bei guten Freunden und habe damit absolut kein Problem!

    Conchita Wurst, welche damals den Eurovision Song Contest gewonnen hat, sorry, dieser Person konnte ich absolut nichts abgewinnen und mich überkamen die selben Gefühle welche ich bereits beschrieben habe.

    Doch jedem und jeder das Seine, solange die mir genügend Luft zum leben lassen und den Sicherheitsabstand einhalten gönne ich denen ihren Spass!
    Das hat nichts mit Glauben oder sonstwie mit einem verwirrten Geist zu tun, sondern ist meine persönliche Empfindung!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kjell
    antwortet
    Laut Katrin Göring-Eckhard dürfen sich ja auch die Männer, die Lippen und Nägel schminken....mich graust brrrrrr, da stellen sich bei mir die Nackenhaare, pfuiteifel!
    Wenn Dich das alles zu sehr belastet, solltest Du abends mal eine Hafer-Grünkern-Gesichtsmaske auflegen und einen veganen Konditioner für die Haare versuchen.
    Das entspannt Haut und Nerven und die Haare liegen wieder schön....
    Ihr ängstigt mich... wo bin ich hier?

    Aber ja, klar, alles nur appropriierte Klischees und Rollenbilder, die aber, und das ist unumstößlich wahr, allesamt falsch sind.

    Wir alle sollen der/dem Papst*in der hochherrschaftlichen Hochmoral huldigen.
    Meinungsfreiheit: "Ich will aber, daß Ihr mich "Loretta" nennt! Ich will Babies bekommen!"
    Böööhhhhser Faschismus: "Du hast keine Mumu! Und eine Gebärmutter hast Du auch nicht! Wo willst Du's denn aufheben? In ner Zigarrenkiste?!"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    und die Haare liegen wieder schön....

    Hahahahahahah... welche Haare, die können beim besten Willen nicht mehr schön anliegen!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gunner
    antwortet
    Zitat von Othmar Beitrag anzeigen

    So ändern sich die Ansichten und Gewohnheiten, ob es immer besser ist für die Menschheit, naja!!!
    Laut Katrin Göring-Eckhard dürfen sich ja auch die Männer, die Lippen und Nägel schminken....mich graust brrrrrr, da stellen sich bei mir die Nackenhaare, pfuiteifel!
    Wenn Dich das alles zu sehr belastet, solltest Du abends mal eine Hafer-Grünkern-Gesichtsmaske auflegen und einen veganen Konditioner für die Haare versuchen.
    Das entspannt Haut und Nerven und die Haare liegen wieder schön....

    nicht ganz ernstgemeinte Grüße
    vom Gunner

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Zitat von Kjell Beitrag anzeigen

    Nun, ich bin Jahrgang 1965.
    Vieles, was in meiner Kindheit noch als Errungenschaft gepriesen wurde, wird heute als "inhuman", "diskriminierend" oder ähnliches gebrandmarkt.
    Anderes, was uns selbstverständlich gewesen war, wird heute als tödliche Gefahr für unsere Zivilisation angesehen.
    So ändern sich die Ansichten und Gewohnheiten, ob es immer besser ist für die Menschheit, naja!!!
    Laut Katrin Göring-Eckhard dürfen sich ja auch die Männer, die Lippen und Nägel schminken....mich graust brrrrrr, da stellen sich bei mir die Nackenhaare, pfuiteifel!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kjell
    antwortet
    Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
    Das würde heute bei uns die KESB (Kinder und Erwachsenen Schutz Behörde) auf den Plan rufen!
    Nun, ich bin Jahrgang 1965.
    Vieles, was in meiner Kindheit noch als Errungenschaft gepriesen wurde, wird heute als "inhuman", "diskriminierend" oder ähnliches gebrandmarkt.
    Anderes, was uns selbstverständlich gewesen war, wird heute als tödliche Gefahr für unsere Zivilisation angesehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Zitat von Gunner Beitrag anzeigen

    Mit der Schätzung seines Alters tust Du dem Pfälzer hier bitter Unrecht!

    als Kind der 60'er grüßt
    der Gunner
    War nicht böse gemeint, doch ich mit meinen 67 Lenze, wir hatten damals bereits einen Kindergarten, obwohl unser Dorf damals ein Bauernkaff per Exzellenz war!
    Naja, habe letzthin ein altes Fote von meinem damaligen Kindergarten gefunden.... eine Ordensschwester und ca fünfzig Kinder!!

    Das würde heute bei uns die KESB (Kinder und Erwachsenen Schutz Behörde) auf den Plan rufen!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Othmar
    antwortet
    Da gibt es fürwahr nichts anzufügen!!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X