SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hurraaaaa, die Grünen in Deutschland scheinen ihren Zenyt überschritten zu haben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
    Doch so lange es Kräfte in Deutschland gibt, welche lauthals verkünden "Deutschland verrecke" oder das Deutschland unter türkischen Fahnen ertrinken soll, und solche Aussagen nicht einmal geandet werden..... naja, weit habt ihr es gebracht!!
    Und schlimmer noch: Wir leben in der besten Republik, die je auf diesem Grund und Boden installiert gewesen war. Und diese Rebublik zeigt sich in Schwarz-Rot-Gold.
    Doch wenn ich meinen Patriotismus nicht nur mit dem Steuerbescheid sodern auch mit einer Schwarz-Rot-Gold-Fahne vor dem Hause zum Ausdruck bringe, werde ich sehr schnell in den Focus von Verfassungsschützern genommen, die mir "Rechtes Gedankengut" vorwerfen und meine Waffenrechtliche Zuverlässigkeit aberkennen werden. Dabei haben sie auf dieselbe Verfassung ihren Eid abgelegt, zu der ich die Treue ausdrücke unter Schwarz-Rot-Gold.
    Das ist grotesk.
    Der Mediale Aufschrei bleibt aber aus, wenn eine Abgeordnete im Bundestag, die auf dieselbe Verfassung schschworen hat, laushals verkündet, sie könne keine "deutsche Kultur" erkennen, die es zu schützen gelte. Wenn dann ein Ex-Verfassungsschutzpräsident folgert, die Presse sei durchsetzt von Antifa-Sympathisanten und Linken, dann erfolgt der mediale Aufschrei so schnell wie das Bellen eines getroffenen Hundes.

    Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

    Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
    Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
    Charakter ist daran der Griff.
    Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
    -Und tötet gar, den der es führt.-

    Kommentar


      #17
      Zitat von Kjell Beitrag anzeigen


      Der Mediale Aufschrei bleibt aber aus, wenn eine Abgeordnete im Bundestag, die auf dieselbe Verfassung schschworen hat, laushals verkündet, sie könne keine "deutsche Kultur" erkennen, die es zu schützen gelte. Wenn dann ein Ex-Verfassungsschutzpräsident folgert, die Presse sei durchsetzt von Antifa-Sympathisanten und Linken, dann erfolgt der mediale Aufschrei so schnell wie das Bellen eines getroffenen Hundes.
      Hoffe, es wird in Deutschland wieder einmal eine Wende geben!! Ich denke, mit solchen Aussagen hätte ich mich in unserem grossen Nachbarkanton bereits ins Abseits gestellt und
      würde von nun durch den Verfassungsschutz überwacht!! Irgendwie war dies doch schon einmal, oder hat mit immer mehr Kontrolle begonnen!! Die Grünen werden nicht umsonst mit dem Kosenahmen "Regenbogennazis" betitelt

      Kommentar


        #18
        Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
        "Regenbogennazis"
        Wie geil ist das denn bitte?

        Kommentar


          #19
          Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
          Hoffe, es wird in Deutschland wieder einmal eine Wende geben!!
          Das Problem mit "Wenden" in Deutschland ist oft, daß es von einem Extrem ins andere wechselt. Und das andere Extrem, an dieser Stelle glaube ich den Erfahrungen meiner Eltern, will ich noch weniger haben.

          Ich denke, die schönste Verheißung für unser Vaterland hat H. v. Fallersleben in diesen Zeilen zusammengefasst:

          "Deutsche Frauen, deutsche Treue, Deutscher Wein und deutscher Sang
          Sollen in der Welt behalten Ihren alten schönen Klang,
          Uns zu edler Tat begeistern Unser ganzes Leben lang,
          Deutsche Frauen, deutsche Treue, Deutscher Wein und deutscher Sang!"

          Nur, leider, verstehen unsere Berufsbetroffenen selbst das als Aufruf zum Sexismus, weil ihr Geschichtsbewußtsein nur bis zum letzten Donald Duck Heft zurückreicht und ansonsten nur die Jahre 1933-45 umfasst.

          Was es für ein Volk bedeuten kann, sich die Weiblichkeit und die mütterliche Weltsicht zum Leitbild zu nehmen, das kann jemand, der nie Tacitus gelesen hat, nicht verstehen.
          Aber Tacitus zu lesen ist bereits bourgoiser Elitarismus und als solches per se inadäquat in einer Welt, in der "Männlichkeit" und "Weiblichkeit" als aporpriierte Spezifika einer systemimmanent diskriminierend-rassistischen Kultur bezeichnet werden und der Glaube an diese neue Religion des Genderismus zur Staatsräson erhoben wird.

          Da fällt mir die Stelle aus "Hamlet" ein, an der der junge Hamlet auf die Geschehnisse in seiner Königsfamilie und in seinem Lande schaut und ausspricht:
          "Wie ekel, flach und unersprießlich scheint mir das Treiben dieser Welt! Es ist ein wüster Garten, der auf in Samen schießt! Verworf'nes Unkraut bedeckt ihn gängzlich! Pfui! Pfui darüber!"

          Doch auch auch hier mussten wir ja unlängst erleben, daß selbst solch rudimentäre Kenntnisse der europäischen Kultur, wie ich sie habe, des Beschimpftwerdens wert, ansonsten aber unwert geachtet werden und jede Art der Verbundenheit in Treue zu seinerm Land, seiner Verfassung und seinem Volk verächtlich gemacht wird, wenn man meint, Gesetze nicht zu brauchen wenn man 2 Euro sparen kann und eine simple Luftgewehrfeder lieber "im Internet" kaufen will. Insofern fühl' ich mit dem jungen Prinzen Hamlet, wenn ich meinem Land beim Leben zuschaue und frage mich, wann für mich und weinige, verbliebene Gesetzestreue "Bereitsein ist alles" im Textbuch unseres Lebens auftaucht.

          Jene Wende, Othmar, von der Du schriebst: ich ersehne sie und fürchte sie zu gleichen Teilen! Der Teil in mir, der stets das beste hofft und jedem Bürger ein gutes Herz zuschreibt, ersehnt sie. Jener Teil in mir, der die Verderbtheit des losgelassenen Mob in der Geschichte nicht nur unseres Landes kennt, der fürchtet eine Wende: weg von "Einigkeit und Recht und Freiheit" hin zu purem Eigennutz, gekleidet in der Freiheit strahlendem Gewand, das nur spärlich die braune Uniform zu bedecken vermag.

          Ach, es ist ein wüster Garten, der auf in Samen sprießt.
          Zuletzt geändert von Kjell; 10.07.2021, 15:16. Grund: Orthographie
          Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

          Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
          Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
          Charakter ist daran der Griff.
          Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
          -Und tötet gar, den der es führt.-

          Kommentar


            #20
            Ob der hehren Worte habe ich jetzt gar trefflich geschmunzelt und wünsche ihm ein erquickliches Wochenende mit Erholung von der Woche Last!

            Bernhard

            Kommentar


              #21
              Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen
              Ob der hehren Worte habe ich jetzt gar trefflich geschmunzelt und wünsche ihm ein erquickliches Wochenende mit Erholung von der Woche Last!

              Bernhard
              verstehe ich nicht
              Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

              Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
              Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
              Charakter ist daran der Griff.
              Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
              -Und tötet gar, den der es führt.-

              Kommentar


                #22
                Es erfüllet mich mit Unglauben, dass er der Sinnhaftigkeit meiner Worte nicht zu folgen im Stande sei. Indes er hingegen das Vokabular der Siedler osmanischer Herkunft präferiert, möge ihm daher mein frommer Wunsch in deren formidabler Art der Kommunikation der Erheiterung gereichen:

                Alter, was redest von deutsch Weiba? Bissu schwul oder was? Und was is mit Hammel? Willsu Döner? Mit allem? Auch mit schaf? Was meinsu mit "Breit sein"? Versteh ich nix, aber pass auf: Kriegst Du konkret auf die Fresse, dann bissu breit, Alter, hab´ ich mehr Brüder wie Du Freunde, ich schwör ! Aber Du bissu korrekt, Kartoffel, gehst Du Wochenende. Gülle, gülle.
                Aber - pass auf!


                So viel zur deutschen Leitkultur. Geh´ mal in Frankfurt durch die Innenstadt oder die Gallus-Anlage. Tumor ist, wenn man trotzdem lacht.

                Schönes Wochenende,

                Bernhard

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Kjell Beitrag anzeigen
                  Das Problem mit "Wenden" in Deutschland ist oft, daß es von einem Extrem ins andere wechselt. Und das andere Extrem, an dieser Stelle glaube ich den Erfahrungen meiner Eltern, will ich noch weniger haben.

                  Ich denke, die schönste Verheißung für unser Vaterland hat H. v. Fallersleben in diesen Zeilen zusammengefasst:

                  "Deutsche Frauen, deutsche Treue, Deutscher Wein und deutscher Sang
                  Sollen in der Welt behalten Ihren alten schönen Klang,
                  Uns zu edler Tat begeistern Unser ganzes Leben lang,
                  Deutsche Frauen, deutsche Treue, Deutscher Wein und deutscher Sang!"

                  Nur, leider, verstehen unsere Berufsbetroffenen selbst das als Aufruf zum Sexismus, weil ihr Geschichtsbewußtsein nur bis zum letzten Donald Duck Heft zurückreicht und ansonsten nur die Jahre 1933-45 umfasst.

                  Was es für ein Volk bedeuten kann, sich die Weiblichkeit und die mütterliche Weltsicht zum Leitbild zu nehmen, das kann jemand, der nie Tacitus gelesen hat, nicht verstehen.
                  Aber Tacitus zu lesen ist bereits bourgoiser Elitarismus und als solches per se inadäquat in einer Welt, in der "Männlichkeit" und "Weiblichkeit" als aporpriierte Spezifika einer systemimmanent diskriminierend-rassistischen Kultur bezeichnet werden und der Glaube an diese neue Religion des Genderismus zur Staatsräson erhoben wird.

                  Da fällt mir die Stelle aus "Hamlet" ein, an der der junge Hamlet auf die Geschehnisse in seiner Königsfamilie und in seinem Lande schaut und ausspricht:
                  "Wie ekel, flach und unersprießlich scheint mir das Treiben dieser Welt! Es ist ein wüster Garten, der auf in Samen schießt! Verworf'nes Unkraut bedeckt ihn gängzlich! Pfui! Pfui darüber!"

                  Doch auch auch hier mussten wir ja unlängst erleben, daß selbst solch rudimentäre Kenntnisse der europäischen Kultur, wie ich sie habe, des Beschimpftwerdens wert, ansonsten aber unwert geachtet werden und jede Art der Verbundenheit in Treue zu seinerm Land, seiner Verfassung und seinem Volk verächtlich gemacht wird, wenn man meint, Gesetze nicht zu brauchen wenn man 2 Euro sparen kann und eine simple Luftgewehrfeder lieber "im Internet" kaufen will. Insofern fühl' ich mit dem jungen Prinzen Hamlet, wenn ich meinem Land beim Leben zuschaue und frage mich, wann für mich und weinige, verbliebene Gesetzestreue "Bereitsein ist alles" im Textbuch unseres Lebens auftaucht.

                  Jene Wende, Othmar, von der Du schriebst: ich ersehne sie und fürchte sie zu gleichen Teilen! Der Teil in mir, der stets das beste hofft und jedem Bürger ein gutes Herz zuschreibt, ersehnt sie. Jener Teil in mir, der die Verderbtheit des losgelassenen Mob in der Geschichte nicht nur unseres Landes kennt, der fürchtet eine Wende: weg von "Einigkeit und Recht und Freiheit" hin zu purem Eigennutz, gekleidet in der Freiheit strahlendem Gewand, das nur spärlich die braune Uniform zu bedecken vermag.

                  Ach, es ist ein wüster Garten, der auf in Samen sprießt.
                  Jetzt wird es mir ein bisschen zu poetisch doch schön geschrieben!!
                  Ich hatte mit der Aussage bezüglich "Wende" keine braunen Hintergedanken, sondern ich stelle mir vor, dass sich die Menschen wieder auf das wesentliche Konzentrieren und die Bodenhaftung
                  / besser den gesunden Menschenverstand nicht gänzlich verlieren!!

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen

                    Wie geil ist das denn bitte?
                    Ja mein Lieber, jetzt musste ich dir als Schweizer den Beinahmen "Regenbogennazi" erläutern!
                    Leider kommen mir die Spasstöter genau so vor!! Zuerst alles im Namen der Menschlichkeit verbieten was denen nicht in den Kram passt!
                    Irgendwann werden durch die RN Umerziehungsseminare für ideologisch nicht angepasste Bürger eingerichtet und wie weiter .... naja!!
                    Diese Entwicklung kommt mir irgendwie bekannt vor oder sehe ich ein wenig zu schwarz???

                    Kommentar


                      #25
                      Hallo,

                      also ich habe Leuten schon immer die Meinung gesagt, die anderen ihr Weltbild aufzwingen wollen. "Regenbogennazis" trifft es meiner Ansicht nach recht gut

                      Gruß,

                      Bernhard

                      Kommentar


                        #26
                        Ja, der Begriff erhellt mein Gemüt etwas. Der Nebel verzieht sich am 26. September so zwischen 2200 und 2400 Uhr. Dann sehn wir wieder klar.
                        MfG aus der schönen Pfalz

                        Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                        Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                        "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Othmar Beitrag anzeigen

                          Jetzt wird es mir ein bisschen zu poetisch doch schön geschrieben!!
                          Ich hatte mit der Aussage bezüglich "Wende" keine braunen Hintergedanken, sondern ich stelle mir vor, dass sich die Menschen wieder auf das wesentliche Konzentrieren und die Bodenhaftung
                          / besser den gesunden Menschenverstand nicht gänzlich verlieren!!
                          Nun, es war nicht meine Absicht, Poesie zu erzeugen, doch wenn es als solche ankommt, wohlan, dann fassen wir's so auf. Es ist eher so, daß ich, wenn ich schnell und flüssig schreibe über Dinge, die mir aus dem Herzen kommen, das auch in der Verdichtung des Textes sichbar wird. So trage ich das Herz, wenngleich nicht auf der Zunge, so doch in meiner Feder.

                          Daß Du, und mit Dir die anderen Foristen hier, mit "Wende" nicht den Weg in braune Abgründe meint, das setze ich voraus und wollte anderes auch nie behauptet haben. Allein, die "Wenden" in so vielen europäischen Kulturen, wenn sie von dem, was man "die Straße" nennt, herbeigeführt worden sind, die führten gar zu oft in genau die Unfreiheit hinein, die sie zu brechen angetreten waren: Von der französischen Revolution bis hin zu diesen unseligen "Aktivisten", wie man Umstürzler beschönigend benennt, der "Fridays for Future"-Bewegung. Sie alle wollen doch nur das, was vor ihnen andere schon taten: Dem Bürger vorschreiben, was er zu denken hat und dann alsbald ein Tribunal errichten das entscheidet, ob dieser Bürger "umerzogen" werden muß.
                          Im "Cicero" las ich nen guten Beitragt zu den "Grünen": Darin beschreibt der Author sehr ausführlich, wie nah die Grünen schon an diesem Punkte sind, daß sie bald jeden, der an "Regebogen", Genderismus und die vielen neuen Geschlechter nicht glaubt, in umerziehende Maßnahmen zwingen werden.

                          Ich hoffe, schrieb ich, auch auf eine Wende. Doch die darf nicht vom Pöbel kommen sondern von Funktionseliten. Und diese Funktionseliten sind das Gegenteil der selbsternannten Hochmoral: Es sind die Menschen, die durch Bildung und Verstand in der Lage sind, die Probleme, die wir haben, tatsächlich auch zu lösen, statt ewig nur neue Steuern und Strafzahlungen auszurufen gleich den Predigern vergangener Epochen: "Wenn das Geld im Kasten klingt, dle Seele in den Himmel springt. Will meinen: Das CO2 von selber sinkt."

                          Doch leider sind die, die heute als "Eliten" Anerkennung finden, genau jene, die sich selbst per definitionem ipsoum eine "höhere Moral" zuschrieben und daraus das behauptete Recht ableiten, anderen Menschen in ihren Glauben, ihre Freiheit und ihren Besitz, sogar in ihre Familien hineinzuregieren. Sie glauben, daß sie im Sinne ihres Verständnisses von "Freiheit" handeln, wenn sie all jene für "krank" und sogar "gefährlich" erklären, die aus tief empfundener Religiosität darauf bestehen, daß es genau zwei Geschlechter von Menschen gibt: Mann und Frau. Adam und Eva, Ask und Embla.

                          In diesem Sinne
                          Euch einen schönen, nachdenklichen Sonntag
                          Mazel tov
                          Kjell
                          Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

                          Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
                          Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
                          Charakter ist daran der Griff.
                          Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
                          -Und tötet gar, den der es führt.-

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen
                            Hallo,

                            also ich habe Leuten schon immer die Meinung gesagt, die anderen ihr Weltbild aufzwingen wollen. "Regenbogennazis" trifft es meiner Ansicht nach recht gut

                            Gruß,

                            Bernhard
                            Zustimmung!
                            Sippen sterben, Besitz vergeht, am Ende stirbst auch Du. Eines weiß ich, das nimmer stirbt: Der gute Ruf, den sich einer erwarb im Leben.

                            Verstand ist ein zweischneidig' Schwert!
                            Aus hartem Stahl, mit scharfem Schliff.
                            Charakter ist daran der Griff.
                            Und ohne Griff, ist es nichts Wert.
                            -Und tötet gar, den der es führt.-

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Kjell Beitrag anzeigen


                              Doch leider sind die, die heute als "Eliten" Anerkennung finden, genau jene, die sich selbst per definitionem ipsoum eine "höhere Moral" zuschrieben und daraus das behauptete Recht ableiten, anderen Menschen in ihren Glauben, ihre Freiheit und ihren Besitz, sogar in ihre Familien hineinzuregieren. Sie glauben, daß sie im Sinne ihres Verständnisses von "Freiheit" handeln, wenn sie all jene für "krank" und sogar "gefährlich" erklären, die aus tief empfundener Religiosität darauf bestehen, daß es genau zwei Geschlechter von Menschen gibt: Mann und Frau. Adam und Eva, Ask und Embla.

                              In diesem Sinne
                              Euch einen schönen, nachdenklichen Sonntag
                              Mazel tov
                              Kjell
                              Besser hätten man die Situation mit Deinem Kommentar nicht beschreiben können!!
                              Gratuliere

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Der Sheriff Beitrag anzeigen
                                Hallo,

                                also ich habe Leuten schon immer die Meinung gesagt, die anderen ihr Weltbild aufzwingen wollen. "Regenbogennazis" trifft es meiner Ansicht nach recht gut

                                Gruß,

                                Bernhard
                                Vielen Dank

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X