SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

E-Book Reader

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    E-Book Reader

    Hallo zusammen,

    bin momentan mitten im Umzug, ich hatte immer recht große Wohnungen im Bereich 90 – 100qm und dementsprechend über die Jahre viel Krimskrams angesammelt, klar, wenn man Platz hat, dann hebt man auch viel auf, etc. pp. Ich ziehe nun mit meiner Freundin zusammen und wir sind gerade dabei zwei komplette Haushalte zusammenzuwerfen, trotz weiterhin großer Wohnung, muss zwangsläufig etliches an „Ballast“ abgeworfen werden, geht nicht anders und zum anderen ist es auch recht befreiend, wenn man den einen oder anderen Quatsch entsorgt, den man jahrelang herumstehen hatte, obwohl man ihn eigentlich gar nicht mehr benötigt hatte.

    Meine Holde ist eine Leseratte, genau wie ich, eigentlich erschreckend, wie viele Bücher sich bei uns über die Jahre angesammelt haben, krass gesagt, könnten wir beide ein komplettes Antiquariat damit ausstatten. Wir haben beide kräftig aussortiert und uns auf das Wesentliche beschränkt, so wurden Bücher im Bekanntenkreis verteilt und auch dem Sozialkaufhaus gespendet, letztendlich sind aber auch noch einige Bücher in der Tonne gelandet, was uns beiden dann doch leid getan hat. Gerade bei Taschenbüchern, Romanen, etc. ist es ja doch so, dass diese Bücher nach dem Lesen keinen wirklichen Wert mehr haben und sie eigentlich auch nur noch rumstehen und verstauben, äußerst selten, dass man einen alten Roman irgendwann noch mal zur Hand nimmt, wenn man mal ehrlich ist.

    Jetzt wollte ich hier mal in die Runde fragen, ob wir eventuell User im Forum haben, die sich mit der Thematik E-Book Reader auskennen? Ich hab keinerlei Erfahrungen damit und auch Niemandem im Bekanntenkreis, der solche Geräte benutzt, dementsprechend auch Niemanden, den ich mal dazu befragen könnte. Ich kenne E-Books lediglich vom IPhone und das ist für mich keine wirkliche Alternative zu einem richtigen Buch, mag z.B. kurzfristig mal im Wartezimmer beim Arzt für Zeitvertreib sorgen, aber als dauerhafte Alternative könnte ich mir das Lesen mit dem Minibildschirm vom IPhone nicht vorstellen.

    Meine Fragen:


    1. Taugen E-Book Reader zum dauerhaften Lesen, als Ersatz zum echten Buch?

    2. Was für Geräte sind empfehlenswert?

    3. Verfügbarkeit von Büchern auf dem E-Book? Welche Quellen favorisiert ihr und warum?


    Danke im Voraus!

    Gruß

    Michael
    sigpic

    “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

    #2
    Ich lese auch sehr viel, was E-Books angeht war ich aber immer skeptisch. Nun war ich aber wegen eines Hundebisses ne Woche im Krankenhaus und konnte meine linke Hand nicht benutzen, deswegen hab ich von meiner Schwester ihr Kindle E-Book bekommen. Mit einer Hand super zu bedienen, der Bildschirm ist matt und es liest sich wie ein echtes Buch. Die Helligkeit des Hintergrund lässt sich einstellen, man kann ihn also dem Licht anpassen oder auch im dunklen lesen. Das ist aber kein Standard sondern eine Option.
    3 G Verbindung hat er auch, konnte sogar im Krankenhaus wo eigentlich extrem schlechter Empfang war Bücher runterladen. Die Auswahl an Büchern ist sehr groß, man kann auch von jedem Buch ein par Seiten probe lesen bevor man kauft. Mit Premium Account kann man auch 1x im Monat ein Buch ausleihen, soweit ich weiß unbegrenzt aber nur eines.
    Alles in allem ne super Sache, für Bücherwürmer sehr zu empfehlen!

    Bezieht sich aber nur auf Kindle, Vergleiche hab ich keine.
    .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

    Kommentar


      #3
      zu 1.Ja
      zu 2. Kindle
      zu 3. Amazon

      Hallo Michael,
      wir hatten uns seiner Zeit das erste Kindle aus USA mitgebracht bevor es dieses in .de gab und diesem Folgte dann ein zweites neueres.
      Das erste wird immer noch rund um die Uhr von meiner Frau genutzt.
      Sie hat seit dem nie wieder eine Schwarte gekauft und nach dem Lesen in die Bücherwand gestellt.
      Die Grösse ist Taschenbuchgröße mehr braucht nicht.
      Auf weissem Hintergrund lesen ist nicht nur in der Sonne gut.
      Die Beleuchtung in der Nacht völlig ausreichend.
      Der Acku hält locker bei nur lesen einen Monat und länger.
      Meine Frau kann mehrere Sachen mit einmal, Musik hören und lesen.
      Die neuere Farbversion haben wir geholt, dass ich die Waffenkultur lesen kann. :-)
      zum Angebot:
      Es gibt alles und wenn man den richtigen Moment erwischt auch noch recht günstig.
      So gibt es bei Amazon Frühbucherrabatte, Erstleserrabatte, Leseproben, Sonderpreise zu bestimmten Zeiten und vieles mehr.
      Du bist ja auch immer so fleissig hier im Forum am schreiben, das könntest Du auch bei Amazon machen und dir dort die ein oder andere Prämie für Deine Rezension einholen.

      Desweiteren hat der Bekanntenkreis auch diverse Werke angesammelt, welche man auch gut austauschen kann und das ganz bequem denn zum Bsp. "Ken Follett - Winter der Welt" mit über Tausend Seiten hat als .pdf ca. 6 MB und als Epub 3 MB Grösse.

      Hierzu sei noch zusagen, das es Reader gibt die nur ein bestimmtes Format zulassen.
      Für den Kindle gilt, es geht alles ( das ein oder andere Format muss mit einer Freeware Soft umgewandelt werden )

      Fakt ist, wenn Ihr soviel lest, hättet Ihr die ein oder andere Schachtel Munition schon sparen können.
      Zuletzt geändert von erich74; 07.07.2014, 12:48.

      Kommentar


        #4
        Du solltest dich entsprechend in das Thema einlesen und auch viele Tests zu entsprechenden Readern lesen, da es viele Unterschiede gibt. Formate, Nutzbarkeit abseits Amazon, Kompatibilität, Qualität etc.

        Eine gute Quelle zum Einstieg stellt computerbase dar. Viele weitere Fakten/Alternativen werden auch in den Kommentaren geschrieben. Fest steht auch, dass ich mim Tab lesen werde, weil es keinen passenden Reader für mich gibt. Keine gute Lösung, aber das Tab ist eh da.

        Tests von Readern.

        e:/
        Da fällt mir noch ein, dass Amazon mal ein Buch von Readern gelöscht hatte, auch wenn das Buch verkauft wurde. Ka, ob mit oder ohne Erstattung (denke aber gegen den Kaufpreis), nur fein ist sowas nicht.

        e:// Oha, doch ohne Erstattung und alles weg bei Accountsperre.

        Nicht, dass der Reader von Amazon schlecht wäre, aber offen ist was anderes. Je nachdem, was du bevorzugst, musst halt einen Tod sterben und das Produkt mit den am ehesten passenden Eigenschaften wählen.
        Wie der Margarine-Konsum die Scheidungsrate beeinflusst, oder andere Scheinkorrelationen

        Kommentar


          #5
          Michi, ich les zwar nicht ganz so viel und meine linke Hand kann ich auch noch benutzen Als Linkshänder wäre ich schon einsam Den Kindle kann ich aber auch uneingeschränkt empfehlen. Kein Vergleich mit iPad oder iPhone. Liest sich wirklich wie ein Buch. Mitunter kannst du das Ding auf Amazon ganz günstig schießen. Und die Inhalte gibts dann auch gleich dort.

          Marinus, die Dreckstöle hast du doch hoffentlich abgefangen, oder!?
          Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

          Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

          2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

          Kommentar


            #6
            War der eigene, musste dazwischen gehen weil er seinen Bruder abwürgen wollte und dabei hat er mich aus versehen erwischt. Aber es sei ihm verziehen, war mein Liebling
            .22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76

            Kommentar


              #7
              Zitat von Travis Beitrag anzeigen
              Michi, ich les zwar nicht ganz so viel und meine linke Hand kann ich auch noch benutzen Als Linkshänder wäre ich schon einsam Den Kindle kann ich aber auch uneingeschränkt empfehlen. Kein Vergleich mit iPad oder iPhone. Liest sich wirklich wie ein Buch. Mitunter kannst du das Ding auf Amazon ganz günstig schießen. Und die Inhalte gibts dann auch gleich dort.

              Marinus, die Dreckstöle hast du doch hoffentlich abgefangen, oder!?
              Jupp ist immer wieder im Angebot.
              Ob man nun 3G braucht ist fraglich. Das ist für Reisende die ihre Zeitschriften immer lesen müssen angebracht und eigentlich für den USA Markt gebaut.
              WLAN haben alle, das reicht um seine Bibliothek aufzufüllen.
              Ein Filmchen angucken muss auch nicht jeder - dem reicht völlig das Teil zum lesen.
              Und was DERDA schreibt ist nur Halbwissen.
              Du musst die Bücher nicht in deinem Account verwalten und von Deinem internen Speicher löscht Dir keiner etwas.
              Und tests von Computerbase sind wie Tests vom ADAC.

              Hier noch ein Kindle Argument:
              Testen ohne Risiko dank 30 Tage Geld-zurück-Garantie

              Wir sind uns sicher, dass Sie von unserem Kindle Paperwhite begeistert sein werden - so wie Millionen anderer Kunden in Deutschland auch.

              Davon sind wir so überzeugt, dass Sie den Kindle Paperwhite ganz ohne Risiko ausprobieren können. Bestellen Sie jetzt den Kindle Paperwhite, unseren Testsieger bei Stiftung Warentest, und testen Sie ihn ausgiebig für einen Monat. Wenn er Sie nicht vollends überzeugt, können Sie ihn innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen zurückschicken - und wir erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis. Mehr dazu

              Keine Sorge, wir löschen im Falle einer Rücksendung automatisch sämtliche Inhalte und Einstellungen auf dem Gerät. Gekaufte Kindle-Inhalte können mittels unserer gratis Kindle Lese-Apps weitergenutzt werden.

              Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen Kindle Paperwhite - Sie werden begeistert sein.

              Ihr Kindle-Team
              Zuletzt geändert von erich74; 07.07.2014, 13:24.

              Kommentar


                #8
                EReader schrecken mich ab. Habe ich das EBook erworben oder nur die Lizenz es zu lesen?
                Die Frage stellt sich bei echten Büchern nicht.
                Die kann ich auch lesen wenn mal der Strom weg ist, für längere Zeit meine ich. Und wenn der Vorrat an Teelichtern aufgebraucht ist, kann ich noch ein paar Tage mit meinen Büchern heizen...

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
                  Und was DERDA schreibt ist nur Halbwissen.
                  Du musst die Bücher nicht in deinem Account verwalten und von Deinem internen Speicher löscht Dir keiner etwas.
                  Und tests von Computerbase sind wie Tests vom ADAC.
                  Ok, welche Tests sind besser?
                  Welche Tests liefern einen Überblick über die Möglichkeiten, wie man das Gerät befüllen kann?
                  Welche Tests decken die Fehler besser auf, bzw. gehen professioneller damit um?
                  Wo wird besser formuliert (und auch die Kommentare berücksichtigen), welche Restriktionen mit welchem Gerät einhergehen?

                  Halbwissen meinerseits in der Art, weil ich keinen Reader habe, da keiner meinen Vorstellungen entspricht, ist sicher richtig.
                  Soweit ich das beurteilen kann, ist der Kindle technisch top, man muss aber mit dem Format/Amazon leben, wobei die Bibliothek und alles weitere riesig ist.

                  Ich wollte nur ausdrücken: Wissen, was man braucht ist wichtig bei der Entscheidung und daher erstmal Tests lesen, die vllt aufdecken, an was man selbst nicht gedacht hat.
                  Wie der Margarine-Konsum die Scheidungsrate beeinflusst, oder andere Scheinkorrelationen

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Veto11 Beitrag anzeigen
                    EReader schrecken mich ab. Habe ich das EBook erworben oder nur die Lizenz es zu lesen?
                    Die Frage stellt sich bei echten Büchern nicht.
                    Die kann ich auch lesen wenn mal der Strom weg ist, für längere Zeit meine ich. Und wenn der Vorrat an Teelichtern aufgebraucht ist, kann ich noch ein paar Tage mit meinen Büchern heizen...
                    Um Deine Frage zu beantworten, Jaein.
                    Ein Ebook ist eine Datei und diese Datei gehört Dir genau soviel wie Dein gekauftes Buch.
                    Denn Dein gekauftes Buch darfst Du auch nicht einfach auf den Kopierer legen und den Inhalt weiter veräussern - richtig ?

                    Wo wohnst Du ? Wo du fast 2 Monate ohne Strom lebst um den Acku des Kindle leer zu lesen.
                    Zur Rechnung:
                    1 Monat Kindle rund um die Uhr lesen sind x Stunden, wie lange brennt ein Teelicht und setz dieses in ein Verhältnis. Bestellst du dann Teelichter in Raumkubikmeter ?

                    Zitat von derda Beitrag anzeigen
                    Soweit ich das beurteilen kann, ist der Kindle technisch top, man muss aber mit dem Format/Amazon leben, wobei die Bibliothek und alles weitere riesig ist.
                    Der die das Kindle meiner Frau war noch nie im Netz, nicht einmal zum Firmwareupdate.
                    Das Teil verwalte ich Ihr völlig Offline.
                    Es ist "KEIN" Amazon Format im eigentlichen Sinne. SO sehe ich das jedenfalls, weil wie oben geschrieben ist fast alles möglich.
                    Man muss halt für sich selber wissen, ob man einen ANbieter nutzt und seine Werke verwalten lässt oder es selber tut.
                    Zuletzt geändert von erich74; 07.07.2014, 14:05.

                    Kommentar


                      #11
                      Meine Bücher kann ich verleihen, soweit ich weiß geht das mit dem EBook als Datei nicht.

                      Soweit ich weiß wurden schon EBooks von den Readern oder zumindest von Onlinespeichern gelöscht. Welcher Verlag oder Buchhändler kommt denn bei mir vorbei und zerreisst meine Bücher?
                      Hier in aller Kürze: http://www.fr-online.de/wirtschaft/k...,20686718.html

                      <== Wo ich wohne steht da.

                      Ich halte es nicht für ausgeschlossen das Strom, Wasser, Gas, Lebensmittel mal für Tage, Wochen... nicht aus der Wand oder dem Supermarkt kommen. Nicht das ich mir das wünschen würde.

                      Denn Dein gekauftes Buch darfst Du auch nicht einfach auf den Kopierer legen und den Inhalt weiter veräussern - richtig ?
                      Häh? Siehe oben.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Veto11 Beitrag anzeigen
                        Meine Bücher kann ich verleihen, soweit ich weiß geht das mit dem EBook als Datei nicht.
                        Warum soll ich eine Datei nicht weitergeben können. ?

                        Zitat von Veto11 Beitrag anzeigen
                        Soweit ich weiß wurden schon EBooks von den Readern oder zumindest von Onlinespeichern gelöscht. Welcher Verlag oder Buchhändler kommt denn bei mir vorbei und zerreisst meine Bücher?
                        Hier in aller Kürze: http://www.fr-online.de/wirtschaft/k...,20686718.html
                        Man muss keinen Onlinespeicher haben.

                        Zitat von Veto11 Beitrag anzeigen
                        <== Wo ich wohne steht da.

                        Ich halte es nicht für ausgeschlossen das Strom, Wasser, Gas, Lebensmittel mal für Tage, Wochen... nicht aus der Wand oder dem Supermarkt kommen. Nicht das ich mir das wünschen würde.
                        Ein USB Solar Ladegerät benötigt nichts von diesem.

                        Zitat von Veto11 Beitrag anzeigen
                        Häh? Siehe oben.
                        Du darfst auch nicht aus Deinen Büchern die Inhalte kopieren.
                        Also nicht siehe oben. Nichts anderes ist das auch.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
                          ...
                          Du darfst auch nicht aus Deinen Büchern die Inhalte kopieren.
                          Also nicht siehe oben. Nichts anderes ist das auch.
                          Danke für die unzutreffende Belehrung. Ich darf daraus kopieren soviel ich will, du hast aber recht dass ich damit nicht handeln darf pp., aber ich schrieb nirgendwo das ich in diese Richtung denke.


                          Offensichtlich hat jemand Zugriff auf mein Buchregal. http://www.golem.de/0907/68459.html
                          Muss ich mein Buchregal jetzt in einem Safe aufbewahren? Wie gesagt, habe noch nie erlebt das mir ein Buchhändler hinterher rennt um mir das gerade gekaufte Buch wieder zu entreissen.

                          Was ich lese, und sammle, gibt es übrigens kaum als E-Book. Und das hier schreckt mich auch ab: https://de.wikipedia.org/wiki/E-Book...ma.C3.9Fnahmen

                          Kommentar


                            #14
                            Ja man kann X Gründe auführen um pro und Contra zu schreiben.
                            Wenn DU richtig gelesen hast, dann war es das letzte mal.
                            Und wenn Du auch gelesen hast, dann musst noch einmal keinen Online Speicher haben.
                            Wenn Du das so vergleichst, dann gab es auch Zeiten in denen auch Deine Bücher aus der Wohnung geholt worden wären, wenn es die richtigen wären.

                            Es geht hier um den Fakt das Michi und seine Maid Tonnen an Papier aufzubewahren haben und hier auf 200 Gramm,Millionen von Tonnen Papier gespeichert werden können.

                            Ein Buch das es nicht als E Book gibt.
                            Welches aktuell zu kaufen gibt ?
                            Hast Du mal eine ISBN ?

                            Kommentar


                              #15
                              Ich hab mich mal an einer Seite geschnitten. Beim Umblättern. Hat ganz schön weh getan
                              Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

                              Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

                              2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X