GunCoreHornerArms Auctronia

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der World of Tanks Panzerfetischisten thread - Königstiger Edition

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der World of Tanks Panzerfetischisten thread - Königstiger Edition



    Nachdem im Waffenwelt Spiele thread eh nur noch ein Thema existiert, hab ich mir gedacht World of Tanks einen eigenen Thread zu eröffnen.





    Was ist World of Tanks?


    WoT ist ein Mulitiplayer online Spiel bei dem zwei Mannschaften mit je 15 Spielern gegeneinander antreten. In die Schlacht fährt man mit Panzern aus der Zeit des zweiten Weltkrieges bis hin zu Prototypen und Panzern der frühen Nachkriegsära. Dabei sind derzeit deutsche, amerikanische, russische, und französische Panzer. Erweiterungen des Spielumfanges erfolgen durch Patches in unregelmäßigen Abständen.

    Auch wenn man mit Panzern in die Schlacht zieht ist WoT keine Simulation, sondern ein Arcade game. Anders als bei vielen anderen online Shootern kommt es hier jedoch extrem auf das Teamplay an. Wenn dies nicht funktioniert kann man als Einzelspieler schnell das Zeitliche segnen.

    Im Prinzip ist WoT kostenlos. Wer viel Zeit und noch mehr Geduld mitbringt kann WoT komplett ohne einen Cent durchspielen. Viel leichter fällt dieses jedoch durch den Einsatz von echten Geld mit dem man sich die fiktive onlinewährung (Gold) kaufen kann. Durch Gold sind zahlreiche Zusatzinhalte, die einen das virtuelle Kämpfen erleichtern, zu erwerben.

    Es bleibt zu sagen, dass WoT einen enormen Suchtfaktor beinhaltet. Kein Spiel hat mich in den letzten Jahren so sehr gefesselt wie diese Onlineschlachten mit den Stahlmonstern. Aber auch kein Spiel hat mich je so gefrustet und an den Rande der Verzweifellung gebracht. Im Gedanken hab ich schon das ein oder andere mal meine Tastatur zerschlagen.
    WoT ist stellenweise sau schwer, also seid nicht zu sehr entmutigt wenn es am Anfang nicht sofort klappen will. Das richtige Spielgefühl braucht eine Weile!! Und selbst dann ist man immer noch von seinem Team abhängig.





    Wer WoT spielen möchte geht am besten auf die offizielle Website und lädt sich dort unter dem Reiter "Spiel" den kostenlosen Client herunter. Dieser hört zu Zeit auf die Version 0.8.4

    http://worldoftanks.eu

    Gefechte im Zug mit anderen Spielern sind über Teamspeak auch möglich. Am besten sprecht ihr die Stammposter hier im thread direkt an.


    Im folgenden findet ihr ein paar mods die unserer Meinung nach ein "must have" darstellen. Derzeit aktuell für 8.4
    Zum installieren beachtet bitte die Anleitung von Shadow hier im thread

    Faul wie ich bin, tippe ich meine Mod-Erklärung nicht nochmal, sondern kopiere hier frech den alten Text mit rein. Die alten Hasen die meine Mods länger nutzen, wissen eh, was die meisten davon machen. Für die Neuankömmlinge in diesem Thread gibt es weiter unten aber die ausführliche Erklärung, wie mein Modpaket genutzt werden muss.

    By The Way: Dieses mal habe ich die Versionsnummer der verwendeten Mods in den Name der Mod mit dazu geschrieben, sofern die welche haben. Das erleichtert mir und euch die Prüfung, ob es davon neue Versionen gibt.


    Im Paket enthalten:
    • NEU: Server-Side Crosshair
      Ändert das serverseitige Fadenkreuz in der Arcade- und Richtschützensicht auf eine grüne Variante ab. Das blaue von WoT sehe ich etwas schlecht im Eifer des Gefechts und das habe ich mir daher grün eingefärbt. Generell empfehle ich ejdem, das serverseitige Fadenkreuz zu nutzen! Dadurch sieht man nmlich, wo die Schüsse wirklich landen werden! Teilweise bestehen 1-2 Sekunden Verzögerung zwischen dem, was eure Spiel denkt wo es hinzielt, und dem, was der WoT-Server denkt. Da WoT serverseitig rechnet, hat bei Unterschieden immer der Server recht! Wenn ihr also aus der Fahrt auf einen Feind zielt und den Turm dreht, das Serverfadenkreuz aber noch woanders ist, wird eure Schuss dort landen, wo das Serverfadenkreuz ist! Daher immer - oder zumindest im Zweifesfall - nach dem Serverfadenkreuz schießen!!!

    • NEU: Crew-Medaillen
      Fügt bei euren Besatzungen auf den Panzern hübsche Medaillen dazu, damit sie elitärer aussehen. Die Ammies bekommen das Purple Heart, die dt. das Ritterkreuz etc.

    • NEU: Crew Loader
      Erlaubt das schnelle Umladen von Crews in oder aus euren Premiumpanzern. Wenn ihr z.B. eine E-50 Crew in der Kaserne habt und sie auf den T-25 laden wollt, klickt ihr mit der rechten Maustaste auf einen der leeren Besatzungsslots beim T-25 und wählt "Beste Crew". Dann wird automatisch eine passende Crew (= für einen dt. Medium-Panzer) mit den besten Fähigkeiten aus eurer Kaserne in den Panzer geladen. Mit der option "Ursprüngliche Crew" könnt ihr eine speziell auf den Panzer eingewiesen Crew draufladen (z.B. eine T-25-Crew, sofern ihr die habt), auch wenn es "bessere" gäbe von anderen Panzern. Wer viele Premiumpanzer hat, um seine Crews zu grinden, wird diese Mod lieben! Dadurch wird das Besatzungsumladen zum Kinderspiel.

    • Damage Panel
      Macht das Damage-Panel unten links im Gefecht durchsichtiger und zeigt Module nur bei Schäden an. Fügt auch eine Reperaturanzeige in Sekunden ein, sofern ein Modul wie die Kette zerstört wird. Dadurch sieht man sofort, wie viele Sekunden man warten muss, bis das Modul von selbst repariert is. Nebenbei wird ein Feuer im Panzer unten links auch stark rot mit einer Warnanzeige gemeldet, ist kaum zu übersehen. Als besonderes Schmankelr wird neben dem Schadensfesnter auch ein "Hitlog" angezeigt, wo feindliche Schadenstreffer auf euren Panzer geloggt werden. Das sieht dann ca. so aus:

      1. -500 11:00
      2. -50 10:59
      3. -50 10:58
      4. -50 10:57
      5. -1550 05:00

      In diesem Beispiel im Jagdpanzer E-100 hat euch nach 4 Minuten Spielzeit (= noch 11 Minuten verbleibend) ein Panzer für 500 HP eine reingeknallt und euch angezündet, wodurch ihr im Sekundentakt weiter 50 Schadne genommen habt, bis ihr es gemerkt und gelöscht habt. 5 Minuten vor Rundenende hat euch dann leider die doofe T92 Feindarty für eure restlichen 1550 Strukturpunkte eine auf den Latz geknallt.
      Die Mod ist ganz hilfreich, um den Überblick über die eigenen erhalten Treffer zu bekommen. Man merkt dann auch, ob man 2x gleichzeitig oder nur 1x von was großem getroffen wurde.

    • Accurate Damage Indicator
      Zeigt die bekannte "geschweifte Klammer" als Richtungsangabe, aus der man getroffen wurde. Damit lässt sich feindlicher Beschuss viel genauer einer Richtung zuordnen.

    • Artillerie-DAR
      Ein Muss für Artillerie-Spieler. Fügt einen Artillerie-Richtbereich in die Arty-Sicht hinzu, dazu Geschossflugzeit bis zum anvisierten Ziel, Entfernung zum Ziel, Schusswinkel, Rohrerhöhung et cetera.
      [Diese Version erkennt automatisch die verwendete Artillerie, man mus also nicht mehr die Wunscharty in eine Konfigurationsdatei eintragen, sondern kann direkt loslegen! --> Keine Ahnung, ob das mit der Version auch funktioniert! Ich bitte um Rückmeldung, falls die Geschossflugzeit etc. nicht passt. Die Mod sollte aber die verwendete Arty automatisch erkennen!]

      Die Beschreibungen im Arty-Modus unten im Bild sind leider auf kyrillisch, bedeuten aber so viel wie (in keiner bestimmten Reihenfolge, bitte selber nachschauen und vergleichen):

      - Verwendetes Arty-Geschütz
      - Granatenname
      - Zoomstufe (Kamerahöhe über dem Boden in Metern)
      - Explosionsradius der geladenen Granate in Metern
      - Durschnittsschaden der geladenen Granate

    • Disable Bloom
      Schaltet den "Bloom" Effekt bei Verwendung der "Verbesserten Grafik" aus. Dann leuchten die Panzer nicht mehr, als wären sie mit Speck eingerieben.

    • WoT Satistics
      HMacht genau was die alte "Farbige Gefechtsnachrichten" Mod machte: zeigt die Gefechtszusammenfassung in der Garage farblich unterlegt (Sieg = grün z.B.). Mit dieser Version werden zudem die Statistiken im eigenen Wehrpass viel detaillierter angezeigt und man kann endlich seine Panzer im Wehrpass z.B. nach Name sortieren! In der Gefechtszusammenfassung nach der Schlacht wird die nutzlose Statistik "% HP übrig" durch "Schaden ausgeteilt" ersetzt.

    • HARDscope
      Ersetzt "Adiyas Scope", da Adiya leider seine Mod nicht mehr updated. Im Prinzip das Selbe: realistische Visiere für die Panzer, z.B. das vom Tiger oder russischen Jagdpanzern.

    • HD Minimaps
      Detailliertere Minimaps mit zusätzlichen Einblendungen:

      1. Es wird ein orangener Kreis eingeblendet, der einen 445 m Radius um den Panzer darstellt. Das ist die technisch maximale Reichweite, die WoT erlaubt, um Panezr zu spotten. Alles was außerhalb dieses orangenen Kreises ist, kann euch also unmöglich spotten, egal was ihr macht.

      2. Es wird eine kleine weiße Linie angezeigt, die die eigene Visierlinie darstellt.

      3. Eine gepunktete Linie zeigt die Ausrichtung der Wanne an, also eure momentane Fahrtrichtung vorwärts. Ideal für Arty, denn dann kann man aus der Arty-Sicht über die Linie per Minimap fahren

      4. Der kleine grau/weißliche Kreis um euren Panzer hat einen Radius von 50 m. Das ist die Proxy-Spotting-Distanz. Innerhalb von 50 m um euch werden ALLE Panzer immer gescoutet, selbst wenn sie hinter Häusern stehen. Wenn ihr in einem gut getarnten Panzer hinter einem Busch hockt und ein Gegner kommt bis an den Kreis an euch ran, dann sieht der auch auch definitiv.

      5. Das rote Quadrat hat eine Kantenlänge von 1000 m und ist die sog. "Server Draw-Distance". Aus leistungsgründen werden alle beweglichen Objekte (Panzer) außerhalb dieses Quadrats für euch nicht gerendert, sie sind also nicht sichtbar, auch wenn ihr sie auf der Minimap seht. Sobald was außerhalb des roten Quadrats auf der Minimap auftaucht, braucht ihr also gar nicht in die Richtung zielen um darauf zu schießen. Ihr seht es nicht selbst, da es für euren Client noch nicht angezeit wird. Wenn etwas am Rand davon auftaucht, kann es aber unter Umständen Sinn machen, die paar Meter näher ran zu fahren, denn dann seht ihr es in der Arcade- und Richtschützensicht auch und könnt das Feuer darauf eröffnen. Die Arty sieht im Arty-Modus übrigens alles, auch außerhalb des Quadrats!

      6. Je nach Tierstufe der Panzer, werden die Icons ebenfalls angepasst. So erkennt man dicke Artys, Tier 10 Heavys etc. direkt auf der Minimap. Details zum Aussehen und zu den neuen Icons gibt's direkt in locastan's Thread (auf die kleinen Buttons "Show" klicken um die Bilder anzuzeigen!).

    • Ingame Player Ratings (XVM)

      Benötigt: Dokan Library

      Die berüchtigte Mod, um die Spielerstatistiken anzuzeigen, inkl. meiner Konfigurationsdatei, die bereits kompatibel zur "YACM" Mod ist. Bei mir wird statt der üblichen "Effizienz" das "WN7 Rating" angezeigt, da ich das präziser finde. Zuerst muss die "Dokan Library" installiert sein, sonst funktioneirt XVM nicht. Startet nach Aktivierung dieser Mod euer Spiel mit der "xvm-stat.exe" in eurem WoT Spielverzeichnis, um die Statistiken abrufen zu können!

    • Max Zoom-Out
      Man kann mit Panzern und Arty weiter rauszoomen. Da die alte Version mit WoT v0.8.4 saumäßig verbuggt ist, gibt's hier die neue. Funktioniert mit Artillerie und Panzern und fügt auch noch eine 4. Zoomstufe ein. Statt 2x/4x/8x könnt ihr nun 2x/4x/8x/32x zoomen.

      Wer die Zoomstufen ändern will, kann das in folgender Datei:

      ...\Max Zoom-Out\res_mods\0.8.4\gui\avatar_input_handler.xml

      Die öffnet ihr mit einem Texteditor wie Notepad++ oder dem Windows-Editor. In folgendem Codeblock könnt ihr die Zoomstufen anpassen:

      Code:
      <camera>
            <keySensitivity>0.01</keySensitivity>
            <sensitivity>0.005</sensitivity>
            <scrollSensitivity>0.0025</scrollSensitivity>
            <zoomX4>true</zoomX4>                                     <!--(false/true) - true = Use 4 step sniper zoom scrolling.-->
            <zooms>2 4 8</zooms>                                      <!--(1-32) - Type in 3 Zoom steps.-->
            <zooms2>2 4 8 32</zooms2>                                 <!--(1-32) - Type in 4 Zoom steps.-->
            <noscroll>false</noscroll>                                 <!--(false/true) - true = Lock Scrolling by Mousewheel in ARCADE Sight.-->
          </camera>
      Das Maximum ist 32x. Wer mit den 4 Zoomstufen der Kategorie "zooms2" nicht klar kommt, kann auch den "zoomX4" Eintrag von "true" auf "false" setzen und hat dann wieder nur die alten 3 Zoomstufen. Diese lassen sich über den Reiter "zooms" auch nach eigenem Belieben ändern.

      Der Eintrag "noscroll" deaktiviert die Möglichkeit, mit dem Mausrad in die Richtschützenansicht zu wechseln, sofern ihr da "true" eintragt. Ihr müsstet dann immer "Shift" drücken, um zwischen der Sniper- und Arcade-Sicht zu wechseln. "noscroll" lässt sich in der "avatar_input_handler.xml" insgesamt 3x finden. Für jede Ansicht wie Arcade, Sniper und Strategic (Arty-Modus) 1x. So könnt ihr genau festlegen, wie ihr das haben wollt. Bei meiner Voreinstellung ändert sich für euch aber nichts, ihr habt nur eine Zoomstufe mehr.

    • Remove Clan Icon
      Entfernt die Clan-Logos von den Panzern, da die mich nerven. Schlimm genug dass jeder doofe Sprüche auf seinen Panzer klatschen kann! Von dem ganzen bunten Zeug krieg' ich Augenkrebs. Wenn ich Werbung sehen will, kauf ich mir 'nen Fernseher.

    • Vertical Tech-Tree
      Entfailt den Tech-Tree wieder. Das horizontale Ding ist das programmierte Grauen. Damit wird er wieder vertikal, oben Tier 1, unten Tier 10 statt von links nach rechts. Damit wird der Tech-Tree wie früher wieder von oben (Tier 1) nach unten (Tier 10) angezeigt statt von links nach rechts.

      Wichtig: Diese Version ist für meine Auflösung von 1680x1050 Pixel optimiert. WerProbleme damit hat, sollte in den Ordner

      ...\Vertical Tech-Tree v3.1\Resolution Add-Ons\

      gehen und dort die für seinen Monitor passende Auflösung wählen. Wer z.B. eine 1920er Auflösung nutzt, öffnet den Ordner

      Vertical Tech-Tree v3.1\Resolution Add-Ons\1920

      und kopiert das "res_mods" Verzeichnis da drin. Dann geht ihr in den "Vertical Tech-Tree v3.1" Ordner zurück und fügt den kopierten Ordner da ein. Windows teilt euch in seiner gnadenlsoen Weisheit dann mit, dass es da schon einen Ordner "res_mods" gibt (ach ne, echt??? ) und fragt, ob ihr den neuen "res_mods" in den alten interieren wollt (= beide zusmamenfügen). Das wollt ihr und ihr bestätigt daher diesen Dialog mit "Ja". Damit habt ihr den Tech-Tree an eure Auflösung angepasst und solltet keine Grafikprobleme mehr haben.

    • WoT Intro Video Remover
      Der Name ist Programm. Entfernt das Intro-Video von WoT. Das wegzuklicken kostet nur wertvolle Sekunden, die man nicht zocken kann.

    • YACM
      Entfernt die Panzer-Silouetten in der Gefechtsaufstellung und fügt stattdessen farblich markierte Namenschilder für die Panzer ein. Viel übersichtlicher und taktische Aufstellungen lassen sich so viel schneller analysieren. Wer erkennt in der Hitze des Gefechts auch schon den visuellen Unterschied zwischen Tiger II, E-75 und E-50 mit den doofen Standardsilouetten? Also ich nicht.



    Download JSGME (Mod-Enabler) (~0,5 MB)

    Download SHADOW's WoT v0.8.4 Modpaket v4 (~43 MB)


    Installation:

    1. Entpackt die "ModEnabler.exe" aus dem ersten Downlaod in euer World of Tanks Spielverzeichnis. Der "ModEnabler" muss direkt im Hauptverzeichnis liegen, also da, wo die "WOTLauncher.exe" und das normale "res_mods" Verzeichnis von WoT auch drin sind.



    2. Doppelklickt den "ModEnabler" und startet ihn einmal. Er fragt euch, wie das Verzeichnis heißen soll, in das ihr eure Mods ablegen wollt und schlägt "MODS" vor, was ihr so übernehmen könnt. Danach startet er und ihr seht zwei leere Fenster im ModEnabler, was euch nicht stören sollte, schließlich haben wir ja noch keine Mods drin.

    3. Nun öffnet ihr mein heruntergeladenes Modpaket und entpackt alle darin befindlichen Ordner in den soeben von euch im WoT-Verzeichnis neu erstellten "MODS" Ordner.



    Die durchgestrichenen bitte ignorieren, die habt ihr nicht im Paket, da die noch nicht richtig funktionieren. Auch mein "Skins" Paket habt ihr in dem Modpaket nicht drin, da die Skins so riesig sind (ca. 270 MB).

    4. Sofern ihr den ModEnabler (abgekürzt: ME) noch laufen habt, sollten die nun reinkopierten Mods in der linken Spalte im ME auftauchen. Falls ihr den ME geschlossen habt, startet ihn nun wieder.

    5. Mit einem klick auf die Mod in der linken Liste könnt ihr sie über den ">" Knopf aktivieren, wodurch die Dateien in das WoT "res_mods" Verzeichnis kopiert werden, damit das Spiel sie auslesen kann. Eine aktivierte Mod wird in der Liste rechts angezeigt,

    6. Aktiviert nun nacheinander alle Mods aus der linken Liste, bis die alle rechts sind. "Folder" Fehlermeldungen könnt ihr getrost ignorieren. Da viele Mods ihre Dateien in die selben Verzeichnisse ablegen, wird der ModEnabler skeptisch und fragt lieber nach, ob das so gewollt ist. Wir wissen und wollen das und aktivieren die Mods daher trotzdem!



    7. Solltet ihr neue Mods auf die selbe Arty wie ich es mit dem ME mache hinzufügen wollen, ist das kein Problem. Vergleicht einfach die Ordnerstruktur meiner Mods, dann seht ihr wie das ME-Prinzip funktioniert oder fragt mich nochmal. Ich bin jetzt zu faul das nochmal ausführlich zu schreiben, mir tun jetzt schon die Pfoten weh.

    Achtung: Eine Mod sollte niemals Dateien einer anderen Mod überschreiben, da es sonst Konflikte geben kann. Im schlimmstne Fall startet euer WoT nicht mehr oder andere Mods spinnen rum und ihr müsst die Mod dann wieder rausnehmen.



    8. Wenn ihr nun alle Mods aktiviert habt, werden manche in der Liste rechts grau hinterlegt. Das ist normal und kein problem. Die graue Hinterlegung zeigt nur an, dass nachfolgend aktivierte Mods in die gleiche Verzeichnisstruktur ("Folder" Fehlermeldung!) geschrieben haben, und ihr die erst deaktivieren müsst, bevor ihr die grau hinterlegte deaktivieren könnt.



    Das wäre alles. Startet nund as Spiel wie gewohnt oder mit der "xvm-stat.exe" in eurem WoT Verzeichnis, sofern ihr die "Ingame Player Ratings (XVM)" Mod inklsuive der Statistiken nutzen wollt.

    Sollte euch eine Mod nicht zusagen, könnt ihr sie über den ME wieder deaktivieren und den Ordner dieser Mod danach komplett aus eurem "MODS" Ordner löschen. Vorher aber immer im ME deaktivieren!


    Viel Spaß damit!

    Thomas




    Und ein wenig weiteres drumrum:

    Wer die Lackierung der Panzer verändern will findet hier einige brauchbare skins. Wer hier nichts findet dem sei google Bildersuche empfohlen

    http://wot-palette.ucoz.com/index/vk_3001_h/0-70



    http://mirtankov.net/greetings.html



    Eine Übersicht über die diversen Panzer, deren Module und Fertigkeiten erhält man hier

    http://www.wotdb.info/



    Eine gute 3D Übersicht über die Trefferzonen der Panzer

    http://gamemodels3d.com/model/g07


    Mod zum optischen Entfernen der hässlichen und historisch falschen Türme

    http://forum.worldoftanks.com/index....etgun-mods-us/



    Effiziens rating - Wie effizient Spielst du?
    Eine Beurteilung deiner Leistungen im Gefecht anhand von Kills, Schadensdaten, u.ä. Werten

    http://wot-news.com/index.php/stat/calc/en/


    Eine Tool um seine Statistiken mit denen anderer Spieler zu vergleichen

    http://wot-news.com/index.php/stat/compare/eu


    Liste deine persönliche Statistik auf. Welchen Panzer hast du abgeschossen, wieviel Schaden verursacht.....
    http://wot.ctocopok.ru/load_cache_de.php


    Ingame Screen aus einem Zuggefecht
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von KESSELRING; 13.03.2013, 14:10.

  • Michael
    antwortet
    Und wieder ein 3-Mark-Projekt erledigt, zum 6er Polen Medium gibt es nicht viel zu sagen...

    Auf dem Papier ein Medium in der Realität langsam wie ein Heavy, Einzielzeit ebenfalls wie ein Heavy, Tarnwert wie ein Heavy, dafür aber die Panzerung von einem Mediumtank. Einziger Pluspunkt ist die 90mm Kanone mit 240 Alpha, was auf Tier 6 schon eine Ansage ist und einen im 7er und 8er nicht wehrlos dastehen lässt. (198mm Penetration mit APCR Goldammo) Für die Gunmark musste ich den Hobel sehr überlegt spielen, was mir nicht immer zu 100% gelungen ist, einmal Köpfchen nicht eingeschaltet und schon geht man mit 0 Schaden aus der Runde. 90 Runden habe ich insgesamt gebraucht und dabei etwa 12 - 15 Acetanker geschafft, der Spielerschnitt liegt definitiv nicht sonderlich hoch.

    Nächstes Projekt wird der polnische Tier 5 Medium, einfach weil er so schön hässlich ist. (Screenshot anbei)

    Gruß

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    So arrogant sollte das eigentlich gar nicht rüberkommen, ich wollte damit nur sagen, dass ich alles Erforschbare / Erreichbare abgeschlossen habe und nun Zeit zum Rumblödeln habe.

    Du darfst mal nicht vergessen, dass ich 20K Gefechte Vorsprung habe, wir sprechen uns noch mal wenn du die 45k Marke geknackt hast, dann dürftest du auch die meisten Linien durch haben. Vielleicht wirst du dann auch so „nerdig“ wie ich und fängst an irgendwelche längst vergessene und verstaubte Krücken aus den Techtrees zu fahren, haha.

    Was ist die Alternative? Noch mal ein paar hundert Runden auf Fahrzeuge zu fahren, die man eh aus dem FF beherrscht? Irgendwo doch auch langweilig, zumindest geht es mir so, wenn ich wochenlang immer nur die gleichen Autos fahre.

    Mach dir mal keine Sorgen wegen dem RNG, es vergeht kein Tag, wo ich nicht darunter leide. Und wenn mir nur der gegnerische Progetto drei Schüsse reindrückt, während er vor- und zurückzuckelt, während ich stehe, voll eingezielt bin und meine drei Schüsse am Ziel vorbei gehen. (Ich sag nur Bond Equipment, Rationen, Crew im 7. Skill bei 30%) Glaub mir, ich kenne RNG nur zu gut haha.

    War neulich mal „Last man standing“ des Teams im Chi-To, da haben mir dann 4 oder 5 Spezialisten gleichzeitig im Chat geschrieben was ich für eine Pfeife bin, dass ich vermutlich nur Unicum bin, weil ich mir das im Chi-To zusammengepaddet hätte (ROFL!), dass die Runde nun wegen mir verloren gehen wird, ich bin ein XYZ, etc. pp. Hab das Ding nicht gewinnen können, also hab ich ein Draw daraus gemacht, hatte 3x so viel Schaden wie alle anderen im Team. Ich war Oneshot und der letzte Gegner war ein TD, der den Capkreis einsehen konnte und den ich unter keinen Umständen spotten konnte. Beim Versuch habe ich den Großteil meiner HP gelassen, danach hab ich mich safe gestellt und die Uhr einfach runtertickern lassen.

    Die Wahrheit über den Chi-To war, dass es für mich unglaublich anstrengend war mit dieser Krücke konstant gute Ergebnisse zu erzielen, ich habe 153 Runden für die drei Erfolgsmarkierungen damit gebraucht, was echt viel für einen Tier 6 ist und am Ende gerade mal mit Ach und Krach noch ein 2360er WN8 geschafft. (Normalerweise schaffe ich das auf einem 6er in roundabout 110 – 120 Runden) Gerade bei so grottigen Kisten ist der schönste Moment, wenn man es dann doch irgendwie geschafft hat und das Teil endlich wieder verkaufen kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    Ah jo ich vergesse immer, dass es noch Spieler gibt, die noch Dinge zum Erreichen haben,

    Michael
    Du kleiner aroganter Sack! Ich hau dir gleich derp mäßig ´ne Schelle auf den Kopp !
    Möge RNG dir unendliche Schmerzen und Pein verursachen!

    Ich find, für das bisschen Zeit was ich hab, bin ich verdammt weit ! So !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Ah jo ich vergesse immer, dass es noch Spieler gibt, die noch Dinge zum Erreichen haben, so gesehen ist Frontline natürlich ein Segen für dich! Ich habe alle Tier 10 Panzer in der Garage, mit Ausnahme vom AMX 13 105 (freigeschaltet aber mangels akutem Interesse noch nicht gekauft) und den neuen schwedischen Mediums, die Schwedenmediums habe ich noch nicht angefangen, weil mein Leo aktuell noch bei der zweiten Gunmark hängt, bevor das nicht erledigt ist, kaufe ich den 8er aber nicht.

    Ansonsten sitze ich auf aktuell 78 .000.000 Credits (waren neulich noch über 100 Millionen, hab aber in ein paar Besatzungsbücher investiert um einige neue Crews zu pushen), ich habe 233.000 Free XP herumliegen und könnte bei Bedarf weitere 6.000.000 Free XP für Gold umwandeln. Was natürlich Quark ist und darum habe ich seit einiger Zeit auch auf allen Fahrzeugen die Schnellausbildung aktiviert.

    Die persönlichen Missionen sind alle durch von daher sind keine „dringenden Ziele“ mehr für mich offen, das ist auch der Grund warum ich mich eigentlich nur noch mit Gunmarks und Panzerassen beschäftige, neulich übrigens mein 250. Ass erreicht, sind aber noch ein paar offen, wenn man bedenkt, dass ich in meiner WoT-Karriere bisher 431 verschiedene Fahrzeuge gefahren habe. Ich habe momentan immer so 4 – 5 Projektfahrzeuge gleichzeitig, ich suche mir eine Kiste aus dem Forschungsbaum aus, die ich damals schnell, schnell, durchgespielt habe und stelle sie wieder in die Garage, dann wird das Panzerass und die drei Gunmarks draufgefahren. Wenn das erledigt ist, verkaufe ich den Eimer wieder und es kommt die nächste Kiste an die Reihe. Quasi ein „persönliches Minigame“ im Spiel…

    Mir macht die Herausforderung Spaß auch mit suboptimalen Fahrzeugen das Maximum herauszuholen, was natürlich auch ziemlich anstrengend sein kann und manchmal auch an den Rande der Verzweiflung treibt, nichts desto trotz fühle ich mich immer richtig gut, wenn ich wieder so eine Krücke erledigt habe. (Mein lieber Mann haben mich Chi-To und aktuell der Chi-Nu Nerven gekostet, bis ich die optimale Spielweise dafür gefunden hatte. Hab mir gestern den Chi-Ri wieder gekauft, keine Ahnung was mich da geritten hat… lol )

    Richtig gefreut habe ich mich neulich über dieses Schwarzmarkt Event von Wargaming, dabei ist mir der Panzer V/IV zugelaufen, was für ein geiles Gerät, mit Abstand der beste von allen deutschen Lowtier Mediums. Gunhandling (fast) auf dem Niveau eines 10er Mediums und das auf Tierstufe 5, mehr Spaß geht fast nicht.

    Gruß

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    Ich hab bisher auf den Kauf des EMIL 1951 verzichtet. Aus den von dir beschriebenen Gründen fand ich ihn langweilig. Eine EMIL 1 Kopie brauch ich nicht. Da aich auf der anderen Seite nicht weiß wieviel ich die nächsten Monate Spielen kann, spare ich mir die Prestige Punkte für den AE Phase one. Egal was der später kann, oder anders, wie grottig er ist, er sieht definitiv geil und einmalig aus !! Denn will ich haben, und ehrlich, freu ich mich auch drauf.

    Das mir Frontline, im Gegensatz zu dir, nachwievor Spaß bringt, hab ich ja schon gesagt. Ein weiterer Grund FL zu spielen darf jedoch nicht verschwiegen werden. DIE CREDITS !! Ich hab jetzt in den letzten Episoden jeweils zwischen 10 und 16 Millionen verdient, was in der von mir verwendeten Spielzeit sensationell ist !! Das hat letzlich dazu geführt, das ich mir endlich die freigeforschten 10er kaufen konnte, für die mir zum Teil seit Jahren (!) die Credits fehlten. Z.B. der Jagdpanzer E-100, der war bestimmt schon seit 5 Jahren erforscht ohne das ich hätte kaufen können.

    Mit FL Credits gekauft stehen jetzt endlich der

    JgPz E-100
    Leopard 1
    Objekt 140
    Objekt 268/4
    Type 5
    T-62A
    BC 25t

    und last but not least, der

    Badger

    in der Garage!

    Und verdammt ja, DAS war´s wert !



    Zuletzt geändert von KESSELRING; 24.06.2019, 21:15.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Wieder ein Gunmarkprojekt fertig, anbei Screenshots von den letzten beiden Runden in dem Mistkübel, nebenher bin ich sogar auf Platz 1 der Fahrzeugwertung für den Chi-Nu gelandet.

    Man darf ruhigen Gewissens sagen, dass die Lowtierjapaner zu den "vergessenen Panzern" der Balancingabteilung gehören, die Dinger sind fahrende Handicaps und geradezu lachhaft schlecht im Vergleich zu Panzerlinien neueren Datums.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Kleine Ergänzung noch zum Emil 1951, siehe Bilder im Anhang...

    Um die Kanone herum der grüne Fleck hat lediglich 50mm Panzerung, somit kann man dem Eimer mit jeder beliebigen Kanone da durch schießen, die Gegner schaffen das auch regelmäßig wenn man permanent vor- und zurück fährt. Die Einzielzeit vom Emil ist sogar 2,88 Sekunden, habe ich vorhin falsch geschrieben und das ist quasi "deutsche Einzielzeit" und keine "russische Einzielzeit", also vergehen in der Praxis erst mal gefühlte Ewigkeiten bis der Zielkreis tatsächlich mal zu schrumpfen beginnt. 2,88 Sekunden ist der Papierwert, der echte Wert nach Bewegung dürfte bei 4 - 5 Sekunden liegen und diese Zeit reicht jedem und seiner Oma um dir einen Snapshot durch diesen Weakspot zu schießen. Der Emil selbst hat keine Chance auch nur annähernd mal halb eingezielt oder gar ungezielt zu treffen, das Gunhandling ist so miserabel, dass er nur voll eingezielt treffen kann und da reden wir vom Nahbereich, maximal dem mittleren Bereich. Langstreckenschüsse oder gar Schüsse auf bewegte Ziele sind damit gänzlich unmöglich.

    Ansonsten Schwedenheavy-typisch, du musst 100%ig zum Gegner gerade ausgerichtet sein, sieht ein Gegner nur minimal die Ecken von deinem Turm, brauchen sie nicht mal Gold um da durchzukommen.

    Somit für mich, zusammen mit dem Chimera, die zweite deutliche Enttäuschung was Belohnungspanzer neueren Datums angeht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Ich habe seit Mittwoch den Emil 1951, also den ersten neuen Rewardpanzer aus Frontline, wie erwartet ist die Kiste nicht sonderlich toll. Im Prinzip eine Premiumausgabe vom regulären Emil 1 und der hat mir schon nicht gefallen. Turmpanzerung gegen Lowtiers top, gegen gleich- oder höherstufige Fahrzeuge wenig brauchbar, ganz besonders wenn die Leute mit Goldammo schießen. Ich bin kein klassischer Heavyfahrer, mir machen die hochmobilen Fahrzeuge wesentlich mehr Spaß und dementsprechend kommt bei mir wenig Freude auf, wenn ich in einem Eimer sitze, der nur Hulldown an einer Hügelkette spielen kann und dort dann das Artillerieopfer Nr. 1 ist. Einzielzeit von 2,7 Sekunden gepaart mit leidlicher Genauigkeit tut dann das Übrige, zumal man bedenken muss, dass man ja permanent von der Artillerie gestunnt ist und man deswegen überhaupt nichts mehr treffen kann. Persönlich fühle ich mich in einem Progetto hundertmal besser aufgehoben, aber gut, so sind halt meine Präferenzen und Mobilität und Gunhandling ist für mich wesentlich wichtiger als Panzerung.

    Die Rewardpanzer sind der einzige Grund warum ich mir Frontline überhaupt noch antue, ansonsten hätte ich spätestens nach Episode 2 / Episode 3 den Quark nicht mehr gespielt. Könnte jetzt lang- und breit erklären, spare ich mir aber. Kurzform: Mangelnde Balance, die von dir angesprochenen Diskrepanzen auf der Karte bezüglich der einzelnen Capkreise, Deppenteams hoch 10, unerträglicher RNG, sowie als Resultat der ganzen Probleme, dass nur noch Lemmingtrain gegen Lemmingtrain gespielt wird. (Es hat sich eingebürgert, dass die Capper einfach die Sektoren wechseln und im Regelfall wird B binnen der ersten Minute eingenommen und danach wird A mit 30+ Fahrzeugen einfach überrollt. Im Regelfall habe ich dann immer das Team, welches mit 20+ Fahrzeugen Spawncamping auf C betreibt… Ich kann es echt nicht mehr sehen, macht mich regelrecht krank…)

    Hinzu kommt noch, dass die neuen Balancingeingriffe seitens WG ein Ungleichgewicht zwischen Angriff und Verteidigung geschaffen haben, kann mich an kaum ein Gefecht erinnern in der letzten Woche, wo man als Verteidiger verloren hätte. Einfach weil man sich so extrem an den Geschütztürmen und in der Stadt mit schweren Panzern und schweren TDs einigeln kann, dass der Angreifer kaum noch Chancen dagegen hat. Früher konnte man da mit den Lights schon etwas dagegen arbeiten, nachdem man nun aber nur noch einen Equipment Slot zur Verfügung hat, hat sich das einfach erledigt. Stattdessen hockt nun die ganze Stadt voller Defender, Caernarvron Action X, TS-5, VK100.01 und Kosorten, alle schön Hulldown oder im Sidescraper und du hast keine Chance die irgendwie loszuwerden und nein, ich fange in dem Modus nicht auch noch mit dem Goldammo Geballer an, da habe ich keinen Bock drauf. (Die Gegner hingegen schon, hat in der aktuellen Episode massiv zugenommen, was einem an Goldammo um die Ohren fliegt. Verständlich aus zuvor genannten Gründen)

    Radpanzer gehen mir auch unglaublich auf den Senkel, ganz besonders in so Situationen wo du die Teile dann mehrfach triffst und du jedesmal nur kritische Treffer ohne Schaden machst. Mein Rekord liegt aktuell bei drei Treffern aus dem Progetto auf einen EBR und dreimal ohne Schaden… Ich kenne beide Seiten der Medaille hab die Linie ja gespielt, habe den 8er Premium und den 10er in der Garage (der 10er übrigens extrem gut und spaßig) Prinzipiell ist die ganze Klasse eine RNG-Lotterie, ich verfolge folgende Aluthuttheorie dazu: „Je schlechter der Pilot, umso krasser die Autoaimschüsse, die er in voller Fahrt landen kann!“ (Oder aber während er sich überchlägt und in der Luft noch dreimal um die eigene Achse dreht und dir zeitgleich eine HE durch den einzigen Weakspot deiner Karre knallt und dir damit Munlager und drei Besatzungsmitglieder zerlegt… rofl )

    Kurze Info noch zum ganzen Frontlinemodus und der bestehenden Map bzw. der kommenden neuen Map: WG ist tatsächlich nicht in der Lage sowas zu balancen, deshalb wurde Frontline auch nicht von WG entwickelt sondern von einem externen Dienstleister gemacht, das Mapdesign stammt ebenfalls von diesem Dienstleister…

    Gruß

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    Und wieder eine Woche Frontline rum, und ja, es macht mir immer noch Spaß, ABER..........:

    Warum ist WG nicht in der Lage, endlich mal etwas Feintuning vorzunehmen?! Ist es so schwierig dringend benötigte Geländeänderungen vorzunehmen die eklatante Fehler im Mapdesign wenigstens ein wenig glätten würden?

    - Kann es EDV technisch wirklich sooooo schwierig sein z.B. bei C irgend so einen blöden Bunker auf dem Cap zu platzieren?? Oder endlich B ansatzweise verteidigungsfähig zu machen?

    - Warum ist es nicht möglich, endlich ein System einzubauen, dass einem anzeigt, wann man per Flugzeug gespoted ist? Ich finde es absolut ätzend, dass die gesamte Sichtmechanik bei Frontline außer Kraft gesetzt wird, und du noch nicht einmal weißt wann!!

    - Grenzt endlich die Anzahl der Radpanzer per Matchmaker ein, bei Arti geht es doch auch !!! Die Dinger sind allgemein schon ätzend und mit der größte Fehler den WG Bisher gemacht hat, aber bei Frontline zerstören sie wirklich effektiv Spielspaß !! Diese dämliche Hektik paßt einfach nicht zu World of Tanks !!

    - Neue Map. Fertigstellen. DRINGEND !!!


    Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass WG abseits vom Geldverdienen vielleicht doch ein wenig Liebe in das Spiel investiert.................



    Einen Kommentar schreiben:


  • MiWi
    antwortet
    Mein Sohn steht gerade total auf die Radpanzer

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hiker
    antwortet
    World of Tanks ist nicht meins.
    Aber das Video find ich dann doch nett...

    https://www.youtube.com/watch?v=azdYPCHzwJk

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    Nach einem wundervollen Spieltag mit einer Siegrate von 38,84 % (7/19) und dagegen stehender WN 8 von knapp über 2500 verabschiede ich meinen UDES 3 mit einer Gesamtwinrate von 41 % in den Feierabend. Mir reicht´s für heute......

    Anbei ein paar Impressionen.


    UDES 1.jpgUDES 2.jpgUDES 3.jpgUDES 4.jpgUDES 5.jpg
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • KESSELRING
    antwortet
    Es ist zum Verzweifeln. Ernsthaft, die machen mich fertig !!




    UDES.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Michael
    antwortet
    Zitat von KESSELRING Beitrag anzeigen
    Mein 6 jähriger legt mir gerade das Bild hin und fragt mich wann der 15. Ist. Hab ich's übertrieben? 20190413_110606.jpg
    Vermutlich... haha

    Gruß

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X