SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Anschläge in Norwegen.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anschläge in Norwegen.

    Hallo an alle,

    Wie ihr sicher mitbekommen habt, hat es diese grauenhaften Anschläge in Norwegen gegeben.

    Zunächst einmal, ich spreche sicher im Namen aller Forenmitglieder, wenn ich sage: unser Beileid für alle Angehörigen der unschuldig Getöteten! Wünschen wir ihnen die Kraft, dieses schreckliche Erlebnis zu überstehen!


    Obwohl bereits in allen Medien rauf und runter über dieses Ereignis berichtet wird, möchte ich an dieser Stelle trotzdem vor zu voreiligen Schlüssen warnen. Die Informationslage ist zur Zeit überhaupt noch nicht klar und eindeutig.

    Fakt ist bisher nur, dass es a) den Anschlag in Oslo gegeben hat und b) dass es das Massaker (kein Amoklauf) auf der Insel gegeben hat.

    Ob der potentielle Täter es tatsächlich war, ob er alleine gehandelt hat und ob alles seine Richtigkeit hat, was die norwegischen Behörden bisher zu berichten hatten, sind Fragen, die erst im Lauf der Zeit geklärt werden können.

    Die bisherigen Informationen zu dem potentiellen Täter stammen von seinem inzwischen gesperrten Facebook-Account. Besonders tragisch für uns, wenn es sich als wahr herausstellen sollte: er war Jäger/Sportschütze.

    Nun, es mag einzelne Jäger/Sportschützen geben, die unter bestimmten Umständen durchdrehen. Dies heißt jedoch nicht, dass ALLE Jäger/Sportschützen potentiell durchdrehen können!

    Ich fürchte jedoch, dass diese Tatsache auf die Diskussion um den Schießsport hierzulande kaum Einfluss nehmen wird.

    Warten wir ab, wie sich die Lage weiterentwickelt.

    #2
    Kann ich Euch echt nicht vor enthalten:

    http://www.ftd.de/politik/internatio.../60083595.html
    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
    (Theodor Körner 1791-1813)

    DIE GRÜNEN NEIN DANKE
    Direkte Demokratie
    Ich bin Tolerant

    Kommentar


      #3
      Dem ist nichts hinzuzufügen. Danke, dass du auf den Artikel hingewiesen hast.

      Kommentar


        #4
        Endlich! Auf das Unterschichten-Fernsehen ist Verlass. Gerade eben startet N24 eine TED-Umfrage mit dem Thema "Breivik war Mitglied im Pistolenclub: Besondere Überwachung von Schützen?"

        Wo ist der "Kotz-Smiley"?

        Kommentar


          #5
          Ja, habe ich in der Rhein Zeitung auch schon gelesen. Vor allem aus Baden-Württemberg kommt Druck. Rot/Grün ist der Untergang der Freiheit, aber das werden die Menschen hoffentlich noch früh genug merken.

          Die Unlogik, die hinter solchen Forderungen steht, ist im Prinzip keine andere, als wenn man fordern würde, allen Autofahrern ihr Auto und den Führerschein abzunehmen, weil jährlich tausende Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr ums Leben kommen.

          Die Neunmalklugen würden jetzt antworten: "Ja, aber Autos sind nicht zum töten gedacht!"

          Gegenfrage: Macht das einen Unterschied, ob ich einen Menschen mit dieser oder jener Sache umbringen kann? Ändert das etwas am Endeffekt?

          Ich hasse es, mit einem Mörder gleichgesetzt zu werden!

          Sollen sie ruhig versuchen, das Sportschießen zu verbieten. Wer von euch würde seine Waffen freiwillig abgeben...?

          Na also.

          Kommentar


            #6
            SPD Innenminister fordert KW Verbot.
            Deutsche Politiker nutzen dieses grauenhafte Geschehen sofort wieder aus um ihre Ideologien durch setzen zu wollen. Nur Norwegen bleibt standhaft und trauert um die Opfer wie es sich für einen aufrichtigen Staat gehört.

            Lesen und nach denken:
            http://www.n-tv.de/politik/politik_k...le3902796.html
            Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
            Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
            Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
            dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
            (Theodor Körner 1791-1813)

            DIE GRÜNEN NEIN DANKE
            Direkte Demokratie
            Ich bin Tolerant

            Kommentar


              #7
              Tja, ich habe heute zufaellig mein "G3 Made in Germany" T-shirt angehabt, weil ich einfach in den Schrank greife und mir nix dabei denke....tja, ich musste heute zur Kernspin ins Krankenhaus, kam gleich bloeder Spruch von der Kernspin-Truller, wie ich sowas tragen koenne, wegen Norwegen....als Gegenantwort kam von mir, dass ich so einem Spinner hilflos ausgeliefert waere, weil es in Deutschland kein Recht gibt eine Waffe zum Selbstschutz zu tragen, wo ich mich und andere Buerger schuetzen und einschreiten koennte...dass Waffenschein nur Politiker und Hochgestellte kriegen, weiss man ja....da wusste sie nix mehr drauf, wie auch die Kollegen auf Arbeit nach Winnenden...Waschlappen-Nation, ich kann's bald nimmer anders sagen....explodiert wo ein Kernkraftwerk...verbieten und ausschalten, aber Atomstrom von Nachbarlaender dann kaufen....bin gespannt, wann mal was mit Windraedern passiert...verbieten hier.....Autos toeten bei Unfaellen auch Menschen...kann man aber nicht verbieten, weil man ja die Buerger damit steuerlich hervorragend abzocken kann, genauso wie mit der Tabaksteuer...

              Aber sowas interessiert keinen, es wird gebetsmuehlenhaft der Verbot von Schusswaffenbesitz gefordert....da kannste mit einer Wand genauso reden....geben dir zwar alle fast Recht mit Selbstschutz, aber Waffen besitzen duerfen, keinesfalls.....Tja, Taeterschutz vor Opferschutz.....

              Gibt auch zwei Leserbriefe zu dem Thema heute in der BILD, der eine fordert wieder Waffenverbot, insbesondere Mun (abgezaehlt wie beim Bund), der andere drueckte so aus, wenn es nicht so ein restriktives Waffenrecht gaebe, dann haetten Buerger mit Flinten und anderen Waffen zur Hilfe eilen koennen....

              Die Menschen werden Rot-Gruen waehlen, weil die hier nur doof sind....meine auslaendischen Freunde (Asien und USA) schuetteln nur den Kopf, meine auslaendische Frau hat auch den Kopf geschuettelt ueber das dumme Gelaber ueber mein T-shirt heute, dass wuerde in ihrem Land keine Sau interessieren, da tragen alle diese "taktischen" Polos mit Glock-Zeichen usw. drauf..

              Hier wird's noch lustig werden, wenn Rot-Gruen am Ruder ist.....

              Kommentar


                #8
                Politisieren nützt nichts und ist hier auch nicht erwünscht. Wir alle wissen doch was los ist. Nur es traut sich niemand mehr offen zu sprechen, weil man sofort mundtot gemacht wird von Gesellschaft und Politik.

                Unsere Meinung interessiert niemanden. Realsozialistischer Marxismus. Echtes Regieren findet nicht mehr statt. Es geht nur noch ums Polemisieren.

                Wir alle wissen, wie es um uns Schützen, Sammler usw. steht und was uns blühen wird, bzw. was man mit uns vor hat. Salamitaktik!

                Es hilft nur:
                Zusammenhalt, Zusammenschluss (ProLegal), Öffentlichkeitsarbeit und die Restdemokratie zu leben und mit intelligenter Argumentation zu agieren.

                Ich z. Bspl. schreibe Briefe an die Innenminister der Länder und erwarte deren Antworten auf meine Fragen. Man wird zu 90% mit Standardschreiben abgespeist. Das Zeugt von hoher Kompetenz.
                Zuletzt geändert von SUdR; 27.07.2011, 19:06.
                Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
                Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
                Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
                dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
                (Theodor Körner 1791-1813)

                DIE GRÜNEN NEIN DANKE
                Direkte Demokratie
                Ich bin Tolerant

                Kommentar


                  #9
                  Das sehe ich auch so! Es geht nicht nur um die Sportschützen! Wer sagt uns, dass nicht auch irgendwann die Jäger oder die Kleinkaliber oder sogar die LUFTGEWEHRschützen an der Reihe sind.

                  1945 haben die Alliierte auch alles eingesackt, was annähernd nach Waffe ausgesehen hat, sogar die Zielfernrohre!

                  1938 wurde den Juden der private Schusswaffenbesitz, ja sogar der Besitz von Hieb- und Stoßwaffen (Schwerter, Degen, etc), verboten! Was danach passierte, wissen wir ja gut genug!

                  Mein Standpunkt, den sich die Damen und Herren Ökosozialisten hinter die Ohren schreiben können und der mein unveräußerlichstes Recht ist, mein Recht auf LEBEN:

                  -Das mit der Zugfahrt lassen wir mal aussenvor, der Vergleich ist derb und hat hier nichts verloren-
                  Zuletzt geändert von stefan; 28.07.2011, 07:47. Grund: War nötig!

                  Kommentar


                    #10
                    Anknüpfend an Vincent`s Aussagen:

                    Warum denke ich eigentlich in den letzten Monaten immer an einen Ausspruch von Ignazio Silone, einem italienischen Sozialisten?

                    "Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus."

                    Wie viel trennt uns eigentlich WIRKLICH noch von diesem Zitat?

                    Kommentar


                      #11
                      Was wir bedenken müssen:

                      Als einzelner Hansel kann man nichts ausrichten. Wenn der Fall der Fälle nun eintreten würde, nur einer würde sich weigern und der Rest gibt in obrigkeitshöhriger Manier sein Eigentum brav her ("Wird schon nicht so schlimm werden."), dann nützt das gar nichts und niemandem.

                      Auch bin ich skeptisch, inwieweit rechtliche Schritte gegen ein Verbot sinnvoll wären. Natürlich, den Rechtsweg bis zum BVerfG sollte man gehen, damit die Gegenseite nicht argumentieren kann, man hätte ja nicht alle rechtstaatlichen Möglichkeiten ausgeschöpft.

                      Nur, für den Fall der Fälle, angenommen das BVerfG a) lehnt die Verfassungsbeschwerde von vornherein ab oder b) nimmt sie zwar an, entscheidet dann aber für die Gegenseite.....was ist dann das Gebot der Stunde?

                      Zur allgemeinen Erklärung (für etwaige stille Mitleser):
                      Ich bin wirklich ein gutmütiger Mensch und habe kein Interesse an einer Auseinandersetzung mit der staatlichen Autorität! Aber wenn ich merke, dass mir der Staat meine grundlegendsten Rechte streichen will und dazu zähle ich auch mein Recht auf Unversehrtheit und LEBEN, was nur Ich mir selbst garantieren kann und nicht der Staat (trotz fiktivem Gewaltmonopol, schaut nach Berlin-Neukölln, etc.), dann werde auch ich sauer.

                      ICH werde den ersten Stein NICHT werfen! Ganz sicher nicht!

                      Aber wehe der erste Stein wird auf MICH geworfen...

                      Ich denke, ich spreche da den meisten aus der Seele, hoffe ich zumindest.

                      Denn wenn wir weiterhin lammfromm bleiben, dann endet das ganze wirklich wieder an einer Bahnhofsrampe...

                      Bisher ist jeder Staat, jede Regierung in der Menschheitsgeschichte zu einem Punkt gekommen, an dem er/sie anfing, das Leben der Menschen zu bedrohen!
                      Daher halte ich auch in Bezug auf die Politik dieses angeblich "freiesten Staates auf deutschem Boden, den es je gegeben hat" NICHTS für unmöglich!

                      Es ist extrem wichtig, dass sich alle Sportschützen, Jäger, etc. in den Verbänden sammeln, die uns wirklich am besten vertreten können. Einer wurde schon gesagt, Pro Legal.

                      Noch einmal, es betrifft jetzt nicht mehr nur die Großkaliber-Schützen, es WIRD auch die Kleinkaliber-Schützen, die Luftgewehr-Schützen und die Jäger treffen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Und deswegen müssen wir ALLE zusammenhalten und zusammenarbeiten!

                      "Divide et impera" darf nicht mehr funktionieren!

                      Kommentar


                        #12
                        Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.
                        Organisiert Euch endlich und macht Werbung dafür in Euren Vereinen, Jägervereinigungen und Sammlerkreisen. Weckt die "mir wird schon nichts passieren" Vögel endlich auf.
                        Ich bin seit Anfang an ProLegal Mitglied und tätig in der Verbreitung und Werbung für die Mitgliedschaft. ProLegal hilft weiter und vergibt kostenlos Flyer und Info- Material für Eure Vereine usw. ProLegal hält auf Wunsch auch Vorträge in Eurem Ort oder im Verein.
                        Legt los!
                        Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
                        Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
                        Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
                        dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
                        (Theodor Körner 1791-1813)

                        DIE GRÜNEN NEIN DANKE
                        Direkte Demokratie
                        Ich bin Tolerant

                        Kommentar


                          #13
                          Moin

                          Moderativer Hinweis, das Thema lautet -Anschläge in Norwegen-, und keineswegs: " Wie benehme ich mich genau so wie unsere Politiker ".

                          btt, bitteschön.

                          stefan
                          Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.

                          Kommentar


                            #14
                            @ stephan:

                            Die Überschrift ist klar, nur habe ich im Thema auch deutlich darauf hingewiesen, was aus der Tat dieses Wahnsinnigen wiederum erwachsen wird.

                            Er besaß zwei Schusswaffen, legal. Natürlich wird das wiederum auf alle Sportschützen, bzw. Privatwaffenbesitzer zurückfallen, die Politik argumentiert am allerwenigsten rational in dieser Sache.

                            Wenn man die Zeitungen dieser Tage ließt, dann sieht man ganz deutlich, wie diese Tat von der Politik wieder dazu missbraucht wird, ihre ökomarxistische Ideologie durchzudrücken.

                            Ich habe nichts verglichen, ich habe dieses Beispiel nur verwendet, weil es am naheliegendsten war. Ich hätte auch die Taten des Stalinismus oder des Maoismus heranziehen können. Welches Beispiel ich verwendet hätte, wäre egal, weil es in allen Fällen gleich endete. Das eine Ergebnis unterscheidet sich nicht von dem andern, weil die Menschen am Ende alle tot waren.
                            Und eine Volksweisheit sagt ganz richtig, vor dem Tod sind alle gleich.

                            Es ist doch irrelevant, ob der Attentäter (oder DIE Attentäter?) Muslime, Christen oder sonstwen getötet hat/haben. Wichtig ist doch nur, DASS er die Tat begangen hat, dass er vielen Familien jetzt unsägliches Leid beschert hat und dass für seine/ihre Taten noch viele, viele Menschen mehr werden büßen müssen, auch wenn sie in keinster Weise mitschuldig sind.

                            Es ging mir darum, die Gemeinschaft aufzurütteln und zu warnen. Denn indem wir vor lauter Anteilnahme vergessen, uns selber vor künftigen Zugriffen zu schützen, laufen wir gefahr, dass wir alle eines Tages ebenfalls aus diesem oder jenem Grund ins Gefängnis, in Lager oder noch schlimmeres gesperrt werden.

                            Wir steuern mit Riesenschritten auf eine allumfassende Überwachungsgesellschaft zu, in der Freiheit und Individualität keinen Platz mehr haben. Taten wie diese beschleunigen diese Tendenz noch, außer wir stemmen uns endlich gegen die Propagandamaschinerie, die Taten wie diese missbraucht und finden bei der Mehrheit Gehör. Ich möchte mich auf jeden Fall nicht mit einem Mörder gleichsetzen lassen, nur weil ich Sportschütze bin und ich glaube, niemand von euch würde ich gerne so nennen lassen.

                            Und bzgl. "Verhalten wie die Politiker.". Es waren nicht die Privatwaffenbesitzer, die mit der irrationalen Argumentation angefangen haben. Wir haben über die Verbände immer Gesprächsbereitschaft signalisiert, aber wenn von Seiten der Politik kein Interesse an einem Dialog besteht, dann ist das nicht unsere Schuld.
                            Und wenn unser Protest nicht gehört wird und jedes rechtsstaatliche Mittel zur Verhinderung einer solchen Totalverbots-Gesetzgebung ausgeschöpft wurde, dann sieht das Grundgesetz in der Tat die Möglichkeit vor, dass man sich absolut legitim wehren darf: Art. 20, Abs. 4.

                            Mehr dazu sage ich nicht.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von SUdR Beitrag anzeigen
                              ... und ist hier auch nicht erwünscht....

                              Moderativer Hinweis, weil angemerkt wurde, dass solche Beiträge hier nicht gerne gesehen werden:

                              Niemand hat ein Problem damit, wenn kritische Themen besprochen werden, Bedingung dafür ist aber, dass dies in einem sachlichen und vernünftigem Rahmen geschieht. Oft wird aber dabei vergessen, dass Foren nicht nur von Gleichgesinnten besucht werden. Man sollte dies im Hinterkopf behalten und auch, bei aller verständlichen Wut, mal an die Außenwirkung auf Unbedarfte denken. Man sollte auch immer daran denken, dass man im Internet nur scheinbar anonym ist und man sich nicht in einem rechtsfreien Raum bewegt. Kritisch gesehen werden Beiträge auf politischem Stammtischniveau auch aus dem Grund heraus, weil es auch hier einen Betreiber gibt, der im Zweifelsfall wegen unbedachter Beiträge der Mitglieder Ärger bekommen kann und wir Moderatoren möchten nicht, dass unser Forum dadurch Schaden nimmt.




                              Meine persönliche Meinung dazu:

                              Unfassbar und absolut schrecklich was in Norwegen passiert ist, ich war verdammt geschockt, als ich in den Nachrichten davon gehört habe. Ich möchte mir, als Vater, nicht vorstellen, wie es wäre, wenn mein Sohn dort von diesem Irren umgebracht worden wäre!

                              Ich finde es schade und auch äußerst beschämend, dass nun wieder gewisse Personengruppen der Meinung sind, sie müssten aus so einer schlimmen Tragödie Kapital schlagen, sei es die Sensationspresse oder die Damen und Herren Politiker gewisser Parteien!

                              Meine Energie werde ich aber nicht in Diskussionen darüber im Off-Topic-Bereich des Forums stecken, ich werde am Wochenende einigen Leuten der o.g. Personengruppen meine Meinung zu ihren absurden Forderungen in Briefform mitteilen. Selbiges empfehle ich auch euch, lasst die Damen und Herren ruhig wissen, dass ihr mit ihrem Verhalten nicht einverstanden seid!

                              Gruß

                              Michael
                              sigpic

                              “The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X