SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NRW - Jäger tötet albanischen Einbrecher

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • akrisios
    antwortet
    Sehr gutes Urteil.

    Bemerkenswert auch: "Die Familie des erschossenen Albaners hatte Beschwerde gegen die Einstellung des Verfahrens wegen des Tötungsdelikts eingelegt". Wahrscheinlich war man noch auf Entschädigung aus. Geht doch normalerweise im Disneyland-Rechtsstaat, der leitplankenlosen Schutzmacht aller Straftäter mit Kennzeichen D.

    Ich vermute das die werte albanische Familie (ich sehe den Clan vor meinem geistigen Auge) nun darum bemüht ist über weitere Kreise Satisfikation vom Schützen zu erlangen, ganz nach südost"europäischer" Kultur- & Sitte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DerschwarzeRitter
    antwortet
    Einen tragischen Ausgang hat Ende April der Einbruch eines jungen albanischen Flüchtlings genommen. Der Albaner, der gerade seinen 18. Geburtstag gefeiert hatte, war mitten in der Nacht in ein Fachwerkhaus am Rande der Siedlung Neuenrade-Affeln rund 20 Kilometer südöstlich von Hagen in Nordrhein-Westfalen eingebrochen und dabei vom Besitzer mit einem Kopfschuss getötet worden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hobby999
    antwortet



    Schulze: " ... „Je mehr Waffen sich im Umlauf befinden, desto größer ist die Gefahr zum Missbrauch - das Waffenrecht muss verschärft werden und die CSU muss ihre Blockadehaltung gegen das EU-Gesetz aufgeben. Denn wer nach mehr Sicherheit schreit, darf sich einer Waffenrechtsverschärfung nicht verschließen“, sagte die innenpolitische Sprecherin der Fraktion, Katharina Schulze am Mittwoch in München. ... "

    Eine bewundernswerte Frau: Kümmert sich um ein paar Waffentote.
    Dabei hat sie keinen Blick für die zig Zehntausende Tote durch Kunstfehler, Alkohol/Drogen.
    Von der Reihenfolge her sollte zuerst der Grünen-Koks-Beck therapiert werden und dann direkt danach sie.

    Mehr muß man zu dieser Person nicht sagen. Ich hoffe, dass sie in psychischer Behandlung ist, bevor sie aus dem Ruder geht und Amok läuft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Classic_911
    antwortet
    Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
    Was hat die ? Merkt die es noch ? Die hat nicht ein Denkmal verhüllt und ist Politikerin ?
    Zum Denkmal-Skandal:
    Das war nicht nur sie ... das war unsäglich und beschämend und unsere Medienfritzen waren natürlich Feuer und Flamme. Zum Glück konnten sie es doch nicht so aufkochen, wie sie wollten, da es mit relativen Desinteresse "honoriert" wurde.

    Da kamen sie wieder alles aus ihren Höhlen gekrochen - Linke, Grüne, die neuen Historiker, die feststellen dass der Wiederaufbau so gar nicht statt gefunden hat und das früher alle Nazis waren usw. usw. (Stichwort: "Bomber Harris - do it again").

    Die typische Leier halt, die seit der "Wandel des westdeutschen Geschichtsbildes" plus "Verbrechen der Wehrmacht" seit Mitte der 90er permanent in der Öffentlichkeit gelebt und gepredigt wird. Dieser Links-Grüne Geschichts-Kitsch, den man in jeder Illustrierten und auf der deutschen Wikipedia lesen kann, nur nicht bei namhaften Historikern ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • hobby999
    antwortet
    Zitat von Travis Beitrag anzeigen
    "Spuren deuten auf den 48-Jährigen hin. Da der aus Albanien stammende Komplize in Plettenberg gemeldet ist, wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt. Der Mann sitzt also nicht im Gefängnis. Zur Tat schweigt er.

    Komplize des erschossenen Einbrechers gefasst | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:


    Auch schön, nicht?

    Edit: @hobby999 hehehe ich seh grad, zwei Schützen ein Gedanke )

    Bin was länger bei dem Drecksbericht hier: http://m.welt.de/vermischtes/article...Jaehrigen.html hängen geblieben und musste gleich

    Dieser Mann saß von Anfang an in U-Haft, obwohl der Unternehmer und Familienvater seinen Wohnsitz ebenfalls in Deutschland hatte und eigentlich das Opfer war.

    "In Combat-Haltung zielte er auf den 18-Jährigen"

    Wenn ich die Überschrift schon lese. Der Mensch, der den Blödsinn geschrieben hat, weiß offensichtlich nicht einmal wo hinten oder vorne am Lauf ist aber "Combat-Haltung"
    Meine Fresse, soviel Dummheit hat für mich nichts mehr mit Pressefreiheit zu tun. Hier müssten knallharte gesetzliche Regelungen gelten.

    "Immer wieder überkommen die Mutter des erschossenen Einbrechers die Tränen. "Ich wollte eigentlich gar nicht schießen", sagt der Mann, der für den Tod ihres 18-jährigen Sohnes verantwortlich ist."

    "verantwortlich" auch eine schöne Sichtweise.

    "Gleich nach dem Geständnis stellt der Vorsitzende Richter Wolfgang Rosenbusch die nahe liegende Frage: "Warum rufen Sie in so einer Situation nicht die Polizei? Was ist in Ihnen vorgegangen?" "Ich hatte nur Angst", entgegnet der Angeklagte.

    Ernsthaft? Nahe liegend? Und solche Leute dürfen in Deutschland Recht sprechen?
    Drei bewaffnete Einbrecher mitten in der Nacht auf deinem Grundstück ist offensichtlich vom Feeling ungefähr so, als ob der Nachbar nachts mal die Anlage aufdreht. Man kann ja erstmal freundlich anklopfen und fragen, und dann vielleicht die Polizei rufen

    Zu allem Überfluss kommt die selbsternannte "Koryphäe", Roman Grafe dann leider auch noch zu Wort: "Ich hoffe, dass in Hannover durch das Urteil ein Zeichen gesetzt wird, dass wir amerikanische Verhältnisse nicht wollen, bei denen jeder, der über ein Grundstück läuft erschossen werden kann."

    Genau, die sind einfach nur mal eben so über das Grundstück gelaufen.
    ... Krank! Absolut krank! Mehr kann man dazu nicht mehr sagen.
    Ich will nur kurz ein Fazit ziehen.
    - ob der Schütze in Notwehr gehandelt hat, kann ich nicht beurteilen. Wären keine Verbrecher und Mörder auf seinem Grundstück gewesen, dann hätte er ganz sicher nicht geschossen!

    Die Mutter soll froh sein, dass sie ihren Verbrechersohn los ist. Vielleicht hätte er sie schon in Kürze umgebracht.

    Der Pflegefall Roman Grafe ist für mich psychisch belastet und somit seine Aussagen weder diskutierbar noch verwertbar.

    Zum Richter: Wurde er während dem Durcharbeiten der Akten, jetzt vor der Verhandlung untersucht?
    Auf seine Psyche, auf Alkohol-/Drogenkonsum, auf sein Fachwissen zum Umgang mit Kurzwaffen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • erich74
    antwortet
    Was hat die ? Merkt die es noch ? Die hat nicht ein Denkmal verhüllt und ist Politikerin ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nighthawk
    antwortet
    Zitat von Classic_911 Beitrag anzeigen
    Irgendwie passend dazu:



    Das ist doch die gleiche Schranze, die auch das Denkmal der Trümmerfrauen verhüllt hat und abreißen lassen will.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Travis
    antwortet
    Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
    Who the fu... is Elisabeth ????????
    Hier die Kathrin, die Elisabeth, die Schulze, hier im Forum auch als dcag99 unterwegs: gegen Waffen, für ein sicheres Deutschland https://www.google.de/amp/s/amp.focu...?client=safari

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Zitat von Travis Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch. Aber wie gesagt, hier waren es drei Einbrecher inmitten der Tat. Mit geht nur die nachträgliche Seligsprechung durch die Presse auf den Keks.

    Aber lass uns das Thema abhaken, sonst schneit uns hier gleich noch die Elisabeth rein und müllt uns den Thread wieder mit zusammengeklaubten Statistiken zu.
    Who the fu... is Elisabeth ????????

    Einen Kommentar schreiben:


  • Travis
    antwortet
    Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
    Deshalb sage ich ,, Schusswaffeneinsatz nur im Rahmen des Notwehrrechts ,, wer die Nerven
    nicht hat , sollte seine Schusswaffe im Schrank lassen .
    So sehe ich das auch. Aber wie gesagt, hier waren es drei Einbrecher inmitten der Tat. Mit geht nur die nachträgliche Seligsprechung durch die Presse auf den Keks.

    Aber lass uns das Thema abhaken, sonst schneit uns hier gleich noch die Elisabeth rein und müllt uns den Thread wieder mit zusammengeklaubten Statistiken zu.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Zitat von Travis Beitrag anzeigen
    Das ist, was später drauß gemacht wurde. Aber nichts spricht dagegen, sich nachts auf seinem eigenen Grundstück umzusehen, wenn draußen etwas vor sich geht, was seltsam erscheint. Dass er überreagiert hat, mag sein. Ich kenne jetzt auch die Details nicht mehr. Jedenfalls war es nicht so, dass er einfach nur die Tür aufgemacht und rausgeballert hat. Letztlich waren das aber auch keine drei Jungs, die einfach nur ihren Ball holen wollten. Insofern liegt das Verschulden und die darauß resultierenden Folgen für mein Dafürhalten ganz klar bei den Einbrechern.
    Das mag in diesem Fall stimmen .
    Nur mann stelle sich einmal vor ,, auf dem Grundstück drei Fremde ... der Sportschuetze
    schießt ... und es stellt sich heraus es sind drei Pokemon go Spieler ( oder waren ),,
    die öffentliche Meinung kippt ... das könnte es gewesen sein mit privatem Waffenbesitz .
    Deshalb sage ich ,, Schusswaffeneinsatz nur im Rahmen des Notwehrrechts ,, wer die Nerven
    nicht hat , sollte seine Schusswaffe im Schrank lassen .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Travis
    antwortet
    Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
    Die spinnen , die Grünen .

    Der Fall in Hannover ist aber anders gelagert . Auf das Notwehrrecht konnte sich der Hausbesitzer nicht berufen . Haustür auf und draufhalten ist nicht o.k . Die Einbrecher
    waren nicht im Haus sondern nur auf dem Grundstück .
    Das ist, was später drauß gemacht wurde. Aber nichts spricht dagegen, sich nachts auf seinem eigenen Grundstück umzusehen, wenn draußen etwas vor sich geht, was seltsam erscheint. Dass er überreagiert hat, mag sein. Ich kenne jetzt auch die Details nicht mehr. Jedenfalls war es nicht so, dass er einfach nur die Tür aufgemacht und rausgeballert hat. Letztlich waren das aber auch keine drei Jungs, die einfach nur ihren Ball holen wollten. Insofern liegt das Verschulden und die darauß resultierenden Folgen für mein Dafürhalten ganz klar bei den Einbrechern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Die spinnen , die Grünen .

    Der Fall in Hannover ist aber anders gelagert . Auf das Notwehrrecht konnte sich der Hausbesitzer nicht berufen . Haustür auf und draufhalten ist nicht o.k . Die Einbrecher
    waren nicht im Haus sondern nur auf dem Grundstück .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Travis
    antwortet
    Zitat von Classic_911 Beitrag anzeigen
    Irgendwie passend dazu:



    Grüne fordern strengeres Waffenrecht für mehr Sicherheit

    "Je mehr Waffen sich im Umlauf befinden, desto größer ist die Gefahr zum Missbrauch - das Waffenrecht muss verschärft werden [...] Denn wer nach mehr Sicherheit schreit, darf sich einer Waffenrechtsverschärfung nicht verschließen“, sagte die innenpolitische Sprecherin der Fraktion, Katharina Schulze am Mittwoch in München."

    Die "geniale" Logik kommt mir doch bekannt vor Das ist doch hundert Pro auch die Schulze, die hier als dcag99 auch im Forum schreibt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Classic_911
    antwortet
    Irgendwie passend dazu:



    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X