SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schießtraining in/um Berlin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schießtraining in/um Berlin

    Hallo liebe Forumkollegen,

    da ich noch recht neu im Schießen bin, vereinsmäßig zu trainieren zeitlich meist nicht geht, da ich Unternehmer bin und ich ein großer freund von persönlichem, individuellen Training bin suche ich einen guten, erfahrenen Lehrer mit dem ich regelmäßig trainieren kann. leider habe ich schon in der Kitgliederkarte gesehen das die Zahl der User in meiner Umgebung recht überschaubar ist. Aber evt. kennt ja jemand einen Freund oder Bekannten, Vereinskumpel etc. ???

    Über entsprechendes Honorar kann gerne verhandelt werden.

    Ich will ernsthaft trainieren und schnelle Fortschritte machen. Dies geht denke ich nur mit einem guten Mentor.

    Geschossen wird Pistole und SL-Büchse.

    Beste Grüße

    #2
    Da ich mal davon ausgehe, dass Du eher Richtung dynamisches Schiessen gehen willst, würde ich Dir empfehlen Dir zuerst einmal einen geeigneten Verein zu suchen.

    Als Verband kommen da der BDS oder die DSU infrage.
    Der DSU ist kleiner und freundlicher, der BDS größer und hat u.a. IPSC.

    Professionelle Schießtrainer gibt es hierzulande wenig bis gar nicht, da kaum Nachfrage besteht (zumindest kenn ich keine).
    In die Schweiz ist es aber ne ganze Ecke. http://www.deftactraining.ch/Kurse/S...H/Default.aspx

    Such Dir nen möglichst gut aufgestellten Verein in Deiner Nähe und frage da gezielt nach Einzeltraining.

    Guckst Du hier:


    Deutsche Schießsport Union e.V.
    Zuletzt geändert von Lichtgestalt; 09.01.2013, 15:41.
    "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
    (Prof. Max Otte)

    Kommentar


      #3
      Hallo, danke für die schnelle Antwort. Bin im BDS Einzelmitglied. TacTraining kenne ich besuche dort im Februar mehrere Kurse ;-) Gibts aber auch ähnlich in Deutschland von Henning Hofmann (Autor Feuerkampf und Taktik).

      Aber was ich eben suche ist ein Mentor mit dem ich regelmäßig Schießen kann daher ca. 1/Woche ca. oder wenigstens alle 2 Wochen. Um eben Kontrolle in der Technik und Feintuning zu betreiben.

      Verstehe auch nicht warum das in D keine "Personaltrainer" dafür gibt! Wäre eine super gelegenheit was nebenbei zu verdienen und genug Nachfrage gäbe es sicher da viele ja Finanziel ganz gut da stehen bei dem doch teuren Hobby! Ich selber bin ja auch Trainer in anderen Bereichen und hab auch mit Personaltraining begonnen als das in D noch ein Fremdwort war, mit großem Erfolg!

      Jeder der gut Schießen kann, Erfahrung hat und die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt kann doch sein Wissen weitergeben und daran noch Spaß haben und eben gutes Geld dazuverdienen! Also Leute mal am Kopf gekratzt und nachgedacht ;-)

      Kommentar


        #4
        Gibt halt keine Markt dafür. Ernsthaft: Mach bei Henning die Kurse "Pistole 1" und "Pistole 2" und übe das dort gelernte gewissenhaft, sprich geh mindestens einmal pro Woche auf den Schießstand. Lass Dir noch ein paar Tipps geben, wie man die häufigsten Fehler (falsches Visierbild und vor allem falsche Abzugstechnik) vermeindet. Dann vergisst Du die Idee vom persönlichen Trainer ganz schnell.

        Kommentar


          #5
          hi, das mach ich ja eh, trotzdem wir wäre schon ein regelmäßiger Ansprechpartner lieber. Alleine schon der Auffwand immer eine Leihwaffe zu organisieren die auch noch gut in Schuss ist usw.

          da Wäre jemand der die Ausrüstung hat und einem beim üben auf die Finger schaut schon super und das Geld wert!

          Naja...mal sehen. Erstmal bin ich in CH zu Pistole 1 & 2.

          Beste Grüße

          Kommentar


            #6
            Also ich bin sehr oft auf den Schießstand in der nähe von Cottbus, und schieße von Trapp, Skett auch mit meiner Ruger Mini auf 50 und 100 Meter..
            Oder mit meinen Repetierer auf 100 Meter..
            Und ich geh auf Jagd..
            Wenn du interesse hast brauchst du mir nur schreiben....


            Gruß, Martin

            Kommentar


              #7
              Wenn Du Deine Waffe wirklich beherrschen willst, wird alle zwei Wochen einmal Training nicht reichen.
              "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
              (Prof. Max Otte)

              Kommentar


                #8
                Wenn Du Deine Waffe wirklich beherrschen willst, wird alle zwei Wochen einmal Training nicht reichen.

                Ich schrieb ja u.a. "zeitintensiv".
                "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                (Prof. Max Otte)

                Kommentar


                  #9
                  Da Stimme ich dir voll zu! Darum ja umso wichtiger so oft wie Möglich einen guten Schützen/Trainer als Begleitung zu haben! Klar alleine wird dazu noch geschossen.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich habe das hier im Netz gefunden,
                    keine Ahnung ob es was ist:



                    Ansonsten würde ich bei den größeren Vereinen nachfragen,
                    in welchen Umfang sie Training anbieten.
                    Personal Trainer ist da zwar nicht, aber ev. kümmert sich dann einer um Dich.

                    Auf Anhieb fallen mir dazu die Rudower Schützen und PSV Olympia (Adlershofer Füchse) ein.
                    Oder mal beim der TS 95 fragen.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von KravMaga83 Beitrag anzeigen
                      Alleine schon der Auffwand immer eine Leihwaffe zu organisieren die auch noch gut in Schuss ist usw.
                      Heißt das Du hast noch keine WBK? Dann führt, wenn Du in Deutschland Schießsport betreiben willst, an einer Mitgliedschaft im Verein fast kein Weg vorbei.

                      Kommentar


                        #12
                        hotrange.org

                        Kommentar


                          #13
                          Leihwaffe hab ich ganz überlesen.

                          So hat´s aber gar keinen Wert.
                          Wenn Du zum Meister werden willst, brauchst Du zuallererst einmal Deine eigene Pistole.

                          Und ich meine DEINE EIGENE, mit der Du dann trainierst und die dann zu Deiner verlängerten Hand wird, die Du quasi blind beherrschst.
                          "Der Euro muss platzen, sonst bekommen wir ein sozialistisches Zwangssystem."
                          (Prof. Max Otte)

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo, danke für die vielen posts...

                            Ja klar braucht man eine eigene, aber das setzt ja erstmal ein Jahr Schießen vorraus um mit der Sachkunde die WBK zu beantragen. Das ist ja klar. Verein klar vielmehr aber ist die Dazugehörigkeit in einem Verband wichtig. Bin ich ja, Einzelmitglied im BDS.

                            Ändert alles aber nichts an dem Erlernen an sich das würde ich halt gerne unter Aufsicht aus erster Hand lernen von Anfang an! Aber bin dran und werde Berichten!

                            freue mich aber über weitere Hinweise oder Angebote

                            beste Grüße
                            Zuletzt geändert von KravMaga83; 11.01.2013, 13:08.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von KravMaga83 Beitrag anzeigen
                              das würde ich halt gerne unter Aufsicht aus erster Hand lernen von Anfang an! Aber bin dran und werde Berichten!
                              Ob die ganzen taktischen Kursinhalte (abgesehen von den Basics) Dich sportlich weiterbringen sei mal dahingestellt.

                              Wenn es um ambitioniertes IPSC geht, ist es vielfach hinderlich:
                              Zum Beispiel sieht "Search/Scan and Asses" auf der Stage nicht nur dämlich aus, dadurch dass man es sich dann absichtlich verkneift wirkt es sich wieder negativ auf das antrainierte Verhalten außerhalb des Sports aus.

                              Ist nur ein Beispiel von vielen...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X