SchutzMasken.de Brownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen

Forum wieder Online & Passwörter

Hallo liebe Waffen-Welt Nutzer,

wie sicher die Meisten mitbekommen haben dürften, war das Forum einige Zeit nicht erreichbar.
Der Auslöser hierfür war ein defektes Update. Ich musste hier einige Dinge per Hand korrigieren, wozu ich allerdings vor Weihnachten keine Zeit mehr hatte.

Des weiteren bitte ich darum, dass alle Nutzer ihr Passwort neu setzen, bzw. ändern.
Grund hierfür ist ein Hacker-Angriff welcher schon eine Zeit zurück liegt. Hier wurde eine Sicherheitslücke in der vBulletin Software ausgenutzt.
Betroffen davon waren so ziemlich alle existierenden vBulletin Foren weltweit.
Dank einiger Nutzer wurde mir mitgeteilt dass auch von uns hier EMail-Adressen und die verschlüsselten Passwörter gestohlen wurden.
Um hier also auf Nummer sicher zu gehen, bitte ich darum eure Passwörter zu ändern.
Laut vBulletin sollen die Sicherheitslücken nun geschlossen sein.

Euer Passwort könnt ihr hier ändern: https://waffen-welt.de/settings/account

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Covid19 und Schießstände

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AbsurdGuy
    antwortet
    Unserer Indoor Stand ist nun die dritte Woche, für Mitglieder, offen. Es gibt keine besonderen Regeln. Der Vorstand hat nur an die Vernunft jedes einzelnen appelliert und auf Hygienemaßnahmen hingewiesen.

    Da es in vielen Ländern ja unterschiedlich ist noch eine kleine Anmerklung.
    Unser Stand wurde zeitgleich zur "Sächsische Corona Schutzverordnung vom 15.05.20 " wieder geöffnet.

    Grüße

    PS: Habe in der "schießfreien" Zeit mit einer Federdruckpistole daheim geübt. Stand-, Griff- und Atemtechnik kann man auch so üben.
    Mit Knall-Peng macht es aber mehr Spaß. Bin froh endlich wieder regelmäßig auf den Stand zu können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    So ich war heute auch auf dem KW Stand . War ein bisschen warm im Gesicht aber ging .20200424_095430.jpg

    Einen Kommentar schreiben:


  • Weyland
    antwortet
    Ich war diese Woche zum Training auf der BDS-Schießanlage Philippsburg und hatte einen der vollbegehbaren 50m Stände für mich allein.
    In den Hochblenden haben Vögel gebrütet; war wohl zu lange ruhig.
    Die Anmeldeprozedur bei Ankunft ist halt aufwendiger geworden (Mundschutz tragen, Daten hinterlegen etc.); daher mehr Zeit vorm Start einplanen.

    Morgen bin ich auch nochmal da, allerdings dann nicht allein auf dem Stand. D.h. dann wohl Maske tragen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Wie sind den auf den geöffneten Schießständen ( indoor ) die Hygieneregeln ? Gibt es Covid19 Schutzwände ? Maskenpflicht ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • blackys
    antwortet
    In Niedersachsen ist es ja theoretisch seit 06.05. wieder möglich. Die teilgedeckten Stände auf einem unserer Mietvereine wurden am 11.05. freigegeben (Region Hannover). Nach dem heutigen Zeitungsbericht scheint ja in Niedersachsen ab 26.05. auch indoor wieder zulässig zu sein. Was die einzelnen Vereine davon machen, ist natürlich eine andere Sache...

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Hier im Landkreis noch nix . Als Jäger auf dem Kugelstand ist einschiessen möglich . Sportstätten noch nix .
    Gleiches gilt für den Nachbarlandkreis Oldenburg / Niedersachsen .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cannonball
    antwortet
    Ich war heute in Hohenhorn auf dem offenen 25m Stand und vor 14 Tagen auf dem 300m Stand. Völlig ohne Beschränkungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    25m und 50m Kugelstände statt 10 nur 3, Schießzeit 45 min, davon 15 min Aufsicht. Wunschtermin im Buchungstool vom Verein anmelden, der checkt, ob es Überschneidungen gibt und bestätogt bzw lehnt ab.

    Ebenso offen die Trapp und Skeetstände.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gunner
    antwortet
    So sieht es im Ruhrpott zur Zeit auch aus: je nur jeder zweite Stand, auch Indoorstände sind so möglich, wenn auch noch nicht alle wieder offen sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seestern
    antwortet
    Warum können bei euch die Outdoorstände nicht aufmachen?

    Ich war am Sonntag nach 8 Wochen endlich wieder im Verein (Hessen). Indoor. Sind halt nurnoch max 3 Schützen auf dem 10m Stand mit eigtl 10 Ständen erlaubt. Auf 25m und 50m nurnoch 2 statt 5, bzw 4.

    Und auf den Stand darfste nur nach vorheriger Terminbuchung. Dazu die Liste und Maskenpflicht, solange du nicht alleine auf dem Stand bist, und fertig.
    Natürlich aufwendig. Natürlich nervig. Aber besser als weiterhin NICHT schießen gehen zu können...

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Warum können Outdoor Schießstände nun eigentlich nicht öffnen ? Mit Hygieneregeln und Abstand sehe
    ich da gar keine Infektionsgefahr . Alle sind auch für die Nachverfolgung eingetragen und bekannt ? Das ist
    nicht zu verstehen .


    Dazu noch diese bescheuerte Eintragungsregel bei Restaurants -Friseuren - Eisdielen- Kneipen . Da liegen
    Listen aus mit Name , Adresse und Telefonnummer . Jeder kann das einsehen und per Foto gleich seine
    Kopie erstellen für Adressenverkauf bis Einbruch . Jeder Unterweltskneipen Boss hat auch seine fertigen
    Listen dann zum abarbeiten lassen .
    Heute Mittag habe ich beim Griechen draußen gegessen . Da laut Liste Donald Trump und Lale Andersen
    auch da waren , habe ich mich als John Wayne eingetragen .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pfälzer
    antwortet
    Tja, in D wurde in den letzten ca 30 Jahren der öffentliche Dienst mit KH, Ärzten, Krankenschwestern, die Polizei, die Feuerwehr, die Pflegedienste, Bundeswehr, und was sonst noch alles dazu gehört, von der Politik totgespart. Es hieß ja immer, die kosten nur Geld und bringen nix ein.
    Und die jeweiligen Entscheider, egal welcher politischen Couleur, haben sehr gerne in dieses Lied eingestimmt.

    Immerhin waren die meisten von denen in ihren Stuhl verliebt, auf dem sie saßen.............

    Einen Kommentar schreiben:


  • ernst55
    antwortet
    Na ja . Thailand hat aktuell 1.100 festgestellte Covid 19 Infektionen . Hongkong , Taiwan und Singapur weniger . Japan etwa 2000 ( incl. 700 vom Kreuzfahrtschiff ) .
    Dabei Millionen von Besuchern aus China und sonstwo aus der Welt . ( Bis zum Shutdown ) . So falsch können Kontrollen mit Fiebermessen und Abstandsregeln
    sowie Mundschutzverordnungen nicht gewesen sein . Es wird auch getestet was das Zeug hergibt . In Thailand gibt es für Überschreiten des vorgeschriebenen
    Höchstpreises für Mund- und Atemschutzmasken empf. Strafen bis hin zu Knast. An Schutzausrüstung für Krankenhäuser und Polizei fehlt es nicht .
    Ich bleibe dabei . In Europa würde gepennt . In den USA auch .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Weyland
    antwortet
    Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
    Wir haben in Europa leider viel zu spät reagiert und nicht dichtgemacht sowie auf Abstand gesetzt. In vielen anderen Ländern ist das gelungen .
    (Singapur , Hongkong , Korea etc ) . In Thailand , wo ich bis letzte Woche war , ist ab morgen alles dicht ( aktuell 800 ). Schon bei 200 Infizierten gesamt war Abstand , Masken , Handdeeinfektion usw vorgeschrieben . Bei Ausreise am Airport BKK 2 X Fiebermessen plus Kontrolle wo man die letzten 2 Wochen war und dann erst in den Flieger . Am nächsten Morgen in FRA nix . Alle mit europäischen Paß so durch . .
    Die Politiker wissen, daß ein kompletter Shutdown nur begrenzte Zeit durchzuhalten ist, vor allem in Kulturen, sie sehr stark auf individuelle Freiheiten setzen. D.h. die Herausforderung ist, damit zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen, nicht zu spät, nicht zu früh.
    Wenn ich mir die aktuellen Zahlenentwicklung anschaue, scheint das in Deutschland gelungen zu sein.

    Südkorea hat nur den einen Cluster (infolge dieses religiösen Treffens) eingedämmt, mit massivem Personalaufwand, den unser zusammengespartes Gesundheitssystem ("der Markt wird's schon richten") gar nicht erbringen kann. Leider scheinen sich gerade andere Cluster zu entwickeln, was aufgrund der intensiven Handelsbeziehungen zu China zu erwarten war.
    Über Nordkorea wissen wir nichts glaubwürdiges.

    Fiebermessen zur Einreisekontrolle ist viel Security Hokuspokus. Bei diesem Virus ist es leider so, daß es am ansteckendsten ist, wenn noch keine oder die minimalen, ersten Symptome auftreten. Sobald die Symptome deutlich erkennbar sind, ist man hinsichtlich Ansteckungsrisiko meist über den Berg weil die Infektion in die Lunge gewandert ist. Sobald die Leute auch wissen, daß die Temperaturmessungen stattfinden, sie aber trotzdem nach Hause wollen, nehmen sie halt fiebersenkende Mittel.



    Einen Kommentar schreiben:


  • Cannonball
    antwortet
    Ich bin mal optimistisch wie die Herren vom RKI und rechne mit nur 18 Monaten. Wenn es aber kommt wie in der Bundestagsvorlage von 2013 prognostiziert dann sind es eher 3 Jahre. Kucksu ab Seite 55. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17...XugA5H_ykck5-k

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X