GunCoreBrownells Deutschland

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Covid19 und Schießstände

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Covid19 und Schießstände

    Moin ,
    mir ist schon klar , es gibt im Moment wichtigeres als zum Schießstand zu gehen .
    Trotzdem mal die Frage und auch eure Meinung . Werden wir in den nächsten Monaten mal wieder zum Schießstand gehen können ?
    Ich befürchte bei der derzeitigen Entwicklung wird das nix mehr in 2020 .


    #2
    Wenn die Maßnahmen, die uns zZ, mMn richtigerweise, doch ziemlich einschränken, wieder zurückgefahren werden und das öffentliche Leben wieder stattfindet, dann gehen wir auch wieder zum Schießen.
    MfG aus der schönen Pfalz

    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

    Kommentar


      #3
      Mit Trockentraining bleibt man zwischenzeitlich am Ball und kann bzw. wird auch die Abläufe etc. verbessern können.

      Auf der website von Thomas Rink gibt es z.B. ein paar maßstäblich verkleinerte Scheiben.
      https://www.formgriffe.de/shpSR.php?...&p2=415&p3=425

      Besser wären auf kurze Entfernungen sogar noch Scheiben, die nicht nur einfach maßstäblich verkleinert sind, sondern die auch auf z.B. 3m ähnlich unscharf und eher grau wirken wie die sonst auf z.B. 25m angebrachten Scheiben.

      Kommentar


        #4
        Gute Idee . Danke .

        Kommentar


          #5
          In China fahren sie nach gut 6 Monaten die Maßnahmen langsam wieder runter. Dort hat man Einschränkungen wesentlich restriktiver umgesetzt als hierzulande.
          ​​​​​​Wir sollten daher von mindestens 6 Monaten bis zur Rückkehr zur Normalität ausgehen.
          Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

          Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

          I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)

          Kommentar


            #6
            Ja . Sehe ich genauso . Wobei sicherlich Sportstätten und dann noch indoor zuletzt wieder geöffnet werden .
            Und das leckere Schnitzelessen mit Schießsportfreunden in der Gaststätte habe ich mir bis Jahresende schon mal abgeschminkt .
            Neuer Weber Grill für'n Garten ist bestellt .

            Wir haben in Europa leider viel zu spät reagiert und nicht dichtgemacht sowie auf Abstand gesetzt . In vielen anderen Ländern ist das gelungen .
            (Singapur , Hongkong , Korea etc ) . In Thailand , wo ich bis letzte Woche war , ist ab morgen alles dicht ( aktuell 800 ). Schon bei 200 Infizierten gesamt war Abstand , Masken ,
            Handdeeinfektion usw vorgeschrieben . Bei Ausreise am Airport BKK 2 X Fiebermessen plus Kontrolle wo man die letzten 2 Wochen war und dann erst in den Flieger .
            Am nächsten Morgen in FRA nix . Alle mit europäischen Paß so durch . Das kann nicht gutgehen .

            Kollegen bleibt gesund .

            Kommentar


              #7
              Ich bin mal optimistisch wie die Herren vom RKI und rechne mit nur 18 Monaten. Wenn es aber kommt wie in der Bundestagsvorlage von 2013 prognostiziert dann sind es eher 3 Jahre. Kucksu ab Seite 55. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17...XugA5H_ykck5-k

              Kommentar


                #8
                Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
                Wir haben in Europa leider viel zu spät reagiert und nicht dichtgemacht sowie auf Abstand gesetzt. In vielen anderen Ländern ist das gelungen .
                (Singapur , Hongkong , Korea etc ) . In Thailand , wo ich bis letzte Woche war , ist ab morgen alles dicht ( aktuell 800 ). Schon bei 200 Infizierten gesamt war Abstand , Masken , Handdeeinfektion usw vorgeschrieben . Bei Ausreise am Airport BKK 2 X Fiebermessen plus Kontrolle wo man die letzten 2 Wochen war und dann erst in den Flieger . Am nächsten Morgen in FRA nix . Alle mit europäischen Paß so durch . .
                Die Politiker wissen, daß ein kompletter Shutdown nur begrenzte Zeit durchzuhalten ist, vor allem in Kulturen, sie sehr stark auf individuelle Freiheiten setzen. D.h. die Herausforderung ist, damit zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen, nicht zu spät, nicht zu früh.
                Wenn ich mir die aktuellen Zahlenentwicklung anschaue, scheint das in Deutschland gelungen zu sein.

                Südkorea hat nur den einen Cluster (infolge dieses religiösen Treffens) eingedämmt, mit massivem Personalaufwand, den unser zusammengespartes Gesundheitssystem ("der Markt wird's schon richten") gar nicht erbringen kann. Leider scheinen sich gerade andere Cluster zu entwickeln, was aufgrund der intensiven Handelsbeziehungen zu China zu erwarten war.
                Über Nordkorea wissen wir nichts glaubwürdiges.

                Fiebermessen zur Einreisekontrolle ist viel Security Hokuspokus. Bei diesem Virus ist es leider so, daß es am ansteckendsten ist, wenn noch keine oder die minimalen, ersten Symptome auftreten. Sobald die Symptome deutlich erkennbar sind, ist man hinsichtlich Ansteckungsrisiko meist über den Berg weil die Infektion in die Lunge gewandert ist. Sobald die Leute auch wissen, daß die Temperaturmessungen stattfinden, sie aber trotzdem nach Hause wollen, nehmen sie halt fiebersenkende Mittel.



                Kommentar


                  #9
                  Na ja . Thailand hat aktuell 1.100 festgestellte Covid 19 Infektionen . Hongkong , Taiwan und Singapur weniger . Japan etwa 2000 ( incl. 700 vom Kreuzfahrtschiff ) .
                  Dabei Millionen von Besuchern aus China und sonstwo aus der Welt . ( Bis zum Shutdown ) . So falsch können Kontrollen mit Fiebermessen und Abstandsregeln
                  sowie Mundschutzverordnungen nicht gewesen sein . Es wird auch getestet was das Zeug hergibt . In Thailand gibt es für Überschreiten des vorgeschriebenen
                  Höchstpreises für Mund- und Atemschutzmasken empf. Strafen bis hin zu Knast. An Schutzausrüstung für Krankenhäuser und Polizei fehlt es nicht .
                  Ich bleibe dabei . In Europa würde gepennt . In den USA auch .

                  Kommentar


                    #10
                    Tja, in D wurde in den letzten ca 30 Jahren der öffentliche Dienst mit KH, Ärzten, Krankenschwestern, die Polizei, die Feuerwehr, die Pflegedienste, Bundeswehr, und was sonst noch alles dazu gehört, von der Politik totgespart. Es hieß ja immer, die kosten nur Geld und bringen nix ein.
                    Und die jeweiligen Entscheider, egal welcher politischen Couleur, haben sehr gerne in dieses Lied eingestimmt.

                    Immerhin waren die meisten von denen in ihren Stuhl verliebt, auf dem sie saßen.............
                    MfG aus der schönen Pfalz

                    Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
                    Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

                    "Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X