Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
SagNEIN

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Kurzwaffen > Pistolen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10. December 2016, 21:36   #1
misanthrop
Mitglied
 
Registriert seit: 11.09.16
Beiträge: 7
Standard Kaufberatung - erste Pistole

Hallo,

ich stehe vor einem Dilemma, welches wohl jeder einmal hatte:
Nächstes Jahr in April ist es soweit, und die WBK wird beantragt.
Ich möchte eine zuverlässige Pistole mit guter Verarbeitung und relativ leichter Handhabung. Ich war bis jetzt von der Glock 17 sehr überzeugt, doch fällt mir diese bei lfd. Scheibe und Stahlplatten als schwer umgänglich (Übung macht den Meister).
Jedenfalls kommen nun folgende Überlegungen zustande, auf welche Erfahrungen ich euch bitte, um mir bei der Auswahl zu helfen.
Ich gehe davon aus, je länger der Lauf, umso präziser bzw. leichter ist die Handhabung. Dazu kommt natürlich das Gewicht, welches auch eine Rolle beim Halten und somit Präzision spielt. Gleichzeitig wollte ich ja irgendwann ins IPSC einsteigen. Im Rennen sind nun entweder Glock 34 oder Sig P220 Match Elite. Klar gibt es hier einen enormen Preisunterschied jedoch obliegt mir hierbei die Erfüllung meiner o.g. Erwartungen.
Habt ihr vielleicht ein paar Tips bzw. Erfahrungsberichte für mich?

Vielen Dank schon einmal im voraus!
Gruß
misanthrop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. December 2016, 13:14   #2
Othmar
Mitglied
 
Benutzerbild von Othmar
 
Registriert seit: 11.03.16
Ort: Schweiz
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von misanthrop Beitrag anzeigen
Hallo,

ich stehe vor einem Dilemma, welches wohl jeder einmal hatte:
Nächstes Jahr in April ist es soweit, und die WBK wird beantragt.
Ich möchte eine zuverlässige Pistole mit guter Verarbeitung und relativ leichter Handhabung. Ich war bis jetzt von der Glock 17 sehr überzeugt, doch fällt mir diese bei lfd. Scheibe und Stahlplatten als schwer umgänglich (Übung macht den Meister).
Jedenfalls kommen nun folgende Überlegungen zustande, auf welche Erfahrungen ich euch bitte, um mir bei der Auswahl zu helfen.
Ich gehe davon aus, je länger der Lauf, umso präziser bzw. leichter ist die Handhabung. Dazu kommt natürlich das Gewicht, welches auch eine Rolle beim Halten und somit Präzision spielt. Gleichzeitig wollte ich ja irgendwann ins IPSC einsteigen. Im Rennen sind nun entweder Glock 34 oder Sig P220 Match Elite. Klar gibt es hier einen enormen Preisunterschied jedoch obliegt mir hierbei die Erfüllung meiner o.g. Erwartungen.
Habt ihr vielleicht ein paar Tips bzw. Erfahrungsberichte für mich?

Vielen Dank schon einmal im voraus!
Gruß
Die CZ Shadow 2, wurde exakt für das IPSC überarbeitet und das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt mich absolut! Werde mir in nächster Zeit ein solches Teil anschaffen !
Othmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. December 2016, 17:17   #3
G-Force
Mitglied
 
Benutzerbild von G-Force
 
Registriert seit: 20.11.16
Ort: Switzerland
Beiträge: 114
Standard

Hhhhmmmm....Ich bin mal gespannt, ob du als selbstausgewiesener Misanthrop überhaupt eine WBK bekommst....
G-Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. December 2016, 18:38   #4
Pfälzer
Mitglied
 
Benutzerbild von Pfälzer
 
Registriert seit: 20.11.08
Ort: RP-Kreis
Beiträge: 2,560
Standard

Zitat:
Zitat von misanthrop Beitrag anzeigen
Habt ihr vielleicht ein paar Tips bzw. Erfahrungsberichte für mich?

Vielen Dank schon einmal im voraus!
Gruß
Ja, hab ich.
- als erstes solltest wissen, was Du genau schießen willst. Glocks sind prima für dynamische Disziplinen. Für statische gibt's besseres.
- als zweites solltest Du so viele Modelle wie möglich schießen. Frag Deine Vereinskollegen, ob sie Dir ihre Waffen für eine Schachtel Patronen ausleihen.

Danach gehst Du noch mal in Dich und überlegst, ob die von Dir genannten Modelle immer noch Deine erste Wahl sind.

Gibt sicher noch mehr Tipps, aber das werden wohl mit die wichtigsten sein.
__________________
MfG aus der schönsten Pfalz, die es gibt



Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

"Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....."
Pfälzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. December 2016, 23:28   #5
Kodjak
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Ort: Pfalz
Beiträge: 34
Standard

Ich nutze eine Glock 20 Gen.4 mit dem Hornady 155 gr HP XTP auf der Jagd bei Nachsuchen/Totsuchen bzw. als Backup/Lebensversicherung gegenüber Schwarzwild. Gelegentlich nutze ich zum gleichen Zweck ein 4,75" FA in .454 Casull mit dem Hornady 300 gr XTP® Mag.

Brauchen tut man das nur selten bis nie aber es beruhigt ungemein. Es ist jedoch nicht so, dass nie Jäger von Schwarzwild angenommen werden, passieren tut es schon.

Die Glock habe ich bisher nur auf dem Schießstand geschossen, der Rückstoß ist mit einer nicht zu hart geladenen .357 Mag. vergleichbar. Auf 25 m hält man überwiegend die 9 der DSB-Scheibe, schlechter als 8 ist selten und geht zu Lasten des Schützen. Mehr als 300 Schuss/jährlich gehen aber nicht durch den Lauf.

Fürs Präzisionsschießen nutze ich eine Les Baer Premier II sowie eine SIG 210. Die Glock ist zwar nicht so präzise, auf 3-4 m ist das aber auch völlig nebensächlich. Wichtiger ist da das praxisgerechte Sicherungskonzept der Glock, das ohne Fummelei auskommt. Dann lacht der Jäger und nicht das Schwein, hoffentlich.
Kodjak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. December 2016, 09:10   #6
Classic_911
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.15
Beiträge: 221
Standard

Die 220 Match Elite wird sowohl in Exeter als auch in Eckernförde produziert. Falls Du das überteuerte Modell dir wirklich kaufen willst (Liste über 2300 EUR - eine 5" SA/DA in .45 mit SRT ... die hatte im Herbst 2015 noch einen LP von knapp 1900 EUR), solltest Du aufpassen woher sie kommt.
Falls es in die Sportordnung passt, würde ich mir für das Geld gleich eine 220 X6 holen, erheblich besser ausgestattet und es gibt sogar ein 9 mm Wechselsystem dafür.

Die Elite-Linie ist genauso wie die Scorpions -oder Legion- hierzulande eher nett anzusehender Lifestyle. Für den massiven Mehrpreis gibt es außer der teilweise sehr gelungenen Optik keinen Mehrwert: eine 1500 EUR-Pistole die 2300 kostet ... bzw eine gebrauchte, brave und brünierte 4" 220 in .45 bekommst du für unter 500 + 60 EUR der SRT und noch einen Hunderter für die Visierung.

Falls es 9 mm sein darf: die 226 LDC kostet einen Tausender weniger und bietet ähnliches.
Classic_911 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. December 2016, 21:43   #7
Othmar
Mitglied
 
Benutzerbild von Othmar
 
Registriert seit: 11.03.16
Ort: Schweiz
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von G-Force Beitrag anzeigen
Hhhhmmmm....Ich bin mal gespannt, ob du als selbstausgewiesener Misanthrop überhaupt eine WBK bekommst....
Kommt auf die Sichtweise an? Wenn ich Meschen in der Masse beobachte, zb Pöbel an einem Fussballturnier, welchen es nur darum geht möglichst viel Schaden an fremden Eigentum anzurichten und sogar bereit sind Menschen zu verletzen..... hmm, dann, oder in solchen Momenten würde ich mich auch als Misanthrop bezeichnen!!
Othmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. December 2016, 21:51   #8
Othmar
Mitglied
 
Benutzerbild von Othmar
 
Registriert seit: 11.03.16
Ort: Schweiz
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von misanthrop Beitrag anzeigen
Hallo,

ich stehe vor einem Dilemma, welches wohl jeder einmal hatte:
Nächstes Jahr in April ist es soweit, und die WBK wird beantragt.
Ich möchte eine zuverlässige Pistole mit guter Verarbeitung und relativ leichter Handhabung. Ich war bis jetzt von der Glock 17 sehr überzeugt, doch fällt mir diese bei lfd. Scheibe und Stahlplatten als schwer umgänglich (Übung macht den Meister).
Jedenfalls kommen nun folgende Überlegungen zustande, auf welche Erfahrungen ich euch bitte, um mir bei der Auswahl zu helfen.
Ich gehe davon aus, je länger der Lauf, umso präziser bzw. leichter ist die Handhabung. Dazu kommt natürlich das Gewicht, welches auch eine Rolle beim Halten und somit Präzision spielt. Gleichzeitig wollte ich ja irgendwann ins IPSC einsteigen. Im Rennen sind nun entweder Glock 34 oder Sig P220 Match Elite. Klar gibt es hier einen enormen Preisunterschied jedoch obliegt mir hierbei die Erfüllung meiner o.g. Erwartungen.
Habt ihr vielleicht ein paar Tips bzw. Erfahrungsberichte für mich?

Vielen Dank schon einmal im voraus!
Gruß
Bezüglich Präzision, bringt ein 6" gegenüber einem 5" Lauf sicher keinen Vorteil und kann beim Kauf vernachlässigt werden!
Othmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. December 2016, 22:17   #9
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Leer
Beiträge: 1,046
Standard

Zitat:
Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
Ja, hab ich.
- als erstes solltest wissen, was Du genau schießen willst. Glocks sind prima für dynamische Disziplinen. Für statische gibt's besseres.
- als zweites solltest Du so viele Modelle wie möglich schießen. Frag Deine Vereinskollegen, ob sie Dir ihre Waffen für eine Schachtel Patronen ausleihen.

Danach gehst Du noch mal in Dich und überlegst, ob die von Dir genannten Modelle immer noch Deine erste Wahl sind.

Gibt sicher noch mehr Tipps, aber das werden wohl mit die wichtigsten sein.
soviele Modelle schießen wie möglich !!! Das ist das wichtigste . Auf meiner Wunschliste
stand eine Bull 9 mm . Test war dann ... passt gar nicht . Es wurde eine Beretta 92 FS und
die passte 100 % .
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2016, 10:44   #10
Das.Flaigsi
Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.15
Beiträge: 43
Standard

Zitat:
Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
Bezüglich Präzision, bringt ein 6" gegenüber einem 5" Lauf sicher keinen Vorteil und kann beim Kauf vernachlässigt werden!
Die längere Visierlinier ist es die bei der 6" einen Vorteil bringt. Allerdings ist die wieder hinderlich für die dynamischen Disziplinen, die er ja auch schießen möchte.
Das.Flaigsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2016, 13:10   #11
G-Force
Mitglied
 
Benutzerbild von G-Force
 
Registriert seit: 20.11.16
Ort: Switzerland
Beiträge: 114
Standard

6" kann einen Vorteil bringen, muss es aber nicht zwangsläufig. Es gibt viele gute Schützen, die immer wieder erklären, dass sie mit 6" nicht genauer schiessen als mit 4"...

Für eine Allroundwaffe würde ich persönlich keine 6" haben wollen.
G-Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2016, 16:05   #12
Das.Flaigsi
Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.15
Beiträge: 43
Standard

Zitat:
Zitat von G-Force Beitrag anzeigen
6" kann einen Vorteil bringen, muss es aber nicht zwangsläufig. Es gibt viele gute Schützen, die immer wieder erklären, dass sie mit 6" nicht genauer schiessen als mit 4"...

Für eine Allroundwaffe würde ich persönlich keine 6" haben wollen.
Eben da liegt der Hase begraben.. "gute" Schützen. Stell dir mal Kimme und Korn mit einer Abweicheung bspw. nach links vor, also das Korn etwas nach links aus der Mitte der Kimme.
Angenommen du hast bei beiden Pistolen exakt das gleiche Visierbild, dann verfehlst du mit der 4" Pistole das Ziel um einiges weiter, als mit der 6" Variante.
Abweichungen zum Ziel fallen mit einer längeren Visierlinie leichter auf. Allerdings hat auch das wieder zwei Seiten. -> Die Angst/Unsicherheit beim Abdrücken wird gesteigert.
Das.Flaigsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2016, 19:22   #13
G-Force
Mitglied
 
Benutzerbild von G-Force
 
Registriert seit: 20.11.16
Ort: Switzerland
Beiträge: 114
Standard

Wie gesagt....wenn IPSC auch ein Thema ist und das hat der TE geschrieben, dann sind 6" kontraproduktiv. Dafür ist eine Glock 17 z.B. oft eine bessere Wahl....Eine 34er macht für mich irgendwie gar keinen wirklichen Sinn...

Ich denke, dass wenn man nur eine Waffe haben möchte, dann muss man in eine Richtung immer einen gewissen Kompromis machen. Der Hinweis zu einer CZ Shadow 2, oder auch einer CZ SP-01 Shadow, wenn es günstiger sein soll, ist sicher eine sehr gute Basis. Für ISPC bekommt man kaum was besseres und auf Präzision kann man schon einiges damit machen. Zudem gibt es für die CZ sehr viele Möglichkeiten, sie den eigenen Bedingungen anzupassen. Auch für die Shadow 2, wobei sich da sicher in den nächsten Monaten und Jahren noch zusätzlich einiges tun wird...
G-Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2016, 19:23   #14
G-Force
Mitglied
 
Benutzerbild von G-Force
 
Registriert seit: 20.11.16
Ort: Switzerland
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
Kommt auf die Sichtweise an? Wenn ich Meschen in der Masse beobachte, zb Pöbel an einem Fussballturnier, welchen es nur darum geht möglichst viel Schaden an fremden Eigentum anzurichten und sogar bereit sind Menschen zu verletzen..... hmm, dann, oder in solchen Momenten würde ich mich auch als Misanthrop bezeichnen!!
Da hast du allerdings Recht, Othmar...
G-Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2016, 19:59   #15
Das.Flaigsi
Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.15
Beiträge: 43
Standard

Zitat:
Zitat von G-Force Beitrag anzeigen
Wie gesagt....wenn IPSC auch ein Thema ist und das hat der TE geschrieben, dann sind 6" kontraproduktiv. Dafür ist eine Glock 17 z.B. oft eine bessere Wahl....Eine 34er macht für mich irgendwie gar keinen wirklichen Sinn...
Genau das habe ich doch geschrieben?!:
Zitat:
Zitat von Das.Flaigsi Beitrag anzeigen
Die längere Visierlinier ist es die bei der 6" einen Vorteil bringt. Allerdings ist die wieder hinderlich für die dynamischen Disziplinen, die er ja auch schießen möchte.
Das.Flaigsi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:59 Uhr.