Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Zubehör für Lang- und Kurzwaffen > Waffenreinigung und Pflege

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12. December 2011, 20:37   #1
MOIN
Mitglied
 
Benutzerbild von MOIN
 
Registriert seit: 02.05.08
Beiträge: 719
Standard fett

nabend,
kann mir einer von euch sagen wo,oder unter welchem namen,ich dieses fett/öl finde welches so eine wachsartige konsistenz auf der waffe bildet?ich meine dieses "arsenal"fett was man so schlecht ab bekommt und nur dem korrosionschutz dient.
__________________
gruß

moin
MOIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. December 2011, 21:06   #2
stefan
Super Moderator
 
Benutzerbild von stefan
 
Registriert seit: 21.12.08
Ort: Südhessen
Beiträge: 2,636
Standard

Moin

Zur Konservierung eignet sich jedes Kugellagerfett, beispielsweise aus der nächsten Raiffeisenniederlassung oder einer bäuerlichen Vereinigung. Die 400g Kartusche kostet deutlich unter 10 Doppelmark und ist bestens geeignet.

Arsenalfette sind i.d.R. nicht von Beginn an wachsartig von der Oberfläche her. Diese entsteht durch ein polimerisieren des beinhaltenden Grundöls.

Wenn Du fettest ist das erstmal korrosionshemmend. Das richtig pappige stellt sich bei mineralischen Fetten erst später ein.

stefan
__________________
Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.
stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. December 2011, 22:26   #3
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,245
Standard

Moin, Moin !

"fett" bin ich, was Du suchst, ist "Fett" oder?

Hin und Wieder ist der Hinweis auf den Gebrauch des Shift-Taste in der WW-Regel 2.4 recht hilfreich...
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. December 2011, 21:59   #4
MOIN
Mitglied
 
Benutzerbild von MOIN
 
Registriert seit: 02.05.08
Beiträge: 719
Standard

Zitat:
Zitat von stefan Beitrag anzeigen
Moin

Zur Konservierung eignet sich jedes Kugellagerfett, beispielsweise aus der nächsten Raiffeisenniederlassung oder einer bäuerlichen Vereinigung. Die 400g Kartusche kostet deutlich unter 10 Doppelmark und ist bestens geeignet.

Arsenalfette sind i.d.R. nicht von Beginn an wachsartig von der Oberfläche her. Diese entsteht durch ein polimerisieren des beinhaltenden Grundöls.

Wenn Du fettest ist das erstmal korrosionshemmend. Das richtig pappige stellt sich bei mineralischen Fetten erst später ein.

stefan
danke,
ich wollte eigentlich etwas mineralisches nehmen,oder kann man sicher ausschließen das kugellagerfett,über einen längern zeitraum,phophatierungen angreift?

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
Moin, Moin !

"fett" bin ich, was Du suchst, ist "Fett" oder?

Hin und Wieder ist der Hinweis auf den Gebrauch des Shift-Taste in der WW-Regel 2.4 recht hilfreich...
nein,nein ich meinte schon fett
nein entschuldigung,bei der überschrift hätte ich schon drauf achten können...
__________________
gruß

moin
MOIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2011, 10:02   #5
stefan
Super Moderator
 
Benutzerbild von stefan
 
Registriert seit: 21.12.08
Ort: Südhessen
Beiträge: 2,636
Standard

Moin Moin

Zitat:
Zitat von MOIN Beitrag anzeigen
danke,
ich wollte eigentlich etwas mineralisches nehmen,oder kann man sicher ausschließen das kugellagerfett,über einen längern zeitraum,phophatierungen angreift?


.......................
Das Kugellagerfett, das ich meinte ist mineralisch. Von Mobil beispielsweise Beacon EP 2, oder jedes Standartfett eines anderen Herstellers.
Diese Schmierstoffe haben es an sich relativ säurefrei zu sein. Die meisten Kugelleger sind aus Werkzeugstählen hergestellt und würden korridieren, wenn es anders wäre.

Phosphatierungen sollten davon unberührt bleiben.

stefan
__________________
Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.
stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. December 2011, 18:40   #6
MOIN
Mitglied
 
Benutzerbild von MOIN
 
Registriert seit: 02.05.08
Beiträge: 719
Standard

danke,die information habe ich gebraucht
__________________
gruß

moin
MOIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. December 2011, 11:24   #7
SUdR
Mitglied
 
Benutzerbild von SUdR
 
Registriert seit: 25.10.09
Ort: Dreiländereck D-AT-CH
Beiträge: 2,318
Standard

Das einzig Wahre zur Dauerkonservierung: Seilbahnfett!
Seilbahnfett gibt eine satte und geschlossenen Wachsschicht. Kann je nach Belieben in unterschiedlicher Schichtstärke aufgetragen oder aufgesprüht werden.
Wurde früher zu meinen Bw Zeiten als Winterkonservierung Unterboden für Kfz verwendet.
Vor Jahren wurden in Österreich Waffenlager der Amerikaner gefunden. Alle Waffen aus der Zeit kurz nach dem 2. Weltkrieg waren in Seilbahnfett gehüllt und kamen wie neu zum Vorschein.
http://www.korrosionsschutzfett.de/
__________________
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
(Theodor Körner 1791-1813)

DIE GRÜNEN NEIN DANKE
Direkte Demokratie
Ich bin Tolerant

Geändert von SUdR (24. December 2011 um 11:31 Uhr).
SUdR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. December 2011, 12:56   #8
Götterbote
Super Moderator
 
Benutzerbild von Götterbote
 
Registriert seit: 06.07.08
Ort: Landkreis Erding
Beiträge: 4,429
Standard

Zitat:
Zitat von SUdR Beitrag anzeigen
Vor Jahren wurden in Österreich Waffenlager der Amerikaner gefunden. Alle Waffen aus der Zeit kurz nach dem 2. Weltkrieg waren in Seilbahnfett gehüllt und kamen wie neu zum Vorschein.
Das müßte so um 1996 gewesen sein. Ich kann mich noch gut an den großen Artikel darüber im DWJ erinnern. Da war aber gut die Hälfte der Waffen, die man auf den Fotos sehen konnte, stark angerostet, weil einige der wasserdichten Kisten doch durchgerostet waren.
__________________
"Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
Peter Ustinov
Götterbote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. December 2011, 15:23   #9
H&K Schütze
Mitglied
 
Benutzerbild von H&K Schütze
 
Registriert seit: 19.12.09
Ort: 20 Km Südöstlich von Potsdam
Beiträge: 1,539
Standard

Ja, diesen Beitrag kenne ich auch noch. Ich würde mich freuen, diesen noch einmal lesen zu können. Hat ihn jemand eventuell ?

Mike
__________________
Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)
H&K Schütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. December 2011, 15:31   #10
stefan
Super Moderator
 
Benutzerbild von stefan
 
Registriert seit: 21.12.08
Ort: Südhessen
Beiträge: 2,636
Standard

Moin

Zitat:
Zitat von SUdR Beitrag anzeigen
Das einzig Wahre zur Dauerkonservierung: Seilbahnfett!
Seilbahnfett gibt eine satte und geschlossenen Wachsschicht. Kann je nach Belieben in unterschiedlicher Schichtstärke aufgetragen oder aufgesprüht werden.
Wurde früher zu meinen Bw Zeiten als Winterkonservierung Unterboden für Kfz verwendet.
Vor Jahren wurden in Österreich Waffenlager der Amerikaner gefunden. Alle Waffen aus der Zeit kurz nach dem 2. Weltkrieg waren in Seilbahnfett gehüllt und kamen wie neu zum Vorschein.
http://www.korrosionsschutzfett.de/
Meiner Erfahrung nach dürfte "Seilbahnfett" genau nichts anderes sein, als ein Universalschmierstoff mit einem Temperreturbereich von -20/70°cel.

Das Problem beginnt, wenn der Schmierstoff altert. Mineralische Ss neigen zum sog. verharzen. Das ist ein Polimerisierungsprozess, der zum Aushärten des Fettes führt. amit gehen versprödungen einher. Will sagen, die ursprüngliche konservierende Komponente geht dann verloren.

Fette und Öle sind nur gut, solange sie annähernd geschmeidig-/fließfähig sind. Sie leben von ihrer geschmeidigen Konsistenz und der Tatsache, das sie wasserabweisend sind.

Anders sieht es mit Wachsen aus. Ich erinnere mich an eine Konservierungsaufgabe für Werkzeuge, die nach Südafrika verschifft wurden. Die wurden mit einem Wachs beschichtet, das bei Temperaturen über 0°cel eine geschlossene Oberfläche wahrt und somit Korossion verhindert.

stefan
__________________
Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.
stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. December 2011, 20:06   #11
Götterbote
Super Moderator
 
Benutzerbild von Götterbote
 
Registriert seit: 06.07.08
Ort: Landkreis Erding
Beiträge: 4,429
Standard

Zitat:
Zitat von H&K Schütze Beitrag anzeigen
Hat ihn jemand eventuell ?
Ja, ich. Soll ich ihn dir einscannen?
__________________
"Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
Peter Ustinov
Götterbote ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.