Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Zubehör für Lang- und Kurzwaffen > Waffenreinigung und Pflege

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29. January 2013, 21:23   #16
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,518
Standard

Ich muss auch nicht gross konservieren, da ich regelmässig trainieren gehe..
Brunox wird auch von mir verwendet - hatte es als erstes Mittel benutzt und nichts anderes probiert.
Was mir daran gefällt, dass es durch das Aufschäumen gut verteilt.

Und zu dem Entfeuchterkästchen, was ich oben genannt habe - gab es den Kommentar, dass man damit irgendwas versauen kann - weiss nich wie, das Ding steht im Schrank und wenn es nicht mehr arbeitet, wird es entsorgt und gegen ein Neues ausgetauscht...
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. January 2013, 10:27   #17
MrSheepy
Super Moderator
 
Benutzerbild von MrSheepy
 
Registriert seit: 25.08.08
Ort: Wesel
Beiträge: 3,942
Standard

Wenn der Entfeuchter voll ist und überläuft oder Du den Versehentlich umkippst, hast Du die Brühe im Schrank
__________________
Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.
MrSheepy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. January 2013, 14:32   #18
waidmannsheil
Mitglied
 
Registriert seit: 30.01.13
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 3
Standard

Soweit ich weiß liegt das alles an der Luftfeuchtigkeit - mein Kollege hat das gleiche Problem
waidmannsheil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. January 2013, 15:31   #19
MrSheepy
Super Moderator
 
Benutzerbild von MrSheepy
 
Registriert seit: 25.08.08
Ort: Wesel
Beiträge: 3,942
Standard

Alternativ Handschweiß... Du stellst die Waffe mit der Hand am Lauf in den Schrank und Voila! schon rostet der Mist...
__________________
Verbietet Hartschalenfrüchte! Jedes Jahr werden weltweit 150 Menschen von Kokosnüssen erschlagen!

Mitglied im Komitee gegen die Entführung von Kühen durch Ausserirdische.
MrSheepy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. January 2013, 17:08   #20
igel64
Mitglied
 
Benutzerbild von igel64
 
Registriert seit: 07.06.12
Ort: 48734 Reken
Beiträge: 476
Standard

Zitat:
Zitat von MrSheepy Beitrag anzeigen
Alternativ Handschweiß... Du stellst die Waffe mit der Hand am Lauf in den Schrank und Voila! schon rostet der Mist...

Deswegen fasse ich meine zum wegstellen mit einem Lappen an😄.
igel64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. January 2013, 19:52   #21
Sandmann
Mitglied
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1,947
Standard

Ich meine nur am Schaft

Sonst reib ich meine Waffen nur mit nem in WD40 getränkten Lappen ein bevor sie in den Schrank kommen, bis jetzt ist alles rostfrei. Ein Entfeuchter steht nur im Zimmer, wenn dass Zimmer trocken dürfte sich im Schrank auch nichts fehlen. Handschweiß ist aggresiv, aber wenn der Rost davon kommen würd tät man's sehen.
__________________
.22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76
Sandmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. February 2013, 22:39   #22
Frettchen
Mitglied
 
Registriert seit: 01.05.09
Ort: Schweiz
Beiträge: 142
Standard

Eine Tasse Reis (ungekocht versteht sich ) entzieht der Luft auch die Feuchtigkeit. Einfach alle paar Monate wechseln. Das stellen sich viele auch ins Auto, um es in der Garage zu überwintern.
Frettchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. February 2013, 21:54   #23
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,518
Standard

Zitat:
Zitat von Frettchen Beitrag anzeigen
Eine Tasse Reis (ungekocht versteht sich ) entzieht der Luft auch die Feuchtigkeit. Einfach alle paar Monate wechseln. Das stellen sich viele auch ins Auto, um es in der Garage zu überwintern.
was die Großmutter noch wusste. :-)

weiss nich ob das hilft,
hab mal bei Gallileo gesehen, dort ging es um den Mythos, Reis im Salzstreuer, und der wurde da zerstört, der Mythos.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. February 2013, 21:50   #24
stefan
Super Moderator
 
Benutzerbild von stefan
 
Registriert seit: 21.12.08
Ort: Südhessen
Beiträge: 2,636
Standard

Moin

Prinzipiell meide ich zum Konservieren -/Rostschutz Produkte, die Sprühfähig daher kommen. Diese enthalten in der Regel Alkohole als Lösungsmittel, die sich recht rasch verabschieden. Zurück bleibt irgendwas und je nach Pedanterie kommts schon mal zu Rost. WD 40 und vergleichbare Heilsversprecher sind gemeint.

Meine erste Wahl sind Gasmotorenöle, die es z.B. bei der örtlichen Genossenschaft oder beim Raiffeisenmarkt geben sollte. Pegasus von Mobil beispielsweise um nur ein Markenprodukt zu nennen. Man kann die DIN ISO ergooglen und das Material vom gewünschten Hersteller beziehen.
Diese Öle haben den Vorteil einer ausgesprochen guten Säurepufferkapazität. Das bedeuted, das sie sich in der Richtung NVA-Öl und deren Ansprüchen finden. Die verharzen auch nicht innerhalb eines Jahres......nur als Tip.....der Liter für 5fuchzich reicht mehrere Jahre aus, abhängig von der Zahl der zu pflegenden Waffen.....


Zitat:
Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
was die Großmutter noch wusste. :-)

weiss nich ob das hilft,
hab mal bei Gallileo gesehen, dort ging es um den Mythos, Reis im Salzstreuer, und der wurde da zerstört, der Mythos.
Gallileo ist eine Sendung, die Unwissen verbreitet. Alle Themen (es sind nicht viele) mit denen ich mich zumindest chemisch und physikalisch auskenne wurden von Gallileo mit einer sog. "Unschärfe" ausgearbeitet, die das Thema und die Hintergründe falsch darstellte. Warum soll das dann bei Sachen, mit denen ich mich nicht auskenne anders sein.?

Erst wenn Monsanto Reiskörner hervorbringt, die die MythBuster mit der Kartoffelkanone auf Salz schießen und das nachher nass ist glaube ich daran...

stefan
__________________
Erfahrung ist das, was man erlangt kurz nachdem man es hätte gebrauchen können.
stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. February 2013, 23:00   #25
Perun
Mitglied
 
Benutzerbild von Perun
 
Registriert seit: 13.08.12
Ort: Murska Sobota
Beiträge: 182
Standard

Ich hatte im Schrank den gelben Sack, den man in Backofen reaktivieren, bzw. trocknen kann... Bis ich unangenehme Überraschung erlebt hab. Durch die Sommerpause kam mein Anschütz LG in Kontakt mit dem Ding, und das für 3 Monate.. An der Kontaktstelle was richtige Rostnarbe am Gewehr
Seid ich das Ding nicht im Schrank habe, rosten meine Waffen auch nicht mehr. Offensichtlich sind in dem Sack irgendwelche Salze drinnen.
Wenn jemand auch so ein Ding hat - aufpassen, das es keine Waffen berührt.
__________________
...You know, you come from nothing - you're going back to nothing. What have you lost?
.... NOTHING! (Monty Python)
Perun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. February 2013, 09:30   #26
SUdR
Mitglied
 
Benutzerbild von SUdR
 
Registriert seit: 25.10.09
Ort: Dreiländereck D-AT-CH
Beiträge: 2,319
Standard

Meine "Waffenkammer" ist auch rel. feucht. Habe einen Hygrometer aufgehängt. Luftfeuchte im Sommer 30/40% im Winter 60/80%. Diese gelben Säcke habe ich auch in den Schränken. Funktionieren recht gut wenn man sie ab und an trocknet.
Tipp aus dem CH Reglement für das Stg90:... Waffe und Waffenteile immer mit Fettlappen abreiben.
Genau das tue ich seit vielen Jahren und bisher kein Rost an irgend einer Waffe. Man muss nur darauf 8ten ein säurefreies Fett oder Öl zu verwenden. Schweizer Waffenfett ist daher perfekt und preiswert zu beziehen.
__________________
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
(Theodor Körner 1791-1813)

DIE GRÜNEN NEIN DANKE
Direkte Demokratie
Ich bin Tolerant
SUdR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. February 2013, 19:59   #27
Paint
Mitglied
 
Benutzerbild von Paint
 
Registriert seit: 31.12.12
Ort: Berlin
Beiträge: 442
Standard

Freischütz Waffenöl Spray
ich bin hiermit zufrieden, schnuppert auch lecker
Paint ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. May 2013, 21:35   #28
Paint
Mitglied
 
Benutzerbild von Paint
 
Registriert seit: 31.12.12
Ort: Berlin
Beiträge: 442
Standard Elektrochemische Korrosion in der Atmosphäre

Die Flächenkorrosion steht für eine elektrochemische und materialabtragende Korrosion. Entweder in der freien Atmosphäre, im Boden oder im Wasser. Die atmosphärische Korrosion ist an einen Elektrolyten in Form eines Wasserfilms auf der Oberfläche gebunden. Die sich zunächst bildende verdichtete Rostschicht ist festhaftend. Mit zunehmender Korrosion wird sie lockerer und blättert von der Oberfläche ab. Dabei bieten lose Rostschichten gute Kondensationsbedingungen für Wasserdampf (Kondenswasser), was das Rosten weiter begünstigt. Fehlt ein elektrolytischer Feuchtigkeitsfilm, wie in trockenen Innenräumen, unterbleibt das Rosten. Dies ist unterhalb einer relativen Luftfeuchtigkeit von 60 bis 65 % der Fall. Ab 70 % wird der erforderliche Wasserbedarf hinreichend gedeckt, ab 80 % relativer Luftfeuchte besteht Rostgefahr.

Paint - inspector
Paint ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. May 2013, 22:42   #29
Saschu
Mitglied
 
Benutzerbild von Saschu
 
Registriert seit: 26.03.12
Beiträge: 356
Standard

Warum nicht einfach die Springerseite komplett verlinken?

http://www.springerprofessional.de/s...n/4368190.html
Saschu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.