Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Langwaffen > Vollautomaten

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23. April 2008, 16:45   #1
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard Stg58 Oesterreichisches Bundesheer

Dieses FN FAL habe ich vor kurzem erworben. Technischgesehen zwar kein Vollautomat, vor dem Gesetz aber leider schon und somit auch als verbotene Waffe eingestuft.
Die Dauerfeuerfunktion wurde mittels Schweisspunkt am Sicherungshebel deaktiviert, der Abzug kann auf der Position "D" nicht mehr durchgedrückt werden. Ich werde das auch so lassen obwohl ich das Gewehr offiziell als vollautomatische Waffe besitze. Soll mich ständig an meinen (ungewollten) Verstoss gegen das Waffengesetz erinnern.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCI0003.JPG (148.2 KB, 198x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0004.JPG (120.9 KB, 118x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCI0005.JPG (60.5 KB, 117x aufgerufen)
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. April 2008, 17:32   #2
Der Sheriff
Mitglied
 
Benutzerbild von Der Sheriff
 
Registriert seit: 22.04.08
Beiträge: 3,708
Standard

Hallo HunteR,

interessantes Stück Zeitgeschichte. Daß Du damit nicht Dauerfeuer schießen kannst brauchst Du nicht bedauern: Eine solche Waffe im Kaliber 7,62x51mm könntest Du ohnehin kaum im Ziel halten. Hatte als Wehrpflichtiger das G3 und spreche da aus Erfahrung.

Hat das StG58 irgendwelche Bundesheer-Stempel?

Gruß,

Bernhard
Der Sheriff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. April 2008, 17:58   #3
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard

Ich denke Feuerstösse sollten sich damit schon einigermassen Beherschen lassen. Mit dem Stgw.57 habe ich das mal versucht. Es ist zwar ein Wenig schwerer aber vonm Kaliber her wohl in etwa vergleichbar.
Gestempelt ist die Waffe rechs am Magazinschacht mit "BH 9" und einem Adler darüber.
Leider hat die Digicam gerade schlappgemacht krieg deshalb keine Bilder mehr zustande
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCI0017.JPG (138.2 KB, 117x aufgerufen)
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. July 2008, 16:01   #4
noghri
Mitglied
 
Benutzerbild von noghri
 
Registriert seit: 22.07.08
Ort: Luxemburg
Beiträge: 205
Standard

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf ich bin ebenfalls stolzer Besitzer eines solchen Gewehres auch auf Halbautomatik umgebaut und mit Zielfernrohrmontage, Original Stück hab ich allerdings auch noch , könnte also auch wieder umgeändert werden

Hier mal Fotos meines Exemplars

M.F.G. Andy
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SL270836 (Medium).JPG (167.9 KB, 172x aufgerufen)
Dateityp: jpg SL270837 (Medium) (Small).JPG (111.4 KB, 53x aufgerufen)
Dateityp: jpg SL270838 (Medium) (Small).JPG (115.9 KB, 86x aufgerufen)
Dateityp: jpg SL270839 (Medium) (Small).JPG (108.5 KB, 47x aufgerufen)
__________________
Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
noghri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. July 2008, 16:09   #5
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard

Hast Du schon mal damit geschossen? Die ZF Montage auf dem Staubschutzdeckel finde ich nicht gerade eine optimale Lösung. Hab mich auch bei den AK's nie mit solchen Montagen anfreunden können.
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 03:42   #6
schimli
Mitglied
 
Registriert seit: 03.01.09
Ort: Wien
Beiträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von E.HunteR Beitrag anzeigen
Ich denke Feuerstösse sollten sich damit schon einigermassen Beherschen lassen. Mit dem Stgw.57 habe ich das mal versucht. Es ist zwar ein Wenig schwerer aber vonm Kaliber her wohl in etwa vergleichbar.
Gestempelt ist die Waffe rechs am Magazinschacht mit "BH 9" und einem Adler darüber.
Leider hat die Digicam gerade schlappgemacht krieg deshalb keine Bilder mehr zustande
Also beim Bundesheer, wo ich bis vor kurzem war, wurde uns erklärt, dass man selbst mit dem StG 77 bei Feuerstößen kaum trifft. Und da ich annehme, dass der Rückstoß des StG 58 auch noch stärker ist, werden Feurstöße wohl kaum ins Ziel treffen. Erklärt hat man uns, dass bei einem Feuerstoß, im besten Fall die ersten 2-3 Schüsse in Zielnähe einschlagen.
schimli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 09:20   #7
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard

Zitat:
Zitat von schimli Beitrag anzeigen
Also beim Bundesheer, wo ich bis vor kurzem war, wurde uns erklärt, dass man selbst mit dem StG 77 bei Feuerstößen kaum trifft. Und da ich annehme, dass der Rückstoß des StG 58 auch noch stärker ist, werden Feurstöße wohl kaum ins Ziel treffen. Erklärt hat man uns, dass bei einem Feuerstoß, im besten Fall die ersten 2-3 Schüsse in Zielnähe einschlagen.
Tut mir leid wenn ich das so sage, dann hat man euch einen absoluten Blödsinn erzählt. Gerade das Stg77 (Steyr AUG) lässt sich im Feuerstoss gut beherrschen (stütze mich dabei auf eigene Erfahrung). Auch ein Grosskalibriges Sturmgewehr lässt sich im Feuerstoss durchaus effizient einsetzen auch aus dem Stand heraus, das ist nur eine Technikfrage.
Ich weiss von einem Vereinskollegen welche in Oesterreich wohnt und dort bei BH Dienst geleistet hat, dass bei Euch im Heer wohl eher selten scharf geschossen wird und das Wissen darüber bzw. die Technik wohl Haupsächlich aus Lehrfilmen vermittelt wird.
Würde mich interessieren ob das tatsächlich überall der Fall ist, vielleicht kannst Du ja etwas darüber erzählen??

PS: Wilkommen im Forum
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 11:44   #8
Gonzo
Mitglied
 
Benutzerbild von Gonzo
 
Registriert seit: 09.07.08
Beiträge: 72
Standard

EHunteR:
Kommt dein Kollege aus dem Kanton "Übrig"?
Jede Woche mindestens einen halben Tag am Schießplatz und fast das identische Schießprogramm wie bei euch ... Ist das wenig?
__________________
Denn was auch immer auf Erden besteht, besteht durch Ehre und Treue.
Wer heute die alte Pflicht verrät, verrät auch morgen die Neue.
(Adalbert Stifter)
Gonzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 12:09   #9
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard

Ja, genau aus dem Kanton Uebrig stammt mein Kumpel. Warum fragst Du. bzw. wie bist Du darauf gekommen. Gelten dort andere Regeln?
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 12:22   #10
Gonzo
Mitglied
 
Benutzerbild von Gonzo
 
Registriert seit: 09.07.08
Beiträge: 72
Standard

Die fahren, glaub ich, 3 Stunden bis zum nächsten Schießplatz, und den teilen sie sich mit einer ganzen Menge anderer Einheiten.
__________________
Denn was auch immer auf Erden besteht, besteht durch Ehre und Treue.
Wer heute die alte Pflicht verrät, verrät auch morgen die Neue.
(Adalbert Stifter)
Gonzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 12:33   #11
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard

Ach so. Ich habe das nur so aus seiner Erzählung in Erinnerung. Was mir geblieben ist, angeblich soll während des gesamten Dienstes wohl im Schnitt höchstens ein ganzes Magazin pro Rekrut verschossen worden sein, das Schiessen von Seriefeuer wurde angeblich nur theoretisch behandelt.
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 13:39   #12
grauwolf
Mitglied
 
Benutzerbild von grauwolf
 
Registriert seit: 29.11.08
Ort: Münster
Beiträge: 2,073
Standard

Zitat:
Zitat von E.HunteR Beitrag anzeigen
Tut mir leid wenn ich das so sage, dann hat man euch einen absoluten Blödsinn erzählt. Gerade das Stg77 (Steyr AUG) lässt sich im Feuerstoss gut beherrschen (stütze mich dabei auf eigene Erfahrung). Auch ein Grosskalibriges Sturmgewehr lässt sich im Feuerstoss durchaus effizient einsetzen auch aus dem Stand heraus, das ist nur eine Technikfrage.
Ich weiss von einem Vereinskollegen welche in Oesterreich wohnt und dort bei BH Dienst geleistet hat, dass bei Euch im Heer wohl eher selten scharf geschossen wird und das Wissen darüber bzw. die Technik wohl Haupsächlich aus Lehrfilmen vermittelt wird.
Würde mich interessieren ob das tatsächlich überall der Fall ist, vielleicht kannst Du ja etwas darüber erzählen??

PS: Wilkommen im Forum
Der Sinn eines Feuerstosses ist es, den Gegner in Deckung zu zwingen, vor allem, wenn er zahlreich und plötzlich auftaucht.Beim Sturmabwehrschiessen ebenfalls ein probates Mittel!
Es ist völlig richtig, das die ersten 1-2 Schuss im Ziel landen, dann wandert die Treffpunktlage ab, vor allem ab 308. und grösser, ob mit oder ohne Zweibein oder einer anderen Auflage.Ich jedenfalls hatte beim MG Schiessen erhebliche Mühe, das Teil am wandern zu hindern, nach dem 3. schuss spätestens war ich jedesmal aus dem Ziel!Nur mit Mühe und einer wohlmeinenden Aufsicht gelang es mir, mit dem SCh...Teil die goldene Schützenschnur zu erwerben!
Fazit:Feuerstösse haben mit Präzision nichts zu tun und sind dafür auch nicht gedacht!
__________________
No place for second best!
(Accuracy international)
grauwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 18:13   #13
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard

Zitat:
Zitat von grauwolf Beitrag anzeigen
Fazit:Feuerstösse haben mit Präzision nichts zu tun und sind dafür auch nicht gedacht!
Da muss ich dir leider wiedersprechen und nochmals betonen, dass es eine Technikfrage ist. Natürlich meine ich mit einem Feuerstoss nicht dass man ein ganzes 20er oder 30er Magazin auf einmal entlert, da lässt sich auf weite Distanzen kaum ein Preis gewinne.
Kurze Feuerstösse von 2-5 Schuss können mit der richtigen Technik aber durchaus auch auf grössere Distanzen noch gezielt auf ein Ziel abgegeben werden.
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 18:49   #14
grauwolf
Mitglied
 
Benutzerbild von grauwolf
 
Registriert seit: 29.11.08
Ort: Münster
Beiträge: 2,073
Standard

Dann beschreibe mal die Technik auf 100mtr.auf die gute alte 10er Ringscheibe!Einen Pappkameraden würde es wohl erwischen, einer aus der 5er Garbe wird wohl treffen....
Es grüsst doch sehr zweifelnd der Chris
__________________
No place for second best!
(Accuracy international)
grauwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. January 2009, 18:53   #15
Michi
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michi
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 3,899
Standard

Nun, wenn Du von der Ringscheibe sprichts, da wird man bestimmt keinen Preis gewinnen, ich ging dabei eher von den Klappfallscheiben aus welche bei der Armee verwendet werden.
Ich versichere Dir, dass ich auch auf 200m aus meiner Dienstwaffe einen 3er Feuerstoss abgebe wo alle drei Schuss auf der Scheibe sind
__________________
Bleiben wir ruhig - stark - einig. Auf diese Art werden wir freie Menschen bleiben
Michi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.