Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Schreckschusswaffen > Pistolen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26. February 2016, 15:05   #1
P88
Mitglied
 
Benutzerbild von P88
 
Registriert seit: 23.12.11
Ort: München
Beiträge: 1,142
Thumbs up Walther PPQ M2 und Fluna Tec Gun Coating

servus !

ich durfte mich vor kurzem um die funktionskontrolle und pflege einer nagelneuen Walther PPQ M2 SSW kümmern.

noch vor dem ersten schuss wollte ich die waffe mit Fluna Tec Gun Coating behandeln. ich habe mit dem mittel sehr gute erfahrungen an meiner mini 14 abszugsgruppe gemacht ! ....der war danach wie poliert ! für meine eigene Walther P88, keine SSW, nehme ich LUPUS waffenöl und fett. die Waffe ist aus stahl und man liest hier über mangelden langzeitrostschutz von NUR mit Fluna Tec Gun Coating behandelten waffen. da ist für mich die LUPUS chemie der bessere kompromiss.

zur reibungsminimierung bei ausgewählten waffenteilen kenne ich nix besseres als Fluna Tec Gun Coating !

an einer SSW gibt´s ja bekanntlich wenig stahlteile.....dürfte also kein problem sein.

noch etwas zur PPQ.....die waffe war sehr gut verarbeitet und hatte ein perfektes finish ! der vielgelobte abzug ist wirklich nicht übel, machte aber ab werk - für mein empfinden - noch einen zu kratzigen eindruck. spaltmasse, führungen, funktion 1A ...für eine SSW ! das magazin hat "ähnlichkeiten" mit meinem von der P88....ähnlichkeiten ! das blech ist bei der SSW dünner und der zubringer ist ein ödes kunstoffteil und neigte ab 13-14 schuss zum verkanten. die führungslippen waren für´nen schlosser etwas "fransig". die kunststoffqualität des griffstücks ist sehr gut, beim original noch etwas besser !.....na ja, jammern auf hohem niveau ! ....by the way....eine schöne pistole !

das repetieren des schlittens fühlte sich etwas "eckig" an....wenn der stossboden den hahn/schlagstück spannt. patronenzuführung und auszug per hand war o.k....man musste aber sehr schnell repetieren um keine ausziehprobleme zu bekommen. wobei "per hand" repetieren auch nicht die normale funktion einer waffe darstellt !
also waffe zerlegt und festgestellt, dass am stossboden die fläche, die den hahn spannt, etwas kantig war, die gegenstelle am hahn hatte noch einen kleinen grat vom guss. die stellen habe ich poliert. das patronenlager war auch etwas "rauh"...für meinen geschmack !!. mit etwas schleifflies wurde das beseitigt. polieren würde ich das patronenlager NICHT ! die zuführrampe war ab werk perfekt beschichtet und poliert. das magazin habe ich zerlegt - funktioniert wie bei ´ner echten - und die magazinlippen poliert.

zum guten abzug.....der noch etwas kratzte.....mal mit der taschenlampe in die PPQ geleuchtet. die werksabschmierung war ok, mit fett wurde nicht gespart....nur war ´n haufen flusiger dreck in der waffe ! weg damit.......nun muss für eine Fluna Tec Gun Coating behandlung die waffe fettfrei sein. ich habe in meiner werkstatt auch den original entfetter von Fluna Tec und noch andere entfetter. bei meinen echten waffen hatte ich noch nie probleme mit diesen reinigern. da eine SSW ja eher "gebeizt" ist und nicht brüniert, wollte ich mal an einer unsichtbaren stelle testen, wie sich der entfetter mit der waffe verträgt ! .....gute idee ! WEIL...die stelle sofort verdächtig matt war und abfärbte !!

der nächste versuch war mit haushaltsglasreiniger und danach einer ausgiebigen spülung unter heissem wasser ! 2 x wiederholt, mit pressluft ausgeblasen und trocknen lassen - waffe war ausreichend fettfrei und sauber.

die Fluna Tec Gun Coating behandlung !

waffen und magazinteile flächig eingesprüht auch das laufinnere !! und 30 min. einziehen lassen. danach überflüssiges mittel abgewischt und mit pressluft entfernt. waffe und magazin wieder montiert und trocken ausprobiert.

die waffenoberfläche war/ist nun relativ unempfindlich bei fingerabdrücken. lässt sich einfach mit ´nem lappen abwischen. der abzug kratzt nicht mehr und hat einen noch geringeren widerstand. fühlt sich sehr erwachsen an und wertig ! geräusche von der schlittenfeder an der führungsstange - weg ! repetiergefühl des schlittens....leiser und "polierter" ! patronenzuführung und auszug per hand - perfekt !

mit ´ner packung Walther Platzpatronen 9mm P.A.K. und Geco 9mm P.A.K. war die PPQ am nächsten tag mein begleiter am stand ! wie jede maschine "läuft" sich auch eine waffe am anfang ein. es gab bei den ersten beiden magazinen 1 ausziehstörung. danach lief die pistole einwandfrei - mit beiden sorten !! nach anfangs mitleidigen blicken und sprüchen, wollte dann doch jeder mal ein magazin verblasen. macht ja auch spass 15 schuss in 3 sek. zu entwerten ! ....wie gesagt .....keine störungen !

am nächsten tag die waffe und magazin wieder zerlegt, mit glasreiniger eingesprüht und 1 x unterm heissem wasser abgespült. der dreck lief von selber aus der waffe....keine bürste oder pinsel nötig ! alles trocknen lassen und nochmal die Fluna Tec Gun Coating behandlung wiederholt. waffe war wie neu !

kann also allen SSW besitzern Fluna Tec Gun Coating sehr empfehlen. der doseninhalt dürfte für ca. 10-15 reinigunsdurchgänge reichen. aber wer schiesst schon so oft mit einer SSW !?

beste grüsse !

helmut
__________________
"Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"
Bundesverteidigungsminister De Maizière


"Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."
Gustav Heinemann


www.prolegal.de
www.german-rifle-association.de

Geändert von P88 (26. February 2016 um 21:17 Uhr).
P88 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:02 Uhr.