Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Kurzwaffen > Pistolen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 9. August 2017, 21:16   #1
Skinni690
Mitglied
 
Registriert seit: 31.07.17
Beiträge: 12
Standard Glock 19 ungewollte Doublette

Hallo,
Ich bin stolzer Besitzer einer über 20 jährigen glock. Sie ist komplett original. Jetzt habe ich sie die letzten Monate etwas mehr ran genommen. Es haben mehrere damit trainiert und ich schätze mal Es sind gut 5000 seit Anfang des Jahres durch. Davor die letzten Jahre weniger aber ich denke so auf 20000 könnte sie schon kommen.

Jetzt zum problem. Beim letzten training sind mir ungewollt Doubletten raus. Sprich einmal Abzug betätigt - zwei bis drei Schuss raus. Nicht ständig aber wiederholt. Ich glaube mich zu erinnern dass ich mal gehört habe das wäre ein Zeichen von Abnutzung am Abzugssystem.

Kennt das Problem jemand? Hätte gerne mehr Info bevor ich zum Büchsenmacher gehe und der mir was verkaufen will...
Skinni690 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. August 2017, 23:23   #2
MiWi
Mitglied
 
Benutzerbild von MiWi
 
Registriert seit: 26.02.12
Beiträge: 2,269
Standard

Zitat:
Zitat von Skinni690 Beitrag anzeigen
Hallo,
Ich bin stolzer Besitzer einer über 20 jährigen glock. Sie ist komplett original. Jetzt habe ich sie die letzten Monate etwas mehr ran genommen. Es haben mehrere damit trainiert und ich schätze mal Es sind gut 5000 seit Anfang des Jahres durch. Davor die letzten Jahre weniger aber ich denke so auf 20000 könnte sie schon kommen.

Jetzt zum problem. Beim letzten training sind mir ungewollt Doubletten raus. Sprich einmal Abzug betätigt - zwei bis drei Schuss raus. Nicht ständig aber wiederholt. Ich glaube mich zu erinnern dass ich mal gehört habe das wäre ein Zeichen von Abnutzung am Abzugssystem.

Kennt das Problem jemand? Hätte gerne mehr Info bevor ich zum Büchsenmacher gehe und der mir was verkaufen will...
Moin,

Wenn es der Abzug ist, bau einen neuen ein
__________________
A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."
MiWi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. August 2017, 13:37   #3
Private Paula
Mitglied
 
Registriert seit: 16.07.17
Ort: Östlich der Elbe
Beiträge: 28
Standard

Zitat:
Zitat von Skinni690 Beitrag anzeigen
Kennt das Problem jemand? Hätte gerne mehr Info bevor ich zum Büchsenmacher gehe und der mir was verkaufen will...
Hatte ich auch einmal, nachdem ich den Abzugswiderstand verringert hatte. Kann an Deiner Schießtechnik liegen. Wenn der Finger nach dem ersten Schuss "zu krumm" bleibt, liegt der Abzug von ganz allein wieder kurz vor dem Auslösepunkt nachdem sich der erste Schuss gelöst hat. Würde die Ursache in einer Mischung aus persönlicher Schießtechnik und als systembedingten "Nachteil" eines Teilspanners mit geringem Abzugsgewicht sehen.
__________________
"Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern" - Thomas de Maizière
Private Paula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. August 2017, 21:34   #4
Skinni690
Mitglied
 
Registriert seit: 31.07.17
Beiträge: 12
Standard

Danke, das befürchte ich auch. Ich versuche natürlich immer näher am Trigger Reset zu bleiben. Vielleicht sollte ich da an der Technik nochmal arbeiten. Wie gesagt, der Abzug ist original aber gut über die Jahre eingeschliffen
Skinni690 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. August 2017, 18:53   #5
Elvis2609
Mitglied
 
Benutzerbild von Elvis2609
 
Registriert seit: 13.01.14
Beiträge: 343
Standard

Hatte das problem bis jetzt nur mit ner " Tuning Steuerfeder" Schuss- reset- 5er Salve..hab mich ganz schön erschrocken der Instructor auch.. original Feder wieder rein..alles gut..weiß bis heute nicht warum diese Ghost Feder sowas bewirkt..
__________________
K.I.S.S. - Keep it simple, stupid
Elvis2609 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15. August 2017, 15:16   #6
Tuja
Mitglied
 
Registriert seit: 05.08.17
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Hatte ich auch einmal, nachdem ich den Abzugswiderstand verringert hatte. Kann an Deiner Schießtechnik liegen. Wenn der Finger nach dem ersten Schuss "zu krumm" bleibt, liegt der Abzug von ganz allein wieder kurz vor dem Auslösepunkt nachdem sich der erste Schuss gelöst hat. Würde die Ursache in einer Mischung aus persönlicher Schießtechnik und als systembedingten "Nachteil" eines Teilspanners mit geringem Abzugsgewicht sehen.
Sehe das bgzl. Schießtechnik auch so. Du könntest natürlich Teile tauschen. Falls anschließend noch immer mehrere Schüsse abgehen, liegt es wohl an der Relativbewegung zwischen Waffe und Abzugfinger.
Tuja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. September 2017, 09:31   #7
Private Paula
Mitglied
 
Registriert seit: 16.07.17
Ort: Östlich der Elbe
Beiträge: 28
Standard

Hab dazu noch was in den Vorbereitungsunterlagen eines Wiederladelehrganges gefunden, siehe Bild.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Bildschirmfoto vom 2017-09-08 08-29-08.png (84.6 KB, 40x aufgerufen)
__________________
"Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern" - Thomas de Maizière
Private Paula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. September 2017, 23:19   #8
Skinni690
Mitglied
 
Registriert seit: 31.07.17
Beiträge: 12
Standard

Nachdem hier keiner das Problem kannte... Der Unterbrecher bzw die Nase hinten am Schlagbolzen können sich abnutzen... Dann passiert sowas. Ist aber keine große Sache. Läßt sich für kleines Geld ersetzen

Skinni690 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.