Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Off-Topic

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17. May 2016, 09:37   #16
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Das habe ich nicht gefragt und war auch nicht der Punkt. Du willst etwas komplett anderes belegen, das ich weder abgestritten noch erwähnt hatte. Und "hunderte" unter 1 Million? Klingt ja fast wie Waffenbesitzer, die sich gegen pauschale Verurteilung der Medien wehren, wenn Grüne gegen den legalen Waffenbesitz hetzen, weil sich ein Familiendrama mit einer legalen Schusswaffe ereignet hat. Themenfremd und nicht vergleichbar? Stimmt...

Dann versuchen sich manche Flüchtlinge zu integrieren, was mit einem Verein halt mal am leichtesten geht und dann werden sie pauschal abgelehnt? Es gibt halt nicht nur "den" Flüchtling, sondern viele...

Flüchtlinge bekommen ja eh keine legale Waffe und als Neulinge würde ich da niemals ohne Aufsicht jemandem ne Waffe in die Hand drücken. Zudem gibts die Möglichkeit, erstmal auf Luftdruck zu gehen und dann nachher zusammenzusitzen.
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 09:39   #17
Sandmann
Mitglied
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1,932
Standard

Zitat:
Zitat von derda Beitrag anzeigen
Einerseits wird immer betont, wie inklusiv Vereinsarbeit wirkt und wie sinnvoll das Ganze sein kann, aber "Flüchtling" sein reicht, um ausgeschlossen zu werden? Zu uns kam noch keiner, also nur Worte und keine Taten meinerseits...
Die Leute bekommen doch eh keine WBK, könnten nichtmal bei Wegfallen der Hürden an Waffen (legal) kommen, warum sollte Gastschießen nun "böse" sein?
Es gibt mehr Vereine als nur Schützenvereine. Gegen Luftdruckwaffen schießen hätte ich eh nichts, aber Großkaliber? Die Leute haben ne andere Hemmschwelle und nicht wenige sind der Grund warum andere geflüchtet sind. Das ist kein Grund alle zu verdächtigen, aber man weiß von den Leuten ja nichts und kann froh sein wenn der Name stimmt.
__________________
.22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76
Sandmann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 09:48   #18
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Aus persönlicher Erfahrung würde ich GK jedem in die Hand drücken, die erstmal die Luftpistole beherrschen und die Scheibe treffen. Wo is nochmal der Unterschied zwischen GK und KK?

Dann wäre noch die Altersfrage. Wer nicht belegen kann, wie alt er ist...
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 09:58   #19
hobby999
Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.15
Ort: BW
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von Triple1050 Beitrag anzeigen
Ironie on:
....
Für mich war die Definition von Flüchtlingen immer Menschen die aus einem Kriegsgebiet geflohen sind und froh sind, Ihr Leben gerettet zu haben.
....
....
Genau so. Es ist unbedingt wichtig, genau den von dir beschriebenen Menschen zu helfen und eine Zukunftsbasis mitzugestalten.

Den von dir beschriebenen Flüchtlingen!

Es kann nicht unser Ansinnen sein, dass hier viele "Flüchtlinge" unterwegs sind, welche ohne Passkontrolle hier sind und niemand genau das Ansinnen kennt. Da muß jede Person genau überprüft werden und das ist derzeit noch nicht der Fall.

Es darf auch nicht so sein, dass wir Wirtschaftsflüchtlinge vollumfänglich unterstützen.

Wer soll in den betreffenden Ländern aufbauen und Zukunft gestalten, wenn die jungen Männer bei uns als Wirtschaftsflüchtlinge sind?
hobby999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 10:08   #20
hobby999
Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.15
Ort: BW
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von Sandmann Beitrag anzeigen
.....

Ich würde mich auch nicht wohl fühlen wenn ich neben Fremden schießen müsste von denen sich ein nicht geringer Teil wegen Kleinigkeiten prügelt und das Messer zückt. Jeder der an seinem Wohnort eine Flüchtlingsunterkunft hat kriegt das mit. .... ...
Ich wohne nahe einer "Flüchtlingsunterkunft".
Da prallen einfach unterschiedliche Mentalitäten aufeinander. Unter denen und die uns gegenüber.

Wie konnte ich nur so verrückt sein, und einer spazierenlaufenden Flüchtlingsfrau mit Babywagen und 2 oder 3 kleinen Kindern im Schlepptau Erdbeeren aus meinem Garten anzubieten?

Den hinterherlaufende Mann (mit Kumpels?) konnte ich zwar nicht verstehen, aufgrund seiner Gebärden und seines Tonfalls weiß ich aber, dass ganz ruhig sein und weggehen meine beste Lösung war.

Seitdem achte ich besonders drauf, ob ich problemlos aus meiner Wohnung gehen kann, immer mit einem mulmigen Gefühl ...

Bei uns im Verein war bisher noch kein Ansinnen von Flüchtlingen bezüglich Mitgliedschaft oder Gastschießen, in das ich direkt eingebunden war.

Die Reaktion von mir ergibt sich dann aus der Situation. Hellwach sein wäre aber besonders angesagt.
hobby999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 10:21   #21
dcag99
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.16
Beiträge: 276
Standard

Ein Punkt wird hier bei der gesamten Diskussion vergessen.

Abgesehen davon ob Flüchtlinge traumatisiert sind oder nicht. Ob es sicher ist, sie schiessen zu lassen oder nicht ..etc etc ..

am Ende gibt es ein Vereinsrecht. Jeder Verein hat das Recht (und die Pflicht) sich eine Satzung zu geben. Steht in dieser Satzung drin, das über jeden Mitgliedsantrag entschieden wird, dann ist es das Recht eines jeden Vereins auch jeden ablehnen zu können.

Ob es sinnvoll ist oder nicht. Ob Gründe, Rote oder Gelbe oder sonstwer da einer anderen Meinung ist. Jeder Verein darf sich selbst aussuchen mit wem er sich abgeben möchte und mit wem nicht.

Möchte ich als Verein keine Flüchtlinge ist dies ohne Begründung möglich und sollte so akzeptiert werden.


Ob man da alle über einen Kamm schert oder nicht ist hier völlig egal. Der Verein darf das und fertig.
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 10:37   #22
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Jap, der Verein darf das. Über jeden Antrag wird separat entschieden und das gilt es zu respektieren. Das bedeutet aber nicht, dass der Verein Gastschützen überhaupt aufnehmen muss. Man kann es respektieren und dennoch hinterfragen. Auch finde ich es wirklich schade, wenn man als Verein etwas verwendet, was nur die Grünen (außer es kann mir jemand die Lücke schließen, da ich wirklich NUR von Seiten der Linken da was gehört habe, NICHT von Flüchtlingen) so gesagt haben und nicht etwa die Flüchtlinge.

Es gibt ja auch die Möglichkeit, die Leute nur als Gastschützen zu behandeln, ohne sie überhaupt aufzunehmen. Wie gesagt, Sozialisierung geht ja auch ohne Aufnahmeantrag...

Zweitens: Welcher traumatisierte Flüchtling, der Angst vor Waffen hat, geht denn freiwillig in einen Schützenverein? Flüchtlinge sind eine heterogene Gruppe mit Gründen wie "du bist der einzige, der kämpfen kann und morgen eingezogen wird vom IS, also HAU AB und hier ist die Kohle von der ganzen Familie" oder "du bist der letzte Mann im wehrfähigen Alter, studieren wird von Assad verboten und du sollst das nicht erleiden, also haben wir zusammengelegt und mit Smartphone + GPS machst dich aufn Weg"... oder mit anderen Gründen.

So, nach ewig vielen Worten:
Die Begründung mit "wir sollen an Silvester nicht böllern wegen Flüchtlingen und DANN wollen die gleichen Leute ballern" finde ich an den Haaren herbeigezogen nach meiner aktuellen Informationslage.

Beispiel: Huffington Post. Hier wird gesagt, was wir alles tun könnten, weil die vllt was fühlen könnten. Die armen, kleinen, traumatisierten Kinder ziehen natürlich immer, aber: Wo sagt denn ein Flüchtling hierzu etwas? Ich hab nur solche Beispiele, wo komplett andere Personen etwas vermuten und mir aufgrund ihrer Vermutung Silvester ruinieren wollen.
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 14:12   #23
Matthias Horner
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Beiträge: 2,873
Standard

Irgendwie kommt mir da immer DIESES Bild in den Sinn:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild_Leave.jpg (69.2 KB, 112x aufgerufen)
Matthias Horner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 14:43   #24
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,493
Standard

Die Anweisungen der Standaufsicht sind in Deutsch, Die ausliegenden Sicherheitsregeln und die Schiessstandordnung sind auch in Deutsch. Wer das nicht kann, kann auch nicht im Verein schiessen, kann aber gern eine Tasse Tee und ein schönes knackiges Bockwürstchen bekommen oder ein leckeres Gehacktesbrötchen, dieses ist immer Vorrätig.

Da gibt es doch aber einen Grossen Schützenverein, dessen Chefin doch die Limitierte Teilnehmerzahl jetzt wegfallen lassen möchte oder es schon darf ?
Um Flüchtlinge einzuladen, dort bei einem der Grössten Vielseitigsten Arbeitgeber, gegen Russland Mobil zu machen.
Dort können sie doch auch Schiessen, wenn sie dort eingeladen werden, wird sich dort bestimmt auch gekümmert.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 16:22   #25
dcag99
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.16
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von derda Beitrag anzeigen
Jap, der Verein darf das. Über jeden Antrag wird separat entschieden und das gilt es zu respektieren. Das bedeutet aber nicht, dass der Verein Gastschützen überhaupt aufnehmen muss. Man kann es respektieren und dennoch hinterfragen. Auch finde ich es wirklich schade, wenn man als Verein etwas verwendet, was nur die Grünen (außer es kann mir jemand die Lücke schließen, da ich wirklich NUR von Seiten der Linken da was gehört habe, NICHT von Flüchtlingen) so gesagt haben und nicht etwa die Flüchtlinge.

Es gibt ja auch die Möglichkeit, die Leute nur als Gastschützen zu behandeln, ohne sie überhaupt aufzunehmen. Wie gesagt, Sozialisierung geht ja auch ohne Aufnahmeantrag...

Zweitens: Welcher traumatisierte Flüchtling, der Angst vor Waffen hat, geht denn freiwillig in einen Schützenverein? Flüchtlinge sind eine heterogene Gruppe mit Gründen wie "du bist der einzige, der kämpfen kann und morgen eingezogen wird vom IS, also HAU AB und hier ist die Kohle von der ganzen Familie" oder "du bist der letzte Mann im wehrfähigen Alter, studieren wird von Assad verboten und du sollst das nicht erleiden, also haben wir zusammengelegt und mit Smartphone + GPS machst dich aufn Weg"... oder mit anderen Gründen.

So, nach ewig vielen Worten:
Die Begründung mit "wir sollen an Silvester nicht böllern wegen Flüchtlingen und DANN wollen die gleichen Leute ballern" finde ich an den Haaren herbeigezogen nach meiner aktuellen Informationslage.

Beispiel: Huffington Post. Hier wird gesagt, was wir alles tun könnten, weil die vllt was fühlen könnten. Die armen, kleinen, traumatisierten Kinder ziehen natürlich immer, aber: Wo sagt denn ein Flüchtling hierzu etwas? Ich hab nur solche Beispiele, wo komplett andere Personen etwas vermuten und mir aufgrund ihrer Vermutung Silvester ruinieren wollen.
mag alles sein, aber ich finde es legitim, wenn irgendein Verein sagt: wir möchten keine flüchtlinge. ist das gute recht und das sollte man auch weder verdammen noch negativ bewerten.

wir haben auch schon leute abgewiesen (deutsche) deren nase uns nicht gepasst hat. das ist ja das schöne in einem verein. man darf sich selbst aussuchen, mit wem man möchte und mit wem nicht.

sozialisieren können die, die das wollen. ich muss es nicht wollen und andere auch nicht.

mich kann ja auch keiner zwingen ne flüchtlingsfrau zu nehmen "um die besser zu sozialisieren/integrieren". das darf noch jeder gerne selbst aussuchen, mit wem er sich umgeben will oder eben nicht.
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 16:33   #26
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Zitat:
mich kann ja auch keiner zwingen ne flüchtlingsfrau zu nehmen "um die besser zu sozialisieren/integrieren".
Ist das nicht extrem (zu) weit hergeholt? Also so wirds lächerlich.
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 16:34   #27
hobby999
Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.15
Ort: BW
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von Matthias Horner Beitrag anzeigen
Irgendwie kommt mir da immer DIESES Bild in den Sinn:

http://www.waffen-welt.de/attachment...0&d=1463487100
Mit dieser sicher ein Stück weit wahren Information wirst du aber keine Gutmenschen als Freunde gewinnen können.
Diese werden dann wohl eher die armen Flüchtenden bevorzugen.
hobby999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 19:25   #28
Matthias Horner
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Beiträge: 2,873
Exclamation

Brauch ich auch nicht

Hab Freunde genug , mit vielen hab ich die selbe Uniform getragen.....
Matthias Horner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. May 2016, 21:55   #29
Vincent
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 27.11.10
Ort: München
Beiträge: 1,681
Standard

Zitat:
Zitat von hobby999 Beitrag anzeigen
Mit dieser sicher ein Stück weit wahren Information wirst du aber keine Gutmenschen als Freunde gewinnen können.
Wer solche als Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.
Vincent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18. May 2016, 07:29   #30
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 386
Standard

Bei uns im Verein gab es eine kurze Diskussion zum Thema und eine pauschale Ablehnung Leute schiessen zu lassen, die kein Deutsch sprechen.
Da klangen wie hier leider teilweise auch wenig freundliche Befindlichkeiten durch.

Mich wundert bei sowas auch immer, wie schnell manche Leute mit Pauschalisierungen bei der Sache sind, wo sich Legalwaffenbesitzer doch immer eine offene, vorurteilsfreie, einzelfallbezogene und faktenbasierte Diskussion und Entscheidungsfindung wünschen.
Tja, Toleranz fordern und leben ist halt nicht einfach und man kann nicht davon ausgehen dass sich beides in einem Herzen vereint.

Zitat:
Zitat von derda Beitrag anzeigen
Flüchtlinge bekommen ja eh keine legale Waffe und als Neulinge würde ich da niemals ohne Aufsicht jemandem ne Waffe in die Hand drücken.
So ist es. Da gibt es schlicht keinen Unterschied zwischen Flüchtlingen und den anderen Leuten, die man ja auch nicht kennt. Egal ob die schwarz, weiss, grün ;-) oder was auch immer sind. Man sollte sich jeden erstmal als Individuum ansehen.

Geändert von Olympia (18. May 2016 um 07:37 Uhr).
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:54 Uhr.