Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Off-Topic

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18. April 2015, 16:10   #61
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Also, zumindest hat sich HK anscheinend das amtliche Siegel selber lasern dürfen.

Und vllt steh ich auf dem Schlauch, aber was ist denn an den Bildern so daneben?
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18. April 2015, 17:30   #62
swizzly
Mitglied
 
Benutzerbild von swizzly
 
Registriert seit: 20.09.10
Ort: Schweiz
Beiträge: 615
Standard

Der Turmbau zu G36-Babel & das HK416 sieht aus als hätte es ein 14-jähriger Counterstrike-Spieler zusammengestellt.
__________________
.22lr; 7,62x25; 9x19; .38 Special; .45ACP; 5,56x45; 7,5x53,5; 7,5x55; 7,62x39; 7,62x51; 7,62x54R; 12/70
swizzly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18. April 2015, 18:14   #63
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Naja, dafür ist ein leichtes System ja da. Gleiches Gewicht wie ein G3 und dabei viel mehr Zubehör dran. Und joa, wenn es sogar mehr als nur Deko ist?
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18. April 2015, 19:17   #64
Paint
Mitglied
 
Benutzerbild von Paint
 
Registriert seit: 31.12.12
Ort: Berlin
Beiträge: 439
Standard Immerhin ruderte ihr Sprecher in Sachen Kritik am G36 wieder zurück

doch diesmal könnte sie über das Ziel hinaus geschossen sein.

Der ganze Bericht
__________________
Paint
Eine gute Welt braucht Wissen, Güte und Mut, sie braucht keine schmerzliche Sehnsucht nach der Vergangenheit, keine Fesselung der freien Intelligenz durch Worte, die vor langer Zeit von unwissenden Männern gesprochen wurden.
Paint ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19. April 2015, 09:32   #65
fraustoppwirkung71
Mitglied
 
Registriert seit: 27.01.09
Beiträge: 924
Standard

Kurden im Irak finden umstrittenes G36-Gewehr «super»

Litauen und Lettland scheinen auch keine Probleme zu haben, laut Lettland unterscheidet sich ihr G36 erheblich von der deutschen Variante...

http://www.arcor.de/content/aktuell/...B,content.html

Geändert von fraustoppwirkung71 (19. April 2015 um 09:38 Uhr).
fraustoppwirkung71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19. April 2015, 11:07   #66
Maschinenmensch
Mitglied
 
Registriert seit: 12.03.12
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 228
Standard

Zitat:
Zitat von swizzly Beitrag anzeigen
Der Turmbau zu G36-Babel & das HK416 sieht aus als hätte es ein 14-jähriger Counterstrike-Spieler zusammengestellt.
Besonders das HK416BW ist ja wohl den feuchten Träumen eines Schaukelstuhl - Helden entsprungen. Wobei die ZF-RDS Kombi auf dem G36 der des aktuellen IDZ Satzes entspricht.

Siehe: http://www.deutschesheer.de/portal/a...H7Nt2-QIKOiA9/

Geändert von Maschinenmensch (19. April 2015 um 12:01 Uhr).
Maschinenmensch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19. April 2015, 15:30   #67
Sandmann
Mitglied
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1,932
Standard

Zitat:
Zitat von fraustoppwirkung71 Beitrag anzeigen
Kurden im Irak finden umstrittenes G36-Gewehr «super»

Litauen und Lettland scheinen auch keine Probleme zu haben, laut Lettland unterscheidet sich ihr G36 erheblich von der deutschen Variante...

http://www.arcor.de/content/aktuell/...B,content.html
Jeder schlecht ausgebildete Schütze wird mit dem G36 besser zurecht kommen als mit vergleichbaren Waffen mit offener Visierung und/oder größerem Kaliber.
__________________
.22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76
Sandmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. April 2015, 16:46   #68
Vincent
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 27.11.10
Ort: München
Beiträge: 1,681
Standard

http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-13546673.html

Allmählich bekomme ich den Eindruck, dass es einfach nur darum geht, wieder viel viel Geld ausgeben zu dürfen. Vorzugsweise das Geld anderer Leute. Leute, die TATSÄCHLICH einer produktiven Arbeit nachgehen. Denn darin sind unsere Volldemokraten und Volldemokraten allgemein Weltklasse: das Geld anderer Leute ausgeben.

Die ganze G36-Geschichte zeigt einfach nur, mit wieviel Unfähigkeit wir es in den Wasserköpfen des politischen, militärischen und wirtschaftlichen Apparats zu tun haben. Man könnte geradezu von manifestierter Unfähigkeit sprechen.

Warum zum Henker wurde nicht grob ein Los von 100 Gewehren unterschiedlicher Herstellungsjahre genommen, in einen Bock eingespannt und mit der Menge an Munition gefüttert, die aus Erfahrung bei einem Feuergefecht, v.a. in Afghanistan, verschossen wird? Warum immer dieses hin und her, ein Dementi folgend einer Bestätigung folgend einem Dementi? Entweder das G36 HAT Probleme mit dem Einsatzmuster, wie es in Afghanistan auftritt, dann muss das im Interesse der Verwender, sprich der Soldaten, auch so festgestellt werden. Hat es das NICHT, dann dürfte ein relativ simpler Test genügen und alle Bedenken würden sich in Luft auflösen.

Naja, wir werden nicht schlauer, wenn wir uns den Mund fusslig diskutieren. Meine Vermutung ist, dass man das G36 nun endgültig loswerden möchte, egal wie es sich nun mit den technischen Begebenheiten verhält.
Vincent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. April 2015, 21:53   #69
swizzly
Mitglied
 
Benutzerbild von swizzly
 
Registriert seit: 20.09.10
Ort: Schweiz
Beiträge: 615
Standard

Ich weiss nicht was du hast? Testreihen wurden durchgeführt und die einzigen die noch rumheulen sind die PR-Nullen von HK.

Hauptsache noch einen zusammenhangslosen Rundumschlag rausgelassen ...
__________________
.22lr; 7,62x25; 9x19; .38 Special; .45ACP; 5,56x45; 7,5x53,5; 7,5x55; 7,62x39; 7,62x51; 7,62x54R; 12/70
swizzly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. April 2015, 22:36   #70
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Zitat:
Zitat von swizzly Beitrag anzeigen
Ich weiss nicht was du hast? Testreihen wurden durchgeführt und die einzigen die noch rumheulen sind die PR-Nullen von HK.

Hauptsache noch einen zusammenhangslosen Rundumschlag rausgelassen ...
Bist aber auch ned besser, denn komischerweise hat HK was dagegen, wenn Blödsinn behauptet wird. Auch wenn ich mir die Pfoten fusslig zitiere:

"Wir haben bei den Tests keine Konkurrenzprodukte des G36 verglichen, sondern andere Gewehre des gleichen Herstellers."

=> Das BMVg testet Blödsinn, rudert zurück, rudert zurück vom Zurückrudern und ändert nochmal die Meinung, aber die Leute von HK sollen PR-Nullen sein? Ja ne, is klar.
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. April 2015, 00:03   #71
CAG
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 22.12.12
Beiträge: 1,068
Standard

Nun macht doch mal langsam. Was ist denn nun der Stand ? Mir macht das folgenden Eindruck, was den einen speziellen Pkt. der Trefferei angeht:

1. Das Ding streut eigentlich schon ab Werk und kalt wie Gieskanne.
2. Dieses Gestreue wird nicht besser, wenn der Joghurtbecher warm wird.
3. Zu dem Gestreue bei Wärme kommt noch eine Wanderung der Trefferlage.

Alles in allem kann man das nicht als normales Verhalten bezeichnen. Meine Meinung ist, den Knüppel hätte man nie ankaufen dürfen, das Ding war eigentlich schon bei Einführung Murks. Denn zu den obigen drei Pkten. kommen ja noch viele andere "Eigenschaften", die dieses Gerät zu einem NOGO fürs Militär machen.
CAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. April 2015, 08:15   #72
Vincent
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 27.11.10
Ort: München
Beiträge: 1,681
Standard

Zitat:
Zitat von CAG Beitrag anzeigen
Nun macht doch mal langsam. Was ist denn nun der Stand ? Mir macht das folgenden Eindruck, was den einen speziellen Pkt. der Trefferei angeht:

1. Das Ding streut eigentlich schon ab Werk und kalt wie Gieskanne.
2. Dieses Gestreue wird nicht besser, wenn der Joghurtbecher warm wird.
3. Zu dem Gestreue bei Wärme kommt noch eine Wanderung der Trefferlage.

Alles in allem kann man das nicht als normales Verhalten bezeichnen. Meine Meinung ist, den Knüppel hätte man nie ankaufen dürfen, das Ding war eigentlich schon bei Einführung Murks. Denn zu den obigen drei Pkten. kommen ja noch viele andere "Eigenschaften", die dieses Gerät zu einem NOGO fürs Militär machen.
Ich bin der Meinung, es lassen sich hier drei Hauptverantwortliche ausmachen.

1. unsere Volldemokraten: man meinte in den 90ern des letzten Jahrhunderts, das günstigste sei gerade gut genug für die kämpfende Truppe und für Steuergeldverschwendung gäbe es ohnehin keinen Paragraphen, der das unter Strafe stellt. Also hat man von Seiten der Politik, anscheinend ohne Kenntnis der Materie, eine Waffe beschafft, die für die Militärdoktrinen des Kalten Krieges gerade so geeignet war. Was auch typisch für unsere Damen und Herren Volldemokraten ist, da diese meist nicht über eine Legislaturperiode hinausdenken. Eine Perspektive von 10 oder 20 oder 30 Jahren einzunehmen, dazu sind diese unfähig.

2. die Bundeswehr: ein ordentlich geführtes Militär und sei es auch von Zivilisten kontrolliert, wie in der BRD der Fall, weiß, sollte wissen, was es braucht und sollte auch wissen, dass sich seine Militärdoktrin ändern kann. Ein ordentlich geführtes Militär sollte in größeren Zeitdimensionen denken als nur bis zur nächsten Wiederwahl ihres obersten Volldemokraten. Die Verantwortung ist demnach in der Führungsriege der BW zu verorten, die den lächerlichen Anforderungskatalog für das G36 geschrieben haben. Auf jeden Fall ist sie bei allen Generalinspekteuren zu suchen, die seit Bekanntwerden der Sache im Amt waren und da gibt es genau 2, die ich hier nicht beim Namen nenne.

3. Heckler&Koch: ich verstehe, dass ein Ertrinkender nach jedem Strohhalm greift, der sich ihm bietet. Die Oberndorfer waren nach dem G11-Debakel am Ende. Einzig und allein die Intervention seitens der Volldemokraten hat dafür gesorgt, dass es diese Firma heute noch gibt. ALLERDINGS hätte Heckler&Koch, trotz aller finanzieller Probleme und aus Gründen der Fürsorge für die Waffen, die sie verkaufen, darauf hinweisen müssen, dass das G36 nur den damals gestellten Anforderungen genügt und mehr nicht. Ich meine nicht, dass sie selbst auf die möglichen Probleme hätten hinweisen sollen. Welche Firma, die was verkaufen möchte, macht das schon mit ihren Produkten. Aber Militärwaffen sind nun mal keine Toaster oder Fernsehgeräte. An der Waffe hängt im Zweifelsfall das Leben eines Menschen.


Was sich auf jeden Fall wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht, ist schlicht und ergreifend die unglaubliche Unfähigkeit der Beteiligten. Die Unfähigkeit der Volldemokraten, ein Gewehr zu beschaffen, dass auch länger als nur eine Legislaturperiode hält. Die Unfähigkeit der Bundeswehr, einen entsprechenden Anforderungskatalog zu erstellen ODER die Volldemokraten die gröbsten Fehler in diesem Anforderungskatalog aufzuzeigen. Und letztlich die Unfähigkeit von HK, bei Zeiten darauf hinzuweisen, dass das Gewehr nur für eine spezielle Militärdoktrin geeignet war, so wie von der BW/den Volldemokraten vorgegeben.

Den Schaden trägt am Ende der Bürger, denn die Verantwortlichen in Politik und BW sind bereits alle aus dem Amt.

Wie sähe jetzt die Schadensbegrenzung aus? Genau kann ich das nicht sagen, aber als Verantwortlicher würde ich reinen Tisch machen und das G36 tatsächlich austauschen. Der schmerzhafte Schritt zur Neubeschaffung einer Standardwaffe muss gegangen werden, denn was bringen Panzer, Kampfflugzeuge und -helikopter, wenn der einfache Soldat keine geeignete Grundbewaffnung hat? Soll er denn mit den bloßen Händen oder dem Klappspaten (oder schwarz bemalten Besenstielen) kämpfen?

Für die Neubeschaffung eines Standardgewehrs muss es eine absolut unmanipulierte öffentliche Ausschreibung geben, bei der der Anforderungskatalog nicht von vornherein so ausgelegt ist, dass nur HK daraus als Sieger hervorgehen kann. Dann möge der Bessere siegen.
Vincent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. April 2015, 08:38   #73
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Zitat:
Zitat von CAG Beitrag anzeigen
Mir macht das folgenden Eindruck, was den einen speziellen Pkt. der Trefferei angeht:

1. Das Ding streut eigentlich schon ab Werk und kalt wie Gieskanne.
Ja eben nicht... Nichtmal die Pressefritzen der Regierung verleumden auch noch das G36 bei diesem Punkt. Wo hast denn überhaupt her, dass es kalt schlecht sei?
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. April 2015, 10:54   #74
Vincent
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 27.11.10
Ort: München
Beiträge: 1,681
Standard

Übrigens, ich hätte einen Vorschlag. Möchte sich jemand dafür opfern, eins der neuen HK243 zu erwerben und einen Test auf dem eigenen Vereinsschießstand durchzuführen?

Denn das HK243 ist, bis auf wenige technische Abänderung, die Fähigkeit in FA zu schießen betreffend, baugleich mit dem G36 der neuesten Generation.

Einspannen, 30er Mags rein und rund 200 Schuss innerhalb von, sagen wir mal, 10 Minuten durchpusten, das entspricht 1 Schuss alle 3 Sekunden, womit man noch gnädig ist.

Für den Test, ob Sonneneinstrahlung zu einem Verzug des Gehäuses führt, kann man im Übrigen einen Infrarot-Heizstrahler verwenden. Das HK243 sollte kalt dem oben genannen Beschusstest unterzogen werden und nach Abkühlen des Laufs mit dem Infrarotstrahler dann einseitig aufgeheizt werden. Denn der Soldat trägt ja, egal ob links oder rechtshänder, auch immer mit einer Seite zum Körper und damit zur kälteren Seite hin und die durch Sonneneinstrahlung entstehende Hitze wird immer größer sein als die durch einen schwitzenden Infanteristen hervorgerufene Körperwärme.

Gibt es hier im Forum schon einen, der ein HK243 sein eigen nennt?
Vincent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. April 2015, 13:03   #75
CAG
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 22.12.12
Beiträge: 1,068
Standard

Zitat:
Zitat von derda Beitrag anzeigen
Wo hast denn überhaupt her, dass es kalt schlecht sei?
Ja, eben doch. Diese Angabe stammt doch von der BW selbst. Die Abnahmekriterien verlangen fünf Schuss in einem Kreis von 120 mm !!! bei kaltem Gewehr. Das IST Gießkanne, das macht zB ein SG550 auf 300 m, unter dem testen die nicht, schon weil der Schweizer Milizionär gar kein 100 m Schießen kennt. Und in dem Bereich liegen auch alle übrigen besseren Sturmgewehre. Damit hätte ich die Knarre schon damals in den Schredder geschoben.
CAG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:21 Uhr.