Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Off-Topic

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10. October 2014, 10:46   #1
fjp
Mitglied
 
Registriert seit: 02.02.14
Beiträge: 2
Standard Vorsicht bei http://www.alpinhunting.com/ .

Vorsicht bei http://www.alpinhunting.com/ . Habe Geschosse und Hülsen bestellt und bezahlt aber bis Heute nicht erhalten. Nach ca. einem Monat habe ich per Mail nachgefragt wo meine Artikel bleiben, Antwort: Bin im Ausland und habe keinen Zugang zu den Daten, wie viel macht der Betrag aus. Dies Summe teilte ich den Herrn mit, ich habe aber seit dem nichts mehr gehört. Ich machte eine Meldung bei PayPal.
SG
fjp
fjp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19. October 2014, 16:44   #2
fjp
Mitglied
 
Registriert seit: 02.02.14
Beiträge: 2
Standard

Hallo,
alles erledigt, Der Shop hat den Betrag auf mein PayPal – Konto zurück überwiesen.
SG fjp
fjp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16. January 2015, 05:39   #3
FineFlavour
Mitglied
 
Registriert seit: 15.01.15
Beiträge: 5
Standard

Dank für ihre Erinnerung.
FineFlavour ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. June 2016, 14:37   #4
z.himelreich
Mitglied
 
Registriert seit: 07.06.16
Beiträge: 1
Standard

Vorsicht bei http://www.alpinhunting.com/ . Habe vor 6 wochen Kleide bestellt und bezahlt aber bis Heute nicht erhalten. Nach ca. einem Monat habe ich per Mail nachgefragt wo meine Artikel bleiben, Antwort: bitte wahlen sie etwas anderes...
ich habe aber seit dem nichts mehr gehört. Und kein Geld zueruck
z.himelreich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. June 2016, 16:46   #5
OPC
Mitglied
 
Registriert seit: 10.10.14
Beiträge: 6
Standard

Hm...der Brass muss ja sehr groß sein wenn man sich extra in 2 Foren anmeldet und der erste Post in beiden dann sowas ist....!
OPC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. June 2016, 22:26   #6
SHADOW
Super Moderator
 
Benutzerbild von SHADOW
 
Registriert seit: 03.12.08
Beiträge: 3,328
Standard

Kommt mir auch etwas suspekt vor. Effektiver als sich in Foren anzumelden und sowas zu posten wäre Folgendes (meine Ausführung stellt weder eine juristische noch sonst eine Beratung dar! Lediglich eine persönliche Meinung basierend auf meinen Erfahrungen! Wer was juristisch wasserdichtes will, sollte einen Anwalt konsultieren!):

1. Schreiben aufsetzen und den Verkäufer über den bisherigen Sachverhalt informieren und Lieferung bzw. Rückersattung mit Fristsetzung fordern. Ein Beispielschreiben könnte ungefähr so lauten:

Zitat:
Ort, den Datum


Sehr geehrte(r) Herr/Frau …,

am Datum habe ich bei Ihnen „Artikelname“ (Link zum Angebot: Link) für Betrag EUR bestellt. Am Zahlungsdatum habe ich den Gesamtkaufpreis einschließlich Versandkosten in Höhe von Betrag EUR bezahlt. Bis zum heutigen Tag (Datum) habe ich jedoch von Ihnen noch keine Ware erhalten.

Ich fordere Sie daher auf, die bestellte Ware bis spätestens zum Datum [min. 10 Tage ab Mahnung] an mich zu senden. Sollte ich bis zum vorgenannten Zeitpunkt keinen Eingang der Ware feststellen können, werde ich vom Kaufvertrag zurücktreten. Für diesen Fall überweisen Sie mit bitte meinen bereits bezahlten Betrag über Betrag EUR bis zum Datum [min. 10 Tage nach Rücktritt des Kaufvertrags] auf mein Konto zurück:

Inhaber: Vorname Name
IBAN: DE1234567890
BIC: MEINEBANK1


Mit freundlichen Grüßen
Das obige ist noch die höfliche Form mit großzügigen Fristen. Wer es etwas energischer will, kann für den Fall dass nach Frist 1 weder geliefert, noch nach Frist 2 das Geld zurückerstattet wurde rechtliche Schritte andeuten. Das ganze dann vorab per Mail/Fax und nochmal per Einwurf-Einschreiben verschicken.

2. Sofern Frist 2 fruchtlos verstreicht, bei einem Inkassounternehmen ein anwaltliches Mahnschreiben aufsetzen lassen. Die Kosten dafür (~17 EUR) trägt der Verkäufer, sofern eure Forderung berechtigt ist und er in Verzug gekommen ist (dafür waren die Fristen aus Punkt 1 ).

3. Zurücklehnen, entspannen und auf Warenlieferung/Geldeingang warten.

Weiter als Punkt 1 ließ es noch kein Verkäufer bei mir ankommen. Das Ganze macht übrigens nur Sinn, wenn ihr auch die Eier habt, das wirklich durchzuziehen. Sollte einer nämlich wirklich dreist sein und weder liefern noch das Geld zurück erstatten, bleibt euch nichts übrig außer zum Inkassounternehmen oder Anwalt zu gehen. Aber da kaum ein Händler Bock auf Stress mit einem Inkassounternehmen oder Anwalt hat, geht das mit der Lieferung bzw. Rückerstattung plötzlich recht fix, nachdem das obige Schreiben raus ist.

Wer per PayPal bezahlt hat, kann auch den dortigen Käuferschutz in Anspruch nehmen (PP-Regeln und Infos hierzu beachten!).


Grüße

Thomas
__________________
Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)
SHADOW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. June 2016, 23:03   #7
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,223
Thumbs up fünf Sterne...

für die Vorschläge ( rechtlich einwandfrei ) .
( Shadow , da werden sie geholfen )
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. June 2016, 09:50   #8
dcag99
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.16
Beiträge: 276
Standard

wenn man jetzt noch beachtet hätte, dass es hier um ein Unternehmen in Italien geht wäre die Antwort deutlich kompetenter ;-)

dazu kommt, dass es sich hier nicht um ein Unternehmen/Firma handelt, sondern um eine Einzelperson.

Um sein Recht in Italien durchzusetzen benötigt man zusätzlich einen Anwalt. Dieser muss eine Zulassung in Italien haben und natürlich italienisch sprechen, da der Gerichtsstand Italien ist.

Sprich: es ist hier deutlich schwerer sein Recht durchzusetzen.

Eine deutsche Rechtsschutzversicherung übernimmt diese Kosten natürlich nicht.

Mehr infos gibts z.b. hier:

http://www.straetus-inkasso.de/unser...m-ausland.html
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. June 2016, 12:42   #9
SHADOW
Super Moderator
 
Benutzerbild von SHADOW
 
Registriert seit: 03.12.08
Beiträge: 3,328
Standard

Dass der Verkäufer im Ausland sitzt hatte ich tatsächlich übersehen. Das macht es schwieriger. dcag99's Link erklärt das mit dem Ausland-Inkasso aber ganz gut.
Weil es aber insgesamt umständlicher ist, vermeide ich Vorkasse-Einkäufe bei Händlern aus dem Ausland, sofern ich nicht mit Kreditkarte/PayPal bezahlen und notfalls mein Geld zurückbuchen kann.


Grüße

Thomas
__________________
Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)
SHADOW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. June 2016, 12:57   #10
dcag99
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.16
Beiträge: 276
Standard

auch mit Paypal würde ich immer sehr vorsichtig sein. der käuferschutz von paypal ist vor allem eins: eine freiwillige sache des zahlungsdienstleisters. dieser hat entsprechend alle möglichkeiten, jederzeit zu sagen "machen wir nicht".

Das ist ja das gefährliche daran. Die Menschen denken, es wäre ein sicherer Schutz gegen sowas. Kommt es hart auf hart bleiben Sie aber trotzdem auf den Kosten sitzen und können nicht mal gegen paypal klagen.

Daher rate ich auch immer zu genereller Vorsicht.
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:52 Uhr.