Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Sportschützenausrüstung > Ausrüstung

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 9. January 2009, 21:27   #1
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,086
Standard Taktische Taschenlampen

Hallo zusammen,

ich dachte schon eine ganze Weile daran mir eine zweite "taktische" Taschenlampe zu kaufen, mit meiner Surefire 6P war ich zwar immer sehr zufrieden, dennoch reizten mich die neueren Modelle mit stärkerer Lichtleistung.

Letzte Woche habe ich mich dann für den Kauf der RBL 800 LED-Taschenlampe der Firma Walther entschieden, gestern wurde sie geliefert.

Nun dachte ich mir, vielleicht interessiert Euch ein kleiner Vergleich zwischen den beiden Modellen...


Surefire 6P:

65 Lumen Lichtleistung
Reichweite von 120 - 140 m
Xenonbrenner
Material: Typ 2 Flugzeugaluminium
Gewicht: 144 Gramm
Länge: 12,5 cm
Mittelrohrdurchmesser: 25,4 mm
Batterien: 2x CR123A 3,6V
Betriebsdauer: ca. 1 Stunde
Preis: 60 - 65 Euro
http://www.surefire.com/6P-Original


Walther RBL 800:

176 Lumen Lichtleistung
Reichweite ca. 200 m
Luxeon-LED
Material: Aluminium
Gewicht: 106 Gramm
Länge: 11,7 cm
Mittelrohrdurchmesser: 23mm
Batterien: 2x CR123A 3,6V
Betriebsdauer: ca. 1 Stunde
Preis: 55 - 60 Euro
http://www.carl-walther.info/dev2/in...5&product=1066


Dauerhafte Erfahrungen konnte ich logischerweise noch nicht mit der Walther Lampe machen, daher berichte ich von meinen ersten Eindrücken damit. Positiv fällt auf, dass die Lampe auf Grund der etwas kleineren Abmessungen, der geringeren Dicke (auch der Lampenkopf ist eine ganze Ecke dünner) und dem geringeren Gewicht recht handlich wirkt und am Gürtel bzw. in der Jackentasche kaum stört. Den Gürtelclip finde ich äußerst praktisch, wenn man ihn nicht mag, lässt er sich auch mittels zwei Schrauben abnehmen.

Die Lampe selbst soll "Made in China" sein, so liest man zumindest im Internet, auf der Seite von Walther findet sich kein Hinweis zur Herkunft. Auch findet man leider keine Infos über die Güte des verwendeten Materials, aber die Lampe macht auf mich einen vernünftigen Eindruck. Die martialische Optik ist sicher gewollt, mir hat sie gefallen. Der Lampenkopf ist als Glasbrecher ausgeformt und kann laut Herstellerangabe auch als Selbstverteidigungswaffe dienen, aber wer will das schon...

Die geriffelten Oberflächen sind nicht besonders griffig im direkten Vergleich zum Surefire Modell, dies hätte besser sein müssen. Ob die Lampe wasserdicht ist, kann ich nicht sagen, zumindest ist sie, genau wie die Surefire-Lampe, mittels eines O-Rings abgedichtet.

Die Blendwirkung ist im Vergleich zur 6P brachial, ich habe mich heute bei Tageslicht kurz selbst damit geblendet und war gewaltig über die Helligkeit der Lampe erstaunt. Man sieht kurzzeitig Sternchen und noch mal ausprobieren muss ich das nicht, die Wirkung bei Dunkelheit sollte noch ein ganzes Stück heftiger sein.

Die Surefire hat Kurzzeit- und Dauerlichtfunktion und lässt sich "sichern" damit die Lampe nicht unbeabsichtigt angeschaltet wird. Dies geschieht aus einer Kombination von Drehring und Druckschalter. Die RBL 800 hingegen bietet nur einen Druckschalter, leichtes Drücken bedeutet Kurzzeitlicht und festes Eindrücken mit Einrasten erzeugt Dauerlicht. Leider hat die Walther Lampe keine Sicherungsmöglichkeit, dies finde ich im Hinblick auf die leichte Druckfunktion des Schalters nachteilig.

Insgesamt bin ich mit meinem Kauf durchaus zufrieden, besonders die Blendwirkung gefällt mir ausgezeichnet. Wie gut die Lampe tatsächlich ist, wird sich mit der Zeit im Alltagsgebrauch zeigen. Immerhin hat die RBL 800 vorerst die 6P aus meiner Jackentasche verdrängt.

Gruß

Michael

Wenn Ihr auch solche taktischen Lampen Euer Eigen nennt, dann würden mich Eure Meinungen und Erfahrungen damit interessieren.
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 21:38   #2
imi-uzi
Super Moderator
 
Benutzerbild von imi-uzi
 
Registriert seit: 11.07.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 6,400
Standard

es kann nur eine geben:
und zwar die Zweibrüderlampen
Made in Germany und wirklich Top!
imi-uzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 22:05   #3
grauwolf
Mitglied
 
Benutzerbild von grauwolf
 
Registriert seit: 29.11.08
Ort: Münster
Beiträge: 2,073
Standard

Zitat:
Zitat von imi-uzi Beitrag anzeigen
es kann nur eine geben:
und zwar die Zweibrüderlampen
Made in Germany und wirklich Top!
Es kann nur die eine geben, das stimmt, und das ist letztendlich die Maglite, alles andere sind nur Taschenlampen, der Versuch, eine Walther oder eine Sure Fire als Schlagstock einzusetzen, belustigt mich dann doch........
__________________
No place for second best!
(Accuracy international)
grauwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 22:12   #4
imi-uzi
Super Moderator
 
Benutzerbild von imi-uzi
 
Registriert seit: 11.07.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 6,400
Wink

mag sein, aber ich denke hier im Thread
gehts um Leuchtleistung u. nicht Schlagkraft

Maglite ist sogesehen definitiv out. Um zu "schlagen"
hat man komfortablere Teleskopschlagstöcke oder ähnliches u. keine Taschenlampen

Geändert von imi-uzi (9. January 2009 um 22:53 Uhr).
imi-uzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 22:37   #5
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,086
Standard

Gewusst wie, dann lassen sich auch diese kleinen Lampen ganz ausgezeichnet zur Selbstverteidigung verwenden:

http://www.youtube.com/watch?v=a2_1Ox6zhXU

Hauptsächlich geht es aber darum, dass man die vielfache Leuchtkraft einer herkömmlichen Taschenlampe hat und trotzdem nicht so ein unhandliches Riesenteil wie eine große Maglite mitschleifen muss.

Spaßeshalber mal die Leuchtstärken der Standard-Maglite Modelle:

2x D-Zelle = 36,5 Lumen
3x D-Zelle = 76,8 Lumen
4x D-Zelle = 122,10 Lumen

Nur mal so zum Nachdenken...

Gruß

Michael
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 22:53   #6
ElFunghi
Administrator
 
Benutzerbild von ElFunghi
 
Registriert seit: 15.04.08
Ort: Westerwald
Beiträge: 1,920
ElFunghi eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

LED Lampen und nur eine Betriebsdauer von 1 Stunde?
Ist das nicht ein bischen wenig?

Ich hab zwar nicht so die Ahnung von Taschenlampen, aber für LED erscheint mir das recht mickrig.

Gruß
__________________
Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.
ElFunghi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 23:07   #7
grauwolf
Mitglied
 
Benutzerbild von grauwolf
 
Registriert seit: 29.11.08
Ort: Münster
Beiträge: 2,073
Standard

Guck mal in eine Maglite, völlig egal, welches Lumen, Du siehst erstmal garnichts mehr!Das ist Fakt! Die Erfahrungen meinerselbst und die der der Polizei und anderen Sicherheitskräften
gibt mir recht.

EDITIERT

Bernhard
__________________
No place for second best!
(Accuracy international)

Geändert von Der Sheriff (10. January 2009 um 08:42 Uhr).
grauwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 23:26   #8
imi-uzi
Super Moderator
 
Benutzerbild von imi-uzi
 
Registriert seit: 11.07.08
Ort: Schweiz
Beiträge: 6,400
Standard

Maglites, also die mit den D-Zellen sind einfach für den täglichen Einsatz
zu schwer. Der Trend ist eindeutig LED, und das Licht ist einfach gewaltig
und ich red jetzt nicht von Baumarkt-Schrott
imi-uzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. January 2009, 23:48   #9
noghri
Mitglied
 
Benutzerbild von noghri
 
Registriert seit: 22.07.08
Ort: Luxemburg
Beiträge: 204
Standard

Ich bin auch Fan der Maglite , die es mittlerweile auch mit der modernen LED Technik gibt


M.F.G. Andy
__________________
Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
noghri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. January 2009, 00:13   #10
Der Sheriff
Mitglied
 
Registriert seit: 22.04.08
Beiträge: 3,708
Standard

Hallo zusammen,

als Wehrpflichtiger habe ich mir damals die Mini-Maglite gekauft und war damit sehr zufrieden. Für den Afghanistan-Einsatz besorgte ich mir zusätzlich die PELI M6, welche allerdings nach einer Stunde Dauer die Batterien verbraucht hatte. Davon war ich gar nicht begeistert, denn diese speziellen Litium-Batterien gab es nicht im Feldlager.
Seit neuestem bin ich jetzt stolzer Eigentümer einer Mini-Maglite mit LED und bin von der Leuchtkraft "hell begeistert".

Gruß,

Bernhard
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Taschenlampen (Medium).jpg (50.9 KB, 59x aufgerufen)
Der Sheriff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. January 2009, 00:24   #11
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,086
Standard

Manchmal finde ich es fast ein wenig schade, wenn man sich die Mühe macht und einen kleinen Testbericht schreibt und dann die ganze Sache zerredet wird. So ein Testbericht ist ja nicht in zwei Minuten geschrieben, man sucht sich die technischen Daten der Lampen, die Links zu den Herstellern, überlegt sich seinen Text usw... usw.

Der Hintergedanke von mir lautet dabei: Das Forum interessant gestalten, Leuten die Informationen suchen etwas bieten, Vergleichsmöglichkeiten schaffen...

Hier geht es um kleine und handliche Lampen mit enormer Leuchtkraft, weder um Lampen die als Keule taugen noch um Ausrüstungsgürtel im polizeilichen oder militärischen Einsatzbereich an denen schwere Lampen baumeln - Das Forum hier heißt "Sportschützenausrüstung", nicht Survival-Ecke oder Militärausrüstung.

Ganz einfach die kleinen und leistungsstarken Lampen, die nicht in der Hosen- oder Jackentasche stören, wenn man sie täglich dabei hat. Ähnlich wie bei Taschenmessern.

Gruß

Michael
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. January 2009, 20:49   #12
mbsoldier
Mitglied
 
Benutzerbild von mbsoldier
 
Registriert seit: 06.05.08
Ort: Harz
Beiträge: 1,471
Standard

Hallo zusammen,

Thema Taschelampen…gerade da die LED Technik in den letzten Jahren für jedermann bezahlbar ist hat sich in dem Bereich viel getan.

Daher bin ich dann irgendwie auch zu so einer LED Lampe gekommen. Kein Markenprodukt, sondern von X-Cell? Gibt es auch als Werbegeschenk mit Gravur. Nun gut die Leuchtleistung ist im Vergleich zu konventionellen Lampen überragend. Es ist sogar so ein Laser Warnhinweis drauf. Im Netz gab es kaum verwertbare techn. Daten.

Neben dieser Lampe habe ich noch eine MagLite, eine US Winkellampe (original US-Army, kein mülliger Nachbau) und eine Stirnlampe.

Die MagLite (für drei Batterien) ist für mich überholt. Zu schwer und mit der Leuchtleistung der X-Cell nicht konkurrenzfähig. Da ich wohl in der nächsten Zeit nicht irgendwelche Streifen laufen will sind mir dahingehende Argumente auch egal.

Beim Bund und auch danach hat sich die US-Winkellampe bewährt. Durch den Rotfilter blendet sie nicht beim Kartenlesen und durch den Gürtelclip und die Öse im Batteriedeckel kann man sie auch gut transportieren oder hinhängen. Indirekt hier auch ein Manko der der X-Cell. Das Ding ist mir zu hell… Ich hatte das Ding einmal beim Nacht-O-Marsch und bei einer Nachtwanderung mit Grillen dabei. Auf kurze Distanz (Blick auf die Karte, Rucksack) ist das Ding so hell, dass man danach regelrecht Sternchen sieht. Für die Karte hat sich die Stablampe mit Rotfilter bewährt (Stichwort Nachtsicht). Für alle anderen Tätigkeiten (wo es auf Nachtsicht nicht so ankommt) ist eine Stirnlampe ideal. Die Leuchtkraft reicht für kurze Distanzen bis 2m und man hat die Hände frei.

Fazit:
  • MagLite: hat ihren Altersruhesitz neben dem Nachtschrank gefunden…sollte mal Stromausfall sein.
  • X-Cell: Nur für die Ferne geeignet. Da muss doch in 100m ein Weg rechts kommen… Für Distanzen unter 2m zu hell.
  • US-Stablampe: Mein Favorit für den Alltag. Robust, ausreichende Leuchtleistung, Rotfilterfunktion, auch mit Handschuhen zu bedienen, schnell an den Gürtel geclipst und bei dem Preis wäre auch ein Verlust mal verkraftbar. (Tip: da passen auch die MagLite Lämpchen rein)
  • Stirnlampe: Perfekt zum Zelten und Werkeln bei Nacht. Die Hände sind frei und man brauch das Ding nicht ständig aus der Tasche fummeln.
Soweit meine Einschätzungen zum Thema taktische Lampen / Taschenlampen

Um nun optimal gerüstet zu sein müsste ich drei Lampen mitschleppen...Winkellampe, X-Cell und Stirnlampe...

Grüße
mbsoldier
mbsoldier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. January 2009, 21:30   #13
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,265
Standard

Hallo Firestarter,

wie ist denn die "Scheibe" der Walther beschaffen?
Glas oder Kunststoff?
Ich war mit meiner Walter Xenon-Tl eigentlich sehr zufrieden, vor allem, als ihr Preis unter 15,-EU gefallen war.
Dann habe ich sie mal aus Versehen unbemerkt in der Jackentasche eingeschaltet. Hier zeigte sich, daß die Scheibe des Reflektors nur aus Kunststoff ist, den sie hat sich unter der Hitzeeinwirkung der Birne verformt, so daß man den Lichtstrahl nicht mehr vernünftig fokussieren kann.
Hitzeentwicklung dürfte bei der LED zwar kein Thema sein, neugierig in ich aber trotzdem, ob sich da 'was getan hat.

Gunny
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. January 2009, 23:23   #14
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,086
Standard

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
Wie ist denn die "Scheibe" der Walther beschaffen?
Glas oder Kunststoff?

Hitzeentwicklung dürfte bei der LED zwar kein Thema sein, neugierig in ich aber trotzdem, ob sich da 'was getan hat.
Hallo Volker,

ich kann es nicht 100%ig sagen, aber vom Gefühl her beim Draufklopfen kommt es mir wie Kunsstoff vor. Wie Du schon richtig angemerkt hast, ist die Wärmeentwicklung aber kein Thema, dank LED-Technik. Die Lampe wird nicht warm, auch nicht wenn man sie länger an hat.

Gruß

Michael
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. February 2010, 18:08   #15
Spieler 8
Mitglied
 
Benutzerbild von Spieler 8
 
Registriert seit: 25.11.08
Beiträge: 454
Standard

Wie siehts denn mit der Surefire 6P aus? Ist die empfehlenswert oder sollte man sich eher an anderen Modellen orientiern, die vielleicht moderner sind?
__________________
Mut, Tapferkeit, Treue

Glück ab, gut Land!
Spieler 8 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:00 Uhr.