Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Sportschützenausrüstung > Ausrüstung

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26. December 2011, 20:56   #1
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,080
Standard TruSpec 24-7 Pants

Die 24-7 Pant von TruSpec habe ich mir probehalber zugelegt, zum Einen, weil mein bisher favorisiertes Blackhawk Modell nicht mehr produziert wird und zum Anderen, weil mich die TruSpec Hosen generell, auch wegen des günstigen Preises, interessiert haben. Abzüglich Rabatt habe ich 39,90 Euro dafür bezahlt, somit war sie rund 8 Euro günstiger, als die Blackhawk Performance Cotton Pants. Gekauft habe ich bei ASMC, Grund dafür war, dass ich dort eine Kundenkarte habe und dementsprechend 20 % Rabatt erhalte:

http://www.asmc.de/en/Clothing/Men/2...haki-CO-p.html


Link zum Hersteller gibt es hier:

http://www.atlanco.com/catalog/trousers,86.htm


Die Hose ist im Cargo Stil geschnitten und generell sehr ähnlich mit den anderen bekannten Einsatzhosen von 5.11 Tactical oder Blackhawk. Ich habe sie bewusst in 100 % Baumwolle bestellt, da ich Baumwollhosen im normalen Alltag immer noch am bequemsten finde. Die Passform ist sehr gut, die Hose macht dank des flexiblen Hosenbundes (Bild 7) jederzeit ein paar Kilo nach oben oder unten mit, das Tragegefühl ist sehr angenehm. Auf der Verarbeitunsseite erfüllt sie den „Standard“ mit YKK-Reißverschluss und Pyrm Druckknopf. Die Vernähung ist soweit sauber und doppelt ausgeführt, nicht schlechter, als bei der „Konkurrenz“. Taschenkanten sind generell doppellagig ausgeführt, um Beschädigungen durch Gürtelclips von Messern, Stiften und Lampen zu reduzieren.

Die Gürtelschlaufen sind mit 4,5cm breit genug und nehmen dadurch auch breitere Koppel bzw. Einsatzgürtel problemlos auf. (Bild 6) Im Kniebereich ist die Hose doppellagig ausgeführt, zusätzlich besteht die Möglichkeit zum Einschieben von entsprechenden Schutzpolstern, diese werden separat verkauft. (Bild 5)

Insgesamt bietet die 24-7 Pant 10 Taschen: Seitlich die regulären Hosentaschen (Bild 1), auf beiden Beinen jeweils 2 aufgesetzte Taschen (Bild 4). Auf der Rückseite finden sich ebenfalls zwei Taschen (Bild 2) und als zusätzliches Detail gibt es auf beiden Seiten, jeweils zwischen Hosentaschen und rückwärtigen Taschen, noch mal eine zusätzliche Messertasche.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.JPG (322.1 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.JPG (373.2 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg (486.7 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.JPG (404.3 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 5.jpg (301.6 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg 6.JPG (458.5 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg 7.JPG (490.9 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 8.jpg (337.2 KB, 15x aufgerufen)
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

Geändert von Michael (26. December 2011 um 21:12 Uhr).
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26. December 2011, 20:58   #2
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,080
Standard

Vom ersten Eindruck her, finde ich die Hose recht gelungen, natürlich wüsste ich ein paar Verbesserungspunkte, aber diese Punkte habe ich bei Blackhawk und 5.11 genau so, somit grundsätzlich erst mal keine Kritikpunkte. Wie sich die Hose im Dauergebrauch verhält, kann man eh erst nach entsprechender Nutzung sagen. Aufgefallen ist mir, dass die Taschen im Lieferzustand einseitig an den Ecken zugenäht sind, vermutlich um eine glattere Optik ohne abstehende Taschenkanten zu erreichen. Nachteilig dabei ist, dass die Taschen dadurch nicht so weit aufgehen, wie bei der Konkurrenz, ich habe die Probe mit dem Iphone in der Otter-Box gemacht (Bild 2) und festgestellt, dass es nur sehr stramm in die Tasche geht. Das hat mir nicht so gut gefallen, daher habe ich die Eckenvernähungen aufgetrennt, das geht problemlos, ich will meinen Krempel schnell und bequem verstauen können, da stört es mich nicht, wenn nach ein paar Mal waschen, die Ecken ein wenig abstehen.

Ansonsten sind die Taschen nicht schlecht arrangiert, die Klettstreifen halten sehr gut, ich denke nicht, dass hier im Dauergebrauch Schwierigkeiten auftreten werden. Die Taschen sind so gestaltetet, dass sie im geschlossenen Zustand sehr flach anliegen, teilweise wird dies durch einen zweiten Klettstreifen realisiert (Bild 3), wenn man nun viel Kram einladen möchte, dehnt sich die Tasche natürlich entsprechend. Die großen Beintaschen sind im Inneren mit jeweils zwei Fächern unterteilt, darin findet Handy und Co. bei Bedarf genau so gut Platz, wie z.B. Magazine. Ich finde die Fächer gut gelöst, es schlackert nichts durch die Gegend, das gefällt. Die Amerikaner sehen die Welt beim Design natürlich durch ihre eigenen Augen: AR-15 Magazine passen, während z.B. G36 oder M1A Magazine bereits zu groß für die Unterteilungen sind. (Bild 4)

Die seitlichen Messertaschen gefallen mir, von der Idee her, sehr gut. (Bild 5) Der obere Bereich der Messertaschen ist doppellagig ausgeführt, das ist gut, wegen den Beschädigungen durch den Gürtelclip, dennoch hätte es mir sehr gut gefallen, wenn die komplette Tasche doppellagig ausgeführt gewesen wäre, denn erfahrungsgemäß weiß ich, dass sich zuerst die Unterkante des Messers durch die Hose arbeiten wird. Das ist aber kein Kritikpunkt an der Hose, bei 5.11 und Blackhawk hat man die gleichen „Probleme“ im Dauergebrauch. Ansonsten hätten die „Messertaschen“ ruhig ein klein wenig großzügiger ausfallen können, so hätte man einseitig das Messer und auf der anderen Seite die Taschenlampe unterbringen können. Mit einer schmal bauenden Lampe geht es natürlich einwandfrei, mit meiner Fenix TK-12 habe ich hingegen (leider) keine Chance.

Soweit mein erster Eindruck, die Langzeiterfahrungen reiche ich, wie gewohnt, nach entsprechender Nutzung hier im Beitrag nach.

Gruß

Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 9.JPG (488.4 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10.JPG (486.4 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg 11.JPG (349.4 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12.jpg (407.9 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg 13.jpg (354.9 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg 14.jpg (345.6 KB, 13x aufgerufen)
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. June 2012, 23:29   #3
hannibal160169
Mitglied
 
Benutzerbild von hannibal160169
 
Registriert seit: 14.05.10
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 28
Standard TruSpec 24-7 Pants

Hallo Michael,

wie sieht es denn mit den Größen aus? Sind die TruSpec 24-7 Pants
allgemein enger, weiter oder gleich geschnitten wie etwa eine Tactical Pant von 5.11?

Gruß,

Hannes
__________________
"Rapante, Rapante." (Der Maulwurf)
hannibal160169 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. June 2012, 12:26   #4
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,080
Standard

Zitat:
Zitat von hannibal160169 Beitrag anzeigen
Hallo Michael,

wie sieht es denn mit den Größen aus? Sind die TruSpec 24-7 Pants
allgemein enger, weiter oder gleich geschnitten wie etwa eine Tactical Pant von 5.11?

Gruß,

Hannes
Im Prinzip ähnlich geschnitten, im Gesäßbereich vielleicht nicht ganz so "labbrig", wie z.B. 5.11, sitzt gut, aber nicht unangenehm - Meine Freundin sagt immer: "In der Hose hast du wenigstens einen Hintern!"

Du kannst aber problemlos die gleichen Größen nehmen, wie bei Blackhawk oder 5.11, dank des dehnbaren Gummibundes machen auch die Truespec problemlos ein paar Kilo "hin- oder her" mit.

Gruß

Michael
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. June 2012, 12:56   #5
mbsoldier
Mitglied
 
Benutzerbild von mbsoldier
 
Registriert seit: 06.05.08
Ort: Harz
Beiträge: 1,468
Standard

Zitat:
Zitat von Michael Beitrag anzeigen
und als zusätzliches Detail gibt es auf beiden Seiten, jeweils zwischen Hosentaschen und rückwärtigen Taschen, noch mal eine zusätzliche Messertasche.
Ich mag symmetrische Hosen! Wie bei so vielen Hosen vermisse ich in den Beintaschen die Möglichkeit einen "Stift" senkrecht unterzubringen (siehe BW-Hose, rechte Beintasche) - die Alternative den Stift in den oberen Seitentaschen halte ich immer für wenig optimal, da gerade aus diesen Taschen mehrfach am Tag Gegenstände entnommen und wieder zurückgetan werden. Der stift ist dabei meist seht störend.

Ansonsten wie immer: Besten Dank für die umfassende und reich bebilderte Vorstellung!

Grüße
mbsoldier
mbsoldier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. September 2013, 08:03   #6
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 3,816
Standard

Auch hier:

Klasse Bericht, well done!


Und ein "I like" von mir...

__________________
Es lebe das Zensurdurchsetzungsgesetz des Regimes Merkel!

"Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten." Kurt Tucholsky
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.