Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Politische Themen mit Waffenbezug

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 7. February 2017, 11:26   #16
babbi
Mitglied
 
Registriert seit: 01.11.09
Ort: München
Beiträge: 158
Standard

Waffenscheine nur für Frauen....Ein Klares "Nein"
Abgesehen davon das so ein Hirngespinst 0,0000% Chance hätte.
babbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. February 2017, 14:24   #17
Simon387
Mitglied
 
Registriert seit: 23.07.15
Beiträge: 339
Standard

Und wieder man sieht man, dass sich die Schützen alleine ihr Ende setzen. Stammtischparolen und keinerlei Weitsicht. Genau wie unwahrscheinlich etwas ist... man unterstützt es. Man siehe wie die Politik auf unsere Briefe reagieren. solche Aktionen müssen sich einfach nur häufen
Simon387 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 07:55   #18
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,494
Standard

moderativer Hinweis:

Ihr habt es geschafft, ein durchaus wichtiges Thema durch thematisch fragwürdige Entgleisungen zu vermüllen.

Ich habe mir erlaubt, diesen Müll und auch zukünftigen restlos zu entsorgen.
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 11:36   #19
dcag99
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.16
Beiträge: 276
Standard

Das Problem bei den Waffenscheinen für Frauen ist das Gleiche wie für Männer.

Das darf man nicht vergessen. Die "Schutzbedürftigkeit" mag evtl. höher sein, die Probleme sind aber die Gleichen.

Ich verweise da auch gerne (nach dem ja immer wieder das Argument "USA" kam und ich da mal die Statistiken durchgeschaut hatte) immer wieder auf die USA Statistiken:

bei einem körperlichen Angriff, Raub, Diebstahl, Vergewaltigung etc benutzen in der USA weniger als 2% eine Waffe ( Waffe, nicht Schusswaffe! ) zur Abwehr. Ganze 20%(und mehr) bevorzugen weglaufen und/oder "um Hilfe schreien".
Wohlgemerkt über alle Geschlechter hinweg.
Wenn sich die Amis schon nicht in der Lage dazu sehen, sich mit Waffen effektiv zu verteidigen, wie sollen das dann die deutschen Frauen besser machen?

Lebensbedrohliche Lagen haben die Angewohnheit nicht übermäßig vorhersagbar zu sein. Überraschende Angriffe haben daher naturgemäß einen geringen Reaktionszeit- und Spielraum.

Angriffe wie z.b. in Köln haben dazu noch ein "Mengen" Problem. Sprich zuviele Angreifer, zu wenig Platz. Zuviel Gefahr andere (Unschuldige) zu treffen.

Zu guter Letzt nicht das psychologische Problem vergessen. Man(n) (und hier vor allem Frau!) muss auch abdrücken können!
Wenn man mal abgedrückt hat, muss man auch damit leben können.
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 12:33   #20
Simon387
Mitglied
 
Registriert seit: 23.07.15
Beiträge: 339
Standard

Es geht um die Möglichkeit eine Wehrhaftigkeit zu etablieren und dadurch Unsicherheiten hervorzurufen. heute brauch sich kein Täter darüber Gedanken machen, ob das Opfer sich wehren kann.
Simon387 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 13:39   #21
Othmar
Mitglied
 
Benutzerbild von Othmar
 
Registriert seit: 11.03.16
Beiträge: 518
Standard

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
moderativer Hinweis:

Ihr habt es geschafft, ein durchaus wichtiges Thema durch thematisch fragwürdige Entgleisungen zu vermüllen.

Ich habe mir erlaubt, diesen Müll und auch zukünftigen restlos zu entsorgen.
Mann sollte vielleicht zu Beginn einer Diskussion genauer präzisieren um was es sich genau handelt um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen!!

Waffenschein ist etwas dürftig ausgedrückt, weil Waffenerwerbsschein ist nicht Waffentragschein!!
Othmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 13:44   #22
MiWi
Mitglied
 
Benutzerbild von MiWi
 
Registriert seit: 25.02.12
Beiträge: 2,337
Standard

Zitat:
Zitat von Othmar Beitrag anzeigen
Mann sollte vielleicht zu Beginn einer Diskussion genauer präzisieren um was es sich genau handelt um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen!!

Waffenschein ist etwas dürftig ausgedrückt, weil Waffenerwerbsschein ist nicht Waffentragschein!!
der Waffenerwerb ist Frauen ja nicht verboten. Wenn Frauen die Voraussetzungen, die ich als bekannt voraussetze, erfüllen, dann wird Ihnen die WBK nicht verwehrt.

In der Petition geht es um den Waffenschein, daher die Erlaubnis zum Führen. Halte ich nicht für schlimm, denn der wird ihnen ja nicht hinterhergeworfen, sondern ist ebenso, wie die WBK, an Bedingungen geknüpft. Sind diese erfüllt, alles ok und WS wird ausgestellt.

Sollte man unterstützen, wenn die die Konsequenz daraus die ist, dass Männer, wegen der Gleichstellung, diese Möglichkeit dann auch bekommen.

__________________
A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."
MiWi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 15:32   #23
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,620
Standard

Zitat:
Zitat von MiWi Beitrag anzeigen
der Waffenerwerb ist Frauen ja nicht verboten. Wenn Frauen die Voraussetzungen, die ich als bekannt voraussetze, erfüllen, dann wird Ihnen die WBK nicht verwehrt.

In der Petition geht es um den Waffenschein, daher die Erlaubnis zum Führen. Halte ich nicht für schlimm, denn der wird ihnen ja nicht hinterhergeworfen, sondern ist ebenso, wie die WBK, an Bedingungen geknüpft. Sind diese erfüllt, alles ok und WS wird ausgestellt.

Sollte man unterstützen, wenn die die Konsequenz daraus die ist, dass Männer, wegen der Gleichstellung, diese Möglichkeit dann auch bekommen.

Gut geschrieben. Kann ich teilen.

Nur wäre ein WS nichts für dich. Da würdest du jeden Tag zuspät zur Arbeit kommen. , da du dich nie entscheiden könntest , welche du denn mitnehmen sollst.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 19:31   #24
Othmar
Mitglied
 
Benutzerbild von Othmar
 
Registriert seit: 11.03.16
Beiträge: 518
Standard

Zitat:
Zitat von MiWi Beitrag anzeigen
der Waffenerwerb ist Frauen ja nicht verboten. Wenn Frauen die Voraussetzungen, die ich als bekannt voraussetze, erfüllen, dann wird Ihnen die WBK nicht verwehrt.

In der Petition geht es um den Waffenschein, daher die Erlaubnis zum Führen. Halte ich nicht für schlimm, denn der wird ihnen ja nicht hinterhergeworfen, sondern ist ebenso, wie die WBK, an Bedingungen geknüpft. Sind diese erfüllt, alles ok und WS wird ausgestellt.

Sollte man unterstützen, wenn die die Konsequenz daraus die ist, dass Männer, wegen der Gleichstellung, diese Möglichkeit dann auch bekommen.

Sorry, bei uns wird es als Waffenerwerbschein bezeichnet, welche das Mitführen nur in ungeladenem Zustand und den einschlägigen Vorschriften von zuhause zum Schiessstand oder zum Büma transportiert werden kann!

Der Waffentragschein wurde vor der letzten Verschärfung des Waffengesetzes eigentlich ohne grosses Aufsehen an Gesuchsteller verteilt!
Nach dem eintreten des neuen Gesetzes wurden diese alle grosszügig eingezogen und es ist heute beinahe nicht möglich, einen solchen zu erhalten!

Ein gut Bekannter von mir welcher ein Waffengeschäft führt, musste nach der Annahme des neuen Gesetzes seinen Tragschein auch an die Behörden zurück geben!!

Er hat mir aber versichert, dass wenn er abends sein Geschäft schliesst, immer eine geladene Waffe auf sich trägt !
Othmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. February 2017, 21:40   #25
johann
Mitglied
 
Registriert seit: 27.05.14
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von MiWi Beitrag anzeigen

Sollte man unterstützen, wenn die die Konsequenz daraus die ist, dass Männer, wegen der Gleichstellung, diese Möglichkeit dann auch bekommen.

Nur wird die Petition nicht angenommen weil ein WS für Frauen eben aus gründen der Gleichstellung nicht haltbar ist.
johann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. February 2017, 08:45   #26
Simon387
Mitglied
 
Registriert seit: 23.07.15
Beiträge: 339
Standard

Das würde ich so nicht behaupten mit dem"wird nicht angenommen"

Es ist in vielen Bereichen Gang und Gebe, dass Frauen bevorteilt werden. zB Wehrpflicht... freiwillig dürfen sie alles machen, was nach 2001 geändert wurde, aber es ist weiterhin verankert, dass es keine Wehrpflicht für Frauen geben kann. Auch eine Ungleichbehandlung ohne erkennbaren Grund.

Gut ist momentan ausgesetzt, aber das GG sieht es so weiterhin
Simon387 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. February 2017, 16:30   #27
johann
Mitglied
 
Registriert seit: 27.05.14
Beiträge: 180
Standard

Zitat:
Zitat von Simon387 Beitrag anzeigen
............. zB Wehrpflicht... freiwillig dürfen sie alles machen, was nach 2001 geändert wurde, aber es ist weiterhin verankert, dass es keine Wehrpflicht für Frauen geben kann. Auch eine Ungleichbehandlung ohne erkennbaren Grund.

Gut ist momentan ausgesetzt, aber das GG sieht es so weiterhin
Da hast Du natürlich Recht, schon weil die Wehrpflicht eben aus einer Zeit stammt als die Frauen dafür auf eine Reihe anderer Rechte verzichten mussten.

Träume weiter!
johann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. February 2017, 17:01   #28
Simon387
Mitglied
 
Registriert seit: 23.07.15
Beiträge: 339
Standard

Die Klausel ist aus dem Jahr 2001!
Simon387 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:27 Uhr.