Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Politische Themen mit Waffenbezug

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31. July 2016, 18:46   #16
P.O.Ackley
Mitglied
 
Benutzerbild von P.O.Ackley
 
Registriert seit: 10.01.16
Beiträge: 184
Standard

Problem ist: "Steter Tropfen höhlt den Stein". Und vorallem in Zeichen von "München" werden solche Menschen auch massiv Gehör finden. Man sieht ja die Forderungen von dieser grünen Innenexpertin, die im gleichen Atemzug zum kleinen Waffenschein, eine Verschärfung von Lagerung von Munition und Waffen spricht.
Das ist ein nicht endender Kampf von uns Schützen und unseren Verbänden. Und sowas ermüdet. Zumindest ist das momentan bei mir so. Seit letzten Jahr September ist man bemüht, in Sachen EU-Richtlinie zu "vermitteln", und mit nur einem Abend des Irrsinns ist man fast wieder bei Null angelangt.
Und wenn jemand im web schreibt, die Glock des Täters war ursprünglich legal, wenn auch in einem anderen EU-Land. Im gleichen Atemzug allen Sportschützen unterstellt wird, die würden ja eh immer Waffen "verlieren", diese im "Darknet" verhöckern, dann bleibt sowas einfach beim unbedarften Bürger hängen. Und auf sowas baut die Antiwaffenlobby.
Normal wäre, dass nun der DSB oder BDS auf n-tz eine Gegendarstellung mit Hilfe von Fakten und Stellungnahmen div. Ordnungsämter und BKA/LKA durchsetzt. Vorallem eben zu, was ist wenn Waffe "verloren" werden, Zuverlässigkeit oder wo kommen die illegalen wirklich her....
Aber momentan sind alle wieder im Tiefschlaf angekommen, man ist beschwichtigt durch die gemilderten EU-Vorschläge. Kann ich verstehen. Im Grunde geht´s mir ähnlich. Schießsport ist zwar ein großer Teil meines Lebens, "mein" Hobby, aber ich hab auch noch was anderes zu tun, als zu diskutieren, mit zu rechtfertigen oder Politiker aufzuklären.
__________________
.22lfb, .22Hornet, 6,5Creedmoor, 7x57, .30-30WCF, .30-40Krag, .38-55, 10,75x68, .45-70, 12/70, 9mm Para, .357Mag, .44Magnum, .45ACP .358Norma Magnum.
P.O.Ackley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 20:12   #17
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,299
Thumbs up

Zitat:
Zitat von P.O.Ackley Beitrag anzeigen
Problem ist: "Steter Tropfen höhlt den Stein". Und vorallem in Zeichen von "München" werden solche Menschen auch massiv Gehör finden. Man sieht ja die Forderungen von dieser grünen Innenexpertin, die im gleichen Atemzug zum kleinen Waffenschein, eine Verschärfung von Lagerung von Munition und Waffen spricht.
Das ist ein nicht endender Kampf von uns Schützen und unseren Verbänden. Und sowas ermüdet. Zumindest ist das momentan bei mir so. Seit letzten Jahr September ist man bemüht, in Sachen EU-Richtlinie zu "vermitteln", und mit nur einem Abend des Irrsinns ist man fast wieder bei Null angelangt.
Und wenn jemand im web schreibt, die Glock des Täters war ursprünglich legal, wenn auch in einem anderen EU-Land. Im gleichen Atemzug allen Sportschützen unterstellt wird, die würden ja eh immer Waffen "verlieren", diese im "Darknet" verhöckern, dann bleibt sowas einfach beim unbedarften Bürger hängen. Und auf sowas baut die Antiwaffenlobby.
Normal wäre, dass nun der DSB oder BDS auf n-tz eine Gegendarstellung mit Hilfe von Fakten und Stellungnahmen div. Ordnungsämter und BKA/LKA durchsetzt. Vorallem eben zu, was ist wenn Waffe "verloren" werden, Zuverlässigkeit oder wo kommen die illegalen wirklich her....
Aber momentan sind alle wieder im Tiefschlaf angekommen, man ist beschwichtigt durch die gemilderten EU-Vorschläge. Kann ich verstehen. Im Grunde geht´s mir ähnlich. Schießsport ist zwar ein großer Teil meines Lebens, "mein" Hobby, aber ich hab auch noch was anderes zu tun, als zu diskutieren, mit zu rechtfertigen oder Politiker aufzuklären.
es ist so !!! Aber immer mehr Bundesbürger ( ohne WBK/Fachwissen ) glauben diesen
ideologischen Quatsch nicht mehr und es recht nicht der ( Lügen ) Presse .
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 20:33   #18
hobby999
Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.15
Ort: BW
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von P.O.Ackley Beitrag anzeigen
...
.... Das ist ein nicht endender Kampf von uns Schützen und unseren Verbänden. ... .
Aber genau das ist der Punkt. Unsere Verbände tun nichts oder viel zu wenig. Ein gemäßigter Brief an xx ist gleich NULL!

Wir müssen lauter und präsenter sein als es der bemitleidenswerte Grafe alleine ist.

Die allgemeine Bevölkerung hat doch gar keine Vorstellung davon, welche Vorleistung wir bringen müssen, um überhaupt eine Waffe beantragen zu können.

Selbst Polizisten und Behördenleiter - Politiker so und so - sprechen zu oft von einem Waffenschein statt einer WBK. Das zeigt doch, dass da ganz viel Gründerarbeit geleistet werden muß.

Dafür gibt es doch die Verbände!!!!

Heute demonstrieren in Berlin 2.500 Personen "Merkel muß weg".

Warum demonstrieren dort nicht 40.000 Jäger/Sportschützen?
hobby999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 20:46   #19
wiesel02
Mitglied
 
Registriert seit: 22.11.14
Beiträge: 111
Standard

@hobby999
Sehe ich auch so.
Ich habe auch das Gefühl, dass wir etwas Rückenwind haben. Wenn man sich die Kommentare der User in den Medien durchliest.
Und das müsste man jetzt nutzen.
wiesel02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 22:21   #20
P.O.Ackley
Mitglied
 
Benutzerbild von P.O.Ackley
 
Registriert seit: 10.01.16
Beiträge: 184
Standard

Ja genau. Dafür haben wir unsere Verbände. Die, allen voran der DSB, müssen sich endlich mal auch mit professioneller Pressearbeit beschäftigen. Wenn ich mich da an so Fernsehauftritte der letzten Jahre erinnere, wie die teilweise zerlegt wurden, Null vorbereitet waren. Sorry, mag sein das der DSB auf die olympischen Disziplinen zugeschnitten ist, aber Schießsport ist einfach auch mehr, als nur die noch aktuellen Schießdisziplinen bei Olympia. Auch sind tausende ihrer Mitglieder auch Mitglied in anderen Verbänden. So Schäden Grabenkämpfe auch eigenen Mitgliedern.
Die Verbände müssen Fakten immer und immer wieder wiederholen. Immer wenn Politiker ihre Unwissenheit Preis geben, muss es ein Statement der Pressestelle geben. Was hilft es, wenn Mama Merkel meint, man müsse den online Handel verbieten, weil ja schließlich nicht sein kann, dass sich ein 18-jährigem übers www ne Glock bestellt. Und das schlimme, alle nicken das wieder ab.....
__________________
.22lfb, .22Hornet, 6,5Creedmoor, 7x57, .30-30WCF, .30-40Krag, .38-55, 10,75x68, .45-70, 12/70, 9mm Para, .357Mag, .44Magnum, .45ACP .358Norma Magnum.
P.O.Ackley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 23:58   #21
CAG
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 22.12.12
Beiträge: 1,068
Standard

Zitat:
Zitat von P.O.Ackley Beitrag anzeigen
Dafür haben wir unsere Verbände. Die, allen voran der DSB...
Falsch, denen ist da völlig Rille, im Gegenteil, die brauchen ein straffes AffG, das sichert überhaupt erst ihre Existenz... also werden die einen Teufel tun, gegen irgendwelche Verschärfungen offen vorzugehen... die maulen ein bisschen, damit ihr Ruhe gebt und dann nicken sie, allen voran der DSB, für den alles größer KK sowieso alles Teufelszeug ist, erst recht, wenn es selbst nachlädt... und mit Unwissenheit hat das seitens der Politik überhaupt nichts zu tun, sondern mit Ideologie und einer Agenda 2020 oder sonst was... Aufwachen...
CAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. August 2016, 07:00   #22
Classic_911
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.15
Beiträge: 248
Standard

@CAG
Die machenden und zahlenden Mitglieder und Vereine sind fast ausschließlich Großkalibervereine.
Das sind zwar nicht die "Wettbewerbs-Vereine" aber die GK-Vereine bringen dem DSB/BSSB das Geld und vor allem die Struktur. Da braucht man nur nach Garching/Hochbrück zu einer Veranstaltung fahren: wer betreut die Stände? Wer macht die Abnahme? Wer übernimmt die Aufsichten?
Ähnlich sieht es bei Hilfen, Kursen, Arbeiten etc. aus - auch der Wasserkopf des Verbandes selbst, samt den Prachtbauten, dem üppigen Kursangeboten usw. haben die nur wegen Großkaliber. Wenn das nur noch KK und vor allem LG/LP wäre, würde das wieder in Wirtshäuser verschwinden.

Ein weitreichendes "GK-Verbot" (die Wettbewerbs-Flinten ausgenommen) würde das aktuelle System hinweg fegen - den Leistungs/Wettbewerbsbereich - das würde früher oder später alles die Polizei und die Bundeswehr übernehmen: Stichwort Sportsoldat.

Und das wissen auch die Verbände. U.a. ein Grund warum man inzwischen auch bei den kleineren Grabenkriegen unnachgiebig ist - Beispiel BSSB gegen Bayrischer Rundfunk wegen der "Bleibelastung von Sportschützen" oder die regelmäßigen Proteste wegen den A- und B-Schränken inkl. Altbestandsforderungen und Einführung der S1- und S2-Schränke gegen die sog. "Tresormafia", die ja unbedingt ab 0 anfangen will und ohne Altbestand.

------------------

Zu Grafe: schlimm finde ich vor allem, dass dieser Ideologe in Schulen auftreten darf und dort Vorträge gibt.

Geändert von Classic_911 (1. August 2016 um 07:05 Uhr).
Classic_911 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2016, 15:53   #23
hobby999
Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.15
Ort: BW
Beiträge: 241
Standard

In einem anderen Forum wurde ein interessante Vergleich festgestellt:
Seit 1990 sind in Deutschland ca. 300 Obdachlose erfroren.
Seit 1990 sind in Deutschland lt. Grafe ca. 240 Menschen durch Sportwaffen gestorben.

Dies läßt den Schluß zu, dass 240 Sportwaffentote zwar traurig sind, aber absolut vernachlässigt werden können.

In allen anderen Bereichen wird in diesem Zeitraum jede Zahl höher sein.
hobby999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2016, 17:05   #24
SphinxSDP
Mitglied
 
Registriert seit: 10.03.14
Beiträge: 57
Standard

http://www.tylervigen.com/spurious-correlations

Find ich gerade passend, korrelation vs. Kausalität
SphinxSDP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2016, 21:40   #25
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Schreibt doch (auch) eure Meinung an N-TV. Bitte freundlich, aber bestimmt. Gerne auch Fakten zum Entkräften bringen.
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2016, 21:44   #26
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,299
Thumbs up

Zitat:
Zitat von derda Beitrag anzeigen
Schreibt doch (auch) eure Meinung an N-TV. Bitte freundlich, aber bestimmt. Gerne auch Fakten zum Entkräften bringen.
Gut .
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2016, 22:17   #27
Travis
Mitglied
 
Benutzerbild von Travis
 
Registriert seit: 01.09.11
Ort: Home of the Brave
Beiträge: 1,545
Standard

Zitat:
Zitat von hobby999 Beitrag anzeigen
In einem anderen Forum wurde ein interessante Vergleich festgestellt:
Seit 1990 sind in Deutschland ca. 300 Obdachlose erfroren.
Seit 1990 sind in Deutschland lt. Grafe ca. 240 Menschen durch Sportwaffen gestorben.

Dies läßt den Schluß zu, dass 240 Sportwaffentote zwar traurig sind, aber absolut vernachlässigt werden können.

In allen anderen Bereichen wird in diesem Zeitraum jede Zahl höher sein.
Ich schrieb es ja bereits hier im Thread: "Allein in diesem Zeitraum sind nachweislich 334 Schüler bei Schulunfällen ums Leben gekommen.
Durchschnittlich 13 Schüler (!) jedes Jahr: http://de.statista.com/statistik/dat...and-seit-1986/"

Und das finde ich schon beachtlich! Statistisch ist der reguläre Schulbesuch somit um ein vielfaches gefährlicher, als Opfer eines Amoklaufs zu werden.

Da Grafe bzw. n-tv zu den angeblichen 235 (?) Opfern keine Quelle angibt, schätze ich, dass sich die überwiegende Zahl dann noch aus Suiziden und Opfern aus Beziehungstaten (die beide so oder so nicht zu verhindern gewesen wären) zusammensetzt. Wahrscheinlich sind auch noch Jagd- und Sportunfälle darunter.
__________________
Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin
Travis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2016, 22:24   #28
Travis
Mitglied
 
Benutzerbild von Travis
 
Registriert seit: 01.09.11
Ort: Home of the Brave
Beiträge: 1,545
Standard

Zitat:
Zitat von wiesel02 Beitrag anzeigen
@hobby999
Sehe ich auch so.
Ich habe auch das Gefühl, dass wir etwas Rückenwind haben. Wenn man sich die Kommentare der User in den Medien durchliest.
Und das müsste man jetzt nutzen.
Sofern es sich bei den Kommentarschreibern überwiegend auch um Nicht-Waffenbesitzer handelt.
Sonst spielen wir uns die Bälle ja nur gegenseitig zu.
__________________
Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin
Travis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 3. August 2016, 08:36   #29
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Zitat:
Zitat von Travis Beitrag anzeigen
Da Grafe bzw. n-tv zu den angeblichen 235 (?) Opfern keine Quelle angibt,
Die Quelle ist Grafe selber, also sind das die von ihm so zusammengerechneten Opfer, die keiner realen Überprüfung standhalten. Wurde doch eh schon widerlegt und als Lüge entlarvt, da auch auch "Axt-Tote" als "Schusswaffentote" zählen, weil Sportschützin die Tat begangen hat.

Das mit Beziehungstaten und so ist da noch nichtmal berücksichtigt, wobei:
Schusswaffentote sind halt Schusswaffentote. Is halt so, aber dann kann man im Nachhinein beweisen (gibts ja ne Studie), dass das unwichtig ist, weil Tatmittel keine Rolle spielt.

Also:
- Nichmtal die Zahl der Schusswaffentoten stimmt
- Studien werden ignoriert, weil es ihm so besser in den Kram passt
- Aussagen grob falsch und die Person ist auch vorm BVerfG gescheitert

=> Kann man ja gerne als Brief schreiben. Hab ich halt gemacht und gezielt keine Beleidigung verwendet, weil einem das echt schadet, wenn man dann beleidigend wird oder auch nur "dumm" sagt.
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. August 2016, 20:54   #30
CAG
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 22.12.12
Beiträge: 1,068
Standard

Eure Vergleiche hinken daran, dass ein vorsätzliches Handeln und ein Unfall nun eben nur bedingt in einem Zusammenhang stehen... damit würde ich nicht unbedingt argumentieren...
CAG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.