Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Politische Themen mit Waffenbezug

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30. July 2016, 12:48   #1
Travis
Mitglied
 
Benutzerbild von Travis
 
Registriert seit: 01.09.11
Ort: Home of the Brave
Beiträge: 1,545
Standard Mit Roman Grafe sprach Gudula Hörr - Der Mythos vom strengeren Waffenrecht (n-tv)

Waffen für Neonazis und Salafisten
"Der Mythos vom strengen Waffenrecht"

Quelle:
http://www.n-tv.de/politik/Der-Mytho...e18287901.html

Ob in München oder in Berlin - innerhalb weniger Tage erschüttern mehrere Bluttaten Deutschland, begangen mit tödlichen Schusswaffen. "In einem halben Jahr spätestens werden wir wieder vor Gräbern stehen", sagt Roman Grafe, Autor und Sprecher der Initiative "Keine Mordwaffen als Sportwaffen!", im Gespräch mit n-tv.de. Er erhebt schwere Vorwürfe gegen das Innenministerium.

n-tv.de Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat nach dem Münchner Amoklauf erklärt: "Unsere Waffengesetze sind schon jetzt sehr streng". Reicht das nicht aus?

Roman Grafe: Der Mythos vom strengen deutschen Waffenrecht ist Propaganda, Sportschützenpropaganda im Originalton. Wir bekommen das nach jedem Amoklauf von den politisch Verantwortlichen in der Bundesregierung serviert. Diese billigen Beruhigungspillen vermindern das Risiko nicht. Sie haben nur einen Zweck - den Bürger ruhig zu halten und zu suggerieren Wir kümmern uns.

Gudula Hörr: Wie groß ist denn das Risiko?

Roman Grafe: Nahezu 6 Millionen tödliche Waffen sind in Deutschland in privaten Händen, etwa 1,5 Millionen Privatwaffenbesitzer gibt es. Die allermeisten von ihnen sind nicht amokgefährdet und werden ihren Nächsten nicht erschießen. Einige schon. Wenn wir wirklich ein scharfes Waffenrecht hätten, müssten wir nicht über die Jahre hinweg so viele Tote beklagen. Allein von 1990 bis 2016 gab es in Deutschland mindestens 235* Sportwaffenopfer. Tatsächlich sind es sicher mehr, nur kann die Initiative "Keine Mordwaffen als Sportwaffen!" nicht alle nachweisen (Dann sollte man es auch nicht behaupten!) und die Innenministerien in Ländern und Bund weigern sich, diese Opferzahlen zu veröffentlichen (Und welches Interesse sollten diese daran haben?)

*Quellenangaben zu den angeblich 235 Opfern in 26 Jahren fehlen hier natürlich. Allein in diesem Zeitraum sind nachweislich 334 Schüler bei Schulunfällen ums Leben gekommen. Durchschnittlich 13 Schüler (!) jedes Jahr: http://de.statista.com/statistik/dat...and-seit-1986/

Gudula Hörr: Wieso?

Roman Grafe: Weil sie öffentliche Kritik vermeiden wollen, weil auch viele Verantwortliche in den Ministerien Legalwaffenbesitzer sind und weil sie der Waffenlobby hörig sind. Sie verschleiern und sie lügen. So haben das Bundesinnenministerium und die Bundesregierung auf Anfrage der Grünen von Juni 2014 das Parlament belogen und 18 Sportschützenopfer seit 2000 aufgelistet. Das ist so absurd, weil allein bei den Amokläufen von Winnenden und Erfurt 31 Menschen von Sportschützen erschossen wurden. Insgesamt sind es viel mehr. Das Bundesinnenministerium ist seit Jahrzehnten offenbar auf der Seite der privaten Legalwaffenbesitzer und nicht willens, die Ursachen solcher Amokläufe wie in Winnenden, Erfurt oder jetzt in München zu beseitigen.

Gudula Hörr: Wie erklären Sie sich, dass sich das Innenministerium so für die Rechte der Sportschützen einsetzt?

Romand Grafe: Der Innenminister und auch alle andere politisch Verantwortlichen in der Regierung sind davon abhängig, dass eine Mehrheit sie wählt.

Ja, das nennt sich schlicht "Demokratie". Und die Mehrheit entscheidet.

Roman Grafe: Schützen-Lobbyisten drohen seit Jahren sehr erfolgreich damit, dass Sportschützen, nimmt man ihnen ihr tödliches Spielzeug weg, anders abstimmen werden. Das gelte nicht bloß für Millionen aktive Schützen, sondern angeblich auch für ihre bis zu 5 Millionen Familienmitglieder.

Ja, genau wähle ich eine Partei nicht, weil ich mich durch diese nicht vertreten fühle, dann ist das eine ich gleich!

Der Buchautor Roman Grafe gründete nach dem Amoklauf von Winnenden mit anderen zusammen die Initiative "Keine Mordwaffen als Sportwaffen!"

Roman Grafe: Der Deutsche Schützenbund, der als viertgrößter deutscher Sportbund auftritt, ist sehr aktiv und sitzt bei geplanten Waffenrechtsverschärfungen im Innenministerium mit am Tisch - anders als unsere Initiative "Keine Mordwaffen als Sportwaffen!".

Unser jagdlicher Hegering und unser örtlicher Fischereiverein - die beide für sich bereits mehr Mitglieder haben als die gesamte Initiative Unterstützer hat, sitzen auch nicht mit am Tisch. Und jetzt?

Roman Grafe: Noch am Vormittag des Amoklaufs von München erklärte die CSU-Politikerin und Europa-Abgeordnete Monika Hohlmeier sinngemäß, dass die geplante, ohnehin minimale Waffenrechtsverschärfung in der EU so nicht kommen werde. Ihr und anderen Politikern ihrer Fraktion sei es gelungen, Belastungen von Sportschützen abzuwenden.

"Minimale Änderung"???, interessant! Dann ist es doch eh egal

Gudula Hörr: Wer darf überhaupt Sportschütze werden?

Roman Grafe: Grundsätzlich jeder. In Schützenvereinen dürfen schon Jugendliche das Schießen mit tödlichen Waffen trainieren. Volljährige Schützen, die ein sogenanntes "Bedürfnis" anmelden, können sich nach einem Jahr im Verein eine eigene scharfe Waffe kaufen (Eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) ist also demnach nicht mehr notwendig? Interessant!).
Unter den Sportwaffen-Besitzern sind - und das ist dokumentiert - Alkoholiker, Drogenkonsumenten, frühere Stasimänner und DDR-Grenzgruppenoffiziere, Neonazis und Salafisten. Was also soll am deutschen Waffenrecht scharf sein?

("sind - und das ist dokumentiert -" Ach so, und deshalb fehlt auch hier wieder die Quellenangabe?)

Roman Grafe: Der Mythos, dass man besonders zuverlässig sein muss, um eine Waffe besitzen zu dürfen, ist Unsinn. Man darf nur nicht nachgewiesenermaßen so unzuverlässig sein, dass man schon verurteilt wurde.

Verstehe, Herr Grafe hätte es gerne umgekehrt. Allein seine unverschämten Behauptungen und sein Bauchgefühl sollen hier nun ausreichend sein. Kriminell ist dann grundsätzlich jeder, bis er das Gegenteil bewiesen hat. Der Nazi-Richter Roland Freisler würde hier wohl auch uneingeschränkt zustimmen.

Roman Grafe: Und selbst wenn jemand wegen schwerer Körperverletzung verurteilt wurde, hat er nach einigen Jahren das Recht, als Sportschütze wieder eine scharfe Waffe zu erwerben.

(Die Frist beträgt bei einem entsprechend schweren Vergehen 10 Jahre!
Herr Grafe hat aber wohl allgemein ein Problem mit unserem Rechtssystem und hält anscheinend auch nichts von Resozialisierung?
)

Gudula Hörr: Was fordern Sie?

Roman Grafe: Das, was wir nach den Massakern von Winnenden und Utøya (Utøya liegt in Deutschland?) gefordert haben und was schon vor 100 Jahren verlangt wurde: Keine Mordwaffen als Sportwaffen! Sämtliche tödlichen Sportwaffen, egal welchen Kalibers, müssen verboten werden, wenn wir die Opfer ernst nehmen. In Großbritannien* und Australien wurden nach Amokläufen bestimmte Schusswaffen verboten und die Zahl der Opfer ging schnell deutlich zurück. In Japan, wo seit den 70er-Jahren scharfe Waffen im Privatbesitz grundsätzlich verboten sind, ist das Risiko, durch eine Gewalttat getötet zu werden, halb so groß wie in Deutschland. Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus* - zumal es schwerer ist, mit einem Messer* zu morden als mit einer Pistole.

Seltsam, dass das Messer dann immer noch Tatmitel Nr. 1 ist, gefolgt von stumpfen Gegenständen und auf Platz Nr. 3 die bloße Hand Und warum gibt es dann überhaupt ein Führ- und Besitzverbot für bestimmte Messer??? Fragen!

*Japan: http://www.n-tv.de/panorama/Taeter-d...e18274986.html
http://volkert.caliber-corner.de/201...schulmassaker/

*Großbritanien: http://www.citizensreportuk.org/repo...olence-uk.html

Gudula Hörr: Aber viele, wie zuletzt der Münchner Amokschütze, beschaffen sich Waffen auch einfach im sogenannten Darknet, einem anonymen Bereich des Internets.

Roman Grafe: Zu sagen, am Darknet könne man kaum etwas machen und illegalen Waffenhandel habe es schon lange gegeben - das ist zu wenig. Zumal die Waffen, die illegal sind, auch alle einmal legal waren, wie die Glock, die der Attentäter von München benutzte. Fest steht, dass jährlich einige Hundert legale Waffen "verschwinden". Einige gehen verloren, andere werden gestohlen, andere verhökern Sportschützen ins kriminelle Milieu. Es gäbe nicht so viele illegale Waffen, wenn der Besitz tödlicher Waffen in Europa oder zumindest in Deutschland verboten wäre.

Genau, die geschätzten 20 Millionen illegalen Waffen im Umlauf lösen sich dann einfach in Luft auf und über die offenen Grenzen (allein innerhalb Europas) kommen natürlich auch keine neuen mehr nach, weil ja verboten

Gudula Hörr: Doch wieso regt sich so wenig Widerstand gegen die Waffengesetze in Deutschland?

Roman Grafe: Die Waffenlobby ist so stark, wie die Parlamentarier schwach sind. Und die Parlamentarier sind so schwach, wie die Bürger es ihnen erlauben. Die Mehrheit der unbewaffneten Bürger in Deutschland verdrängt die Möglichkeit, dass sie oder ihre Kinder bei einem Amoklauf erschossen werden können. Diese Verdrängung ist eine Ursache dafür, dass seit 100 Jahren, seit dem Bremer Schulmassaker von 1913, alles immer so weitergeht. Und in einem halben Jahr spätestens werden wir wieder vor Gräbern stehen.

Wir stehen täglich vor Gräbern! Allein 2015 hatten wir 3.475 Verkehrstote durch Raserei, Fahrten unter Einfluss von Drogen und Alkohol, Unachtsamkeit, Leichtsinn, Unkenntnis ... Da schert ihr euch nicht drum!
__________________
Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin
Travis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. July 2016, 13:14   #2
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 473
Standard

Kannst Du eventuell Deine Einschübe übersichtlicher markieren? Dann ließe sich der Text besser erfassen.

Dass die Aussagen von Herrn Grafe freundlich gesagt einer fundierten Kritik nicht standhalten ist unstrittig.

Kurz gesagt doof, wenn der Interviewer keine Ahnung hat und somit unsäglich unsachgemäßer Propaganda eime unkommentierte Plattform bietet.

Würde er seine Aussagen auf eine andere Gruppe als Sportschützen beziehen, hätte man ihm wahrscheinlich nicht die Plattform gegeben, die er jetzt bekommen hat. Aber aus meiner Sicht gilt für ihn ebenfalls das Recht der freien Meinungsäußerung. Ich denke das kann man verkraften. Wäre aber mal ein Fortschritt, wenn er zur Erreichung seines Ziels nicht mit einer Aneinanderreihung von unzutreffenden Behauptungen in die Öffentlichkeit tritt.

Geändert von Olympia (30. July 2016 um 13:50 Uhr).
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. July 2016, 15:40   #3
Travis
Mitglied
 
Benutzerbild von Travis
 
Registriert seit: 01.09.11
Ort: Home of the Brave
Beiträge: 1,545
Standard

Er kann dafür oder dagegen sein, aber nicht nachweislich falsche Behauptungen öffentlich in den Raum stellen.

Meine Meinung dazu habe ich kursiv gestellt. Wenn dich die Kommentare stören, klicke bitte auf den Quellenlink. Dann hast du den Text in der Urfassung. Editieren hier im Forum ist leider ein Graus! Und ich bin grade mobil unterwegs.
__________________
Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin
Travis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. July 2016, 17:31   #4
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

ich wollte da eh noch nen Brief verfassen... freundlich, aber bestimmt darauf hinweisen, dass grafe lügt und gut is
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. July 2016, 20:11   #5
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 473
Standard

Zitat:
Zitat von Travis Beitrag anzeigen
Wenn dich die Kommentare stören, klicke bitte auf den Quellenlink.
Nein, alles ok, gestört haben sie nicht wirkich, musste mich nur einlesen.
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. July 2016, 22:28   #6
S&W .41
Mitglied
 
Benutzerbild von S&W .41
 
Registriert seit: 23.02.14
Ort: Bayern
Beiträge: 53
Standard hatte der einfach nur eine

schwere kindheit? ärgerlich, dass namhafte medien solchen offensichtlich nicht sonderlich differenziert denkenden menschen eine bühne bieten. weiß jemand, was diesen armen mann antreibt? habe mich bisher nicht sonderlich für dieses intellektuelle jammertal interessiert.
S&W .41 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. July 2016, 22:32   #7
MiWi
Mitglied
 
Benutzerbild von MiWi
 
Registriert seit: 25.02.12
Beiträge: 2,337
Standard

Zitat:
Zitat von S&W .41 Beitrag anzeigen
schwere kindheit? ärgerlich, dass namhafte medien solchen offensichtlich nicht sonderlich differenziert denkenden menschen eine bühne bieten. weiß jemand, was diesen armen mann antreibt? habe mich bisher nicht sonderlich für dieses intellektuelle jammertal interessiert.
Geltungssucht ? Irrationale Ängste ?
__________________
A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."
MiWi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. July 2016, 23:29   #8
lopo
Mitglied
 
Registriert seit: 03.10.14
Beiträge: 259
Standard

Den Honk nahm ich gar nicht für voll!
lopo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 02:49   #9
Zwilling
Mitglied
 
Registriert seit: 21.08.13
Beiträge: 191
Standard

Zitat:
Zitat von MiWi Beitrag anzeigen
Geltungssucht ? Irrationale Ängste ?
Nein, Geld.

Der macht mit den Unglück von Winnenden Kohle
__________________
...wer Rechtschreibverbuchselungen findet darf sie im Klopapier einwickeln...
Zwilling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 05:14   #10
Marder
Mitglied
 
Registriert seit: 13.08.14
Beiträge: 66
Standard

Zitat:
Zitat von lopo Beitrag anzeigen
Den Honk nahm ich gar nicht für voll!
Das ist ein Fehler.

Der schafft es sich obwohl er lügt wie kein anderer immer als Experte für die Scheiß Lügenpresse zu inszenieren.
Den Journalisten ist es auch egal ob der lügt oder nicht, seine sicht passt in deren Weltbild.
Marder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 08:14   #11
hobby999
Mitglied
 
Registriert seit: 03.02.15
Ort: BW
Beiträge: 241
Standard

Roman Grafe und ein weiteres Sinnlosgespräch.

Nach meiner Meinung ist der austherapiert und kann nur noch autistisch das Wort Waffe sagen.

Seine Zahlen über Tote sind weitab von allen Todeszahlen, die es in allen anderen Bereichen des Lebens gibt und die höher sind.

In 26 Jahren ca. 240 Tote. Ich möchte wetten, dass alleine an Treppenstürzen in dieser Zeit mehr Menschen gestorben sind.

Der Mann ist indiskutabel und hat mein volles Mitleid. Ich hoffe, dass seine Pschologen und Therapeuten ihn zumindest soweit im Zaum halten, dass er nicht noch größeren Unsinn anstellt.

Dem Roman Grafe würde ich durchaus zutrauen, dass er sich eine Waffe und Munition im Darknet besorgt und damit viele Leute umbringt. Um zu beweisen, wie gefhrlich Waffen sind.

Ich finde, der Mann gehört unter Beobachtung oder in eine gschlossene Anstalt. Ich sehe den als große Bedrohung.
hobby999 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 12:06   #12
SHADOW
Super Moderator
 
Benutzerbild von SHADOW
 
Registriert seit: 03.12.08
Beiträge: 3,370
Standard

Ein üblicher Grafe-Artikel eben. Nicht nur verleumdet er mal eben rundheraus alle Legalwaffenbesitzer, er fordert auch noch unverhohlen eine Beweislastumkehr. Unschuldig bis die Schuld bewiesen ist? Doch nicht bei Sportschützen! Das sind alles Verbrecher, Drogensüchtige, Stasi, Nazi und einfach alles erdenklich Böse und Schlechte auf der Welt! So denkt er. Wenn ich mir seine Forderungen so anschaue, hat er die Prinzipien der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einfach nicht so richtig begriffen. Ich wäre schön blöd, wenn ich eine Partei wählen würde, die entegen aller Fakten Gesetze erlässt, um meine Grundrechte zu beschneiden, nur weil Trolle und Schreier wie er es in ihrer Heile-Welt-Fantasie so wollen. Oder anders gesagt: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt." - Friedrich Schiller

Traurig, wenn solchen Pseudo-Journalisten auch noch eine Bühne geboten wird, auf der sie ihre Propaganda und ihre Lügen verbreiten können. Auf der einen Seite lassen sich viele mit so einem Gedankengut immer über die Nazis und andere verbrecherischen Regime wie die DDR aus, andereseits bedienen sie sich aber astrein deren Methoden zur Meinungsmache.


Grüße

Thomas
__________________
Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)

Geändert von SHADOW (31. July 2016 um 12:12 Uhr).
SHADOW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 12:29   #13
P88
Mitglied
 
Benutzerbild von P88
 
Registriert seit: 23.12.11
Ort: München
Beiträge: 1,142
Standard

Zitat:
Zitat von Marder Beitrag anzeigen
Der schafft es sich obwohl er lügt wie kein anderer immer als Experte für die Scheiß Lügenpresse zu inszenieren.
Den Journalisten ist es auch egal ob der lügt oder nicht, seine sicht passt in deren Weltbild.
unterschätzen würde ich ihn auch nicht ! .....zustimmung zum rest !
__________________
"Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"
Bundesverteidigungsminister De Maizière


"Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."
Gustav Heinemann


www.prolegal.de
www.german-rifle-association.de
P88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 13:47   #14
CAG
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 22.12.12
Beiträge: 1,068
Standard

Zitat:
Zitat von lopo Beitrag anzeigen
Den Honk nahm ich gar nicht für voll!
Das tut hier sicher keiner, es reicht, wenn die anderen das tun und vom ignorieren verschwinden solche dann eben nicht.
CAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. July 2016, 13:50   #15
MiWi
Mitglied
 
Benutzerbild von MiWi
 
Registriert seit: 25.02.12
Beiträge: 2,337
Standard

Zitat:
Zitat von CAG Beitrag anzeigen
Das tut hier sicher keiner, es reicht, wenn die anderen das tun und vom ignorieren verschwinden solche dann eben nicht.
naja, dementieren ist aber auch anstrengend. Der ist eher ein Fall für Dementoren wobei die offensichtlich schon bei ihm waren
__________________
A Wise Man Once Said: "It Is Better To Have It And Not Need It, Than To Need It And Not Have It."
MiWi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.