Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
HornerArms

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Sportschützenausrüstung > Zielfernrohre

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30. December 2017, 22:35   #1
Sigrid
Mitglied
 
Benutzerbild von Sigrid
 
Registriert seit: 21.04.17
Ort: Herzogtum Nassau + Sachsen
Beiträge: 151
Standard Bushnell 4,5-18x40

Weiß wer was zum "Bushnell AR Optics 4,5-18x40" Zielfernrohr zu sagen?
Es soll auf ein .308 Win Repetierer für 100...300m, per Gelegenheit aber auch auf der 50m Bahn zum Einsatz kommen.
__________________
_______________________________________________
Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
Sigrid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. December 2017, 15:02   #2
Cop1963
Mitglied
 
Registriert seit: 22.05.11
Ort: Bayern (Mittelfranken)
Beiträge: 219
Standard

Vorausschicken muß ich, daß ich so ein ZF auf der Waffenmesse zwar schon in der Hand, aber noch nie in Gebrauch hatte.
Die AR-Linie von Bushnell ist, wie der Name schon verrät, eigentlich für Waffen der AR15-Familie im Kal. .223 aus-/aufgelegt (siehe BDC-Markierungen). Deshalb stellt sich mir grundsätzlich die Frage, ob so ein kostengünstiges ZF, das in den Staaten für ca. 200 $ zu haben ist, dem Dauergebrauch auf einer .308 Stand hält?! Ich weiß es nicht und wenn man's nicht probiert, findet man's auch nicht raus. Schade wär's halt, wenn man ein paar 100 Öcken in den Sand setzt.

Für Entfernungen bis 100 m auf einem gut ausgeleuchteten Stand ist ein 40er Objektiv völlig ausreichend. Auf einem 300m-Stand im Freien, bei etwas ungünstigeren Lichtverhältnissen, wäre es meiner Meinung nach sinnvoller, ein ZF mit einem größeren Objektivdurchmesser zu wählen (ab 50er aufwärts). Damit bekommt man auch bei schlechterem Licht und hoher Vergrößerung ein gutes, relativ klares Bild.

Meine Meinung: für eine gut schießende .308er braucht's auch ein ordentliches Glas, wobei es nicht heißt, daß man unbedingt Tausende von Euros für's ZF ausgeben muß - aber ein bißchen tiefer sollte man doch in die Tasche greifen. Es kommt halt immer auch darauf an, was man sich von der Waffe-/Glas-Kombination erwartet.
Cop1963 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31. December 2017, 15:49   #3
Sigrid
Mitglied
 
Benutzerbild von Sigrid
 
Registriert seit: 21.04.17
Ort: Herzogtum Nassau + Sachsen
Beiträge: 151
Standard

das repräsentiert schon mein unterschwelliges Gefühl bei dieser Sache....
wobei... auf meinem K98k habe ich ein preisgünstiges LUGER PRO-NA 1-6x26
wenn's nicht zu dunkel ist, reicht das... ob der Streukreis nun vom 70 Jahre alten Gewehr, von der Optik oder dem eigenen unvermögen herrührt.... merwaaasesnet.
Wobei, Schussfestigkeit versus Zielgenauigkeit; Dann müsste der Streukreis wohl 'wandern'.........
__________________
_______________________________________________
Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
Sigrid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. January 2018, 15:50   #4
Humanerror
Mitglied
 
Benutzerbild von Humanerror
 
Registriert seit: 13.07.16
Beiträge: 234
Standard

das drop zone absehen ist für .223 ausgelegt.
in der preisklasse käme das Vortex Crossfire II und die hawke endurance serie in frage.liegen alle bei 45 bis 50mm soll damit wettkampf geschossen werden?wenn ja vor dem kauf sportordnung lesen und dann kaufen.
Humanerror ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.