Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Sammlerwaffen > Sammlerwaffen nach 1945

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 9. February 2014, 12:38   #1
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 769
Standard Für mich sind das böhmische Dörfer….

…als ich die VZOR 50 mit der VZOR 70 verglich. Ich konnte bei der Sichtkontrolle zwischen den Beiden Waffen keine wesentlichen Unterschiede feststellen (Bild 1).

Mit dem Model VZOR 50 brachte Česká zbrojovka eine Pistole auf der Basis der Walther PPk auf den Markt. Eingerichtet für das Kaliber 7.65 Browning stellte sie sich 1950 der Konkurrenz. Ähnliche Features wie bei ihrem Walther Vorbild waren in ihr verbaut. Automatische Zündstiftsicherung, die über die Abzugsbewegung aktiviert wird. Double Action (DA) Funktion und eine Hahnentspannung beim Sichern der Waffe. Das machte sie zu einer Konkurrenz für die bis dahin vorhandenen Pistolen in diesem Segment. Nicht nur technisch sondern auch von der preiswerten Herstellung versuchten die Böhmen zu punkten.

1970 folgte dann das Model VZOR 70, dass bis ca. Mitte der 1980er Jahre gebaut wurde. Dieses Model unterschied sich nicht wirklich von seinem Vorgänger……oder doch?

Zu meinen persönlichen Schusstests begleiteten mich diesmal folgende Pistolen:
- CZ VZOR M 50, Kaliber 7.65 Browning, Baujahr 1965
- CZ VZOR M 70, Kaliber 7.65 Browning, Baujahr 1982

Mit den gleichen Maßen und Ausstattungsmerkmalen schienen sie auf den ersten Blick als wirklich gleichwertig. Lediglich ein optisches „push-up“ zeigt sich augenscheinlich dem Betrachter.

Der Hahn (wobei ich auch schon VZOR 50er mit 70er Hähnen gesehen habe) und der Demontageknopf sind bei der VZOR 70 einer Modifizierung erlegen. Sollte ein Verschlussaustausch und Magazinwechsel möglich sein? (Bild 2).

Technische Daten Mod.50 / 70:
Gesamtlänge : 170 mm
Gesamthöhe : 110 mm
Gesamtbreite : 27 mm
Lauflänge : 92 mm
Visierlänge : 120 mm
Kaliber : 7.65 mm / 7.65 mm
Magazinkapazität : 8 Patronen
Gewicht : 670 gr

Befindet sich der Magazinhalteknopf bei beiden Pistolen an der gleichen Stelle wie bei den Walther PP u. PPk Modellen, so hat man die Sicherung an der linken Griffseite positioniert.

An der Verschlüssen der VZOR 50 & 70 findet man Unterschiede in der Anzahl der Fingerrillen, sowie einer zusätzlichen Herstellerprägung am 70er Model. Die jeweiligen Abnahmestempel befinden sich an gleicher Stelle.
Die VZOR 50 verfügt über eine glatte Verschlussoberseite während die VZOR 70 eine reflexmindernde Verschlussoberseite hat.
Im Inneren der Verschlüsse zeigen sich keine weiteren Unterschiede. Lediglich die VZOR 50 weist einige Verschleißerscheinungen auf (Bild 3).

Die Magazine zeigen unterschiedliche Magazinschuhe, Verschlussfang- Aussparrungen und Zuführer auf. Die sind aber dennoch unter einander austauschbar. Das bedeutet keine spürbare Veränderung an der Funktion der Waffe (Bild 4).

Die Verschlussrundungen sind bei beiden Pistolen mattiert (Bild 5).

Zerlegen lassen sich die beiden Pistolen „fast“ nach Walther Manier. Durch eindrücken der Zerlegehilfe auf der rechten, vorderen Rahmenseite, wird der Verschlussblock entriegelt. Nun zieht man (bei gedrückt gehaltener Zerlegehilfe) den Verschluss der Waffe zurück und trennt ihn durch anheben vom Griffstück - Fertig – Verschluss mit Schlagbolzeneinrichtung, Griffstück mit Abzugs- /Sicherungseinrichtung und Lauf sowie Rückholfeder und Magazin bilden bei beiden Pistolen die Summe der Einzelteile (Bild 6).

Somit kann man eigentlich sagen, dass sich keine wirklichen funktionellen technischen Unterschiede zwischen den Waffen befinden.

Das bedeutet für den Schusstest, zwei fast identische Waffen gehen an den Start. Beweist sich hier nur der Unterschied in der jeweiligen Präzision der Waffe…oder ist da doch noch mehr…?!

Bei der von mir verwendeten Munition handelt es sich um:
Handelsübliche GECO Patronen, Vollmantel, Geschossgewicht 4,66g/72grain

Das Schussprogramm für die Pistole sah so wie folgt aus:

5 Schuss durch das Geschwindigkeitsmessgerät
Entfernung ca.1 Meter:
- ermitteln der Durchschnittsgeschwindigkeit (V1) und der E1
V1 = 296 m/s / 307m/s
E1 = 204 Joule / 219 Joule
Die Messungen bei der VZOR 50 waren mit den geringsten Abweichung (+/- 5m/s) beim Nachfolger +- 14 m/s

Entfernung 15 Meter:
- 5 Schuss, Spiegel aufsitzen lassen
- Feststellen der Treffpunktlage. (VZOR 50 = 6 tief; VZOR 70 = 6 tief links)

Abschlussscheibe Entfernung 15 Meter:
- je 5 Schuss pro Waffe (nach Haltepunkt)
- je 5 Schuss pro Waffe nach *Verschluss- & Magazinaustausch
* Der Verschlusstausch funktionierte in meinem Fall NUR in der Kombination VZOR 50 Griffstück + VZOR 70 Verschluss und Magazin.

Auswertung der Pistole VZOR 50:
+ Gewicht und Rückschlagenergie sind ausgewogen
+ guter Abzug, mit etwas langem Auslösepunkt
+ starre Visierung, die ein schnelles Zielauffassen zulässt
+ Gute Handlage
+ Laden des Magazins leichtgängig
+ Keine Probleme mit der verwendeten Munition

Auswertung der Pistole VZOR 70:
+ Gewicht und Rückschlagenergie sind ausgewogen
- Betonabzug der einen Präzisionsschuss kaum zulässt
+ starre Visierung, die ein schnelles Zielauffassen zulässt
+ Gute Handlage
+ Laden des Magazins leichtgängig
+ Keine Probleme mit der verwendeten Munition

Gesamtpunktzahl von 6:
CZ VZOR 50 = 6
CZ VZOR 70 = 5

Persönliches Fazit:
Die Pistolen lassen beide erstaunlich gut laden und der Verschluss zum spannen gut fassen. Auch die Magazineinführung ist ohne verkanten möglich.

Das Laden der Magazine sowie das zerlegen der Waffe erweisen sich als leicht und praktikabel. Lässt sich aber (für den gewohnten Walther PP/PPk Bediener) nicht schneller durchführen als wie bei den Walther PP´s oder PPk´s.

Der Griff zur Sicherung ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, aber erlernbar.

Das Rückstoßverhalten der Pistolen ist sehr gering und dadurch bleibt die Waffe immer gut im Ziel. Die Visierung ist gut erkennbar, wenn auch auf dunklem Hintergrund anspruchsvoll.

Beide Waffen erweisen sich als brauchbare Pistolen ihrer Zeit, wobei für den Herstellungszeitraum für die VZOR 70 wohl schon der Zug für Waffen dieses Typs abgefahren war.

Die Präzision der beiden Pistolen sowie des Mod.50er/70er Mixes war ebenfalls sehr gut. Bedenke man, dass es sich in erster Linie um ein Massenprodukt mit mäßig durchgeführter Qualitätskontrolle handelt (Bild 7).

Die Gesamtverarbeitung beider Pistolen ist mehr als zufriedenstellend. Was dadurch auch ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis darstellt. Als Massenproduktion schon beachtlich.

Als Testsieger geht die VZOR 50 hervor. Wobei hier lediglich der schwergängige Abzug der VZOR 70 ausschlaggebend war.

Ein Test mit zwei Pistolen, der mich nicht enttäuscht, sondern über die Leistungsfähigkeit der östlichen Waffenhersteller beeindruckt hat.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild1.1.jpg (39.6 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild1.2.jpg (38.9 KB, 23x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild1.3.jpg (76.5 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild1.4.jpg (30.4 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild1.5.jpg (18.8 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild1.6.jpg (36.0 KB, 25x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild1.7.jpg (40.9 KB, 34x aufgerufen)
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.

Geändert von Gunner (10. February 2014 um 07:55 Uhr). Grund: ?!? :-)
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. February 2014, 23:05   #2
Philippe
Mitglied
 
Registriert seit: 20.05.12
Ort: Schweizerische Eidgenossenschaft
Beiträge: 378
Standard

J.W. sei einmal mehr gedankt für diesen spannenden und informativen Waffentest. Nicht nur die Zeit dieser beiden Modelle ist abgelaufen, sondern nun auch schon diejenige des Nachfolgermodells Vz. 82 (bzw. CZ 83 für den zivilen Exportmarkt). Damit stirbt auch bei diesem Hersteller das Kaliber 7.65mm Browning langsam aber sicher aus.
Philippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. February 2014, 08:00   #3
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,275
Standard

Beeindruckend...
woran liegt denn wohl der Unterschied in der Abzugcharakteristik begründet ?
Ich kann mir kaum vorstellen, daß sich die Abzuggruppen tatsächlich unterscheiden?!
Ist das ältere Modeel vielleicht nur besser "eingefahrten"n ?
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. February 2014, 08:23   #4
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 769
Standard Hi Philippe, Hi gunner,

Zitat:
Zitat von Philippe Beitrag anzeigen
.....stirbt auch bei diesem Hersteller das Kaliber 7.65mm Browning langsam aber sicher aus.
@Philipe
Vielen Dank.
wie wahr, wie wahr....der 7,65Browning steht wohl das gleiche Schicksal bevor, welches die 6,35mm schon hinter sich hat..... Aber alles hatte bis jetzt irgendwann seine Renaissance....bloß erleben wird die noch? Oder sind WIR diejenigen welche....

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
....Ist das ältere Model vielleicht nur besser "eingefahren´n ?
@Gunner
Vielen Dank.
Man kann wohl davon ausgehen, dass die VZOR 70 ein upgrade der VZOR 50 darstellt. Die kleinen Veränderungen sind marginal. Durchaus ist zu erwarten, dass ein dauerhaftes Schießen mit der 70er den Abzug tatsächlich in einen SOLL - Zustand bringen wird.
Dennoch war natürlich beim Test der IST - Zustand zu bewerten.
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. February 2014, 11:52   #5
Philippe
Mitglied
 
Registriert seit: 20.05.12
Ort: Schweizerische Eidgenossenschaft
Beiträge: 378
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
wie wahr, wie wahr....der 7,65Browning steht wohl das gleiche Schicksal bevor, welches die 6,35mm schon hinter sich hat..... Aber alles hatte bis jetzt irgendwann seine Renaissance....bloß erleben wird die noch? Oder sind WIR diejenigen welche....
Tatsächlich erlebte das Design der legendären FN Baby im Kaliber 6.35mm schon einige Wiedergeburten. Und mindestens bei Beretta und CZ scheint dieses kleine Kaliber noch bis auf weiteres im Sortiment zu verbleiben, während die 7.65mm-Modelle bereits über die Klippe springen mussten.
Philippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. February 2014, 18:55   #6
Matthias Horner
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Beiträge: 2,893
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen

Als Testsieger geht die VZOR 50 hervor. Wobei hier lediglich der schwergängige Abzug der VZOR 70 ausschlaggebend war.

Ein Test mit zwei Pistolen, der mich nicht enttäuscht, sondern über die Leistungsfähigkeit der östlichen Waffenhersteller beeindruckt hat.
Wie immer ein sehr schöner Bericht!!

Das Testergebnis spricht dann ja auch dafür, das es von der CZ50 "Sport-Versionen" gab....

http://www.egun.de/market/item.php?id=4803514
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 4803514_52f7aae4c1a94.jpg (200.3 KB, 18x aufgerufen)

Geändert von Gunner (12. February 2014 um 07:58 Uhr). Grund: ich war mal so frei, das Bild anzuhängen ;-)
Matthias Horner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. February 2014, 21:57   #7
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 769
Standard Hi Matthias Horner,

Zitat:
Zitat von Matthias Horner Beitrag anzeigen
.....Testergebnis spricht dann ja auch dafür, das es von der CZ50 "Sport-Versionen" gab....
http://www.egun.de/market/item.php?id=4803514
Vielen Dank.
Da kann man mal wieder sehen…völlig losgelöster Improvisationsgeist ohne Beeinflussung durch unzweckmäßiges, westliches Design…
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. February 2014, 23:04   #8
Matthias Horner
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Beiträge: 2,893
Standard

ja, da galt nur--->Ergebnis!
Matthias Horner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. February 2014, 20:07   #9
Sandmann
Mitglied
 
Registriert seit: 22.04.08
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1,951
Standard

Wie immer schöner Bericht! Der Abzug meiner 210 war zu Beginn auch schwergängiger, gefühlt doppelt so viel Widerstand wie jetzt.
__________________
.22LfB; .22 WMR; 9x19; 40S&W; .357 Magnum; 5,56x45; 7,5x55; 7,62x51; 7,62x54R; 30-06; 308 Norma Mag; 8x57IS; 8x68S; 16/70; 12/76
Sandmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. February 2014, 07:53   #10
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,275
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
Vielen Dank.
Da kann man mal wieder sehen…völlig losgelöster Improvisationsgeist ohne Beeinflussung durch unzweckmäßiges, westliches Design…
Zumindest sieht die CZ Sport wesentlich futuristischer aus, als eine PPK Sport
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. February 2014, 11:32   #11
Sonnengott
Mitglied
 
Benutzerbild von Sonnengott
 
Registriert seit: 23.10.12
Ort: im Frankenland
Beiträge: 532
Standard

Hallo J.W.,

danke für den kulturellen Ausflug !

Wieder toll gemachte Aufzeichnung/Dokumentation.

Warte schon auf weitere Berichte von dir .......
Sonnengott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. February 2014, 20:46   #12
wozzi
Mitglied
 
Benutzerbild von wozzi
 
Registriert seit: 13.11.09
Ort: Hamburg
Beiträge: 2,079
Standard

Danke John! Die kleine ist zwar nicht meine Welt, aber auf jeden Fall interessant...
wozzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. February 2014, 10:48   #13
Matthias Horner
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Beiträge: 2,893
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
Vielen Dank.
Da kann man mal wieder sehen…völlig losgelöster Improvisationsgeist ohne Beeinflussung durch unzweckmäßiges, westliches Design…
Wurde bei Egun nun von nem CZ ersteigert....er meinte, er suche die Waffe seit x-Jahren...in der CZ sehr gesucht...bei uns total uninteressant!

Schon Krass!
Matthias Horner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25. February 2014, 07:59   #14
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 769
Standard Hi Matthias Horner,

Zitat:
Zitat von Matthias Horner Beitrag anzeigen
....nun von nem CZ ersteigert....er meinte, er suche die Waffe seit x-Jahren...in der CZ sehr gesucht...bei uns total uninteressant....
Da zeigt sich wohl, dass unser Auge nicht mehr für´s wesentliche geschärft ist....ist auch voll Krass
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
7.65mm, ceska, model 50, model 70, pistole

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.