Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Langwaffen > Vollautomaten

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 1. August 2011, 19:55   #16
Vincent
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 27.11.10
Ort: München
Beiträge: 1,681
Standard

@ MOIN:

Dass aus den USA nichts mehr kommt liegt wahrscheinlich daran, dass die bereits die letzten Patente aufgebraucht haben, die sie anno '45 aus Deutschland geklaut haben (OP Paperclip) und nun keine neuen Ideen mehr haben, bzw. nie neue Ideen hatten!

Spaß beiseite. Mit dem Laufwechsel verhält es sich meines Erachtens so, dass das Laufwechselsystem des MG42 nicht mehr von nöten ist, weil der Kampf mit dem MG heute viel mobiler ist als damals. Damals gabs die Gotenlinie, etc. und da war es nur von vorteil, denn man den Lauf gerade nach hinten rausnehmen konnte, um so wenig Körperteile wie möglich in die Schusslinie zu strecken.
Wo werden die modernen MGs denn heute noch in schweren Stellungen wie der Gotenlinie verwendet? Wo gibt es solche Stellungen überhaupt noch?

Ich denke, dass das MG42 mit seinem Laufwechselsystem ein Kind seiner Zeit ist. Heutige MGs sollen nach den Kriterien des mobilen Kampfes funktionieren und da scheint die Laufwechselmechanik eines z.B. FN oder HK MGs die bessere (?) Lösung zu sein.
Vincent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. August 2011, 20:07   #17
fraustoppwirkung71
Mitglied
 
Registriert seit: 27.01.09
Beiträge: 924
Standard

[quote=Lichtgestalt;53739]Nun ja, weder hat einer von Euch das Ding schon mal in der Hand gehalten, geschweige denn damit geschossen.QUOTE]

Schiessen mit MG´s wird wohl in Gutmenschenland ausserhalb der BW bisschen schwer werden....darum wird der normale Waffenfreund, dass meiste aus der Literatur bei MG´s wissen....

Das MG4 hatte ich schon in der Hand, allerdings nur am "Tag der offenen Türe", weil es das leider zu meiner BW-Zeit nicht gab, nicht mal in Sternen stand, dass die Bw sowas einführt, obwohl das SAW schon bei der US Army eingeführt war. Ich fand jedenfalls, dass es gut in der Hand lag und kompakt war...und wenn man so ein Teil, den ganzen Tag schleppen muss...greift man doch eher zu einer kompakten modernen Ausführung....als zum langen MG3....

Das HK G8 ist ganz vergessen worden. Das hatte ich mal auf einem WaffG-Lehrgang bei einer Waffenschau in der Hand. Das Teil hat mir auf Anhieb gefallen...obwohl es auch schon ein altes Design von HK ist...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg HK-G8.jpg (13.8 KB, 53x aufgerufen)
Dateityp: jpg unners_prepare_to_fire_their_weapon_as_amphibious_assault_ship_USS_Tarawa_(LHA_1)_pulls_ahead_to.jpg (129.0 KB, 60x aufgerufen)
fraustoppwirkung71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. August 2011, 20:13   #18
MOIN
Mitglied
 
Benutzerbild von MOIN
 
Registriert seit: 02.05.08
Beiträge: 719
Standard

Zitat:
Zitat von Vincent Beitrag anzeigen
@ MOIN:
Spaß beiseite. Mit dem Laufwechsel verhält es sich meines Erachtens so, dass das Laufwechselsystem des MG42 nicht mehr von nöten ist, weil der Kampf mit dem MG heute viel mobiler ist als damals. Damals gabs die Gotenlinie, etc. und da war es nur von vorteil, denn man den Lauf gerade nach hinten rausnehmen konnte, um so wenig Körperteile wie möglich in die Schusslinie zu strecken.
Wo werden die modernen MGs denn heute noch in schweren Stellungen wie der Gotenlinie verwendet? Wo gibt es solche Stellungen überhaupt noch?

Ich denke, dass das MG42 mit seinem Laufwechselsystem ein Kind seiner Zeit ist. Heutige MGs sollen nach den Kriterien des mobilen Kampfes funktionieren und da scheint die Laufwechselmechanik eines z.B. FN oder HK MGs die bessere (?) Lösung zu sein.
ich meine das es gerade im beweglichen kampf wichtig ist.
wenn eben keine befestigung vorhanden ist,kann es nicht schaden wenn man NICHT den oberkörper über das MG heben muss,sondern flach liegenbleiben kann.
__________________
gruß

moin
MOIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. August 2011, 20:22   #19
fraustoppwirkung71
Mitglied
 
Registriert seit: 27.01.09
Beiträge: 924
Standard

Ich hatte mir mal das unten abgebildete Buch über MG´s gekauft, als es echt günstig runtergesetzt war...wirklich interessant zu lesen...kann man empfehlen..
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 51M1N84T62L__SS500_.jpg (42.0 KB, 30x aufgerufen)
fraustoppwirkung71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. August 2011, 21:19   #20
Luftlander
Mitglied
 
Registriert seit: 17.08.08
Beiträge: 102
Standard

In Anbetracht des Umstandes das die Bw anscheinend aktuell 9.000 Stück MG3 bei POF in Pakistan bestellt hat, würde ich auch zum MG3 tendieren.
Diese Waffe gehört ein wenig modernisiert (Optik etc.) und gut is.

Klasse das unsere MG3 Bestände von allwissenden Referatsleitungen zerstört wurden, natürlich samt der industriellen Infrastruktur die zum Bau benötigt würde. Jetzt haben wenigstens solche Krisenländer auch mal die Chance gut Geld zu verdienen.
Luftlander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. August 2011, 21:30   #21
Matthias Horner
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Beiträge: 2,933
Standard

Und der Transportweg ist auch nicht soweit....quasi 1x über die Berge.......
Matthias Horner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. August 2011, 23:39   #22
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 4,058
Standard

Zitat:
Zitat von fraustoppwirkung71 Beitrag anzeigen

Das HK G8 ist ganz vergessen worden. Das hatte ich mal auf einem WaffG-Lehrgang bei einer Waffenschau in der Hand. Das Teil hat mir auf Anhieb gefallen...obwohl es auch schon ein altes Design von HK ist...
Hi,
steinigt mich, aber das HK G8 ist eigentlich gar kein MG, sondern ein nur für Polizeikräfte (BGS) auf "Kettenbetrieb" aufgehübschtes Sturmgewehr (G3).

Der Unterschied liegt vor allem darin, dass das G8 nie für Dauerbetrieb konzipiert wurde und dafür auch nichts taucht.
Wenn es heiß wird, dann bleibt es das bis es wieder abgekühlt ist - so nach ner Stunde oder so - Laufwechsel iss nich (ja, klar, man könnte den "Upper" wechseln).
__________________
Die größte Gefahr für eine Demokratie, ist eine Regierung die die Gesetze missachtet.
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 08:06   #23
fraustoppwirkung71
Mitglied
 
Registriert seit: 27.01.09
Beiträge: 924
Standard

Aber sicherlich kann man beim G8 den Lauf wechseln und grössere Feuerstösse schiessen bzw. Unterdrückungsfeuer legen, geht mit Magazinen und Gurten....das G8 hat auch einen schweren Lauf drin und keinen normalen Sturmgewehrlauf...

Was heisst "Upper" wechseln?? Bei einer HK-Waffe mit Rollenverschluss? Wie geht das? Die "G3-Rollenverschlussfamilie" ist doch anders aufgebaut vom Gehäuse wie die AR-15/M16, da geht nix zum auseinanderklappen...und das man in einer taktischen Situation ewig wartet, dass eine Waffe kühlt, ist auch nicht realitätsnah...so eine Waffe wird wohl keiner verwenden..

G8 and G8A1The German Army, German Navy and the Federal Police use a variant of the HK11 designated the Gewehr-8 (or G8). It is tapped for telescopic sights and has a quick-change barrel with a bipod that uses either a heavy match-grade bull-barrel or a heavy barrel for automatic fire. It was designed to use G3-type 10- or 20-round box magazines in the designated marksman role, but could also use a special 50-round drum magazine for sustained supporting or suppressing fire. The modified G8A1 adopted the improvements of the HK11A1 series and was only able to feed from magazines and drums

Das HK 21 (G8) hatte auch (als HK23E?) im Kaliber 5,56mm an den Feldtests für die Auswahl eines leichten Unterstützungs-MG´s bei den US Streitkräften teilgenommen, der Gewinner war bekanntlich das FN MINIMI..

Hierzulande wird das G8 eher als "polizeitypische" Waffe bezeichnet, obwohl sie im Ausland u.a. beim Militär verwendet wird (die Spezialkräfte der BW benützen auch G8). Die Polizeien wollte damals eine Waffe, wo flächendeckendes Feuer ermöglichte, incl. "präzisen" Schuss, aber aus politischen Bedenken kam wohl das MG3 nicht in Betracht, da es eine typische Militärwaffe "war"...

Das G8 wird auch bei der Zollverwaltung auf den Zollbooten/Küstenwache eingesetzt, mit gesperrter Dauerfeuereinrichtung. Allerdings ist sofort an das Finanzministerium zu melden, wenn ein Schuss damit abgefeuert wird, darum bevorzugen die Zöllner die Signalpistole, wenn sie gezwungen werden, einen Warnschuss vor den Bug zu setzen...

Hier sieht man das HK 21 schön im Dauerfeuer und mit dem "Knauf" zum Auswechseln des Laufes....

http://www.youtube.com/watch?v=MFIHBAJf2NY

Den Spaniern ist es ja gelungen das "MG3-Design" auf 5,56mm zu trimmen, als CETME Ameli

Caliber: 5.56x45mm NATO
Weigth: 5.3 kg empty; 6.85 kg with 100 rounds belt in combat box
Length: 900 mm
Length of barrel: 400 mm
Feeding: desintegrating belt, 100 or 200 rounds
Rate of fire: 850-900 or 1200 rounds/min
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg HK21.jpg (58.4 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg HK%20G%208.jpg (11.6 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg ameli1.jpg (43.8 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg CetmeAmeliIMFDBVer2.jpg (106.6 KB, 29x aufgerufen)

Geändert von fraustoppwirkung71 (2. August 2011 um 08:26 Uhr).
fraustoppwirkung71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 11:30   #24
KESSELRING
Super Moderator
 
Benutzerbild von KESSELRING
 
Registriert seit: 20.08.08
Ort: Ein kleines Dorf im Taunus
Beiträge: 5,881
Standard

Zitat:
Zitat von Luftlander Beitrag anzeigen
Diese Waffe gehört ein wenig modernisiert (Optik etc.) und gut is.

Du meinst so?

Einige Umbauten sind wie der abgebildete, bei anderen wird die Vsierhalterung benutzt und mit Zielgeräte (Aimpoint etc.) bestückt.

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg MG3 Mod 2.jpg (96.9 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg MG3 Mod.jpg (97.9 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg Mod 4.jpg (77.1 KB, 149x aufgerufen)
__________________
ECRA

Patronensammlervereinigung
KESSELRING ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 12:26   #25
SUdR
Mitglied
 
Benutzerbild von SUdR
 
Registriert seit: 25.10.09
Ort: Dreiländereck D-AT-CH
Beiträge: 2,322
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Joah,
in diesem Kaliber würde ich Dir sogar zustimmen wollen.

"Schwachpunkt" des MG3 ist eigentlich die sehr hohe Kadenz, die natürlich auch wieder ein Vorteil sein kann, aber letztlich dazu führt dass das Rohr im Dauerbetrieb sehr schnell glüht.

Dafür ist der Rohrwechsel wieder sehr schnell und einfach zu bewerkstelligen.
Mußt halt mindestens zwei Ersatzrohre und hitzefeste Handschuhe mitführen.

Allerdings möchte ich behaupten, dass es nicht laffetiert von den Wenigsten voll beherrscht wird.

Abhängig vom Einsatzzweck wäre hier ein Mittelkaliber sicher hilfreicher, da vielseitiger.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Dir die praktische Erfahrung mit dem MG3 fehlt, und Du nur Schiessbahn und Trp.- Üb-Platz- Erfahrung damit hast?

Dann kann ich Dein Posting verstehen.

Einige verkennen scheinst den Einsatzzweck von MG und LMG in den heutigen Szenarien und Einsätzen.

Der Kalte Krieg ist vorbei und die Roten Horden sitzen irgendwo hinterm Ural

Vergiss bitte diese "Mittelkaliber" für MGs ganz schnell. Einsatzszenarios in A-Stan und im Kosovo sagten uns etwas ganz Anderes. Ich verstehe nicht, warum die Kadenz des MG3 für Dich einen "Schwachpunkt" darstellt. Das MG3 wurde mit einer sog. Bremse ausgestattet, um die Kadenz gegenüber dem MG42 zu senken. Die Feuerrate des MG3 ist völlig in Ordnung für heutige Einsatzzwecke. Es wird nicht mehr Dauerfeuer geschossen, so wie man es aus alten Geschichtsklitterfilmen kennt. Feuerstösse von max. 3 bis 5 Schuss sind wesentlich effizienter als Dauerbleiregen. Dieses Dauergefeuere rührt aus dem kalten Krieg, wo es galt die Roten Horden nieder zu halten. Heute wird so ausgebildet, dass ein MG3 Schütze Ziele rasch erkennt, auffasst und diese mit kurzen Feuerstössen von max. 3 bis 5 Schuss gezielt bekämpfen kann. Das MG3 besitzt eine sehr gute Präzision, was manch einer leugnet, weil er mit dem MG3 absolut nicht klar kommt, bzw. schlecht daran ausgebildet wurde. Ich bildete ein paar Jahre lang Soldaten an Inf. Waffen aus, unter anderem am MG3, auf Erd- und Luftziele. Das war Anno 1985 und bis heute. Der Rohrwechsel ist im heutigen Einsatzszenario nicht mehr sonderlich wichtig. Ausser 100 Taliban wollen Deine Stellung überrennen
__________________
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
(Theodor Körner 1791-1813)

DIE GRÜNEN NEIN DANKE
Direkte Demokratie
Ich bin Tolerant
SUdR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 15:21   #26
KESSELRING
Super Moderator
 
Benutzerbild von KESSELRING
 
Registriert seit: 20.08.08
Ort: Ein kleines Dorf im Taunus
Beiträge: 5,881
Standard

Zitat:
Zitat von SUdR Beitrag anzeigen
Das MG3 wurde mit einer sog. Bremse ausgestattet, um die Kadenz gegenüber dem MG42 zu senken.


Bei dir hätte ich jetzt eigentlich nicht erwartet, dass von dir so eine Urban Legend verbreitet wird Herr SUdR

Sorry, aber diese "Nato Bremse" ist Nonsens!


Das ist keine eingebaute "Bremse" zum Senken der Kadenz, sondern eine aus Sicherheitsgründen eingebaute Verschlusssperre, die das entriegeln verzögert. Beim MG42 wurde der Verschluss ab und an zu früh entriegelt obwohl noch ordentlich Druck im Kessel war.
Der Rest bzw der große Teil der gesunkenen Kadenz ist auf die nicht mehr Bau und legierungsleiche Feder zurück zu führen.

Damit ist die Nato Bremse hoffentlich für alle Zeit aus dem Forum verschwunden
__________________
ECRA

Patronensammlervereinigung

Geändert von KESSELRING (2. August 2011 um 15:40 Uhr).
KESSELRING ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 15:45   #27
SUdR
Mitglied
 
Benutzerbild von SUdR
 
Registriert seit: 25.10.09
Ort: Dreiländereck D-AT-CH
Beiträge: 2,322
Standard

Die Kadenz wurde auf 1200 Schuss reduziert.
Diese Verschlussbremse wird immer noch als Nato- Bremse oder Sägenstopper in der Truppe bezeichnet.
Die Verschlussfeder wurde verändert und ein wesentliches Bauteil. Detailbilder folgen.
Bau das Teilchen mal aus und dann viel Spass

Nachtrag zur Nato- Bremse: Veränderte Verschlussfeder, "leichter" Verschluss und verlängerte Auswerferstange und Auswerfer, die den Entriegelungsvorgang verzögern.
__________________
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
(Theodor Körner 1791-1813)

DIE GRÜNEN NEIN DANKE
Direkte Demokratie
Ich bin Tolerant

Geändert von SUdR (2. August 2011 um 15:53 Uhr).
SUdR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 15:59   #28
KESSELRING
Super Moderator
 
Benutzerbild von KESSELRING
 
Registriert seit: 20.08.08
Ort: Ein kleines Dorf im Taunus
Beiträge: 5,881
Standard

Nochmals für belehrungsresistente:

Zitat:
Zitat von SUdR Beitrag anzeigen
Die Kadenz wurde auf 1200 Schuss reduziert.
Falsch! Nicht die Kadenz wurde reduziert, sondern ein sicherheitsrelevantes Teil verändert bzw. eingebaut. Eine Reduzierung war nie Teil eines Konzeptes oder das Anliegen der Veränderungen zum MG42.

Und nochmal: Den größten Teil der gesunkenen Kadenz kann/muss man auf die nicht mehr baugleiche Feder zurückführen. Diese ist nicht baugleich, weil Rheinmetall nach ´45 beim Nachbau des MG42 keine ´Baupläne´ zum MG42 mehr besaß. Also hat man schlicht rückwärts und ohne detailierte Vorgabe konstruiert. Heraus kam das MG1 (später MG3) dem auch die kadenzschwächere Feder inne ist.

Zitat:
Diese Verschlussbremse wird immer noch als Nato- Bremse oder Sägenstopper in der Truppe bezeichnet.
Das macht den Blödsinn nicht richtiger. Genauso wie abschlagbare Notvisiere am G36, tödliche Gewebeschocks beim G11 oder ähnlichen Kasernen Mumpitz!

Zitat:
Die Verschlussfeder wurde verändert und ein wesentliches Bauteil.
Nichts anderes habe ich gesagt.


Zitat:
Bau das Teilchen mal aus und dann viel Spass
Ich kann dir das MG3 noch heute blind zerlegen. In alle Einzelteile. Auch die kleinen "Teilchen" . Bilder und Zeichnungen sind nicht erforderlich, die schweben vor mir sobald ich die Augen zu mache.
__________________
ECRA

Patronensammlervereinigung

Geändert von KESSELRING (2. August 2011 um 19:48 Uhr).
KESSELRING ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 18:25   #29
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 4,058
Standard

Hi,
sorry nochmals, aber das G8 sieht nun mal aus wie ein umgebautes G3 und ist es doch auch?

Wie führt man da dann einen "schnellen" Laufwechsel durch?!?!

Und ja, meine Erfahrung ist etwas älter.
Als die Mauer fiel und der Ansturm der "roten Horden" stündlich erwartet wurde, saß ich zwei Wochen in der Kaserne mit dem G3 am Mann in ständiger Alarmbereitschaft fest.

Es stimmt, dass ich die heutigen Einsatzszenarien nur vom Hörensagen kenne und deshalb vielleicht auch Eure Hilfe brauche um das von Euch gesagte besser zu verstehen.

Das G3 / G8 hat doch nur einen "Strohhalmlauf" der bei vermehrter Schussabgabe ganz schön heiß wird?
Zumindest ist dies meine Erfahrung mit Militärwaffen in Kaliber größer .223 Remi.
Mein Schweizer und mein US-Prügel (7,5x55 und .30-06) sind nach 40 Schuss in 30 Minuten heiß und fangen an zu streuen wie eine Schrotflinte.

Soviel ich weiß (gelesen habe) wird in heutigen Kampfszenarien oft das Feuer über Stunden mit immensem Munitionsaufwand aufrecht erhalten?
Wie also kann da die Erhitzung des Laufes keine Rolle spielen - auch dann wenn einzelne Feuerstöße mit 3-5 Schuss abgegeben werden?

Leute, entweder gibt es hier ein paar krasse Wiedersprüche oder aber ich habe etwas nicht verstanden.
Nur das ich auf der Milchsuppe daher geschwommen bin, davon könnt Ihr leider nicht ausgehen.

Erklärt es mir bitte.
__________________
Die größte Gefahr für eine Demokratie, ist eine Regierung die die Gesetze missachtet.
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. August 2011, 21:11   #30
SUdR
Mitglied
 
Benutzerbild von SUdR
 
Registriert seit: 25.10.09
Ort: Dreiländereck D-AT-CH
Beiträge: 2,322
Standard

Zitat:
Zitat von KESSELRING Beitrag anzeigen
Nochmals für belehrungsresistente:


Ich kann dir das MG3 noch heute blind zerlegen. In alle Einzelteile. Auch die kleinen "Teilchen" . Bilder und Zeichnungen sind nicht erforderlich, die schweben vor mir sobald ich die Augen zu mache.

Ja stimmt. Bin belehrungsresistent
Ja ist doch toll dass Du noch alles genau weisst und freue Dich daran.
Auja, machen wir mal nen Zerlege und Zusammenbau- Wettkampf. Ich könnte das organisieren. Du musst halt 1000km fahren
Alter Düpflischiisser Du
Melde mich ab in die Berge rüber, in den wohlverdienten Urlaub zu Eidgenossen.
__________________
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott!
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
(Theodor Körner 1791-1813)

DIE GRÜNEN NEIN DANKE
Direkte Demokratie
Ich bin Tolerant
SUdR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:23 Uhr.