Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Allgemeines Diskussionsforum

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27. September 2016, 12:55   #1
Philippe
Mitglied
 
Registriert seit: 20.05.12
Beiträge: 393
Standard Übernahme der Waffe ins Eigentum

Laut eines Berichts in der schweizerischen Boulevardzeitung Blick übernehmen gerade mal noch zwei Prozent der aus der Wehrpflicht entlassenen Stadtzürcher Soldaten ihr Sturmgewehr ins Eigentum, während es in ländlichen Gebieten im Kanton Zürich immerhin noch jeder Zehnte tut. Bei den Pistolenträgern ist der Anteil zwar deutlich höher, doch auch dort verzichten immer mehr ehemalige Wehrmänner auf das günstige Angebot (die Überlassung ins Eigentum kostet 30 Franken für die Pistole bzw. 100 Franken für das Sturmgewehr). Es ist eine Entwicklung, mit der ich Mühe habe.

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Stgw 90.jpg (133.1 KB, 186x aufgerufen)
Philippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. September 2016, 14:47   #2
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 4,063
Standard

Wie blöd kann man sein?

Ich würde auch das 20-fache bezahlen.
__________________
Ideologie = Lehre die ein "Ideal" vorgibt, um nützliche Idioten in eine bestimmte Richtung zu lenken und um sie vom selbstständigen Denken abzuhalten.
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. September 2016, 15:03   #3
Pfälzer
Mitglied
 
Benutzerbild von Pfälzer
 
Registriert seit: 20.11.08
Ort: RP-Kreis
Beiträge: 2,804
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Wie blöd kann man sein?

Ich würde auch das 20-fache bezahlen.

Naja, irgendwo ist Schluß, wenn die die so günstig hergeben, reicht das auch. Aber recht hast Du, mit Deiner Frage s.o..
__________________
MfG aus der schönen Pfalz

Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

"Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."
Pfälzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. September 2016, 20:59   #4
CAG
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 22.12.12
Beiträge: 1,068
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Wie blöd kann man sein?
Oder wie dumm muss man sein, sich solchen alten Metallschrott ins Haus zu holen ? Und was willst du als nicht Waffen-affiner Privatier mit dem Gerümpel ? Das ist nur Altmetall und Ballast für den Normalbürger...
CAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. September 2016, 22:20   #5
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,357
Standard

Zitat:
Zitat von Philippe Beitrag anzeigen
Laut eines Berichts in der schweizerischen Boulevardzeitung Blick übernehmen gerade mal noch zwei Prozent der aus der Wehrpflicht entlassenen Stadtzürcher Soldaten ihr Sturmgewehr ins Eigentum, während es in ländlichen Gebieten im Kanton Zürich immerhin noch jeder Zehnte tut. Bei den Pistolenträgern ist der Anteil zwar deutlich höher, doch auch dort verzichten immer mehr ehemalige Wehrmänner auf das günstige Angebot (die Überlassung ins Eigentum kostet 30 Franken für die Pistole bzw. 100 Franken für das Sturmgewehr). Es ist eine Entwicklung, mit der ich Mühe habe.

Schnäppchen ist das schon . Frage für mich als Nichtkenner der Waffengesetze dort .
Dürfen diese Waffen dann zum Sportschiessen verwendet werden ?
Aufbewahrungsvorschrifften / Waffentresore Klasse 1 ?
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. September 2016, 00:10   #6
Philippe
Mitglied
 
Registriert seit: 20.05.12
Beiträge: 393
Standard

Zitat:
Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
Frage für mich als Nichtkenner der Waffengesetze dort .
Dürfen diese Waffen dann zum Sportschiessen verwendet werden ?
Aufbewahrungsvorschrifften / Waffentresore Klasse 1 ?
Mit den Waffen darf selbstverständlich auch geschossen werden. Sie werden aber vor der Überlassung zum Eigentum auf Einzelfeuer abgeändert und entsprechen dann in der Funktionalität den zivilen Versionen.

Die Aufbewahrungsvorschriften sind im schweizerischen Waffengesetz mit zwei Sätzen abschliessend beschrieben, wonach Waffen und Munition sorgfältig und vor dem Zugriff unberechtigter Dritter aufzubewahren sind. Zudem besteht die Meldepflicht, wenn eine Waffe abhanden kommt. Theoretisch gibt es noch eine Bestimmung in der erläuternden Waffenverordnung, welche vorsieht, dass der Verschluss von zu halbautomatischen Feuerwaffen umgebauten Seriefeuerwaffen getrennt und unter Verschluss aufzubewahren ist. Weil diese Bestimmung auf das Stgw 90 PE (zivile Version) nicht zutrifft, wird man beim Stgw 90 vermutlich diesbezüglich ein Auge zudrücken, weil sonst eine Ungleichbehandlung stattfindet.

Sonst gibt es keine weiteren Vorschriften; es gilt die Verantwortung des einzelnen Waffenbesitzers. Die in Deutschland existierenden Klassen für Tresore kennt man bei uns nicht, weil es ja eben auch keine Tresorpflicht gibt.
Philippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. September 2016, 07:01   #7
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,472
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Wie blöd kann man sein?

Ich würde auch das 20-fache bezahlen.
Da nähme ich lieber 20 Stück.........
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. September 2016, 10:38   #8
Philippe
Mitglied
 
Registriert seit: 20.05.12
Beiträge: 393
Standard

Zitat:
Zitat von CAG Beitrag anzeigen
Oder wie dumm muss man sein, sich solchen alten Metallschrott ins Haus zu holen ? Und was willst du als nicht Waffen-affiner Privatier mit dem Gerümpel ? Das ist nur Altmetall und Ballast für den Normalbürger...
Die Idee, dass man 30 bzw. 100 Franken in eine Waffe investiert, die man später problemlos für 500 bis 800 Franken verkaufen kann, ist ja nicht grundsätzlich dumm. Je besser der Zustand ist, umso mehr wird man bekommen. Ich sah das immer als Anreiz, dass man seine eigene Armeewaffe stets gut behandelt und in Schuss gehalten hat.
Philippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. September 2016, 20:55   #9
CAG
Ausgeschlossen
 
Registriert seit: 22.12.12
Beiträge: 1,068
Standard

Zitat:
Zitat von Philippe Beitrag anzeigen
Die Idee, dass man 30 bzw. 100 Franken in eine Waffe investiert, die man später problemlos für 500 bis 800 Franken verkaufen kann, ist ja nicht grundsätzlich dumm.
Unter diesem Gesichtspunkt ist es das nicht...
CAG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29. September 2016, 19:57   #10
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,357
Standard

Also ich hätte gerne meine BW UZI für 100 Mark von der BW übernommen und dann garantiert behalten und jede Woche geputzt
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. September 2016, 12:27   #11
Frettchen
Mitglied
 
Registriert seit: 01.05.09
Ort: Schweiz
Beiträge: 144
Standard

Die Leute sind schlicht zu faul um die Bedingungen zu erfüllen! Zwei mal ans Feldschiessen (ans Obligatorische müssen sie ja sowieso) ist zuviel Aufwand - und dann müsste man sich ja noch um einen Waffenerwerbsschein bemühen. Das ist vielen zu kompliziert, zumal auch der Irrglaube herrscht, einen WES zu beantragen sei schon halb kriminell oder man sei dann im Visier der Behörden.
Frettchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. September 2016, 12:39   #12
akrisios
Mitglied
 
Registriert seit: 20.08.13
Beiträge: 143
Standard

Interessant ist wie das Land CH seinem Volk vertraut. Hierzulande ist es genauso. Nur umgekehrt.
akrisios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. September 2016, 18:11   #13
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,357
Thumbs up

Zitat:
Zitat von akrisios Beitrag anzeigen
Interessant ist wie das Land CH seinem Volk vertraut. Hierzulande ist es genauso. Nur umgekehrt.
Bingo . Das trifft es .
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. September 2016, 19:55   #14
Philippe
Mitglied
 
Registriert seit: 20.05.12
Beiträge: 393
Standard

Zitat:
Zitat von Frettchen Beitrag anzeigen
Die Leute sind schlicht zu faul um die Bedingungen zu erfüllen!
Bei der Übernahme der Pistole muss man nicht einmal eine Bedingung erfüllen; das Präsentieren eines Erwerbscheins genügt. Als ich vor fünf Jahren aus der Armee entlassen worden bin, genügte es sogar noch, wenn man mit seiner Unterschrift bestätigte, dass keine Gründe gegen das Beantragen eines Erwerbscheins vorliegen. Einen Erwerbsschein selbst musste ich nicht vorlegen, obschon das Gesetz seit Ende 2008 einen solchen fordert.
Philippe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30. September 2016, 21:35   #15
Pfälzer
Mitglied
 
Benutzerbild von Pfälzer
 
Registriert seit: 20.11.08
Ort: RP-Kreis
Beiträge: 2,804
Standard

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
Da nähme ich lieber 20 Stück.........


Volker, ich mach mit, dann nehmen wir also 40 Stück davon
__________________
MfG aus der schönen Pfalz

Eins ist sicher - die Rente ( Norbert Blüm, anno die 90er, )
Wir schaffen das ( Angela Merkel 2015, Und wen meint sie mit "wir" ?

"Bevor isch misch uffreg, is mers egal ....." oder auch "Äner vun uns zwä is bleeder wie isch....."
Pfälzer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:41 Uhr.