Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Zubehör für Lang- und Kurzwaffen > Ersatzteile

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 1. March 2015, 15:00   #1
dekodeko
Mitglied
 
Registriert seit: 01.03.15
Beiträge: 5
Standard kettner

hallo,ich suche eine explosionszeichnung und einen schlagbolzen,für eine KETTNER 12/70 selbstladeflinte.es handelt sich um einen dekoumbau.
trotzdem hätte ich sie gern komplett an der wand haben.daneben,schön gerahmt die EX-zeichnung!
mfg dekodeko
ich würde mich sehr freuen wenn ich hier erfolgreich wäre!
dekodeko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. March 2015, 16:38   #2
Feindsender
Super Moderator
 
Benutzerbild von Feindsender
 
Registriert seit: 22.08.08
Ort: Im Alten Land
Beiträge: 1,067
Standard

Hallo!

Das wird sicher nicht ganz einfach. Kettner wird seine Waffen sicherlich nicht selbst produziert haben, eher wird ein anders Unternehmen im Auftrag für Kettner die Flinte hergestellt haben. Wenn man den Hersteller gefunden hat, könnte man versuchen über ihn etwas zu bekommen, der Hersteller kann aber auch gerne im Auslandsitzen, wie Italien oder in der Türkei z.B. Ein andere Möglichkeit wäre über eine andere Handelskette den Schlagbolzen zu beziehen, die diese Flinte unter einen anderen Bezeichnung anbieten aber baugleich ist.
Da Kettner mehrmals insolvent war und mehrmals den Eigentümer gewechselt hat, wirst du von da wohl nicht mehr so viel Unterstützung bekommen, außerdem haben sie den Waffenhandel komplett eingestellt.

Willst du den Schlagbolzen in die Flinte einsetzten? Das sollte normal nicht möglich sein, die Schlagbolzenöffnung sollte normal verschlossen sein.
__________________
Don't eat yellow snow!!!
Feindsender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. March 2015, 17:03   #3
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,275
Standard

Zitat:
Zitat von Feindsender Beitrag anzeigen
Willst du den Schlagbolzen in die Flinte einsetzten? Das sollte normal nicht möglich sein, die Schlagbolzenöffnung sollte normal verschlossen sein.
"Honi soit qui mal y pense"
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. March 2015, 19:31   #4
dekodeko
Mitglied
 
Registriert seit: 01.03.15
Beiträge: 5
Standard schlagbolzen

hallo,ja ,gern würde ich den schlagbolzen einbauen.das loch ist nicht verscweißt.der lauf ist durchlöchrt,das patronenlager über kreuz verstiftet und auch geschweißt.das gute stück hat starke gebrauchsspuren,im gleichen zug würde ich gern etwas restaurieren.wie bekommt man denn heraus,wer und wo gebaut!
mfg
dekodeko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. March 2015, 12:47   #5
Zwilling
Mitglied
 
Registriert seit: 21.08.13
Beiträge: 191
Standard

Die damaligen Kettner SLF kamen alle aus der Türkei.
Da haste 3 gleiche Waffen aus der Zentrale in Köln bekommen..
und nix passte untereiander da es drei unterschiedliche Hersteller waren !
Nur die Optik war gleich.

Wir hatten damals einen Kunden mit Schlabobruch..
Den Schlabo hab ich auf der Drehbank aus einem alten Nagel nach Muster des alten Schlabo gedreht und die Spitze gehärtet

Ich glaube, das Ding hält noch heute
__________________
...wer Rechtschreibverbuchselungen findet darf sie im Klopapier einwickeln...
Zwilling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. March 2015, 09:52   #6
dekodeko
Mitglied
 
Registriert seit: 01.03.15
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Zwilling Beitrag anzeigen
Die damaligen Kettner SLF kamen alle aus der Türkei.
Da haste 3 gleiche Waffen aus der Zentrale in Köln bekommen..
und nix passte untereiander da es drei unterschiedliche Hersteller waren !
Nur die Optik war gleich.

Wir hatten damals einen Kunden mit Schlabobruch..
Den Schlabo hab ich auf der Drehbank aus einem alten Nagel nach Muster des alten Schlabo gedreht und die Spitze gehärtet

Ich glaube, das Ding hält noch heute
hallo,klasse!also härten bräuchte ich ja nicht.da zum schießen sowieso nicht mehr geeignet.
aber das mit dem härten hört sich klasse an,aber wie macht man das?
viele grüße,und danke!
dekodeko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. March 2015, 22:14   #7
Zwilling
Mitglied
 
Registriert seit: 21.08.13
Beiträge: 191
Standard

Zitat:
Zitat von dekodeko Beitrag anzeigen
hallo,klasse!also härten bräuchte ich ja nicht.da zum schießen sowieso nicht mehr geeignet.
aber das mit dem härten hört sich klasse an,aber wie macht man das?
viele grüße,und danke!

So wie mann alle Stähle härtet

Warmmachen, abschrecken, anlassen

Bei einem so einfachen Bauteil wie einem Schlabo, der aus relativ weichem Material (Nagel = Baustahl , füher unter ST 37 bekannt) wird der Härtebereich (es muss nicht das gesammte Bauteil gehärtet werden) geglüht (~780 °C bis der Bereich Kirschrot ist). Anschliessend wir das Bauteil abgeschreckt (Schalgwartiger Wärmeentzung, beimier werwendeter Stahlsorte durch eintauchen in Wasser). Da das Bauteil nun sehr Hart und Spröde ist (würde bei der geringsten Belastung wie Glass zerspringen) muss das Bauteil angelassen ( mittels Wärem die Überhärte rausholen) werden. Beim Anlassen ist dei Temperatur und Zeit entscheidend.

Einen Schlabo härte ich so:
Autobatterie.
Ein Pol mittels Kabel am Schlabo und die zu härtende Seite auf den anderen Pol stellen. So bekommst du die Punktuelle Wärme in dem Bereich ohne dass sich das Werkstück verzeiht.
Sofort fängt der Bereich an zu glühen. Bei erreichen der Härtetemperatur (Kirschrot) den Schlabo sofort in ein Gefäss mit Wasser werfen.
Zum anlassen den Schlabo für 45 Min bei 220 ° in den Backofen und anschliessend langsam abkühlen lassen.


Apps Anlassen:
Meine Spopi "frass" eine Zeit lang Schlagbolzen. Diese wurden bei der Produktion überhärtet und nicht richtig angelassen.
Ich hab den Schlabo einfach in den Backofen gelegt (meine Frau war nicht gerade begeistert ) und nach 45 Minunten bei 220°C wieder rausgeholt.
Hält seit 5 Jahren.....
__________________
...wer Rechtschreibverbuchselungen findet darf sie im Klopapier einwickeln...
Zwilling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2015, 11:04   #8
dekodeko
Mitglied
 
Registriert seit: 01.03.15
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Zwilling Beitrag anzeigen
So wie mann alle Stähle härtet

Warmmachen, abschrecken, anlassen

Bei einem so einfachen Bauteil wie einem Schlabo, der aus relativ weichem Material (Nagel = Baustahl , füher unter ST 37 bekannt) wird der Härtebereich (es muss nicht das gesammte Bauteil gehärtet werden) geglüht (~780 °C bis der Bereich Kirschrot ist). Anschliessend wir das Bauteil abgeschreckt (Schalgwartiger Wärmeentzung, beimier werwendeter Stahlsorte durch eintauchen in Wasser). Da das Bauteil nun sehr Hart und Spröde ist (würde bei der geringsten Belastung wie Glass zerspringen) muss das Bauteil angelassen ( mittels Wärem die Überhärte rausholen) werden. Beim Anlassen ist dei Temperatur und Zeit entscheidend.

Einen Schlabo härte ich so:
Autobatterie.
Ein Pol mittels Kabel am Schlabo und die zu härtende Seite auf den anderen Pol stellen. So bekommst du die Punktuelle Wärme in dem Bereich ohne dass sich das Werkstück verzeiht.
Sofort fängt der Bereich an zu glühen. Bei erreichen der Härtetemperatur (Kirschrot) den Schlabo sofort in ein Gefäss mit Wasser werfen.
Zum anlassen den Schlabo für 45 Min bei 220 ° in den Backofen und anschliessend langsam abkühlen lassen.


Apps Anlassen:
Meine Spopi "frass" eine Zeit lang Schlagbolzen. Diese wurden bei der Produktion überhärtet und nicht richtig angelassen.
Ich hab den Schlabo einfach in den Backofen gelegt (meine Frau war nicht gerade begeistert ) und nach 45 Minunten bei 220°C wieder rausgeholt.
Hält seit 5 Jahren.....
hallo,vielen dank,die erkärung ist besser als alles was ich gegoogelt habe!
schönes wochende!
mfg
dekodeko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2015, 12:13   #9
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,275
Standard

Jetzt hätte ich auch mal eine Frage zu dem Thema:

Wie bekomme ich den Lauf wieder frei und wie kann ich den Verschluß/Basküle neu aufbauen?
Kann bei einer Flinte ja nicht zuuuuu schwer sein, oder?

Im Internet kann ich weder unter Google noch auf Youtube etwas dazu finden.....

:Ironie aus:
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2015, 15:34   #10
Götterbote
Super Moderator
 
Benutzerbild von Götterbote
 
Registriert seit: 06.07.08
Ort: Landkreis Erding
Beiträge: 4,467
Standard

Er kann ja eine Ausbildung zum Büchsenmacher machen. Da bekommt er auf alle seine Fragen noch viel bessere Antworten und kann alles direkt ausprobieren.
__________________
"Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
Peter Ustinov
Götterbote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 8. March 2015, 20:54   #11
Zwilling
Mitglied
 
Registriert seit: 21.08.13
Beiträge: 191
Standard

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
Jetzt hätte ich auch mal eine Frage zu dem Thema:

Wie bekomme ich den Lauf wieder frei und wie kann ich den Verschluß/Basküle neu aufbauen?
Kann bei einer Flinte ja nicht zuuuuu schwer sein, oder?

Im Internet kann ich weder unter Google noch auf Youtube etwas dazu finden.....

:Ironie aus:
Na komm, nun nicht so streng...

Immerhin habe ich ihm nicht verraten, welche Seite vom Schlabo gehärtet wird

Und das Härten und Anlassen ist ja ein "normaler" vorgang, bis auf das Anheizen was hier Speziell abläuft.

Da ich alle meine Jagdmesser selber schmiede ist das eine Interesannte Tätigkeit.
Und wenn man mal so wie ich einen Beruf angeleht an die Metallverarbeitung (Werkstoffkunde in der Meisterausbildung.....) gelernt hat, war der Stoff auch nicht vergebens.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Von_Rechts.jpg (100.6 KB, 36x aufgerufen)
__________________
...wer Rechtschreibverbuchselungen findet darf sie im Klopapier einwickeln...
Zwilling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. March 2015, 12:36   #12
dekodeko
Mitglied
 
Registriert seit: 01.03.15
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Zwilling Beitrag anzeigen
Na komm, nun nicht so streng...

Immerhin habe ich ihm nicht verraten, welche Seite vom Schlabo gehärtet wird

Und das Härten und Anlassen ist ja ein "normaler" vorgang, bis auf das Anheizen was hier Speziell abläuft.

Da ich alle meine Jagdmesser selber schmiede ist das eine Interesannte Tätigkeit.
Und wenn man mal so wie ich einen Beruf angeleht an die Metallverarbeitung (Werkstoffkunde in der Meisterausbildung.....) gelernt hat, war der Stoff auch nicht vergebens.
hallo,nein nein nein,sie kommt ohne schlabo an die wand und fertig.
ich werde das holz etwas verschönern,und ein bißchen kalt brünierung und fertig.
sorry, ich wollte nur ein paar infos,und keine steine lostreten.
auch brauche ich keine scharfe waffe,ich bin eher gesellig und ruhig,ich möchte eben halt nur ein schönes deko stück.
mfg
dekodeko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. April 2015, 11:58   #13
FNHP
Mitglied
 
Benutzerbild von FNHP
 
Registriert seit: 26.03.15
Beiträge: 9
Standard

Hmm,
ich glaube nicht, dass man den Baustahl ST37 (Nagel) härten oder vergüten kann. Der hat bestimmt zu wenig Kohlenstoff. Die neue Bezeichnung für diesen Stahl lautet wohl S235jr. Er zeichnet sich durch gute Schweißbarkeit aus und lässt sich gut warm und kalt umformen (merkt man sofort, wenn man den Nagel nicht richtig trifft )
Mein Tip für Schlagbolzen: C45 Stahl.
FNHP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. April 2015, 13:44   #14
Travis
Mitglied
 
Benutzerbild von Travis
 
Registriert seit: 01.09.11
Ort: Home of the Brave
Beiträge: 1,545
Talking

Zitat:
Zitat von Zwilling Beitrag anzeigen
Immerhin habe ich ihm nicht verraten, welche Seite vom Schlabo gehärtet wird ;


Und abgesehen davon ist der Schlabo ja auch kein waffenwesentliches Teil. Von daher sollte man mal nicht päpstlicher als der Papst sein.
War aber allemal ein interessanter Einblick.
__________________
Roman Grafe: "Man weicht eben nicht auf das nächste Tatmittel aus - zumal es schwerer ist, mit einem Messer zu morden als mit einer Pistole.", http://mobil.n-tv.de/politik/Der-Myt...e18287901.html

Japan: Mann tötet bei Messerattacke 19 Menschen, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ass-behinderte

2015: Polizei verzeichnet rund 2400 Messer-Angriffe in Berlin
Travis ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:13 Uhr.