Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Zubehör für Lang- und Kurzwaffen > Ersatzteile

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11. September 2012, 19:19   #1
Christian1970
Mitglied
 
Registriert seit: 11.09.12
Beiträge: 8
Standard Verschluß für Norinco M305

Hallo
Ich habe ein Problem mit meinem Norinco M305. Der Verschluß hat einen kleinen Riss und daher kann ich nicht mehr mit dem M305 schießen.
Daher brauche ich einen Ersatzverschluß. Kennt jemand Händler in Deutschland, die Ersatzteile für Norinco liefern? Oder auch Händler die Ersatzteile für den Springfield M14 führen, da die Teile ja in den M305 passen.
In den USA habe ich schon einige Händler gefunden, die Ersatzverschlüsse führen.
Die Frage ist auch, was muss ich beachten, wenn ich einen Verschluß aus den USA importieren möchte? Oder ist das zu umständlich?
Sollte man da lieber einen Händler fragen, ob er das für mich übernimmt?
Ich hoffe, es kann mir einer einen Tipp geben.
Christian1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. September 2012, 19:31   #2
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,276
Standard

Schon mal hier hereingeschaut?

Da das M14 (und seine wesentlichen Teile) als Sturmgewehr besonderen Exportbeschränkungen unterliegt wird ein Kauf in den USA eher schwierig werden.
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. September 2012, 15:33   #3
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,093
Standard

Hallo Christian,

die Geschichte gestaltet sich nicht so „einfach“, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Man darf bei der Beurteilung des Sachverhaltes nicht vergessen, dass es sich bei deiner M305 nach deutschem Recht um eine ehemalige Kriegswaffe handelt, welche durch Umbau „zivilisiert“ wurde. Demnach muss man äußerst vorsichtig in der Hinsicht sein und ich würde dringend dazu raten, dass du dich zuerst einmal schriftlich an das BKA wendest und die Angelegenheit im Vorfeld abklärst, nicht, dass du noch Probleme bekommst, mit denen du überhaupt nicht gerechnet hast!

Ich habe mich mit der Thematik deshalb näher beschäftigt, weil ich selber eine Springfield M1A aus Altbestand vor 2003 gekauft habe, welche durch Umbau von der Kriegswaffe zur Zivilwaffe geworden ist. Als ich die Waffe übernommen habe und Umbauten daran vornehmen wollte, bin ich auf Nummer Sicher gegangen und habe alle geplanten Veränderungen vorab schriftlich beim Bundeskriminalamt angefragt. Unter anderem habe ich auch interessehalber gleich mit nachgefragt, wie es sich verhalten würde, wenn z.B. der Lauf an meiner Waffe wegen nachlassender Schussleistung ausgetauscht werden müsste.


Folgende Antwort habe ich damals dazu erhalten:



- Austausch des vorhanden Laufes gegen einen neuen zivil gefertigten Lauf (z.B. Matchlauf mit dickerem Außendurchmesser)

- Austausch des vorhandenen Laufes gegen einen Originallauf im Ausland. Dieser Lauf darf keinen Mündungsfeuerdämpfer oder einen mit aufgeschrumpfter Hülse haben (Diese Baumaßnahme entspricht dem KWKG)



Damit will ich verdeutlichen, dass du nicht mal so eben einen Verschluss aus den USA beziehen kannst (sofern du ihn überhaupt aus den USA geliefert bekommen würdest), denn der Verschluss deiner Waffe wurde gem. den Bestimmungen des Kriegswaffenkontrollgesetzes zivil abgeändert. Wenn du nun einen originalen und nicht abgeänderten Verschluss einführen würdest, dann würdest du nach deutschem Recht ein Kriegswaffenteil importieren! Würdest du dieses Teil nun auch noch in deine Waffe einbauen (lassen), hättest du somit aus deiner zivilen Waffe eine Kriegswaffe gemacht und ein Verstoß gegen das KWKG ist mit Sicherheit kein Spaß…
Ich weiß, dass dir diese Antwort erst mal bei deinem eigentlichen Problem nicht weiterhilft, dennoch rate ich dir wirklich dringend zu folgender Vorgehensweise:

Schreibe das BKA an (Oldschool in Briefform) und schildere dort genau das vorliegende Problem an deiner Waffe und frage nach, wie du es rechtlich einwandfrei lösen kannst. Wenn du die entsprechende Rückantwort erhalten hast, weißt du woran du bist und kannst dir weitere Gedanken dazu machen.

Ich könnte mir u.U. vorstellen, dass vielleicht ein Büchsenmacher, wie Herr Werle, der sich mit Garand und M1A auskennt, weiterhelfen könnte. Weiters fielen mir noch die Firma Jansen ein und auch Waffen Schumacher, bzw. die Firma Luxdeftec. Nur bringen diese Überlegungen vorerst nichts, so lange die rechtliche Situation nicht zu 100% geklärt ist.


Postanschrift des BKA:

Bundeskriminalamt
SO11 – Waffenrecht
65173 Wiesbaden



Gruß

Michael


P.S. Wäre nett, wenn du uns in der Angelegenheit auf dem Laufenden halten könntest, würde mich sehr interessieren.
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. September 2012, 16:03   #4
Christian1970
Mitglied
 
Registriert seit: 11.09.12
Beiträge: 8
Standard

Schon mal vielen Dank für die ausführliche Erklärung Michael. Das hatte ich mir fast schon gedacht, dass es nicht so einfach ist.
Ich werde mich mal an die genannten Waffenhändler und das BKA wenden. Und wie Du schon geschrieben hast, habe ich dann was schriftliches vom BKA in den Händen, was mir vllt weiterhelfen wird.
Danke nochmal und ich werde Euch informieren, wenn ich was neues höre.
Gruß Christian
Christian1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. September 2012, 21:34   #5
Matthias Horner
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.08
Beiträge: 2,895
Standard

Gute Idee!

Klär das mit dem BKA ab.

wenn da alles klar ist, sollte Werle dahelfen können.

Hab gerade gesxchaut, einzelne Verschlüsse von Fulton Armory sind auf jeden Fall zu besorgen.
Dann brauchst nen Büma zur Montage und ggf. anpassen + Beschuss.............


Also, ich würde mal sagen, da biste mit 500€ dabei.
Frage ist halt, LOHNT es sich das in ne M305 zu stecken?
Matthias Horner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. September 2012, 17:04   #6
Christian1970
Mitglied
 
Registriert seit: 11.09.12
Beiträge: 8
Standard

Ich habe gestern mal mit einem Büchsenmacher gesprochen. Er kannte sich zwar mit Halbautomaten nicht so gut aus, hat sich aber bei Waffen Schumacher über den M305 informiert. Schumacher raten davon ab, einen Original M14 Verschluß im M305 zu benutzen. Die Originalteile sind wohl aus einem härteren Material und es kann dann zu erneuten Störungen kommen. Wenn ich Infos vom BKA bekommen habe, gucke ich, wie es weitergeht.
Christian1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. September 2012, 23:27   #7
dkp3011
Mitglied
 
Registriert seit: 12.03.12
Ort: Oostfreesland
Beiträge: 919
Standard

Zitat:
Zitat von Christian1970 Beitrag anzeigen
Ich habe gestern mal mit einem Büchsenmacher gesprochen. Er kannte sich zwar mit Halbautomaten nicht so gut aus, hat sich aber bei Waffen Schumacher über den M305 informiert. Schumacher raten davon ab, einen Original M14 Verschluß im M305 zu benutzen. Die Originalteile sind wohl aus einem härteren Material und es kann dann zu erneuten Störungen kommen. Wenn ich Infos vom BKA bekommen habe, gucke ich, wie es weitergeht.
Ist nicht regelmäßig das von Norinco verwendete Material härter? Jedenfalls stand das ein paar Mal in Visier & Co. im Zusammenhang mit den KW aus China.
dkp3011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22. March 2014, 12:23   #8
Christian1970
Mitglied
 
Registriert seit: 11.09.12
Beiträge: 8
Standard

Hallo alle zusammen.
Sorry das ich so lange nix geschrieben habe wie es ausgegangen ist.
Ich hatte plötzlich das Problem mir nach fast 27 Jahren einen neuen Job suchen zu müssen. Das war wichtiger
So, kommen wir zum M305. Ich habe nach einiger weiterer Recherche mich dazu entschlossen den Norinco nicht zu reparieren. Ersatzteile bekommt man wirklich nicht und Original Springfield Teile machen keinen Sinn. Das hat mir jeder Büchsenmacher, mit dem ich kommuniziert habe, gesagt.
Daher habe ich mir den Norinco als Dekowaffe umbauen lassen und auf den Schrank gestellt.
Das war auch durch die BKA Ausnahmegenehmigung kein Problem. Auch wenn meine Waffenbehörde darüber nix sagen konnte. Das habe ich dann mit dem BKA abgeklärt.
Waffe ist ausgetragen und so habe ich den Eintrag wieder frei. Diesmal wird sich dann halt ein Original Springfield M14 gekauft. Mittlerweile ist es ja nicht mehr schwer einen zu bekommen.
Und ich hoffe ich habe jetzt mehr Zeit hier unterwegs zu sein.

Gruß Christian
Christian1970 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:06 Uhr.