Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
SagNEIN

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Politische Themen mit Waffenbezug

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 5. January 2017, 22:06   #46
alex1604
Sponsor
 
Benutzerbild von alex1604
 
Registriert seit: 07.02.13
Ort: Deutschland
Beiträge: 298
Standard

Melanie,

es ist sehr auffällig wie du schreibst. Du versuchst uns hier allen Ernstes etwas von den Lippen zu ringen, dass nicht da ist. Was auch immer es ist.
Du ignorierst den ein oder anderen, kann ich mit leben. Aber warum zum Teufel, nimmst du keine unserer Kritiken ernst oder gehst darauf ein.
Sind wir wieder bei der Verschrörungstheorie von einen der User hier im Forum. Was soll das bitte?
ALLE Legalwaffenbesitzer sind vom Deutschen Staat genehmigte und ständig überprüfte, Steuerzahlende, Demokratieliebende Mitglieder dieses Landes die diesem Land alles andere als Schaden zufügen wollen. Warum muss immer einer dabei sein, der auf dem gleichen Schema wie alle anderen gegen die Waffenbesitzer vorgeht, ich bin es langsam leid, IMMER als Sündenbock für irgendwelche Hirnverbrannten Vollidioten (Terroristen, Amokläufer) den Kopf hinhalten zu müssen.
Es kann doch nicht der Sinn sein, wenn man helfen möchte, aber gleichzeitig getreten wird (im übertragenen Sinn), Gegeneinander zu gehen. Wie heist es in unserer schönen Nationalhymne: "Wenn es stehts zum Schutz und Trutze, Brüderlich zusammenhält"
Was ist daraus geworden?
Es geht so nicht weiter, das ist FAKT! Wieviele Menschen müssen noch sterben, bevor JEDER kapiert,das der bisherige Weg der falsche ist!

Geändert von alex1604 (6. January 2017 um 10:45 Uhr).
alex1604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 22:19   #47
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 3,731
Standard

Zitat:
Zitat von Fieli Beitrag anzeigen
@ Lichtgestalt
Fieli, bis wir den hier angekommen Flüchtlingen Bildung und soziale Sicherheit vermittelt haben werden Jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergehen.

Die Attentate passieren jetzt!
Es sterben Menschen, seit gut einem Jahr, und das wird weitergehen.

Willst Du den Opfern und ihren Angehörigen wirklich so antworten?
Und den nächsten Opfern wieder?
"Beruhigt Euch, ja es müssen noch viele sterben, aber Bildung und soziale Sicherheit werden irgendwann greifen, das ist jetzt halt so..."

Ist es das, was Du sagen willst?
Ist nicht Dein Ernst oder?
Merkst Du wie daneben das ist, angesichts der Attentate?
Ich zweifle ernsthaft an Deinem gesunden Menschenverstand aufgrund dieser Aussage, und das ist kein Spruch, ich kann nur noch den Kopf schütteln.

Mit welcher Maßnahme gedenkst Du den nächsten Anschlag, der kommen wird, abzumildern oder gar zu verhindern?
Jetzt, nicht in zehn Jahren.

Dieser Politik und diesen realitätsfremden Ansichten, die Melanie hier seit Wochen salbadernd verbreitet, haben wir den heutigen Zustand zu verdanken.
Und wenn sich hier nichts Grundlegendes ändert, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Spirale sich immer schneller dreht.
Dann werden wir mehr Anschläge und mehr Tote haben, und nein, das ist nicht "ok".
Ich fasse es nicht.


Und zum Thema Moderator:
Wenn ich hier als Moderator schreibe, dann ist meine Schrift rot.

Der von mir im vorigen Beitrag fett geschriebene Teil war eine Ansage.
Hätte ich rot geschrieben, hätte Melanie Daniels eine erste Verwarnung kassiert.
__________________
ZOMBIE SQUAD - LEADER

"Im Auge Klarheit, im Herzen Wahrheit."

Geändert von Gunner (6. January 2017 um 07:00 Uhr). Grund: nur Kosmetik
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 22:24   #48
alex1604
Sponsor
 
Benutzerbild von alex1604
 
Registriert seit: 07.02.13
Ort: Deutschland
Beiträge: 298
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Fieli, bis wir den hier angekommen Flüchtlingen Bildung und soziale Sicherheit vermittelt haben werden Jahre, wenn nicht Jahrzehnte vergehen.

Die Attentate passieren jetzt!
Es sterben Menschen, seit gut einem Jahr, und das wird weitergehen.

Willst Du den Opfern und ihren Angehörigen wirklich so antworten?
Und den nächsten Opfern wieder?
"Beruhigt Euch, ja es müssen noch viele sterben, aber Bildung und soziale Sicherheit werden irgendwann greifen, das ist jetzt halt so..."

Ist es das, was Du sagen willst?
Ist nicht Dein Ernst oder?
Merkst Du wie daneben das ist, angesichts der Attentate?

Mit welcher Maßnahme gedenkst Du den nächsten Anschlag, der kommen wird, abzumildern oder gar zu verhindern?
Jetzt, nicht in zehn Jahren.
Dem ist nichts hinzuzufügen! HANDELN STATT LABERN! Unsre Politiker merken langsam, dass der bisherige Weg der falsche ist! Warum nicht auch der letzte Rest? Ich verstehe es nicht!
alex1604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 22:37   #49
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,180
Thumbs up

Zitat:
Zitat von alex1604 Beitrag anzeigen
Dem ist nichts hinzuzufügen! HANDELN STATT LABERN! Unsre Politiker merken langsam, dass der bisherige Weg der falsche ist! Warum nicht auch der letzte Rest? Ich verstehe es nicht!

Ja , es muß aber schnell etwas passieren und nicht erst wenn der nächste Terrorakt passiert
ist . Dazu gehört alles auf den Tisch und zwar von sicheren Herkunftslaendern über Grenzkontrollen D , Obergrenzen... bis hin zur Ausstellung von Waffenscheinen für entsprechend Qualifizierte .
Nichts ist schlimmer als nicht vorbereitet sein . Der Berliner Attentäter ist nach seiner Tat
noch quer durch Deutschland über Frankreich bis nach Italien gereist . Wenn er besser bewaffnet gewesen wäre ?. Nicht auszudenken was noch hätte passieren können .
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 22:42   #50
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,180
Standard

Zitat:
Zitat von P88 Beitrag anzeigen
Genau
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 23:04   #51
Bullshark
Mitglied
 
Benutzerbild von Bullshark
 
Registriert seit: 07.11.13
Beiträge: 113
Standard

@Lichtgestalt: D A N K E !!!
Diese derart herablassende und belehrende Art muss ich auch nicht haben....
Augenhöhe.... genau so.

Geändert von Bullshark (5. January 2017 um 23:10 Uhr).
Bullshark ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 09:53   #52
Elvis2609
Mitglied
 
Benutzerbild von Elvis2609
 
Registriert seit: 13.01.14
Beiträge: 334
Standard

Ich muss Lichtgestalt Recht geben! Vor allem zum Thema First responder! Es ist die einfachste und beste Art Terror tote zu verhindern oder zumindest zu minimieren! Ob sowas in Deutschland je kommen kann oder wird (eher nein) ist aber ein ganz anderes Thema..Aber dass es vernünftig ist, muss jeder Mensch mit realistischer Weltsicht und taktischem Verständnis doch verstehen.

Naja vielleicht kommt das Thema ja nach der Wahl Mal ins Gespräch..

Und nein! Nicht jeder soll das dürfen! Aber zumindest alle Soldaten, Polizisten, sonstige berufliche waffenträger und äußerst gut überprüfte Bürger mit dann eigens dafür geschaffenen Kursen a la Henning hoffmann, Frank Thiel, hun-tac etc! Und ja diese Kurse sollten dann auch für die Soldaten Polizisten und andere Berufswaffenträger verpflichtend sein!

Es würde dadurch keine zusätzliche Gefahr von diesen Leuten ausgehen! Diese würden das tun um ihr Land und ihre Mitbürger zu schützen verdammt nochmal..So sorry musste mal raus
__________________
K.I.S.S. - Keep it simple, stupid
Elvis2609 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 09:57   #53
alex1604
Sponsor
 
Benutzerbild von alex1604
 
Registriert seit: 07.02.13
Ort: Deutschland
Beiträge: 298
Standard

Zitat:
Zitat von Elvis2609 Beitrag anzeigen

Und nein! Nicht jeder soll das dürfen! Aber zumindest alle Soldaten, Polizisten, sonstige berufliche waffenträger und äußerst gut überprüfte Bürger mit dann eigens dafür geschaffenen Kursen a la Henning hoffmann, Frank Thiel, hun-tac etc! Und ja diese Kurse sollten dann auch die Soldaten Polizisten und andere Berufswaffenträger verpflichtend sein!

Es würde dadurch keine zusätzliche Gefahr von diesen Leuten ausgehen! Diese würden das tun um ihr Land und ihre Mitbürger zu schützen verdammt nochmal..So sorry musste mal raus
Genau so ist es gemeint! Nur manche kriegen es in den falschen Hals, wenn man in Richtung First Responder einen Vorschlag macht.
alex1604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 10:10   #54
Fieli
Mitglied
 
Benutzerbild von Fieli
 
Registriert seit: 19.12.15
Ort: Hessen
Beiträge: 215
Standard

@ Lichtgestalt

Bitte lies meinen Beitrag zu Ende.
Ich habe selbst geschrieben das Jahre vergehen werden bis Maßnahmen zur Steigerung von Bildung und sozialer Sicherheit greifen.
Ich habe auch geschrieben, das ich bis dahin den Schutz von Veranstaltungen durch bewaffnete private Sicherheitskräfte für richtig halte.
Es sollte, meiner Meinung nach, nicht jeder mit Waffe rumlaufen, sondern es sollten mehr - viel mehr - bezahlte, gut ausgebildete Sicherheits Fachkräfte ans Werk.
Ich glaube nicht, das man über diese Ansicht den Kopf schütteln muss. Und man kann ihn auch gegenüber den Angehörigen der Opfer vertreten.
Doppelstrategie:
Dem Terror den "Nachschub" abgraben durch Bildung und soziale Sicherung der Bevölkerung.
Schnelle Steigerung der Sicherheit unserer Bevölkerung durch sehr viel mehr Wach und Schutzdienste. Bewaffnet und ausgebildet um schnell und effektiv zu handeln.
Was ist an dem Konzept falsch??



Gruß

Fiele
__________________
Veni, Vidi, Violini - Ich kam, sah und vergeigte
Fieli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 10:13   #55
Fieli
Mitglied
 
Benutzerbild von Fieli
 
Registriert seit: 19.12.15
Ort: Hessen
Beiträge: 215
Standard

Zitat:
Zitat von Elvis2609 Beitrag anzeigen

Und nein! Nicht jeder soll das dürfen! Aber zumindest alle Soldaten, Polizisten, sonstige berufliche waffenträger und äußerst gut überprüfte Bürger mit dann eigens dafür geschaffenen Kursen a la Henning hoffmann, Frank Thiel, hun-tac etc! Und ja diese Kurse sollten dann auch für die Soldaten Polizisten und andere Berufswaffenträger verpflichtend sein!

Es würde dadurch keine zusätzliche Gefahr von diesen Leuten ausgehen! Diese würden das tun um ihr Land und ihre Mitbürger zu schützen verdammt nochmal..So sorry musste mal raus
Genau so hab ich es gemeint.
Nur mit zusätzlicher langfristiger Maßnahme.
Noch ein Satz oder zwei zum First Responder.

Der first Responder ist der erste der bei einem Terrorakt gegen den Angreifer vorgehen soll. Er ist nicht die erste Antwort auf Terror !!
Immer wenn ein Soldat eingreifen muss hat zuvor sie Politik und die Diplomatie versagt. Wenn außer Politik und Diplomatie auch noch die Sicherheitskräfte, wie Polizei und Grenzschutz machtlos waren, kommt das Militär ins Spiel. Wenn das auch nichts hilft, dann kommt der " first Responder" ". Er ist das letzte Mittel, der final exit.

Dem first Responder geht das völlige Staatsversagen voraus. Sind wir schon soweit?

Ich will in keiner Gesellschaft leben die eine Waffen starrende Nation ist. Immer in Angst und immer schußbereit. Das ist nicht mein Ziel.


Gruß
Fieli
__________________
Veni, Vidi, Violini - Ich kam, sah und vergeigte

Geändert von Fieli (6. January 2017 um 10:39 Uhr).
Fieli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 10:36   #56
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

So,
sehr interessanter Schlagabtausch hier. Ich hab so das Gefühl, dass sich die Animositäten aus einem anderen Thread jetzt hierher teils mit eingeschlichen haben. Meine bescheidenen Gedanken mal zu drei angeschnittenen Themen:

Integration/Zustrom
Melanie_Daniels hat meiner Meinung nach insofern Recht, dass wir seit mindestens 40, wenn nicht 60 Jahren keine Integrationspolitik haben, sondern ein Ausweichen vor der Realität und Verdrängen.
Was also tun? Sprache, Schule, Islamunterricht und mal ein Einwanderungsgesetz wäre nicht schlecht.

Flüchtlingspolitik darf nicht national, muss hingegen europweit geregelt sein. Wir "saugen" gerade alle Flüchtlinge auf, weil kein anderer Staat will, das Dublin-Abkommen Italien und Griechenland ruiniert und keiner Verantwortung tragen will.

Dazu kommen die Nafris, die dann einfach mal von F nach D kommen, weil Schengen. Klar, Schengen ist genial, ich bin dafür, aber wenn ein Fehler gefunden wird, sollte er ausgebessert und nicht noch verstärkt werden. Entweder haben wir Europa und sollten manche Lösungen international klären, oder ... nicht.

So, bringt nun das was für die jetzige Lage? Ja, eine bessere Antwort in der Zukunft. Aber für jetzt?

Terrorismus und andere Bedrohungslagen
Vorweg: Die meisten Asylanten mögen super Leute sein, ich kenne keinen (oder kannte, weil nicht mehr in D), der nicht top gewesen wäre und geflohen vor Enthauptung und den Radikalen. Toll, hilft uns das etwas, wenn die dann unter dem Deckmantel auch kommen? Nö.

Die Statistiken zum Terror mögen zwar von Melanie_Daniels den Fakten entsprechen, aber ohne Kontext kann man auch den Margarinekonsum verbieten, weil Korellation. Punkt is: Was für nen Terror gabs damals, was heute? Ist er gleich oder anders? Er ist anders, also nur weil die Zahlen was sagen, muss man es nicht gleich abweisen.

Also, das Problem ist komplett anders, andere Ziele und Motivationen und das wird in NAHER Zukunft sicher nicht besser. Probleme, die man (Punkt A) angeht, helfen jetzt direkt nicht, sondern nur langfristig. Also braucht es momentan ZUSÄTZLICH eine sinnvolle, kurzfristige Lösung.

Tschechischer Vorschlag

Voll dafür.


Fazit
Nur weil ich Melanie_Daniels bzgl Punkt A rechtgebe, will ich micht nicht der kurzfristigen Lösung verschließen, da die Lage einfach mal anders und Ernst ist. Ich finde, wir sollten mal in die USA schauen, wo im echten Leben mit CCW echt keine schlechten Erfahrungen gemacht wurden (Kurs, Sachkunde ist immer hilreich).
Deutsche überregulierende Bedenkenträger können mich mal, weil sie die Realität ignorieren und ihre eigene, düstere Realität erfinden. Quasi wie die Grünen, nur anders. Passiert denn wirklcih mehr? Nö, Beweise findet man nicht, aber man kann ja Bedenken "könnte, wird, du vllt nicht, aber der Nachbar" herbeireden und sich so lange damit zuballern, bis man das auch noch selber glaubt.

Kleine Anekdote: In manchen Ländern braucht es keinen TÜV für Motorräder, weil der Schwachsinn ist. Warum? Verunglücken da weniger? Ne, weil die Unglücke nicht mit dem Wartungszustand, sondern allem anderen, nur eben NICHT der Wartung erklärt werden können.
Das UK-System mit Lernen und Beginner (hab nur drüber gelesen, weil ich hab ja A und B aus Deutschland) ist auch anders als in D...

Es muss nicht immer der regulierende Weg richtig sein, nur weil man sich Bedenken einredet, man kann auch einfach mal die Realität anklopfen lassen und der tschechischen Lösungen mental entgegenkommen.

Sprich: Ich finde, man kann dem Bürger vertrauen, solange bestimmte Kurse und so (wie halt Fahrschule, nur anders) geschafft werden, solange sie sich am unteren, nötigen Rand befinden und NICHT pberreguliert sind.

Ich hab nämlich das Gefühl, dass wenn man zuviel unnöige Bürokratie gewöhnt ist, man sich noch mehr herbeisehnt, weil es kann nicht sein, dass es auch mit weniger funktioniert oder gar einfacher und problemloser.
derda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 12:52   #57
sportschütze007
Mitglied
 
Registriert seit: 07.03.13
Beiträge: 168
Standard

@ Lichtgestalt:
Danke für die klaren Worte.
Da bin ich offensichtlich nicht der Einzige dem das realitätsverweigernde linksgrün versiffte Gutmenschengeseier von MD tierisch auf den Sack geht!
sportschütze007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 13:18   #58
Elvis2609
Mitglied
 
Benutzerbild von Elvis2609
 
Registriert seit: 13.01.14
Beiträge: 334
Standard

Zitat:
Zitat von sportschütze007 Beitrag anzeigen
@ Lichtgestalt:
Danke für die klaren Worte.
Da bin ich offensichtlich nicht der Einzige dem das realitätsverweigernde linksgrün versiffte Gutmenschengeseier von MD tierisch auf den Sack geht!

Definitiv nicht!
__________________
K.I.S.S. - Keep it simple, stupid
Elvis2609 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 15:43   #59
J.P. Sauer
Mitglied
 
Registriert seit: 19.04.15
Beiträge: 95
Standard

Zitat:
Zitat von Fieli Beitrag anzeigen
Ich habe auch geschrieben, das ich bis dahin den Schutz von Veranstaltungen durch bewaffnete private Sicherheitskräfte für richtig halte.
Es sollte, meiner Meinung nach, nicht jeder mit Waffe rumlaufen, sondern es sollten mehr - viel mehr - bezahlte, gut ausgebildete Sicherheits Fachkräfte ans Werk.
Ich glaube nicht, das man über diese Ansicht den Kopf schütteln muss. Und man kann ihn auch gegenüber den Angehörigen der Opfer vertreten.
Für jede Veranstaltung bezahlte, bewaffnete und gut ausgebildete Sicherheits-Fachkräfte...
Hast Du überhaupt mal darüber nachgedacht, wie viele Veranstaltungen jeden Monat stattfinden?

Außerdem gibt es an vielen Orten Menschenansammlungen, an Bahnhöfen, im Shopping Center, jede Bahn, Bus, selbst Busbahnhöfe in kleineren Städten sind ein lohnendes Ziel für diese Gestalten! Willst Du auch dort Deine Sicherheits-Fachkräfte aufstellen?

Über diese unrealistische Träumerei kann ich nur den Kopf schütteln.
J.P. Sauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2017, 15:58   #60
Melanie_Daniels
Mitglied
 
Registriert seit: 05.06.09
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1,192
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Blafaselblubb.

Um die durch die Flüchtlingsströme akut entstandene Terrorgefahr herunterzuspielen bedienst Du Dich argumentativ an Zahlen aus den Jahren lange vor der Zeit, zu der Terroristen mit den unkontrolliert ins Land gerufenen Flüchtlingen zu uns kamen.

Diese haben mit der jetzigen Situation überhaupt nichts zu tun, aber wenn ich von einem Thema ablenken will, dann ist mir kein noch so unsinniges Argument zu schade, nicht?

Dann erhöhst Du Dich selbst, in dem Du Dir anmaßt entscheiden zu wollen, welche der Aussagen hier richtig und welche falsch sind.

Für wen hältst Du Dich eigentlich?

Als nächstes greifst Du einen Satz aus meiner Aussage heraus und betitelst diesen mit der Aussage:
"Mit dieser Erkenntnis haben wir unter uns tatsächlich einen Gewinner."

Damit implizierst Du indirekt, dass
1. alle anderen Aussagen von mir nur Müll wären und
2. ich jetzt doch "tatsächlich" einmal Glück gehabt habe, nach dem Motto, auch ein dummes Huhn findet einmal ein Korn.

Ansonsten sülzt Du hier irgendwelchen Käse, der mit der aktuellen Diskussion rein gar nichts zu tun hat.

Nebelkerzen, gezielte Desinformation, Nebenkriegsschauplätze, vom eigentlichen Thema ablenken, Beiträge anderer Diskutanten zerpflücken und aus dem Zusammenhang herausnehmen damit sie in einem anderen Licht erscheinen, andere Diskutanten herabsetzen und sich selbst als Instanz installieren wollen, die alles weiß und das auch noch besser.

"So Kinder, ich erklär Euch jetzt mal wie die Welt funktioniert..."

Ich hab mir Deine Show jetzt lange genug mit angesehen.
Jetzt mache ich Dir einmal eine Ansage.


Entweder Du schaffst es Dich hier mit den anderen Teilnehmern auf ein Niveau zu begeben und auf Augenhöhe zu diskutieren, oder wir erheben Dich noch ein kleines bißchen höher, wie Du Dich selbst schon ständig stellst und, Du kommst in den Himmel der ehemaligen Forenmitglieder.

Ist das für Dich verständlich?



Und jetzt reden wir mal Tacheles.
Den Schmus mit Deinen Projekten, wo in der Politik an welchem Schräubchen gedreht werden muss, damit es wieder besser wird, hilft den Terroropfern der letzten anderthalb Jahre und den nächsten Terroropfern die da leider sehr bald kommen werden, genau gar nichts!

Hast Du das kapiert?

Wir haben hier über den Einsatz von Privatwaffenbesitzern als First Responder gesprochen und Du laberst einen Käse über die Terrorzahlen von vor zehn Jahren daher.
Was, außer vom eigentlichen Thema abzulenken, willst Du damit erreichen?


Wir haben jetzt, und nicht vor 10, 20, oder 30 Jahren, eine akute und rasant ansteigende Terrorgefahr durch muslimische Flüchtlinge, und nicht durch die Baader-Meinhoff-Bande oder sonst von irgendeinem Kasparverein, der für Deine absurde Argumentation herhalten muss.

Jetzt, akut, rasant ansteigend, muslimisch, Flüchtlinge.
Sowas nennt man Fakten und da gibt es nichts wegzudiskutieren.

Und da Du ja hier die Wissensinstanz bist, stelle ich Dir jetzt eine Frage, wie Du konkret den nächsten Terroranschlag in Deutschland zu verhindern oder zumindest abzumildern gedenkst.
Und komm mir bloß nicht mit einem Trinkwasserprojekt in Timbuktu und nicht mit der Präventionsarbeit der Polizei, weil weder humanitäre Projekte in den Herkunftsländern, noch unser kaputtgesparter Sicherheitsapparat die Attentate in Ansbach, München und Berlin, durch muslimische Terroristen, verhindert haben und die nächsten Terroranschläge auch nicht verhindern werden.

Auch das ist ein Fakt.

Terroranschläge kann man am effektivsten verhindern bzw. abmildern in dem man so schnell und so hart wie möglich darauf reagiert.
First Response.
Israel hat da erheblich mehr Erfahrung als wir Alle zusammen und macht uns vor wie das geht.
Und Du bist Dir nicht zu schade Dir anmaßen zu wollen es besser zu wissen?
Wie lächerlich bitte ist das?

Wäre bei den Attentaten in Ansbach, München oder Berlin, ein oder mehrere Waffenträger, die wissen was sie tun, vor Ort gewesen und hätten unmittelbar das Feuer eröffnen können, dann hätte es sehr viel weniger Tote gegeben.
Viele Menschenleben hätten gerettet werden können.

Noch so ein Fakt.

Es ist Hochsaison in einem Vergnügungspark, viele tausend Menschen freuen sich über das schöne Wetter.
Ein Attentäter fängt an mit einem Schnellfeuergewehr um sich zu schießen, jede Minute sterben zehn Menschen im Kugelhagel.
Die nächste Poizeistreife ist 15 Minuten entfernt, das SEK braucht 70 Minuten bis zum Ort des Geschehens.

Wie willst Du jetzt verhindern, das hier sehr viele Menschen den Tod finden?

Im heutigen Deutschland werden zig-, vielleicht sogar über hundert Menschen sterben.

Wären aber 0,2% der Bevölkerung legal Waffen tragend, dann wären zu diesem Zeitpunkt in diesem Vergnügungspark eine zweistellige Anzahl an Menschen, die das Feuer erwidern könnten, und zwar nicht erst nach 15 Minuten, sondern vermutlich innerhalb der ersten 30 Sekunden oder früher.

Dutzenden Menschen würde so das Leben gerettet werden.

Ein weiterer Fakt.

Und wie willst Du das jetzt wegdiskutieren?
Sollen sie versuchen den Attentäter an den Händen zu fassen, und mit ihm einen Singkreis veranstalten?
Müssen wir dies tolerieren oder ertragen, weil dies halt zur Flüchtlingswelle mit dazu gehört?
Bin ich jetzt ein Nazi, weil ich mir erlaube Dir zu widersprechen oder eine eigene Meinung zu haben?

So funktioniert das Spiel doch, oder?
Dein Spiel hier, genauso wie das in den Medien.
Es wird einem vorgeschrieben, was richtig und was falsch ist.
Es wird einem gesagt, was man zu denken hat.
"Määähhääh, vier Beine gut, zwei Beine schlecht, määäääh!"

Die nachweisbar bis zu 80% grünen Journalisten machen das seit Jahrzehnten.
Verpassen der Bevölkerung eine Gehirnwäsche.
Die orwellsche Gedankenpolizei, nur anders herum.
Es geht sogar soweit, dass wenn man sich eine eigene Meinung erlaubt von den Mitbürgern scheel angesehen wird.

Soweit waren wir schon einmal hierzulande, zweimal wenn man es genau nimmt, und jetzt sind wir wieder so weit.

Und wenn man sich selbst informiert, und eine eigene Meinung bildet, nicht unbesehen alles glaubt, was einem die Tagesschau und die gleichgeschaltete Printpresse vorgibt, und diese dann auch noch offen äußert, dann ist man ein Nazi.
Das ist ja alles so einfach, zum Lachen eigentlich, wenn man nicht ständig kotzen müsste.

Also Allwissende, Du wirfst mir vor ich würde keine Lösungen präsentieren, was eine glatte Lüge ist, aber dabei hilft mich unglaubwürdig aussehen zu lassen, dabei bin ich derjenige der von Anfang an eine Lösung präsentiert hat, den First Responder, im Gegensatz zu Dir.
Du hast selbst gar keine Lösung genannt, sondern nur meine misskreditiert und versucht wegzudiskutieren.

Mit welcher Maßnahme verhinderst Du nun beim oben genannten Szenario konkret ein Massaker?
Und diesmal bitte am Beispiel bleiben und nicht so von oben herab, ja?
Wie Dir vielleicht aufgefallen ist mag ich das nämlich nicht so.

Also, wie?
Genauso wie Du - im Zweifel überhaupt nicht. Wir werden nämlich beide wahrscheinlich nicht dabei sein und damit die konkrete Handlungsmöglichkeit nicht haben. Und das ist einmal das allererste, worüber wir uns einmal klar werden müssen.

Daraus ergibt sich folgendes unattraktives Problem, das Du unter ellenlangen Buchstabenfrisdhöfen zu begraben suchst:

In einer solchen Situation haben wir beide keine Lösung. Du verläßt Dich -unter Zurückstellung sämtlicher hier ausführlich aufgezeigten Bedenken, die ich hier nicht wiederholen will, zu denen Du aber noch nicht so viel gesagt hast- auf einen möglicherweise anwesenenden "First Responder" (von dem Du nicht einmal weißt, ob einer da ist) und ich versuche die Ursachen des Terrorismus zu bekämpfen. Im konkreten Anschlagsszenario liegen wir damit beide in jedem Fall daneben.

Aus diesem Grund ist die Erkenntnis "Wir leben in interessanten Zeiten" eine der wichtigsten Erkenntnisse, zu denen man derzeit kommen kann. Und ich kann nicht ganz nachvollziehen, was Dich an dieser Deiner Erkenntnis jetzt so aufregt.
Bei mir war dieser Moment an dem Tag, an dem die Ermordung des Piloten der entführten Landshut-Maschine bekannt wurde. Dem konnte ich trotzdem nichts mehr sagen, denn er war tot (ein Problem, das wir auch mit den heutigen Terroropfern haben). Was man noch machen konnte, war nur noch der Versuch, solche Taten künftig zu verhindern. Das ist das Dilemma politisch denkender und/oder tätiger Menschen. Wie der Brexit gezeigt hat, haben es Populisten (aller Richtungen) auch nur solange einfacher bis das eintritt, wofür sie angeblich eintreten (ab dann sind sie auf der Flucht). Deshalb sollten wir aus der fundamentalen Ausgangserkenntnis auch mehr machen als die uns weismachen wollen.

Widmen wir uns deshalb noch einmal Deinem AUsgangsfall mit der Variante, daß wir die Handlungsmöglichkeit hätten, weil wir tatsächlich da sind: Was würden die Sportschützen, Jäger oder Waffensammler unter uns tun, wenn ihnen die Kugeln aus einer vollautomatischen Waffe um die Ohren fliegen? Und das jetzt mal ganz ehrlich ...
Melanie_Daniels ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:49 Uhr.