Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
SagNEIN

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Politische Themen mit Waffenbezug

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 5. January 2017, 08:43   #31
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 3,729
Standard

Solche Dinge wie Othmar sie schildert gehen gar nicht, und von Polizisten schon zweimal nicht.
Wer da als Standaufsicht nicht vehement einschreitet, der hat als solche dort nichts verloren.
Einmal eine deutliche Ansage, dann Standverweis, bei Gefährdung sofort!
Wenn dann nicht reagiert wird, entweder sofort den Vorstand holen, falls anwesend, oder aber damit drohen aufgrund grober Verstöße gegen das WaffG und Gefährdung Dritter die Polizei zu rufen.
Wenn selbst das nicht fruchtet, Letzteres umsetzen.

Warum?
Weil die Standaufsicht, reagiert sie nicht entschieden, sich selbst strafbar macht und ihre Zuverlässigkeit riskiert.
Leider selbst so einen Fall erfahren, und da ging es nicht einmal um Sicherheitsverstöße, sondern um allgemeine Verstöße gegen das WaffG.

Zitat:
Zitat von alex1604 Beitrag anzeigen
Genau deshalb sollte ein Antragsteller auch dementsprechende Lehrgänge nachweisen müssen.
Alex, wir leben ja in Deutschland.

Bevor ein privater Waffenbesitzer als First Responder seine Waffe in der Öffentlichkeit führen dürfte, würde er gesundheitlich und sicherheitstechnisch durchgecheckt werden, müsste einen Lehrgang besuchen, eine Prüfung ablegen, dreimal das Ave Maria singen und 50m im Handstand laufen müssen.

In manchen Dingen geht mir der deutsche Perfektionismus tierisch auf den S...ender und ich frag mich wo der gesunde Menschenverstand geblieben ist, vor allem wenn man manchmal sieht wie genau der gleiche Shachverhalt im Ausland, einfach und unbürokratisch und mit dem gleichen Ergebnis, gehändelt wird.
Ein andermal find ich ihn gut.
__________________
ZOMBIE SQUAD - LEADER

"Im Auge Klarheit, im Herzen Wahrheit."
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 09:46   #32
Melanie_Daniels
Mitglied
 
Registriert seit: 05.06.09
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1,192
Standard

Zitat:
Zitat von cadmann Beitrag anzeigen
Guide: "Was ist das Wichtigste, wenn Du an einem Fluss, in dem Salzwasserkrokodile leben, am Ufer stehst?" Alle schauten sich ratlos an. Dann die Antwort: "Achte immer darauf, dass neben Dir jemand steht, der kleiner ist als Du!"
Guter Tipp - man sollte nur wissen, daß Salzwasserkrokodile große Beutetiere bevorzugen. Der Guide war entweder kein Australier oder hat euch verarscht.
Melanie_Daniels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 10:26   #33
Melanie_Daniels
Mitglied
 
Registriert seit: 05.06.09
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1,192
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen

Bevor ein privater Waffenbesitzer als First Responder seine Waffe in der Öffentlichkeit führen dürfte, würde er gesundheitlich und sicherheitstechnisch durchgecheckt werden, müsste einen Lehrgang besuchen, eine Prüfung ablegen, dreimal das Ave Maria singen und 50m im Handstand laufen müssen.

In manchen Dingen geht mir der deutsche Perfektionismus tierisch auf den S...ender und ich frag mich wo der gesunde Menschenverstand geblieben ist, vor allem wenn man manchmal sieht wie genau der gleiche Shachverhalt im Ausland, einfach und unbürokratisch und mit dem gleichen Ergebnis, gehändelt wird.
Ein andermal find ich ihn gut.
Das Problem ist, daß es nur von außen manchmal so einfach und unbürokratisch aussieht. Wer gestern die Nachrichten verfolgt hat, kann das bei dem Prozeß gegen den Soldaten in Israel im Ansatz nachvollziehen:

Auf dem Video zu der Tat sehen wir etwas, was nach unserer Rechtsauffassung eindeutig Mord ist. Nach dem israelischen Recht, ist das zugegebenermaßen nicht ganz so eindeutig - nach dem Inhalt der Urteilsbegründung ist die Verurteilung "nur" wegen Totschlag aber bereits nur schwer nachvollziehbar. Und trotzdem haben viele Israelis noch mit diesem Ergebnis das Problem, weil es kein Freispruch war.

Dieses "First Responder"-System basiert auf der Idee, daß wirklich jeder dafür in Frage kommt und (und das ist der unangenehme Nebeneffekt) der Staat nicht ganz so genau hinsieht, wenn etwas schiefgeht (solange das Opfer ein Palästinenser ist). Unter vorgehaltener Hand bestätigt Dir nahezu jeder israelische Sicherheitsbeamte, daß der Soldat nie vor Gericht gekommen wäre, wenn er bei der Tat nicht gefilmt worden wäre. Und das läuft bei Siedlern im Westjordanland nicht wesentlich anders - Schüsse auf im nachhinein festgestellte nachweislich unschuldige Palästinänser und die daraud resultierenden Verletzten und Toten werden statitisch in Israel nicht einmal erfaßt. Wenn beispielsweise ein Siedler auf fußballspielende palästinensische Kinder schießt, zwei davon tötet und anschließend behauptet, er sei davon ausgegangen, in dem Ball könnte ein Sprengsatz stecken, taucht das in Israel in keiner Statistik auf, wenn der Sprengsatz nur in der Phantasie existierte. Der Fall tauchte zwar später doch vor Gericht auf, weil auch der gefilmt wurde, nur daß der Schütze dann aber freigesprochen wurde.

Deshalb rüttelt das Urteil gegen den Soldaten auch so an den Grundfesten des Systems.

Und wenn Du jetzt einmal ganz genau hinsiehst: In dem Augenblick, in dem selbst Du nicht bereit bist, wirklich jeden auf die Menschheit loszulassen, kann der gewünschte Effekt überhaupt nicht eintreten. Und bei ehrlicher Betrachtung sind wir auch nach wie vor weit von den Zuständen entfernt, die ein solches System vielleicht rechtfertigen würden. In den letzten 10 Jahren hatten wir in Europa weniger Terroranschläge und Terroropfer als in den gesamten 70-er oder 80-er Jahren (selbst wenn man zu den Zahlen der letzten 10 Jahre noch die der 90-er dazu zählt, erreichen wir nicht den Stand der 80-er Jahre) und dennoch haben wir diese Jahrzehnte (in denen auch die Kriminalität höher war) überstanden, ohne die Staatskrise auszurufen, auch wenn es solche Vorschläge auch damals schon gab.
Melanie_Daniels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 11:46   #34
alex1604
Sponsor
 
Benutzerbild von alex1604
 
Registriert seit: 07.02.13
Ort: Deutschland
Beiträge: 298
Standard

Hier ist mal ein Artikel zum Thema, geht zwar nicht um die Tschechei direkt, aber das Thema an sich, passt denke ich ganz gut:


http://www.artikelmagazin.de/panoram...#disqus_thread
alex1604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 12:12   #35
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 336
Standard

Zitat:
Zitat von Melanie_Daniels Beitrag anzeigen
[...] In den letzten 10 Jahren hatten wir in Europa weniger Terroranschläge und Terroropfer als in den gesamten 70-er oder 80-er Jahren (selbst wenn man zu den Zahlen der letzten 10 Jahre noch die der 90-er dazu zählt, erreichen wir nicht den Stand der 80-er Jahre)[...]
Danke. Die Zahlen würden auch meiner Meinung nach nicht rechtfertigen, dass jeder mit der geladenen Waffe draussen rumläuft. Die ganze Argumentation mit Terrorabwehr und Kriminalitätsprävention erinnert mich an die ebenfalls mehr emotional als faktenbasiert begründete Debatte von Waffengegnern, um Feuerwaffen in Privathand zu verbieten.
Und dagegen arbeiten wir doch auch mit Fakten statt Emotionen an

Ein sinnvolles und schlankeres/verständlicheres Waffengesetz wird wohl zumindest in Deutschland eher so aussehen wie in der Schweiz oder in Deutschland bzw. Bayern bis 1972. Eine allgemeine Erlaubnis zum Führen von Feuerwaffen in der Öffentlichkeit oder so etwas wie in Tschechien würde wohl kaum auf allgemeine Zustimmung stoßen, und nebenbei, ob es das in Tschechien tut wage ich auch stark zu bezweifeln.
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 13:42   #36
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 3,729
Standard

Die Zahlen sind für den Poppes.
Wen interessiert denn, was in den letzten zehn Jahren passiert ist, das ist doch von hinten bis vorne absolut irrelevant.
Da wird doch wieder die Statistik so manipuliert, dass sie zu den eigenen Argumenten passt, unglaublich diese Dreistigkeit.

Es geht darum was in den letzten 1,5 Jahren passiert ist und wie die Entwicklung in diesem Zeitraum aussieht, und die zeigt steil nach oben.

Wenn die Frequenzzunahme so weitergeht, dann wird auch das ganze Kleinmachen des Problems nichts mehr stoppen wie wir es aus den Medien und von grünen Politikern kennen.

Und was dann kommt, ist genau von diesem Klientel verursacht, wobei die es dann, wie immer, auf die bösen Anderen schieben werden.
"Wir leben in interessanten Zeiten."
__________________
ZOMBIE SQUAD - LEADER

"Im Auge Klarheit, im Herzen Wahrheit."
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 14:06   #37
cadmann
Mitglied
 
Registriert seit: 29.02.16
Ort: Kreis LL
Beiträge: 23
Standard

Zitat:
Zitat von Melanie_Daniels Beitrag anzeigen
Guter Tipp - man sollte nur wissen, daß Salzwasserkrokodile große Beutetiere bevorzugen. Der Guide war entweder kein Australier oder hat euch verarscht.
Meinst Du wirklich, echt jetzt, der hat uns Jägerlatein erzählt? Einfach so? Das wäre ja ein Skandal! Fake News! Da bin ich ja mal entsetzt, empört und ferner auch noch entrüstet. Nachträglich! Nach 20 Jahren! Ich werde gleich ein Telegramm an den australischen Honorarkonsul schicken. So geht es ja nun wirklich nicht. Da muss jemand doch was dagegen tun.
cadmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 14:34   #38
Melanie_Daniels
Mitglied
 
Registriert seit: 05.06.09
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1,192
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
"Wir leben in interessanten Zeiten."
Mit dieser Erkenntnis haben wir unter uns tatsächlich einen Gewinner. Davon könnten wir sogar mehr haben, wenn wir auch noch bereit wären, aus dieser Erkenntnis Schlüsse zu ziehen. Das ist leider nicht immer einfach. Die einfachste Lösung läuft leider nur darauf hinaus, den Job der Terroristen dadurch zu vollenden, indem man jetzt in Panik verfällt und das über Bord wirft, was unter Gesellschaftssystem in den 70-er und 80-er Jahren trotz einer gefährlicheren Ausgangssituation am Leben gehalten hat.

Die Suche nach einer einfachen Antwort ist in "interessanten Zeiten" ein Irrweg, wichtiger ist die Suche nach der richtigen Antwort -egal, ob sie einfach oder kompliziert ist. Der Denkfehler der KISS-Theorie is, daß sie ein Komma setzt, wo keines ist: "Keep it simply stupid" ist die richtige Deutung.
Melanie_Daniels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 14:57   #39
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 3,729
Standard

Du laberst nur, bietest aber selbst keine Lösungen.
Wir haben eine akute und zunehmende Bedrohungslage und Du sülzt im Kreis herum.

Und das wir mit Dir keinen Gewinner haben, dürfte wohl auch der Letzte mittlerweile gemerkt haben.

Grade eben in den News, erneuter Anschlag in der Türkei.
Der nächste Anschlag in Deutschland ist nur eine Frage der Zeit.
Und das ganze gründumme Geschwätz, wird uns da ganz sicher nicht weiterhelfen.

Es muss etwas geschehen und das schnell, wird es aber in Deutschland so nicht geben.
Also werden weitere Attentate mit weiteren Toten folgen, die wir der Politik zu verdanken haben, die Du so blind verteidigst.
Immer weiter so, wir schaffen das.
__________________
ZOMBIE SQUAD - LEADER

"Im Auge Klarheit, im Herzen Wahrheit."
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 15:17   #40
Classic_911
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.15
Beiträge: 245
Standard

Zitat:
Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
(...), ob es das in Tschechien tut wage ich auch stark zu bezweifeln.
Die Tschechen haben das eben seit Ende der 90er.

Wer in Tschechien eine Waffe bekommt*, der kann auch die Berechtigung erwerben, eine Waffe verdeckt zu führen. Ca. 3% der tschechischen (Gesamt)Bevölkerung haben eine solche Berechtigung zum führen ihrer eigenen, versteckten Waffe in der Öffentlichkeit.

Die Tschechen haben eigentlich die gleichen Probleme wie wir mit ihren Legalwaffenbesitzern. Es unterscheidet sich nicht sonderlich in Straftaten, Suiziden, Amokläufen (Uhersky Brod) etc.
im Gesamten ist es genauso PillePalle wie bei uns.

Bei uns wurden die Waffenscheine ja auch schon mal relativ liberal ausgegeben (Juweliere, Apotheker, Ärzte im ländlichen Raum, Verwaltungsangestellte in Kassen die mit Lohn/Gehaltstüten oder größeren Bargeldbeträgen zu tun hatten ...). Mit Beginn der motorisierten Polizei verschwand das schön langsam (ja - als ich Kind war, fuhr der übliche Landpolizei-Polizist noch mit dem Drahtesel), die 68er und die RAF waren dann endgültig der Sargnagel des "bürgerlichen" Waffenscheins.

Auch damals hatten wir keine sonderlichen Probleme mit diesen Waffen.

PS: auch nicht mit den illegalen Waffen,
von denen es hier im Großraum Ingolstadt
- Festung Ingolstadt - Donaufront Ingolstadt
mehr als genug gibt.

Sobald man Waffenschein, bewaffneter Bürger, "Puffe zuhause" oder "Knarre am Mann" hört,
verwandelt sich eine mickrige Glock 43 in Tabun, Sarin und Soman
und eine Kahr K9 in hochraffinierten Anthrax-Kampfstoff ...
Bürger mit Waffe = Weltuntergang. Das Ende aller Tage und der Niedergang der gesamten Zivilisation, die Auslöschung der gesamten menschlichen Rasse in Deutschland.
Es wird unterstellt, das wir uns in Mikrosekunden allesamt gegeneinander niederknallen würden.

Bei einem Vernünftigen ist es egal ob er ein Messer, eine Pistole oder gar nix im Hosensack hat ...
Das Problem sind immer die Idioten, Wahnsinnigen und Kriminellen. Und bei jenen ist es fast egal was sie haben ... denn Scheisse kann man praktisch mit allem anstellen.

Geändert von Classic_911 (5. January 2017 um 15:24 Uhr).
Classic_911 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 16:15   #41
Melanie_Daniels
Mitglied
 
Registriert seit: 05.06.09
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1,192
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Du laberst nur, bietest aber selbst keine Lösungen.
Wir haben eine akute und zunehmende Bedrohungslage und Du sülzt im Kreis herum.

Und das wir mit Dir keinen Gewinner haben, dürfte wohl auch der Letzte mittlerweile gemerkt haben.

Grade eben in den News, erneuter Anschlag in der Türkei.
Der nächste Anschlag in Deutschland ist nur eine Frage der Zeit.
Und das ganze gründumme Geschwätz, wird uns da ganz sicher nicht weiterhelfen.

Es muss etwas geschehen und das schnell, wird es aber in Deutschland so nicht geben.
Also werden weitere Attentate mit weiteren Toten folgen, die wir der Politik zu verdanken haben, die Du so blind verteidigst.
Immer weiter so, wir schaffen das.
Beschränken wir uns, damit die Sache überschaubar bleibt, auf die Situation bei uns (und klammern die Sonderprobleme der Türkei damit im Moment aus):

Die Lösungen liegen doch in den Ländern, die schon seit Jahrzehnten präventiv arbeiten, längst auf dem Tisch. Wir müßten nur einmal damit anfangen sie auch umzusetzen.

- Kanada und Australien verpflichten Einwandererkinder (mindestens der ersten Generation) in den Schulen auch die Sprachen ihrer Eltern in den Schulen zu lernen (und das auch noch in Wort und Schrift). Das vermeidet Minderwertigkeitsfefühle und gibt vor allem das Gefühl, daß man auch mit seinem Herkunftshintergrund im Ankunftsland willkommen ist.

- Um einen flächendeckenden und verpflichtenden islamischen Religionsunterricht drücken wir uns seit 40 Jahren, wird aber in Kanada und Australien mit Erfolg praktiziert. Wir überlassen das Feld Hasspredigern, die wir "bei optimalem Verlauf" auch noch in Form von Konvertiten selbst hervorbringen. Und warum? Weil diejenigen, die sich vor 40 Jahren auf den Standpunkt "Das kommt nicht in die Tüte, wir sind ein christliches Land" stellten, jetzt dieselben sind, die über das Organisationsproblem lamentieren ("Ja, aber wie sollen wir das denn mit den unterschiedlichen Glaubensrichtungen organisieren? Das geht nicht."). Und das sind dieselben, die einen Burkini zwar ablehnen, von uns aber erwarten nur in den Badeanzügen aus der Zeit um 1900 am Strand zu erscheinen.

Und jetzt wirfst Du mal einen Blick in den Schluß Deines Beitrags von 8:43 Uhr. Da hast Du lamentiert, daß manche Dinge in anderen Ländern so einfach und unbürokratisch sind. Laß und von anderen Lernen. Natürlich haben wir jetzt das Problem, daß wir 40 Jahre lang gepennt haben, aber das löse ich nicht mit mehr Waffen in Händen von Leuten, die es im Ernstfall ohnehin nicht können, auf den Straßen sondern mit aufwachen.

Was die Sache interessant macht, ist natürlich auch der Umstand, daß wir das -anders als vor 40 Jahren- inzwischen gesamteuropäisch angehen müssen. Und damit haben wir immer noch einen Gewinner:

"Wir leben in interessanten Zeiten."

Das ist die Erkenntnis des Tages. Und wenn mir in solchen Zeiten ein Regierungschef mit dem Satz "Das schaffen wir nicht" kommt, weiß ich, wen ich nicht brauchen kann. Anderslautende Sätze bedeuten entgegen einer weit verbreiten Auffassung auch nicht, daß es leicht wird. Wenn in den 70-er Jahren ein Regierungschef verkündet hat, "Das schaffen wir" war das noch die Aufforderung (nicht nur an die Regierung), sich mit der Frage zu befassen, wie das zu schaffen ist. Heute diskutieren wir stattdessen die Frage, ob wir das schaffen wollen. Das erinnert mich an irgendeine politische Gruppierung, die Waffenbesitzern an sich nicht so nahe steht und der Du selbst nach dem Inhalt Deines Beitrags auch nicht nahe stehst.
Melanie_Daniels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 19:12   #42
Lichtgestalt
Moderator
 
Benutzerbild von Lichtgestalt
 
Registriert seit: 16.04.11
Beiträge: 3,729
Standard

Blafaselblubb.

Um die durch die Flüchtlingsströme akut entstandene Terrorgefahr herunterzuspielen bedienst Du Dich argumentativ an Zahlen aus den Jahren lange vor der Zeit, zu der Terroristen mit den unkontrolliert ins Land gerufenen Flüchtlingen zu uns kamen.

Diese haben mit der jetzigen Situation überhaupt nichts zu tun, aber wenn ich von einem Thema ablenken will, dann ist mir kein noch so unsinniges Argument zu schade, nicht?

Dann erhöhst Du Dich selbst, in dem Du Dir anmaßt entscheiden zu wollen, welche der Aussagen hier richtig und welche falsch sind.

Für wen hältst Du Dich eigentlich?

Als nächstes greifst Du einen Satz aus meiner Aussage heraus und betitelst diesen mit der Aussage:
"Mit dieser Erkenntnis haben wir unter uns tatsächlich einen Gewinner."

Damit implizierst Du indirekt, dass
1. alle anderen Aussagen von mir nur Müll wären und
2. ich jetzt doch "tatsächlich" einmal Glück gehabt habe, nach dem Motto, auch ein dummes Huhn findet einmal ein Korn.

Ansonsten sülzt Du hier irgendwelchen Käse, der mit der aktuellen Diskussion rein gar nichts zu tun hat.

Nebelkerzen, gezielte Desinformation, Nebenkriegsschauplätze, vom eigentlichen Thema ablenken, Beiträge anderer Diskutanten zerpflücken und aus dem Zusammenhang herausnehmen damit sie in einem anderen Licht erscheinen, andere Diskutanten herabsetzen und sich selbst als Instanz installieren wollen, die alles weiß und das auch noch besser.

"So Kinder, ich erklär Euch jetzt mal wie die Welt funktioniert..."

Ich hab mir Deine Show jetzt lange genug mit angesehen.
Jetzt mache ich Dir einmal eine Ansage.


Entweder Du schaffst es Dich hier mit den anderen Teilnehmern auf ein Niveau zu begeben und auf Augenhöhe zu diskutieren, oder wir erheben Dich noch ein kleines bißchen höher, wie Du Dich selbst schon ständig stellst und, Du kommst in den Himmel der ehemaligen Forenmitglieder.

Ist das für Dich verständlich?



Und jetzt reden wir mal Tacheles.
Den Schmus mit Deinen Projekten, wo in der Politik an welchem Schräubchen gedreht werden muss, damit es wieder besser wird, hilft den Terroropfern der letzten anderthalb Jahre und den nächsten Terroropfern die da leider sehr bald kommen werden, genau gar nichts!

Hast Du das kapiert?

Wir haben hier über den Einsatz von Privatwaffenbesitzern als First Responder gesprochen und Du laberst einen Käse über die Terrorzahlen von vor zehn Jahren daher.
Was, außer vom eigentlichen Thema abzulenken, willst Du damit erreichen?


Wir haben jetzt, und nicht vor 10, 20, oder 30 Jahren, eine akute und rasant ansteigende Terrorgefahr durch muslimische Flüchtlinge, und nicht durch die Baader-Meinhoff-Bande oder sonst von irgendeinem Kasparverein, der für Deine absurde Argumentation herhalten muss.

Jetzt, akut, rasant ansteigend, muslimisch, Flüchtlinge.
Sowas nennt man Fakten und da gibt es nichts wegzudiskutieren.

Und da Du ja hier die Wissensinstanz bist, stelle ich Dir jetzt eine Frage, wie Du konkret den nächsten Terroranschlag in Deutschland zu verhindern oder zumindest abzumildern gedenkst.
Und komm mir bloß nicht mit einem Trinkwasserprojekt in Timbuktu und nicht mit der Präventionsarbeit der Polizei, weil weder humanitäre Projekte in den Herkunftsländern, noch unser kaputtgesparter Sicherheitsapparat die Attentate in Ansbach, München und Berlin, durch muslimische Terroristen, verhindert haben und die nächsten Terroranschläge auch nicht verhindern werden.

Auch das ist ein Fakt.

Terroranschläge kann man am effektivsten verhindern bzw. abmildern in dem man so schnell und so hart wie möglich darauf reagiert.
First Response.
Israel hat da erheblich mehr Erfahrung als wir Alle zusammen und macht uns vor wie das geht.
Und Du bist Dir nicht zu schade Dir anmaßen zu wollen es besser zu wissen?
Wie lächerlich bitte ist das?

Wäre bei den Attentaten in Ansbach, München oder Berlin, ein oder mehrere Waffenträger, die wissen was sie tun, vor Ort gewesen und hätten unmittelbar das Feuer eröffnen können, dann hätte es sehr viel weniger Tote gegeben.
Viele Menschenleben hätten gerettet werden können.

Noch so ein Fakt.

Es ist Hochsaison in einem Vergnügungspark, viele tausend Menschen freuen sich über das schöne Wetter.
Ein Attentäter fängt an mit einem Schnellfeuergewehr um sich zu schießen, jede Minute sterben zehn Menschen im Kugelhagel.
Die nächste Poizeistreife ist 15 Minuten entfernt, das SEK braucht 70 Minuten bis zum Ort des Geschehens.

Wie willst Du jetzt verhindern, das hier sehr viele Menschen den Tod finden?

Im heutigen Deutschland werden zig-, vielleicht sogar über hundert Menschen sterben.

Wären aber 0,2% der Bevölkerung legal Waffen tragend, dann wären zu diesem Zeitpunkt in diesem Vergnügungspark eine zweistellige Anzahl an Menschen, die das Feuer erwidern könnten, und zwar nicht erst nach 15 Minuten, sondern vermutlich innerhalb der ersten 30 Sekunden oder früher.

Dutzenden Menschen würde so das Leben gerettet werden.

Ein weiterer Fakt.

Und wie willst Du das jetzt wegdiskutieren?
Sollen sie versuchen den Attentäter an den Händen zu fassen, und mit ihm einen Singkreis veranstalten?
Müssen wir dies tolerieren oder ertragen, weil dies halt zur Flüchtlingswelle mit dazu gehört?
Bin ich jetzt ein Nazi, weil ich mir erlaube Dir zu widersprechen oder eine eigene Meinung zu haben?

So funktioniert das Spiel doch, oder?
Dein Spiel hier, genauso wie das in den Medien.
Es wird einem vorgeschrieben, was richtig und was falsch ist.
Es wird einem gesagt, was man zu denken hat.
"Määähhääh, vier Beine gut, zwei Beine schlecht, määäääh!"

Die nachweisbar bis zu 80% grünen Journalisten machen das seit Jahrzehnten.
Verpassen der Bevölkerung eine Gehirnwäsche.
Die orwellsche Gedankenpolizei, nur anders herum.
Es geht sogar soweit, dass wenn man sich eine eigene Meinung erlaubt von den Mitbürgern scheel angesehen wird.

Soweit waren wir schon einmal hierzulande, zweimal wenn man es genau nimmt, und jetzt sind wir wieder so weit.

Und wenn man sich selbst informiert, und eine eigene Meinung bildet, nicht unbesehen alles glaubt, was einem die Tagesschau und die gleichgeschaltete Printpresse vorgibt, und diese dann auch noch offen äußert, dann ist man ein Nazi.
Das ist ja alles so einfach, zum Lachen eigentlich, wenn man nicht ständig kotzen müsste.

Also Allwissende, Du wirfst mir vor ich würde keine Lösungen präsentieren, was eine glatte Lüge ist, aber dabei hilft mich unglaubwürdig aussehen zu lassen, dabei bin ich derjenige der von Anfang an eine Lösung präsentiert hat, den First Responder, im Gegensatz zu Dir.
Du hast selbst gar keine Lösung genannt, sondern nur meine misskreditiert und versucht wegzudiskutieren.

Mit welcher Maßnahme verhinderst Du nun beim oben genannten Szenario konkret ein Massaker?
Und diesmal bitte am Beispiel bleiben und nicht so von oben herab, ja?
Wie Dir vielleicht aufgefallen ist mag ich das nämlich nicht so.

Also, wie?
__________________
ZOMBIE SQUAD - LEADER

"Im Auge Klarheit, im Herzen Wahrheit."

Geändert von Lichtgestalt (5. January 2017 um 19:44 Uhr).
Lichtgestalt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 20:06   #43
P88
Sponsor
 
Benutzerbild von P88
 
Registriert seit: 23.12.11
Ort: München
Beiträge: 1,087
Standard

Zitat:
Zitat von Lichtgestalt Beitrag anzeigen
Blafaselblubb.

..........

Mit welcher Maßnahme verhinderst Du nun beim oben genannten Szenario konkret ein Massaker?
Und diesmal bitte am Beispiel bleiben und nicht so von oben herab, ja?
Wie Dir vielleicht aufgefallen ist mag ich das nämlich nicht so.

Also, wie?
__________________
"Ethisch ist eine Waffe stets als neutral zu betrachten"

Bundesverteidigungsminister De Maizière



"Politik muß jedermanns Sache werden. Man darf sie nicht den Fachleuten überlassen."

Gustav Heinemann


www.prolegal.de

www.german-rifle-association.de
P88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 20:26   #44
Fieli
Mitglied
 
Benutzerbild von Fieli
 
Registriert seit: 19.12.15
Ort: Hessen
Beiträge: 215
Standard

@ Lichtgestalt

Erstmal einen guten Abend und ein gutes neues Jahr für dich, deine Familie und alle friedliebenden Menschen auf der Erde.
Du bist doch Moderator. Moderator kommt doch von moderat. Besonders moderat war dein letzter Beitrag nicht. Cool down.

Zum Thema.
Terrorismus verhindert man am besten durch Bildung und soziale Sicherheit. Da haben alle versagt. USA Europa und die vereinten Nationen.
Das ganze dauert Jahrzehnte, die haben wir nicht.
Um den jetzt fast unvermeidlichen Terror einzudämmen bin ich für bewaffnete private Sicherheitsdienste die potenzielle Ziele von Anschlägen sichern.
Zu viele Menschen mit Waffen bergen auch Gefahren. Unter Umständen sind dann die Opferzahlen nicht geringer.

Gruß

Fieli
__________________
Veni, Vidi, Violini - Ich kam, sah und vergeigte
Fieli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 5. January 2017, 21:14   #45
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 336
Standard

Zitat:
Zitat von Fieli Beitrag anzeigen
Du bist doch Moderator. Moderator kommt doch von moderat. Besonders moderat war dein letzter Beitrag nicht. Cool down.
Danke, das fände ich auch gut.
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:43 Uhr.