Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
SagNEIN

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Allgemeines > Politische Themen mit Waffenbezug

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23. November 2016, 12:14   #1
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,430
Standard Waffen weg bei der Berliner Polizei

so die Überschrift aus diesem Artikel.
http://m.bild.de/regional/berlin/pis...ildMobile.html

Könnte heissen das dort Waffen weggekommen sind - Nein anders

Hat da einer Angst ???????
Kann das bestätigt werden ?

Berliner Polizisten sollen ihre Waffen außerhalb des Dienstes nicht mehr bei sich haben dürfen

Berlin – Polizisten sind immer im Dienst, heißt es bei den Polizeibehörden der Bundesländer. Deshalb dürfen die Beamten auch in der Freizeit ihre Pistolen bei sich tragen. Doch in Berlin wurde diese Erlaubnis gekippt! Waffen weg bei der Polizei!
Seit Jahren war es üblich, dass Polizisten ihre Pistole (P6 von Sig Sauer, acht Schuss plus Wechselmagazin) auch in ihrer Freizeit bei sich tragen durften – unter strengen Auflagen.
Bei öffentlichen Veranstaltungen, Fahrten ins Ausland, im Urlaub oder nach Alkoholkonsum ist das tabu. Jeder Beamte ist zudem für die sichere Aufbewahrung verantwortlich. Doch eine Neuregelung besagt: Die Beamten dürfen ihre Waffen tragen – aber nur noch auf dem Weg zur und von der Dienststelle.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. November 2016, 12:55   #2
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,180
Standard

Zitat:
Zitat von erich74 Beitrag anzeigen
so die Überschrift aus diesem Artikel.
http://m.bild.de/regional/berlin/pis...ildMobile.html

Könnte heissen das dort Waffen weggekommen sind - Nein anders

Hat da einer Angst ???????
Kann das bestätigt werden ?

Berliner Polizisten sollen ihre Waffen außerhalb des Dienstes nicht mehr bei sich haben dürfen

Berlin – Polizisten sind immer im Dienst, heißt es bei den Polizeibehörden der Bundesländer. Deshalb dürfen die Beamten auch in der Freizeit ihre Pistolen bei sich tragen. Doch in Berlin wurde diese Erlaubnis gekippt! Waffen weg bei der Polizei!
Seit Jahren war es üblich, dass Polizisten ihre Pistole (P6 von Sig Sauer, acht Schuss plus Wechselmagazin) auch in ihrer Freizeit bei sich tragen durften – unter strengen Auflagen.
Bei öffentlichen Veranstaltungen, Fahrten ins Ausland, im Urlaub oder nach Alkoholkonsum ist das tabu. Jeder Beamte ist zudem für die sichere Aufbewahrung verantwortlich. Doch eine Neuregelung besagt: Die Beamten dürfen ihre Waffen tragen – aber nur noch auf dem Weg zur und von der Dienststelle.

Toll . Wer hat diese Volltrottel von Politikern eigentlich gewählt ???
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. November 2016, 13:29   #3
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 335
Standard

Der Artikel geht ja noch weiter:

"Nach Angaben der GdP ist zudem jetzt auch verboten, dass die Beamten mit ihren Dienstwaffen privat trainieren, zum Beispiel in Schützenvereinen. „Wenn ein Kollege seine Freizeit opfert, weil der Dienstherr kein ausreichendes Einsatztraining sichern kann, dann ist es beschämend, ihm das zu verbieten.“ "

Das ist dann endgültig beknackt. Es ist keine Ausnahme dass Berliner Polizisten über 2 Jahre kein Training mit scharfem Schuss haben. Um wenigstens etwas Übung zu haben gehen die Polizisten dann auf eigene Faust mit der Dienstwaffe in Schützenvereine. Wenn das nun verboten wird, stellt sich die Frage, ob es das mittelfristige Ziel gibt, Polizisten in Berlin ohne Feuerwaffe loszuschicken oder wird nun auch wieder in der Arbeitszeit mit der Dienstwaffe geübt?

Da hat entweder der Innensenator neue Pläne oder der Redakteur etwas falsch verstanden.
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. November 2016, 14:13   #4
Henry Blake
Mitglied
 
Registriert seit: 13.07.14
Ort: Saarland
Beiträge: 55
Standard

Das wird auch in anderen Foren diskutiert und wenn ich das richtig gelesen habe, so ist der Hintergrund, daß die Führung Bedenken hat, daß die Dienstwaffen, die nach der Beschaffungsvorschrift sinngemäß nur eine gewisse Schußzahl halten sollen bevor sie ausgetauscht werden, schneller verschleißen würden. (Angabe ohne Gewähr auf Richtigkeit)

Über den Sinn und Unsinn einer an der Waffe wenig trainierten Polizei will ich mich hier nicht auslassen.
Henry Blake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23. November 2016, 18:57   #5
Elvis2609
Mitglied
 
Benutzerbild von Elvis2609
 
Registriert seit: 13.01.14
Beiträge: 334
Standard

Puh da könnte ich jetzt richtig loslegen...habe aber keine Lust

Nur so viel..im Dienst würde ich MAX 4 Mal im Jahr zum trainieren mit Pistole und MP kommen ..und das auch nur wenn ich drauf anlege!

Ich trainiere mittlerweile aber auch privat mit privaten Waffen und das 2-3 mal die Woche und wenns nur 20 min trocken Training ist ( Abzugskontrolle und verschiedene reload Drills uÄ)

Und richtig wohl fühle ich mich auch nur so! Kollegen,die 2 mal im Jahr ihr Pflicht Übung Schießen und meinen komplett stresssicher diese Waffen zu beherrschen die LÜGEN und haben überhaupt keine Ahnung, was im Körper so abgeht wenn wirklich mal die Kugeln fliegen..in die falsche Richtung

Wie gesagt könnte mich Jahre lang aufregen..bringt aber nix ich Stelle für mich selber sicher in möglichst bestem Training zu sein um mich und andere zu schützen..fertig!
__________________
K.I.S.S. - Keep it simple, stupid

Geändert von Elvis2609 (24. November 2016 um 11:49 Uhr).
Elvis2609 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 06:16   #6
H&K Schütze
Mitglied
 
Benutzerbild von H&K Schütze
 
Registriert seit: 19.12.09
Ort: 20 Km Südöstlich von Potsdam
Beiträge: 1,523
Standard

Ich denke hier steht der Verschleiß der Waffen an erster Stelle ! Die Berliner können sich nicht mal neue Dienstwaffe kaufen sondern kaufen die ausgemusterten eines südlichen Bundeslandes dieser Republik. Schießstätten haben sie auch keine so richtig mehr ! Nutzen einen BDS Stand am Wannsee oder einen BW Stand in Spandau.
Schießlehrer haben Krebsprobleme wegen Jahrelangen Schießen in Raumanlage ohne richtige Absaugung !
Im übrigen ist auch bei uns in Brandenburg das Trainingsschießen außerhalb der Dienstzeit z.B. in Schützenvereine etc. per Dienstanweisung verboten.


Mike
__________________
Ich suche alte mil. Waffenreinigungsutensilien, neue & alte Patronenmunition aller Art und Epochen, einschließlich Flintenmunition sowie Schachteln, gern auch ganze Sammlungen & Restposten (MES f. Munition aller Art vorhanden)
H&K Schütze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 11:05   #7
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von H&K Schütze Beitrag anzeigen
Ich denke hier steht der Verschleiß der Waffen an erster Stelle !
Bei diesem Grund muss die angenommene Lebensdauer der Waffen sehr gering sein.

Eine Ganzstahl-Sportpistole kommt bei guter Pflege locker auf über 200000 präzise Schüsse.

Anscheinend schafft das aber eine P6 mit Leichtmetallgriffstück nicht.
Dienstwaffen müssen leicht sein und werden wohl auch nur mit einer Lebensdauer von 10000 Schuss ausgeschrieben.
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 11:19   #8
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,430
Standard

Zitat:
Zitat von Olympia Beitrag anzeigen
Bei diesem Grund muss die angenommene Lebensdauer der Waffen sehr gering sein.

Eine Ganzstahl-Sportpistole kommt bei guter Pflege locker auf über 200000 präzise Schüsse.

Anscheinend schafft das aber eine P6 mit Leichtmetallgriffstück nicht.
Dienstwaffen müssen leicht sein und werden wohl auch nur mit einer Lebensdauer von 10000 Schuss ausgeschrieben.

Ich behaupte mal 250 Schuss macht kein Polizist bei einem Training. Dann würden es nicht mal 10k in 10 Jahren sein ?
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 11:54   #9
Elvis2609
Mitglied
 
Benutzerbild von Elvis2609
 
Registriert seit: 13.01.14
Beiträge: 334
Standard

Bei uns sinds ca 80 pro Training..160 m Jahr... lächerlich!

Und Verschleißteile zu kaufen ist für das jeweilige Land nun auch nicht teuer...da sind sinnlos ausgegebene Steuern 5mio mal schlimmer!

Aber wen interessiert schon ob ein Schutzmann seine Waffe beherrscht...richtig den Bürger! Und wer interessiert sich für die Bürger? Auf jeden Fall nicht die Politik..

So bin schon wieder gefrustet und schreibe lieber nicht weiter
__________________
K.I.S.S. - Keep it simple, stupid
Elvis2609 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 12:43   #10
dcag99
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.16
Beiträge: 276
Standard

was mich jetzt etwas wundert, ist die vielen unters. Aussagen der Polizei zum Thema schießen.

Nach einer doch recht langen Unterhaltung mit einem mir bekannten Polizisten in BW ergab sich folgendes Bild:

- Es gibt regel,äßige Schießtermine - ca pro 2 Woche 1x
- Es gibt eine Liste mit max. Teilnehmerzahl

Die einen Kollegen wollen gar nicht so oft und tragen sich weniger ein (es gibt wohl eine Mindestanzahl Termine die man wahrnehmen muss).
Die anderen Kollegen tragen sich öfter ein.

Die Aussage hier war: wer üben möchte kann dies reichlich tun, wer keinen bock drauf hat, macht es nicht.


Diese Aussage gilt rein für den Raum BW - genauer BB.

Wie ist es denn in anderen Bereichen?
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 14:16   #11
Elvis2609
Mitglied
 
Benutzerbild von Elvis2609
 
Registriert seit: 13.01.14
Beiträge: 334
Standard

Ist wirklich sehr unterschiedlich von Land zu Land..aber die meisten Länder behandeln das Thema sehr stiefmütterlich! Und die meisten Kollegen auch! Viele Kollegen wollen es nicht wahr haben, dass man dieses "schwere lästige Ding am Gürtel" auch mal benutzen muss... natürlich will das niemand aber es ist nunmal nicht ausgeschlossen!
__________________
K.I.S.S. - Keep it simple, stupid
Elvis2609 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 15:03   #12
dcag99
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.16
Beiträge: 276
Standard

Zitat:
Zitat von Elvis2609 Beitrag anzeigen
Ist wirklich sehr unterschiedlich von Land zu Land..aber die meisten Länder behandeln das Thema sehr stiefmütterlich! Und die meisten Kollegen auch! Viele Kollegen wollen es nicht wahr haben, dass man dieses "schwere lästige Ding am Gürtel" auch mal benutzen muss... natürlich will das niemand aber es ist nunmal nicht ausgeschlossen!
Nunja in dem Fall hier geht es ja aber nicht um die Schießmuffel, sondern letztendlich um die Befürchtung, dass nicht mal geübt werden könnte wenn man wolle.

Hier stellt sich also die spannende Frage, wie es denn für die WILLIGEN ist. Ist es wirklich so schwer z.b. in Berlin regelmäßig zu schießen oder wird es nur nicht gemacht?
dcag99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 15:19   #13
SHADOW
Super Moderator
 
Benutzerbild von SHADOW
 
Registriert seit: 03.12.08
Beiträge: 3,312
Standard

Soweit ich mich erinnere, sind viele Schießstände in Berlin, auf denen die Polizei trainierte, wegen "möglicher Gesundheitsgefahren" zum Training gesperrt worden. Nicht alle davon sind komplett geschlossen, sie werden zum Teil durchaus noch anderweitig weiter genutzt (von Sportschützen z.B. wie der am Wannsee), aber die Berliner Polizei wollte mögliche Gesundheitsgefahren auf den teils alten Ständen nicht riskieren und nutzt diese Stände daher nicht mehr. Das bei weniger genutzen Ständen die maximale Auslastung der verfügbaren Stände irgendwann erreicht ist, dürfte klar sein. Dazu kommt noch das Problem mit den völlig ausgeslasteten Schießlehrern, Krankheit etc. pp.

Von einem Berliner Polizisten weiß ich, dass sie deutlich weniger trainieren, weil die Möglichkeiten fehlen. Da spielt sicher auch die Auslastung der Polizei mit hinein, die das Ganze nicht besser macht. Dienst hat Vorrang vor Training und er meinte, sie kämen schon ohne Training teilweise nicht mal mehr ansatzweise auf die Sollstärke für den täglichen Dienst und behelfen sich damit, Verstärkungen aus Nachbarrevieren anzufordern. Das klappt aber auch nur, solange dort nicht viel los ist.

@H&K Schütze: Nutzt die Berliner Polizei den BDS Stand am Wannsee noch? Ich meine mich zu erinnern, dass sogar der mittlerweile nicht mehr genutzt wird.


Grüße

Thomas
__________________
Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit. - Benjamin Franklin (11. November 1755)
SHADOW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 21:49   #14
ernst55
Mitglied
 
Registriert seit: 11.02.14
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1,180
Standard

Zitat:
Zitat von Elvis2609 Beitrag anzeigen
Bei uns sinds ca 80 pro Training..160 m Jahr... lächerlich!

Und Verschleißteile zu kaufen ist für das jeweilige Land nun auch nicht teuer...da sind sinnlos ausgegebene Steuern 5mio mal schlimmer!

Aber wen interessiert schon ob ein Schutzmann seine Waffe beherrscht...richtig den Bürger! Und wer interessiert sich für die Bürger? Auf jeden Fall nicht die Politik..

So bin schon wieder gefrustet und schreibe lieber nicht weiter

2 x pro Jahr oh weia . 2 x im Monat wäre das richtige Maß für KW um gut zu sein .
ernst55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24. November 2016, 22:29   #15
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,430
Standard

Zitat:
Zitat von ernst55 Beitrag anzeigen
2 x pro Jahr oh weia . 2 x im Monat wäre das richtige Maß für KW um gut zu sein .
Da wird der Wirtschaftsexperte zum PolizeiChef sagen:
2 mal im Monat 2 Stunden mit Anfahrt insgesam dann 3 sind 6 bezahlte Stunden im Monat mal x Mitarbeiter sind y Euro. Das im Verhältnis zu keinmal bis einmal WaffenEinsatz in der Karriere des Ma. Kommt nicht in die Tüte. Natürlich untermauert von Statistiken.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:56 Uhr.