Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
SagNEIN

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Rund um die Waffe > Waffentechnik

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15. November 2016, 11:12   #1
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 765
Standard Freie Pistole PFUFF Teil 2/3

…die Verwandlung…

Zwei Probleme lagen mir noch vor der Brust. Der Vorderschaft und die Visierung der Freien Pistole, die mein Freund in einem so desolatem Zustand im Internet ersteigert hatte.

Den Vorderschaft wollte ich austauschen, da er mir zum ersten mit den Gewichten so nicht gefiel und zum zweiten auch nicht mehr sehr zuverlässig erschien.

Ohne Gewichte und auch ohne Vorderschaft, schoss sich die Waffe überhaupt nicht. Die fehlende Gewichtsverteilung wirkte sich auch deutlich auf das Schussverhalten aus. Ich hatte das Gefühl, als wenn ich im Schuss schon die Waffe immer nach links oben wegzog.

Der Vorderschaft meiner TOZ wahr der Auslöser für die Idee der Neugestaltung des Vorderschaftes für die Pfuff. Für meine TOZ erwarb ich vor einem Jahr einen Vorderschaft aus Aluminium, der das anbringen von mitgelieferten Zusatzgewichten erlaubte.

So einer musste auch für die Pfuff auch her. Ich machte mich auf die Suche nach einem solchen im Internet. Natürlich das günstigste Angebot suchend, gelang mir ein Kauf, der voll und ganz meiner „Detailtreue“ entsprach. Vielleicht fällt es euch ja auf (Bild 1).

Als erstes musste ich die Lage des neuen Vorderschaftes bestimmen. Ich wollte auf keinen Fall kürzer werden, als mit dem original Vorderschaft der Waffe. Beim originalen Vorderschaft konnte man das Gewicht durch herausschrauben der Gewindestange noch weiter nach vorn verlagern. Quasi noch in Richtung Mündung. Das war, auch bei gleicher Länge, bauseitig beim neuen Vorderschaft nicht möglich. Somit muss ich wohl mit einem völlig veränderten Schussverhalten der Waffe rechnen. Aber was soll´s, von seinem Ursprünglichen Schussverhalten habe ich ja bislang nichts mitbekommen….

Das schränkte mich natürlich in den Möglichkeiten der Befestigung an der Waffe ein. Denn eigentlich wollte ich die Aufnahme des Abzugsbügels am neuen Vorderschaft abtrennen. Damit wäre der Vorderschaft aber um mindestens 5cm kürzer geworden als der ursprüngliche Schaft.

Somit musste ich die Konstruktion an die Schaftaufnahme des Waffenrahmens anpassen.

Mit jeweils zwei Madenschrauben (Größe M4), die seitlich über ein Gewinde im Vorderschaft geschraubt werden, sollte dieser am Waffenrahmen seinen festen Sitz bekommen.

Um das zu erreichen, musste der neue Schaft im hinteren Bereich gekürzt werden. Zusätzlich wollte ich erreichen das der Vorderschaft seinen Sitz so bekommt, dass man den geschlossenen Ladehebel nicht von der rechten Waffenseite zwischen Lauf und Vorderschaft sehen kann.

Gesagt getan. Den Edding genommen, ein paar Punkte und Striche…. Fertig. Beim Umsetzen der Arbeiten war es mir wichtig, dass die Eloxierung des Schaftes beim Bohren und Gewindeschneiden nicht beschädigt wurde. Auch das kürzen sollte möglichst ohne optische Schäden hergerichtet werden (Bild 2).

Nach Fertigstellung der ersten Arbeiten, schraubte ich den Vorderschaft an den Rahmen der Pfuff an. So, wie ich es mir vorgestellt habe. Optisch perfekt, und auch der Ladehebel war auf richtiger Höhe. So bekam die PFUFF ein völlig neues Outfit.

Nachdem ich das neue Schaftteil mit den Madenschrauben anzog, musste ich feststellen, dass dieser (zu dem Zeitpunkt mit noch nicht eingelegten Gewichten) über keinerlei Festigkeit verfügte. Der hintere, gekürzte Teil, spreizte sich durch den Schraubenabdruck vom Rahmen der Waffe auseinander (Bild 3).

Dem musste Abhilfe geschaffen werden. Eine weitere Bohrung mit Gewinde im hinteren Teil des Schaftes die durch durchschrauben mit einer Schraube einen Verbindungssteg entstehen ließ, sollte dem Spreizvorgang entgegenwirken. Außerdem mussten auf dem Aufnahmerahmen noch Ansenkungen für die Madenschrauben gesetzt werden (Bild 4).

Jetzt sitzt der Vorderschaft bombenfest an der Waffe. Gott sei Dank habe ich mich vorher nicht dazu hinreißen lassen mit der Waffe zu schießen. Kaum denkbar, wenn mir dabei der Schaft im Schuss abgefallen wäre….

Result: ……A New Flame was Born (Bild 5).

Beim ersten Schießen muss ich jetzt nur noch feststellen, wie viel und an welcher Stelle ich die Zusatzgewichte einlegen muss, um ein möglichst optimales Schwingungsverhalten zu erreichen. Dann den Schaft sauber am Lauf ausrichten und die Schrauben mit Loctite 243 festsetzen (Bild 6).

Das Problem mit der Visierung löste sich relativ schnell auf. Die Verbindungsschraube zwischen den beiden Griffschalen klemmte die gesamte Kimmeneinrichtung ein. Die beim Schuss auftretende Bewegung ließ nun die Kimmeneinrichtung mit schwingen und sich dabei immer wieder zwischen den beiden Griffschalen einklemmen. Ich ließ die Schraube weg und das Problem war verschwunden.

Nun noch die Verstellschrauben gangbar machen. Eingeklemmte Federn, verbogene Bolzen etc. sind das Problem. Auch hier versuchte ich mit Kugelschreiberfedern eine ungewollte Verstellung der Höhen oder Seitenverstellung zu verhindern. Ich habe im Internet nach einem Federnden Druckstück gesucht. Bis Dato habe ich noch nichts passendes gefunden.

Somit habe ich derzeit die Visiereinstellschrauben noch mit Kugelschreiberfedern geblockt, bis ich passendes aufgetrieben habe. Die Visiereinstellung stimmt vorerst soweit (Bild 7).

Zu den Besonderheiten der Waffe gehört eine schwenkbare Visierung und ein „Sicht“ – Stecher. Bedeutet, im Gegensatz zu meiner TOZ z.B. kann man am Stecherhebel sehen, ob die Waffe eingestochen ist.

Die obere Stellung zeigt den Zustand an „Nicht eingestochen“ die untere Stellung den Zustand „Eingestochen“.

Das ist mir als sehr positiv aufgefallen. Ein kurzer Blick auf die linke Griffschale und man weis was los ist. Mit meiner TOZ bin sich so manches mal ungestochen ins Ziel gegangen. (Bild 8).

Weiterhin verfügt die Pfuff-Match noch über ein schwenkbares Korn. Die Kimme lässt sich aber nicht verstellen. Damit ist mir die Funktion des schwenkbaren Korns auch nicht ganz klar. Allerdings kann es sein, dass es sich nur um eine „Schnellwechselfunktion“ handelt und es im Zubehör noch anders massige Korne gibt (Bild 8).

Inzwischen habe ich herausgefunden, dass die schwenkbare Kimme auf dieser Waffe nicht montiert wurde (warum auch immer). Somit hat das schwenkbare Korn in diesem Sinne keine Funktion. An unserer Vereins – Pfuff ist eine solche schwenkbare Kimme angebracht.

Gerne hätte ich diese Option der Visiereinstellung zur Verfügung gehabt. Allein nur um zu testen, wie sich eine seitliche Verstellung auf das Anschlagverhalten auswirkt… aber nun, vielleicht findet sich eines Tages die Gelegenheit eine solche Originalkimme nach zu kaufen.

Geplant habe ich den Kauf eines neuen Formgriffes. Dieser wird erst Ende Dezember geliefert. Bis dahin hoffe ich auch, dass das von mir nachgebaute Teil in der Abzugsvorrichtung dann auch aus Aluminium zur Verfügung steht.

Also liebe Leser, bis zum Januar werdet ihr Euch mit dem Ergebnis noch gedulden müssen.

Bis dahin…
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild1.jpg (37.1 KB, 57x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild2.jpg (39.8 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild3.jpg (43.6 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild4.jpg (36.4 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild5.jpg (41.0 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild6.jpg (33.7 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild7.jpg (34.9 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg Bild8.jpg (54.0 KB, 42x aufgerufen)
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. November 2016, 07:04   #2
Snowpatrol
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.16
Beiträge: 8
Standard

Zwei tolle Beiträge! Ich mag zwar sehr die originalen Versionen, aber Dein Umbau sieht toll aus. Ist das jetzt Deine oder immer noch die Deines Schützenbruders? Ich wusste übrigens gar nicht (mehr?), dass Werner Pfuff so früh verstorben ist. Muss mal in meinen alten Visierheften nachschauen, wenn ich die noch finden sollte.
Derzeit schaue ich mich auch immer mal wieder im Netz nach Pfuff FP's um, da ich sehr gerne eine originale, wenig geschossene und sehr gut erhaltene kaufen würde.
Hält der Vorderschaft mit den zwei Madenschrauben wirklich die Schussbelastung aus?
Snowpatrol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. November 2016, 14:42   #3
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 765
Standard Hi Snowpatrol,

vielen Dank für Dein Interesse und das Lob über diese Berichte.
Zitat:
Zitat von Snowpatrol Beitrag anzeigen
...Ist das jetzt Deine oder immer noch die Deines Schützenbruders?
Sagen wir mal so, er hat mich gefragt, ob er die Kreismeisterschaften damit schießen kann....

Zitat:
Zitat von Snowpatrol Beitrag anzeigen
...Ich wusste übrigens gar nicht (mehr?), dass Werner Pfuff so früh verstorben ist. Muss mal in meinen alten Visierheften nachschauen, wenn ich die noch finden sollte...
Ich kannte auch nur die Waffen von Werner Pfuff. Erst durch diese Beiträge habe ich mehr über sein Schaffen und Sein erfahren. Solltest Du etwas finden, wäre ich Dir über eine kurze Info über die Quelle sehr dankbar.

Zitat:
Zitat von Snowpatrol Beitrag anzeigen
...Derzeit schaue ich mich auch immer mal wieder im Netz nach Pfuff FP's um, da ich sehr gerne eine originale, wenig geschossene und sehr gut erhaltene kaufen würde..
Da wirst Du nicht der einzige sein. Die Waffen sind rar gesät und werden von ihren Besitzern wohl erst in hohen, nicht mehr Freie Pistole geeignetem Alter, abgestoßen... und darauf wartet i.d.R. eine ganze Armada von PFUFF-Fans.

Zitat:
Zitat von Snowpatrol Beitrag anzeigen
...Hält der Vorderschaft mit den zwei Madenschrauben wirklich die Schussbelastung aus..
Ich habe natürlich noch kein volles Programm geschossen (aber die VM mit etwa 40 Schuss hat sie schon mal überstanden). Dennoch gebe ich Deinen Zweifeln recht. Auch wenn man das Gefühl hat, dass sich beim Schuss in/an der Waffe überhaupt nichts regt, so ist die Schusswirkung auf die Waffe doch recht hoch. Ich habe jetzt zwei Gewichte eingelegt und mein Freund wird sich bei der KM im Halbprogramm (30 Schuss + Probe) testen. Ich stehe beim Wettkampf neben im und werde alles aus den Augenwinkeln verfolgen.... und zur Not eingreifen (Sch... auf meine Platzierung....).

Sobald der neue Griff da ist (das wird wohl Ende des Jahres sein), werde ich sie im Vollprogramm und darüber hinaus testen und einschießen. Wenn dann alles stimmt, den Vorderschaft ausrichten und die Schrauben endgültig verkleben.
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. November 2016, 18:44   #4
Snowpatrol
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.16
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
Ich kannte auch nur die Waffen von Werner Pfuff. Erst durch diese Beiträge habe ich mehr über sein Schaffen und Sein erfahren. Solltest Du etwas finden, wäre ich Dir über eine kurze Info über die Quelle sehr dankbar.
Ich habe den Visierbericht gefunden: Visier 11/1988 - fast 30 Jahre her. Mein Gott, wie die Zeit vergeht!
Die Pfuff Match hat damals 2000,- DM gekostet und wog über 1500g!!! Sind ein paar interessante Fakten in dem Bericht!
Snowpatrol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. November 2016, 20:22   #5
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 765
Standard Hi Snowpatrol,

Zitat:
Zitat von Snowpatrol Beitrag anzeigen
....Visier 11/1988 - fast 30 Jahre her....
Deuwel nochmal.... Super, vielen Dank für Deine "Spürnase". Wenn ich mir vorstelle, dass Du fast 30 Jahrgänge Visier gesichtet hast....

Die werd ich mir besorgen. Bei ebay oder egun wird's die bestimmt geben....
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21. November 2016, 04:27   #6
Snowpatrol
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.16
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
Deuwel nochmal.... Super, vielen Dank für Deine "Spürnase". Wenn ich mir vorstelle, dass Du fast 30 Jahrgänge Visier gesichtet hast....

Die werd ich mir besorgen. Bei ebay oder egun wird's die bestimmt geben....
Ganz so schlimm war es nicht. Ich habe die Visier nur die ersten 10 Jahre nach Erstauflage bezogen. Zudem hatte ich vor ein paar Wochen irgendwo im I-Net gelesen, dass der Artikel aus der Zeit stammte und konnte mich noch an die Zahl 11/88 erinnern. Wenn Du magst, scanne ich Dir den Artikel ein und schicke ihn Dir per Mail. Kann aber ein paar Tage dauern.
Snowpatrol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. January 2017, 14:57   #7
Snowpatrol
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.16
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen

Also liebe Leser, bis zum Januar werdet ihr Euch mit dem Ergebnis noch gedulden müssen.

Bis dahin…
Hallo,

wie schaut es denn aus? Alles fertig?
Snowpatrol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. January 2017, 16:02   #8
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 765
Standard Hi Snowpatrol,

leider noch nicht...
Der neue Griff von Ring ist angebaut, das "Kleiderhakenteil" ist aus Aluminium nachgebaut und fertig, aber die Visierhöhenverstellung macht noch Schwierigkeiten.

Was man quasi bei der Waffe anfasst, macht neue Probleme. Ich habe zwar ein Druckfederstück einsetzen können, aber die kleine Gewindestange die für die Höhenverstellung gebraucht wird ist total verbogen. Somit lässt sich die Verstellschraube nur mit Mühe verdrehen. Dabei kann man sie weder bis zum Ende noch Anfang drehen und sie wirkt so gut wie gar nicht auf die Höhe...

Aber was länge währt...
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27. January 2017, 23:14   #9
Snowpatrol
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.16
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
Aber was länge währt...
... wird endlich gut! Hat denn dieser Büchsenmacher, der für Spiller gearbeitet hat keine passenden Ersatzteile mehr?
Snowpatrol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28. January 2017, 16:01   #10
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 765
Standard Hi Snowpatrol,

ich denke schon, da Herr Spiller mir das auch so mitgeteilt hat. Da aber das "Kleiderhakenteil" als Originalteil ja ebenfalls aus Kunststoff war, habe ich da mehr auf ein Alu - Teil mit vernünftigen und haltbaren Gewinden gesetzt. Ich muss sicherlich zig Einstellungen an den Schrauben durchführen, um den für mich optimalen Abzugscharakter zu finden und da hätte ich Angst die Kunststoffgewinde zu vergniesdatteln um dann wieder am Anfang zu stehen.

Was diese kleine Gewindestange für die Höhenverstellung angeht, werde ich wohl im Schraubenfachhandel vor Ort oder beim Uhrmacher fündig werden.

Sollte das widererwartend nicht so sein, wende ich mich dann schon an den Büchsenmacher.

In dem dann entstehenden Threat Freie Pistole Pfuff Teil 3/3 werde ich natürlich in Text und Bild auf die einzelnen Bauteile eingehen.

Die Bezirks- und Landesmeisterschaften 2017 werde ich noch mit meiner TOZ schießen. Diesen Entschluss habe ich schon von vorn herein gefasst, um mich nicht unter Druck zu setzen.

Mit einer "neuen" Freien Pistole muss man m.E. schon eine lange Zeit vor den Wettkämpfen trainieren um zu wissen wie sie richtig "Tickt"

Ich bin allerdings selbst von mir überrascht, dass ich mit so viel Muße und Ruhe an diese Sache rangehe. Vom Typ her bin ich nämlich eigentlich der klassische "Nicht Gebrauchsanweisungen Leser"...
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. July 2017, 16:28   #11
deppdalton
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.17
Beiträge: 3
Standard Freie Pistole PFUFF Match

So, besitze jetzt auch eine Pfuff Match mit Achtkantlauf in Edelstahl. Der Griff ist nicht so mein Ding. Hat jemand Erfahrung mit dem Rink Griff für die Pfuff?
deppdalton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15. July 2017, 10:12   #12
Snowpatrol
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.16
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von deppdalton Beitrag anzeigen
So, besitze jetzt auch eine Pfuff Match mit Achtkantlauf in Edelstahl. Der Griff ist nicht so mein Ding. Hat jemand Erfahrung mit dem Rink Griff für die Pfuff?
Wie meinst Du das? Wenn Du Dir bei Rink einen Maßgriff machen lässt, wirst Du in jedem Fall damit zurecht kommen!
Snowpatrol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15. July 2017, 21:22   #13
John Wayne
Mitglied
 
Benutzerbild von John Wayne
 
Registriert seit: 24.07.10
Beiträge: 765
Standard Hi Deppdalton

ich habe inzwischen einen Formgriff von RING an meiner Pfuff. Da ich aber erst die nächste Saison mit der Pfuff schießen werde und diese Saison quasi morgen mit meiner TOZ beende, kann ich erst "übermorgen" ein Statement abgeben.

Was ich Dir jetzt schon sagen kann, so ist der RING Formgriff unglaublich in seiner Variationsmöglichkeit. Er lässt sich an der Hand einstellen. Nichts rutscht runter oder man muss etwas festhalten... einfach super.

Man kann den Griff direkt bei Ring bestellen (hab ich so gemacht) tolle Kommunikation. Oder bei Allermann.

Meine Frage an Dich:
Wie wär´s mit ein paar Fotos und Hinweis auf die Herkunft. Also ist es eine original oder Spiller (so wie meine z.B.)? Denn eine Pfuff hat nicht jeder, falls Du in unsere Interessensgruppe geschaut hast....
__________________
Gruß
J.W.
Irgendwann wirst Du feststellen, dass es etwas nicht mehr gibt obwohl es doch immer da war...
und das nur, weil DU nicht dafür gekämpft hast.
J.W.

Geändert von John Wayne (15. July 2017 um 21:52 Uhr).
John Wayne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17. July 2017, 15:13   #14
deppdalton
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.17
Beiträge: 3
Standard Pfuff

Rink Form Griff werde ich mir auch zulegen. Massgriff ist bestimmt besser aber sehr aufwändig.
Meine Pfuff ist auch von Fa. Waffen Spiller. Die Nummer ist 632.Bilder kommen noch . Das IPhone zickt beim Hochladen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0173.JPG (1.94 MB, 9x aufgerufen)
deppdalton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. July 2017, 18:20   #15
melsto
Mitglied
 
Registriert seit: 28.01.11
Ort: 93474 Haibühl / Bayern
Beiträge: 143
Standard

http://www.egun.de/market/item.php?id=6549067t

Nachbau aus Originalteilen .
melsto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
freie pistole, pfuff-match, toz, werner pfuff

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:49 Uhr.