Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Rund um die Waffe > Waffenliteratur

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26. October 2008, 10:11   #1
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,139
Standard Waffentechnik

Hier ist der Beitrag für alles rund um das Thema Waffentechnik.


Gruß

Michael
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26. October 2008, 10:31   #2
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,139
Standard Das Maschinengewehr

Einen grundlegenden Einstieg in die Entwicklungsgeschichte, Technik und Funktionsweise der Maschinengewehre bietet das Buch "Das Maschinengewehr - Die Geschichte einer vollautomatischen Waffe" von F.W.A. Hobart.

Erschienen ist die Erstausgabe 1974 im Motorbuchverlag / Stuttgart, ich besitze die 4.Ausgabe von 1987. Es hat das A5-Format und bietet auf 285 Seiten rund 240 S/W-Fotos zum Thema.

Die ISBN-Nummer lautet: 3-87943-277-5

Dieses "Oldie-Büchlein" ist mittlerweile leider vergriffen, aber man bekommt es gebraucht immer mal wieder über die verschiedenen Antiquariate im Internet, aktuell wird es bei amazon für 16 Euro angeboten.

http://www.amazon.de/Maschinengewehr...5390871&sr=8-5


Der Textteil des Buches beginnt mit der Entstehung der Feuerwaffen im Allgemeinen, weiters wird auf die ersten handbetriebenen Mehrschußwaffen eingegangen. Dann folgt ein Teil über die Arbeits- und Funktionsweisen von Maschinengewehren. Auf diesen einleitenden Buchteil folgen die Kapitel mit den Modellen nach Ländern und Konstrukteuren unterteilt:

- Modelle von Maxim

- Browning und weitere amerikanische Konstruktionen

- England, Tschechoslowakei, Frankreich, Deutschland, Italien, Russland, Japan

Daraufhin folgt der Tabellenteil des Buches, in diesem findet man die besprochenen Maschinengewehre unterteilt nach den wichtigsten technischen Daten: "Land", "Kaliber", "System", "Verschlußform", "Zuführung und Kapazität", "Kühlung", "Gewicht", "Kadenz" und die "V0"

Am Schluß des Buches kommt der Bildteil des Buches mit den 240 S/W-Fotos.

Für den vertretbaren Gebrauchtpreis von 16 Euro ist das Buch durchaus zu empfehlen, natürlich nicht mehr auf dem neuesten Wissensstand, aber als Übersichtswerk für die Modelle bis 1970 immer noch sehr gut zu gebrauchen.


Gruß

Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Maschinengewehr 1.JPG (76.9 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg Maschinengewehr 2.JPG (65.0 KB, 3x aufgerufen)
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

Geändert von Michael (19. January 2009 um 19:48 Uhr).
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. November 2008, 13:46   #3
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,139
Standard Die Maschinenpistole

Ebenfalls von F.W.A. Hobart stammt das Buch "Die Maschinenpistole - Die Geschichte einer vollautomatischen Waffe". Es ist die deutsche Ausgabe des englischen Buchs "Pictorial History of the Sub-Machine-Gun", die mir vorliegende Erstausgabe wurde 1974 bei Motorbuch / Stuttgart verlegt.

ISBN-Nummer: ISBN 3-87943-324-0

Zum Buch selbst muss man wissen, dass es auf dem Stand der 70iger Jahre ist, also wird man keines der aktuellen Modelle darin finden. Dennoch ist es das beste deutschsprachige Buch zu den Maschinenpistolen, mir ist kein weiteres Buch mit einer derartigen Informationsfülle zum Thema bekannt.

Das Format entspricht etwa A4, nur etwas breiter. 230 Seiten durchgängig S/W bebildert. Es findet sich auch zu jeder besprochenen Waffe ein Bild. Neben den bekannten Modellen finden sich auch relativ unbekannte Maschinenpistolen und Prototypen, die nie in Serienfertigung gegangen sind.

Das Buch beginnt mit Einleitungen und Erläuterungen zur Thematik, dort werden auch die verschiedenen Funktionsweisen erklärt. Danach folgt nach Ursprungsländern und Herstellern unterteilt die Vorstellung der jeweiligen Modelle. Diese reichen von den ersten Anfängen im 1.Weltkrieg bis hin zu den Entwicklungen der späten 60iger und frühen 70iger Jahre. Abschließend bietet das Buch einen tabellarischen Teil mit einer Übersicht der vorgestellten Modelle.

Leider ist es mittlerweile vergriffen und nur noch antiquarisch zu bekommen. Momentan aber recht günstig bei amazon zu haben, ab 15,90 Euro:

http://www.amazon.de/Maschinenpistol...5620343&sr=8-6

Volle Kaufempfehlung an Jeden, der sich für Maschinenpistolen interessiert!


Gruß

Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Maschinenpistole 1.JPG (82.6 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Maschinenpistole 2.JPG (97.8 KB, 1x aufgerufen)
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

Geändert von Michael (19. January 2009 um 19:49 Uhr).
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. November 2008, 16:02   #4
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,139
Standard Moderne Maschinengewehre - Eine internationale Übersicht

Terry Gander´s Buch "Moderne Maschinengewehre - Eine internationale Übersicht" ist die deutsche Ausgabe des ursprünglich 1993 in England erschienenen Buches "The Machine Gun - A Modern Survey".

Die deutsche Erstausgabe, welche mir vorliegt, ist 2000 im Motorbuchverlag / Stuttgart erschienen. Die ISBN Nummer lautet: ISBN 3-613-02013-0

Es bietet auf rund 205 Seiten im Zwischenformat A5/A4 durchgängig Bilder, sowohl in S/W als auch vereinzelt in Farbe.

Die Entwicklung und die Anfänge der Maschinengewehre wird ansatzweise behandelt, das Hauptaugenmerk liegt aber klar auf den modernen Waffen, die im Zeitraum nach dem zweiten Weltkrieg bis zum Anfang der 90iger Jahre bei den Armeen weltweit genutzt wurden und noch genutzt werden. Das Buch teilt die Modelle nach verschiedenen Kategorien ein, sowohl nach Entwicklungländern, als auch nach Herstellern. Zusätzlich bietet es ein Sonderkapitel zu den motorgetriebenen Rotariern nach Gatling Prinzip, den sogenannten Miniguns. (Vulcan, Minigun, Gecal 50, EX-34, ARES)

Mein persönliches Fazit: Die Waffen werden ausführlich besprochen, und es werden gute und detailreiche Abbildungen gezeigt. Für den an modernen Maschinenwaffen interessierten Leser empfehlenswert!

Das Buch ist m.W.n. mittlerweile vergriffen, wird aber immer wieder bei ebay und egun recht günstig angeboten, Kostenpunkt um die 12 - 15 Euro. Bei amazon momentan ab 24,80 Euro zu bekommen:

http://www.amazon.de/Moderne-Maschin...5613187&sr=8-1


Gruß

Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg MG1.JPG (84.6 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg MG2.JPG (105.8 KB, 0x aufgerufen)
Dateityp: jpg MG3.JPG (66.9 KB, 2x aufgerufen)
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

Geändert von Michael (19. January 2009 um 19:49 Uhr).
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. November 2008, 17:27   #5
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,139
Standard Waffen und Einsatzmunition der Polizei

Das Buch "Waffen und Einsatzmunition der Polizei" von Manfred R. Rosenberger ist 2002 im Motorbuchverlag Stuttgart erschienen. ISBN 3-613-02246-X

Zwischenformat A5/A4, 263 Seiten durchgängig farbig bebildert.

Das Hauptaugenmerk des Buches liegt weniger auf den Waffen selbst, obwohl natürlich auch einige Waffenvorstellungen darin enthalten sind.

Die Waffenvorstellungen gliedern sich in die Bereiche "Revolver", "Selbstladepistolen", "Maschninenpistolen", "Polizeiflinten", "Präzisionsgewehre" und "Granatgeräte und Abschusseinrichtungen". Zur Vorstellung kommen ausschließlich moderne Konstruktion, beispielhaft seien folgende Hersteller genannt: Smith & Wesson, FN, Glock, Heckler & Koch, Walther, Steyr, Sig Sauer.

Zu den Waffen gibt es die wichtigsten technischen Daten, eine Abbildung und jeweils etwas erklärenden Text.

Wie bereits genannt liegt das Hauptaugenmerk nicht auf den Waffen, sondern auf den Bereichen Schußwirkung /Terminalballistik und die verschiedenen Sorten der Einsatzmunition.

Gerade im Bereich der Einsatzmunition werden sämtliche Arten und Varianten der Polizeimunition vorgestellt, und deren Vor- und Nachteile aufgezeigt. Hier seien beispielhaft genannt: Massevariable Deformationsgeschosse, Zerlegungsgeschosse, Massestabile Deformationsgeschosse, Form- und massestabile Geschosse, weniger lethale Munition für Flinten, usw.

Es findet sich noch ein Kapitel im Buch über Einsatzmittel zur Mob-Kontrolle, wie z.B. Schlagstöcke, Reizstoffgeräte, Irritationsmittel, usw.

Im letzten Teil des Buches wird ballistische Schutzausrüstung der Polizei besprochen, allerdings nur ein kurzer Abriss der unterschiedlichen Westentypen und ballistischen Schutzschilde.

Insgesamt ein recht gutes Buch für Interessenten moderner Polizeiausrüstung, mittlerweile wohl auch vergriffen.


Gruß

Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg HPIM3067.JPG (69.4 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg HPIM3070.JPG (67.5 KB, 1x aufgerufen)
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”

Geändert von Michael (19. January 2009 um 19:49 Uhr).
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20. March 2010, 07:51   #6
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,139
Standard Selbstladegewehre für Sport und Jagd

Das ist übrigens das Buch, aus welchem ich neulich Bilder von Waffen gezeigt hatte, die auf Grund des damaligen "Anscheinswaffenparagrafen" in "Holzkommoden" verpackt wurden:

http://www.waffen-welt.de/showthread.php?t=1704&page=7

"Selbstladegewehre für Sport und Jagd" von Frank Weissert, erschienen im Motorbuchverlag / Stuttgart im Jahre 1999, ISBN 3-613-01939-6. Format zwischen A5 und A4, 175 Seiten durchgehend farbig bebildert.

Für den Sammler sind in diesem Buch folgende Modelle interessant:

- Mauser G 41 (M)
- Walher G 41 (W)
- Walther G 43
- VZ52/57
- Tokarew SWT 38 und SWT 40
- SKS 45
- Garand und M1 Carbine
- Ljungmann AG 42, Hakim, Rashid
- SAFN 49
- MAS 49/56

Die restlichen vorgestellten Modelle, sind auf dem zweiten Bild im Anhang ersichtlich.

Zum Buch muss man wissen, dass es noch zu Zeiten des Anscheinswaffenparagrafen geschrieben wurde, daher mutet manche Verkleidung / Abänderung der moderneren Schützenwaffen etwas komisch an, aus heutiger Sicht betrachtet.

Positiv an diesem Buch ist, dass die Waffen sehr ausführlich vorgestellt werden, sowohl mit Detailbildern als auch mit genügend informativen Text. Zusätzlich gibt es Zerlegetipps zu vielen Modellen, und eine Übersicht zu den Stärken und Schwächen der Waffen. Aus Schützensicht interessant: Auch Schußverhalten und Präzision der Waffen werden genannt.

Erhältlich ab 24,69 Euro, bei Amazon:

http://www.amazon.de/Selbstladegeweh...5626597&sr=1-1

Gruß

Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Selbstladegewehre.JPG (85.1 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg Selbstladegewehre RS.JPG (137.4 KB, 2x aufgerufen)
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:59 Uhr.