Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
SagNEIN

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Luftdruckwaffen > Luftgewehre

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 9. July 2017, 11:41   #1
Fritsjohan
Mitglied
 
Registriert seit: 09.07.17
Beiträge: 3
Standard Energie Luftdruckwaffen

Hallo,
vorgestellt habe ich mich an anderer Stelle.
Ich bin Jagdscheininhaber, mein Pachtrevier grenzt unmittelbar an mein Wohngrundstück. Ich könnte Tauben und Kaninchen auch mit der .22 lfb bejagen, möchte das aber nicht, um die Gehöre der Nachbarn zu schonen. Deswegen möchte ich mir ein geeignetes Luftdruckgewehr zulegen.
In die engere Wahl habe ich das HW 85 und das Hunter Force 900 genommen.
Bei dem HW konnte ich die Energieleistung nicht herausfinden (>7,5 Joule? Wieviel genau?) V0 290m/s. Das Hämmerli hat 16 Joule, bei V0 250m/s.
Welches ist das am besten geeignete, bei Schussentfernung bis max. 20m?
Lassen sich beide per Exportfeder pimpen?
Ist das ZF 3-9x56, beleuchtet, von Walther ausreichend Prellschlagsicher?
Für sachdienliche Beiträge schon jetzt herzlichen Dank, sagt
Frits Johan
Fritsjohan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 9. July 2017, 22:43   #2
NC9210
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.13
Ort: Schweiz
Beiträge: 123
Standard

16 Joule ist sehr wenig. Wenn es waidgerecht sein soll sind
schon 40 Joule (besser mehr) nötig. Das geht mit Pressluft.
NC9210 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. July 2017, 14:04   #3
Olympia
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.13
Beiträge: 337
Standard

Leistungsstarke Pressluftwaffen sind auch nicht lautlos, wie wäre es da mit einem Schalldämpfer für die KK-Büchse? Aber vielleicht bevorzugst Du ja einen genehmigungspflichtigen Schalldämpfer für ein genehmigungspflichtiges Luftgewehr? Letzteres wird aber kaum leiser als ein KK-Gewehr mit Schalldämpfer sein, dafür aber annahmsweise erheblich teurer sein.

Hier mal ein paar db Zahlen zu Waffen (ich schätze mit Schalldämpfer 25-35 db weniger): http://www.dsb.de/media/PDF/Recht/Wa...rich_Kurze.pdf (Dokument: "Schießgeräuschemissionen bei offenen Sportschießständen").

Nachtrag:
Ich habe noch ein wenig die Internetsuchmaschine bemüht und bin auf folgende Seite gestoßen:
http://www.joniskeit-1.de/Schalldamp..._schallda.html
Inwieweit die Aussagen dort zutreffend sind kann ich nicht sagen, aber das Thema Schalldämpfung ist durchaus lesenswert dargestellt.

Geändert von Olympia (10. July 2017 um 14:21 Uhr). Grund: Nachtrag
Olympia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10. July 2017, 17:08   #4
NC9210
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.13
Ort: Schweiz
Beiträge: 123
Standard

Sowohl KK als auch Presslüfter lassen sich sehr wirkungsvoll
dämpfen (nicht die .22 HV). Bei Waffen mit Federdruck macht
die Mechanik zu viel Lärm, das wird nicht wirklich leise.
NC9210 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. July 2017, 22:03   #5
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,444
Standard

Ja aber mal ernsthaft, wie viel Bruttoregistertonnen Tauben und Hasen will er denn in der Stunde schiessen , das Anwohner sich über ein piff einer 22.lb beschweren könnten.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. July 2017, 22:49   #6
NC9210
Mitglied
 
Registriert seit: 15.11.13
Ort: Schweiz
Beiträge: 123
Standard

Schieß mal Tauben und lass die Oma die mit Ihren Enkeln
für das Futter sorgt zusehen....
NC9210 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11. July 2017, 22:51   #7
Sigrid
Mitglied
 
Benutzerbild von Sigrid
 
Registriert seit: 21.04.17
Ort: Herzogtum Nassau + Sachsen
Beiträge: 43
Standard

hmmm... 22lfB macht schon eher Sinn, aber so nahe an Wohngrundstücken würde ich 22lfB Schrotpatronen empfehlen...
Wobei, Schrot aus einer Waffe mit gezogenem Lauf... das müsste sich der Streukreis wohl kräftig erhöhen ;-)
__________________
_______________________________________________
Angeln im Karpfenteich ist wie Saujagd im Schweinestall.
Ich schieße lieber auf wehrlose Scheiben mit: 5,6x15R, 8x57IS, 9x19, 9x29R, 9x33R
Sigrid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. July 2017, 20:04   #8
Fritsjohan
Mitglied
 
Registriert seit: 09.07.17
Beiträge: 3
Standard

Danke für die bisherigen Antworten.
.22 lfb, ist vorhanden, scheidet wegen Umgebungsgefährdung aus. Der Schusswinkel auf in Bäumen sitzende Tauben ist gefährlich, in Bezug auf das "Hinterland". Kal. 20/16/12 Schrot fällt wegen Geräuschentwicklung aus. Wegen der geeigneten Waffe habe ich nochmal 'umgedacht'.
Werde mir entweder das 'Walther Century GT' 23Joule/295m/s, oder das 'Weihrauch HW 80', gleiche Leistungsdaten, im Kal. 4,5, zulegen. 2x die Woche, 4-5 Schüsse in der Abenddämmerung, werden die Nachbarn aushalten.
Werde erste Erfahrungen demnächst berichten.
Beste Grüße
Frits Johan
Fritsjohan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. July 2017, 05:08   #9
blackys
Mitglied
 
Registriert seit: 18.09.12
Beiträge: 193
Standard

Jo, das dürfte wohl die günstigste Lösung sein. Das Walther gibt es glaube ich ja sogar inkl. einfachem ZF für weniger als 300 €.
Und mehr als 23 J ist i.d.R. nur als Presslüfter zu bekommen.
blackys ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.