Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Rund um die Waffe > Waffenrestauration

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13. May 2015, 16:19   #1
Tüftler
Mitglied
 
Benutzerbild von Tüftler
 
Registriert seit: 04.06.13
Ort: CH 8262 Ramsen
Beiträge: 85
Standard Schaft auffrischen mit Holzöl

Webley Mk3

Schon einige Jahre steht ein Webley Hawk Mk3 Luftgewehr in meinem Gewehrrechen. Vor etwa 15 Jahren sah ich mich veranlasst den oben aufliegenden Teilchenbeschleuniger vor dem Entsorgungstod zu retten. Es lag ordnungsgemäss getrennt im Holz- und in 2 Teilen im Altmetall-Container auf dem Entsorgungsplatz. Es fehlten damals lediglich die Schrauben um die Metallteile mit dem Holzschaft zu verbinden und der Querbolzen vom Laufverschluss. Der Schaft war braun und hatte viele Haferflockengrosse abgeblätterte Stellen. Und so sah das Ding bis heute ziemlich grauenhaft aus. Nun, wie es kürzlich wieder einmal eine Funktionsprüfung erdulden durfte, entschloss ich mich dem an sich guten Gerät ein optisches Facelifting zu verpassen.

Das nervigste bei einer Holzbeschichtung ist ja meist, diese alte Beschichtung weg zu bekommen. Zuweilen hat man Glück und das Zeugs geht recht schmerzlos vom Holz. Mein Trick, ich versuche jeweils zuerst, die alte Beschichtung mit möglichst wenig Aufwand herunter zu schaben. Mit einer Hartmetallklinge wie sie bei Hobel- oder Kehlmaschinen als genutzt anfallen. Den Lack, oder auch eine schmierige Öl und Dreckschicht in seiner Beschaffenheit, ohne irgendwelche Chemie zu benutzen, ist oftmals einfacher herunter zu bekommen, als die Schmiererei mit chemischen Keulen. Die Klinge führt man mit leichtem Druck rechtwinklig stehend zum Holz und schabt in längsfaseriger Richtung über das Lack beschichtete Holz. Je nach Maserung die Klinge etwas kippen und in der Gegenrichtung schaben. Offenbar war dieser Restlack froh vom Schaft zu kommen. Die Lackbeschichtung bricht wie gewünscht vor der Klinge, sandartig spritzt die das Zeug in weitem Bogen weg vom Schaft. Nach zwei Strichen beschloss ich diese Arbeit ins Freie zu verlegen. Am Schluss, entstauben mit Pressluft oder feinem Lappen. Mit dieser Vorgehensweise kann man sich anschliessende Arbeiten wie Staubsaugen und wischen ersparen. Kaum zu glauben nach nur etwas mehr als einer ¼Stunde war der ganze Schaft vom alten Lack befreit und das Holz in perfekt vorbereitetem Zustand. Nicht entfernt war die Beize in den Weichteilen des Holzes steckt.

Ist das Holz noch etwas Ölhaltig kann man noch nicht Schleifen, die Schleifpapiere würden sofort zugepappt. Mit Schmierseife und einem Küchenschwamm kräftig abreiben, mit warm oder Heissem Wasser abspühlen und mindestens 2 Tage trocknen lassen. Danach kann man etwas Schleifarbeit leisten, zuerst mit 100 und dann noch mit 150 etwas glättend über das rohe Holz streifen. Je nach Naturell des Restaurators (z.B. Schleifsüchtig) kann man das steigern bis 600. Das Schleifpapier führe ich mit einer Gummirolle. Ein gerolltes Reststück von Gummimatte wie es in Schiessständen als Bodenbelag verlegt wird, das erträgt Rundungen auf beide Seiten. (Bilder unter)
Jetzt könnte man den Farbton noch mit einer Beize farblich verändern, ich verzichte darauf.
Die Endbehandlung mit Danish Oil. Dieser Saft ist sehr Sparsam. Ich brauchte für den ganzen Schaft bei der ersten Schicht etwa 2 Esslöffel, Bei der 2. Beschichtung noch ein Esslöffel von dem Danish Oil. Auftragen mit einem sauberen nicht fuselfreien Lappen. Ich bin aber überzeugt, dass ich dieses Holzöl noch öfter brauchen werde. Hier noch ein Link zu der Anwendung von Danish Oil https://www.youtube.com/watch?v=5XsMTGwTixw. Nach 2-3 Beschichtungen und dazwischen jeweils etwa 4 Std Trocknungszeit, hat man wieder einen neuwertigen Gewehrschaft mit feinem Seidenglanz.
Viel Vergnügen Gruss Tüftler
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1570-k2.jpg (312.7 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1574.jpg (305.8 KB, 49x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1568-kk.jpg (292.2 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg GummiSchleifkörper_(1571)-k.jpg (98.7 KB, 45x aufgerufen)
__________________
Ich bin kein Pessimist, aber
selbst wenn du 95% Erfolgschancen hast
kannst du 100% daneben hauen.

Geändert von Tüftler (13. May 2015 um 17:16 Uhr).
Tüftler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. May 2015, 19:49   #2
Zoraki914
Mitglied
 
Benutzerbild von Zoraki914
 
Registriert seit: 10.07.12
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 84
Standard

@Tüftler: Ich habe vor einiger Zeit mein HW77 mit einem Lochschaft veredelt und seit dieser Zeit liegt der Original-Schaft in der Ecke herum. Eigentlich wollte ich das Teil ja bei eGun einstellen, aber wegen der Gebrauchsspuren hatte ich bisher Bedenken. Deinen Tipp werde ich auf jeden Fall ausprobieren, vielen Dank schonmal für Deinen interessanten Beitrag.
Zoraki914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. May 2015, 20:40   #3
Tüftler
Mitglied
 
Benutzerbild von Tüftler
 
Registriert seit: 04.06.13
Ort: CH 8262 Ramsen
Beiträge: 85
Standard sei schlauer!

Hallo Zoraki

Danke für das positive Echo. Sei schlauer als ich, ich habe wieder eimal verbummelt ein vorher-Foto zu machen.
Viel Spass beim Auffrischen.

Grüsse von der Nordgrenze CH

Tüftler
__________________
Ich bin kein Pessimist, aber
selbst wenn du 95% Erfolgschancen hast
kannst du 100% daneben hauen.

Geändert von Tüftler (13. May 2015 um 20:46 Uhr).
Tüftler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. May 2015, 20:02   #4
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,457
Standard

Auch von mir Dank und Anerkennung für Deine Arbeit!

So sehen die Leute, daß sich auch mit relativ geringem Zeit- u. Materialansatz aus einem alten Möhrchen wieder ein Schmuckstück machen läßt.

Und wenn es DIR hilft, schicke ich Dir ab Juni gerne monatlich eine Erinnerung an "Vorher-Fotos" !
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:04 Uhr.