Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Rund um die Waffe > Waffengesetz > Waffengesetz

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30. November 2008, 14:39   #1
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,134
Standard

Würde ich so abgeändert nicht haben wollen...

http://www.egun.de/market/item.php?id=2033622


Gruß

Michael
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. December 2008, 11:01   #2
David
Mitglied
 
Registriert seit: 22.04.08
Beiträge: 3,074
Standard

Also das Griffstück hätte ich schon längst entsorgt oder die ganze Waffe zur Zertifizierung gegeben. Das ist eine tickende Zeitbombe im bezug auf sein Führungszeugnis ich denke der hat die letzte Gesetzesänderung im bezug auf Griffstücke für Kurzwaffen nicht mitbekommen

Gruß David
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 1. December 2008, 21:28   #3
Luftlander
Mitglied
 
Registriert seit: 17.08.08
Beiträge: 102
Standard

Die Sache mit den Griffstücken hat sich erledigt (man lese den BKA Bescheid mal ganz gründlich!).
Normal-UZI und Normal-MP5 Griffstücke sind weiterhin frei, betroffen sind lediglich MP5 K und Mikro Uzi Griffstücke - und die sind ganz anders.

Aber ich steh eh auf dickere Dinger:

http://www.egun.de/market/item.php?id=2037559
Luftlander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 07:29   #4
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,457
Standard

Zitat:
Zitat von Luftlander Beitrag anzeigen
Die Sache mit den Griffstücken hat sich erledigt (man lese den BKA Bescheid mal ganz gründlich!).
Normal-UZI und Normal-MP5 Griffstücke sind weiterhin frei, betroffen sind lediglich MP5 K und Mikro Uzi Griffstücke - und die sind ganz anders.

Aber ich steh eh auf dickere Dinger:

http://www.egun.de/market/item.php?id=2037559
Ich lese in dem Bescheid eine Genehmigungspflicht für Kurzwaffengriffstücke von MP's, die bisher auf Grund der Kriegswaffeneigenschaften nicht unter das WaffG fielen und somit frei waren.

Kurzwaffen sind jene Waffen, deren Lauf incl. Verschluß kürzer als 30cm ist und deren einsatzfähige Gesamtlänge 60cm unterschreitet.

Ich habe mich daher statt für eine Deko-Mp für eine Modellwaffe entschieden.
Mein 1:1 Softair-Modell mißt bei zusammengeklappter Schulterstütze deutlich unter 60cm, somit Kurzwaffe,denn ein Kriterium für die Langwaffendefinition ist nicht erfüllt, ergo ist das Griffstück einer UZI genehmigungspflichtig!

Was glaubst Du, anderes zu lesen?

Anlage zum Waffengesetz,
Begriffstbestimmungen
Zitat:
2.6 Langwaffen; dies sind Schusswaffen, deren Lauf und Verschluss in geschlossener Stellung insgesamt länger als 30 cm sind und deren kürzeste bestimmungsgemäß verwendbare Gesamtlänge 60 cm überschreitet; Kurzwaffen sind alle anderen Schusswaffen.
Zitat Ende

Bitte belege Deine Aussage,
"muß man richtig lesen" ist Auslegungssache ohne Beweiskraft,
eine Falschinterpretation zu diesem Thema kann vielfältige rechtliche Verwicklungen nach sich ziehen und ein illegaler Besitz wesentlicher Teile ist keine OWi !

stirnrunzelnd grüßt
der Gunner
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 07:58   #5
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Richtig und es gab auch irgenwo eien Auflistung was alles unter 60cm als einsetbar gilt. Da war unter Scorpion, M10 auch die UZI dabei. Sollte eigentlich auch logisch sein....
  Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 08:00   #6
MrSheepy
Super Moderator
 
Benutzerbild von MrSheepy
 
Registriert seit: 25.08.08
Ort: Wesel
Beiträge: 3,985
Standard

Vor allem, weil man bei der Angebotenen Uzi alles so schön zerlegen und ausbauen kann, das fast alle wesentlichen Teile Problemlos getauscht werden können! Darf man ja auch nicht vergessen!
MrSheepy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 08:44   #7
Michael
Co-Admin
 
Benutzerbild von Michael
 
Registriert seit: 23.04.08
Ort: Mittelfranken, (Bayern), Deutschland
Beiträge: 9,134
Standard

Zitat aus der Artikelbeschreibung:

Der Verschluss ist 40 grad abgeschliffen eine Patrone läßt sich aber noch fassen .Der Lauf hat 6 mal 6,8mm Bohrungen wobei die Patronenkammer von den Bohrungen aber nicht beschädigt wurde so das sich Patronen einführen lassen , es wurde auch kein Stahlbolzten eingeschweißt.


Muss man das wirklich noch weiter kommentieren? Das Griffstück wäre hier wirklich nicht das einzige Teil, welches mir Sorgen machen würde!

Gruß

Michael
__________________


“The 10mm Auto retains more kinetic energy at 100 yards than the .45 ACP has at the muzzle”
Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 11:33   #8
GGG
Mitglied
 
Benutzerbild von GGG
 
Registriert seit: 05.09.08
Beiträge: 330
Exclamation

Mal kurz was zwischendurch zu dem BKA-Bescheid bezüglich kurzer MPs:

Was viele Leute in der Eile übersehen ist die Tatsache, daß wohl das BKA bei der Verneinung des Gesetzestextes die Worte "und" und "oder" verwechselt hat.

- Laut WaffG ist eine Kurzwaffe: Waffe kürzer 60 cm ODER Lauf+Verschluss kürzer als 30cm
- Laut BKA ist eine Kurzwaffe: Waffe kürzer 60 cm UND Lauf+Verschluss kürzer als 30cm

Das macht ja schon einen gewaltigen Unterschied aus, da viele MPs zwar kürzer als 60 cm sind, jedoch deren Lauf+Verschluß trotzdem noch länger als 30 cm sind. Somit wäre das Griffstück dieser MPs laut BKA-Bescheid in Ordnung, da es keine Kurzwaffen sind. Laut WaffG würde man aber eine aufs Dach bekommen ....

Gruß
GGG
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Griffstücke_WaffG.jpg (287.7 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg Griffstücke_BKA.jpg (149.1 KB, 9x aufgerufen)
GGG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 12:05   #9
Luftlander
Mitglied
 
Registriert seit: 17.08.08
Beiträge: 102
Standard

Er kam mir zuvor.

Also wie gesagt "richtig lesen".

Ob nun gewollt oder Patzer, es steht so geschrieben.
Luftlander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 13:03   #10
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,457
Standard

@GGG

In beiden Texten, und in allen, die mir dazu bekannt sind, steht "und", auch in Deinen Anhängen,

und so gerne große Jungs mit MP's spielen, sie sind bzgl. der UZI tabu.

Gunner
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 13:11   #11
GGG
Mitglied
 
Benutzerbild von GGG
 
Registriert seit: 05.09.08
Beiträge: 330
Standard

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
@GGG
In beiden Texten, und in allen, die mir dazu bekannt sind, steht "und", auch in Deinen Anhängen,
Klar, aber das WaffG beschreibt auch Langwaffen!!!

Du machst beim Lesen den gleichen Fehler wie das BKA ;-)

Schauen wir mal ins Waffengesetz:
"Langwaffen; dies sind Schusswaffen, deren Lauf und Verschluss in geschlossener Stellung insgesamt länger als 30 cm sind und deren kürzeste bestimmungsgemäß verwendbare Gesamtlänge 60 cm überschreitet"

Es müssen also beide Voraussetzungen erfüllt sein!

Also was sind dann Kurzwaffen laut Waffengesetz?
Natürlich Waffen, deren Lauf und Verschluss in geschlossener Stellung insgesamt nicht länger als 30 cm sind oder deren kürzeste bestimmungsgemäß verwendbare Gesamtlänge 60 cm nicht überschreitet.

Sobald eine Voraussetzung für Langwaffen nicht erfüllt ist, ist die Waffe laut WaffG eine Kurzwaffe!

Das BKA hat jedoch ein "und" geschrieben, somit müssen für eine Kurzwaffe beide Voraussetzungen erfüllt sein und das steht eindeutig im Gegensatz zum WaffG!


Gruß
Michael
GGG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 20:03   #12
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,457
Standard

Ich bin fest davon überzeugt, daß der Denkfehler Eurerseits auf einer ganz anderen Grundlage beruht:

Nicht das BKA, sondern die Regierung macht Gesetze. Sollte sich beim BKA ein Fehler in der Gesetzesauslegung eingeschlichen haben, so ändert das mitnichten das dem Feststellungsbescheid zugrunde liegende GESETZ.

Nur weil ein Polizist sich falsch ausdrückt, wird ein UZI-Griffstück nicht frei erwerblich.

Könnt Ihr oder wollt Ihr nicht verstehen?

Es geht hier um die Zuverlässigkeit von Personen im waffenrechtlichen Sinn. Da kann ich mich doch nicht auf den Fehler einer untergeordneten Behörde berufen! Jeder Richter wird Euch auslachen, wenn Ihr so argumentiert. Hier gilt der Satz "Unwissen schützt vor Strafe nicht". Maßgeblich ist auf jeden Fall der Gesetzestext !

haarsträubend grüßt
der Gunner
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 20:13   #13
grauwolf
Mitglied
 
Benutzerbild von grauwolf
 
Registriert seit: 29.11.08
Ort: Münster
Beiträge: 2,073
Standard

Da hat er Recht, unser Gunner!Also Vorsicht, Kameraden!!
__________________
No place for second best!
(Accuracy international)
grauwolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 20:47   #14
GGG
Mitglied
 
Benutzerbild von GGG
 
Registriert seit: 05.09.08
Beiträge: 330
Standard

Zitat:
Zitat von Gunner Beitrag anzeigen
Könnt Ihr oder wollt Ihr nicht verstehen?
Ich habe nie behauptet, daß das BKA Recht hat. Aber wenn Du schreibst, daß in beiden Texten das gleiche steht, stimmt das eben nicht. Ich habe nur gezeigt, daß das BKA in seinem Bescheid Mist gebaut hat, weil die bearbeitende Person wohl Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache hatte.

Momentan laufen zahlreiche Anfragen beim BKA wegen dieser Sache. Die wissen jetzt eben nicht, wie sie da wieder rauskommen sollen, ohne zugeben zu müssen, daß sie einen Fehler gemacht haben. Und der Altbesitz ist ebenfalls nicht geregelt. Oder auch die Frage, wie ein einzelnes Griffstück einzustufen ist, wenn es von der dazugehörigen Waffe kurze und lange Ausführungen gibt. Fragen über Fragen ....

Gruß
GGG
GGG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 2. December 2008, 21:03   #15
Luftlander
Mitglied
 
Registriert seit: 17.08.08
Beiträge: 102
Standard

Genau so ist es.

Und da gibt es auch keinen Richter der nach unklaren Verhältnissen ein Urteil fällt!
Luftlander ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.