Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
D.A.R. Germany Auctronia
Guns and Dogs

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Ordonanzwaffen > Russische Ordonanzwaffen und deren Ableger

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11. July 2011, 19:42   #16
Gunner
Super Moderator
 
Benutzerbild von Gunner
 
Registriert seit: 25.04.08
Ort: Enn Err Weh
Beiträge: 5,494
Standard

Ist doch schön, wenn dann alles läuft!
__________________
Sie sind unbewaffnet! Das ist gegen die Vorschrift! !(Aeryn Sun zu John Crichton in Farscape)

Nichts ist gut in Afghanistan! (Margot Käßmann, Heiligabend 2009 )

I like the shiny steel and the polished wood ! (Steve Lee: I Like Guns)
Gunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12. July 2011, 18:07   #17
Clausewitz
Mitglied
 
Registriert seit: 22.07.08
Beiträge: 343
Standard

Zitat:
Zitat von Ole Beitrag anzeigen
Also, ich war am Samstag auf dem Schießstand und hab getestet. Vorher hab ich den SVT nochmal zerlegt und jedes Teil nachgeschaut und bei Bedarf gereinigt. Was soll ich sagen, auf Stellung 1,3 läuft das Gewehr ohne jegliche Störung. Nur einmal hat sich eine Hülse kurz vorm Auswerfen noch verklemmt aber das kann passieren und ist nicht schlimm. Wenn ich so darüber nachdenke hätt ich das alles auch selbst rausfinden können. Aber ich dank euch für eure Antworten und Tipps..
Da bin ich aber froh.

Und da gibts wirklich "Fachkundige" die 1.7 und ggf. ein größeres Loch als Tipp geben. Naja, ist halt keine 8.560 Euro-Gravur-Jagdwaffe...
Clausewitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 4. November 2011, 23:01   #18
Jolly Rogers
Mitglied
 
Benutzerbild von Jolly Rogers
 
Registriert seit: 03.01.11
Ort: Sauerland, NRW, GE
Beiträge: 71
Standard

Ich habe vor 14 Tagen das gleiche Problem mit der S&B Mun gehabt, Hülse nicht richtig ausgeworfen oder garnicht erst ausgezogen. Dann haben ich zu Hause beim putzen die Gasabnahme nochmal auf Fett, Coladosen und Kinderfahräder geprüft und siehe da es war alles nur "Fingerfest" gezogen... shit blöd ich war es nicht zu kontrollieren.

Mein Händler sagte die Dinger werden vor dem liefern eben zusammen gesteckt und weg... deshalb auch die Teilenummern so drauf gekritzelt...

leider habe ich jetzt noch nicht die Zeit gehabt es auszuprobieren aber so wie ich es sehe liegt es an dem Anzugsmoment der Gasabnahme.

Kennt jemand das Werkzeug womit ich die Düse dann verstellen kann? sonst wollte ich mir das Werkzeug vom Nagant etwas V-förmig feilen...
__________________
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Besser in der Wüste wohnen als bei einem zänkischen und zornigen Weibe. (Salomon 21, Phers 19)
3 Dinge die Man(n) braucht zum glücklich sein:
  • gute Inneneinrichtung nach VDMA 24992/Mai 1995
  • einen guten Anwalt im Scheidungsrecht
  • und einen Waffenhändler des Vertrauens
Petition 21204 gegen WaffG Änderung, Zeichner 7033 im Deutschen Bundestag
Jolly Rogers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. January 2012, 13:56   #19
Garand M 1
Mitglied
 
Registriert seit: 06.01.12
Ort: Baden-Würtenberg-südlich stuttgart
Beiträge: 101
Standard

Zitat:
Zitat von Ole Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

ich habe mich gestern Abend vorgestellt und möchte hiermit meinen ersten Beitrag erstellen, da ich mit der Suchfunktion nicht so wirklich was gefunden habe. Zur Zeit habe ich zur Probe einen SVT40 zu Hause. Mein Problem ist das Repetieren der Hülsen. Bei jedem verschossenem Magazin sind 1-2 Schuss dabei die zwar auslösen aber der Verschluss nicht weit genug aufgeht und die leere Hülse wieder ins Patronenlager geführt wird. Dabei wird die Hülse so verklemmt, dass ich den Verschluss ohne Hilfsmittel nicht wieder aufbekomme. Die Hülsen an sich sehen nicht unnormal aus. Alle anderen Schüsse brechen sauber und liegen auch im Schwarzen. Ich habe noch keine Erfahrungen mit diesem Gewehr und über einige Antworten würde ich mich freuen. Kann es eventuell die Einstellung der Gasdüse sein? Da ich nicht allzu oft zum Schießen komme, konnte ich es noch nicht probieren.
Offensichtlich ist die gasdüse nicht weit genug offen ? normal ist 1,3 mit 148 grs Surplus Muni, vorausgestzt das die gasführung & das Paronenlager sauber sind, putzen & pflegen sind das A+O um eine einwandfreie Funktion sicher zu gewährleisten, deshalb sind diese Waffen auch nur an gut ausgebildete Soldaten ausgegeben worden,der normale IVAN war damit überfordert,die Wehrmacht hatte für ihre beutewaffen eigens ein Handbuch verteilt,auserdem war die Wehmacht im Besitz des Reinigungs & Werkzeug Täschhens mit allen Schlüsseln etc um damit eine perfecte & sichere function zu gewährleisten, sicher ist dass das SVT 40 sowie auch SVD mit 148 grs Muni am besten funktioniert, obgleich die Wehrmacht die SVT 40 mit der T 30 Munition gelbe spitzen anschiessen lies (172grs) so zu lesen in Kennblätter fremden Gerätes des OKW von 1941 das der Originalen Patrone M 1908 mit 148grs am nächsten kommende liegt bei dem 150 grs schweren Geschoss FMBT von PPU dia .311 geladen mit 42 grs LOVEX SO60 Lapua Berdan mit rws 5620 zündern mit der Trimm matrize Kalibriert & dann Hals (RCBS)
gasdüse einstellung 1,5 ( mit 1,3 nicht so toll) sehr präzise & weich, um das SVT richtig zu benützen ist eine reinigung des Patronenlagers notwendig am besten mit der lagerbürste aus dem Garand Putzzeug ( Frankonia) der Oktagon Schlüssel zur Gasdüsen einstellung & montage des Gaszylinders sollte nicht fehlen den Gaszylinder fest anziehen,auch der Schlüssel zur Kornhöhenverstellung ist sehr von Nutzen damit das SVT dorthin schiesst wo man zielt.
Gruss Garand M 1

Geändert von Garand M 1 (6. January 2012 um 17:27 Uhr).
Garand M 1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:29 Uhr.