Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26. December 2015, 08:24   #7
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

@ alex1604

Wtf?

Das hat doch überhaupt nichts mit der Wehrmacht oder sonstigen "Ausbildungen" zu Kindersoldaten zu tun.
=> Breitensport!

Gibt ja eh schon das Knabenschießen in der Schweiz mit GK von 13(?) bis 17 Jahren...

In Tschechien gibts das mWn eh schon so ein Wahlpflichtfach. Was bin ich froh, dass mir mein Vater den sicheren Umgang als Kind (als es noch erlaubt war bzgl. Altersgrenze) mit der Waffe (wenn auch nur Luftgewehr) gezeigt hat und beim Eintritt - damals - in nen Verein unterstützt hat.

Der sichere Umgang ist elementar und ganz ehrlich: Er entmysthifiziert und die ganzen Hollywood-Mythen wären dann einfach nur Gags und man würde das wesentlich realistischer sehen.

e:/
Kleine Anekdote:

Frisch mit 18 (mehrere im gleichen Zeitraum) die erste Schreckschuss gekauft. ICH war jedenfalls nicht der Scherzkeks, der im Raum "zum Spaß" abgedrückt hat. Mein Ohr freut sich da heut noch drüber.
Ganz geile Begründung "dachte, wäre gesichert und nix drin".

=> Hat vorher noch nie mit Waffen zu tun gehabt, keiner hat ihm den Umgang erklärt oder was von "Sicherheit" auch nur ansatzweise angedeutet. Sry, aber Umgang, Sicherheit und Erklärungen sind verdammt wichtig und "Ausblenden" bringt genau das Gegenteil von dem, was es bezwecken soll, nämlich unsicheren Umgang.
derda ist offline   Mit Zitat antworten