Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10. April 2014, 12:28   #15
derda
Mitglied
 
Registriert seit: 11.08.12
Ort: Außerhalb Deutschlands!
Beiträge: 1,527
Standard

Zitat:
Zitat von dakota Beitrag anzeigen
Da aber auch Jäger mitdiskutieren, hatte ich um Erleuchtung gehofft, inwieweit das tatsächlich noch einen jagdlichen Zweck beinhaltet, wenn man so viele Waffen besitzt.
Neben dem Text von Michael, dem ich mir hier nur anschließen kann, möchte ich nochmal wiederholen, bzw. anders ausführen:

Technische Argumente sind ja schon genannt worden, aber warum versteifst du dich denn generell auf eine Beschränkung? Wo liegt der Sinn dahinter und was sind die Hintergedanken?
Wo erhöht sich denn das Gefährdungspotential, wenn einer mehr als eine KW und LW hat? Welchen Sinn hätte es denn, hier eine Einschränkung zu fordern?

Ich möchte nochmal auf das Verhältnismäßigkeitsprinzip (siehe Grundgesetz) anspielen, welche bei Einschränkungen jeder Art, das eine Prüfung der Verhältnismäßigkeit und Geeignetheit der Maßnahme erfordert. Sprich, was sind deine Ziele, sind die mit deinem Verbotsvorschlag/Regulierungsvorschlag erreichbar oder ginge das mit bereits vorhandenen Mitteln?

Also, was ist dein Ziel? Ein einfaches "wozu braucht man" gilt nicht, denn wozu braucht ein Sportschütze überhaupt Waffen, wenn man doch auch sich jedes Mal Vereinswaffen ausleihen könnte, wenn es soweit sein sollte? Weil Schießen ginge damit ja noch...

Ich persönlich verstehe da den Gedankengang nicht, wo das Problem liegen könnte. Ich sags ganz pragmatisch: Gefährdet es irgendwen? Nö? Tja, warum dann beschränken? Warum nicht dann für Sportschützen den Blödsinn dieser dummen Regulierungen nicht abschaffen?

Warum nicht brutal vereinfachen? Warum brauchts diese Bedürfnisregelung, warum brauchts den blöden §6 Anscheinswaffengedöhns, wenn es keinerlei Sicherheit bringen KANN, den beizubehalten?

Sind doch alles Halbautomaten? Ja? Gibt also keinen Unterschied in der Gefährdung, also Regelungen abschaffen, die nur Bürokratie und somit Kosten verursachen! Kriegswaffen, die nie Vollauto waren, sondern nur Halbautomaten und auch nicht einfach umbaubar wie ein Garand oder SKS? Also, Halbautomat und erlauben! ... Du siehst, worauf ich hinauswill.

Zitat:
Zitat von Michael Beitrag anzeigen
Maxime „So wenig Waffen, wie möglich im Volk“, macht einfach keinen Sinn.
Jo.

Zitat:
Zitat von Michael Beitrag anzeigen
Lustig finde ich dann z.B. im Zusammenhang mit Sammler-WBKs wieder, dass man nun auf einmal so Dinge hört, dass von Amtswegen eine rege Sammeltätigkeit erwartet wird und es durchaus schon mal Nachfragen gibt, wenn über längere Zeiträume hinweg, keine weiteren Waffen für die Sammlung angeschafft worden sind, während man sich bei anderen Waffenbesitzergruppen Sorgen darum macht, dass nicht „zu viel“ angeschafft wird. Solche Dinge verstehe, wer will, ich tue es nicht!
Ich verstehe das so: Wer bei einer Roten nicht sammelt, verliert quasi das Bedürfnis und dann können alle Sammelgegenstände weggenommen werden... Also das wäre meine Interpretation, die vllt etwas voreingenommen ist, da ich diese Interpetation mit dem Hintergedanken an die Grünen und andere Parteien gemacht habe.
derda ist offline   Mit Zitat antworten