Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29. July 2017, 22:47   #18
losconloscon
Mitglied
 
Registriert seit: 17.04.17
Ort: Pannonien nächst Wien
Beiträge: 31
Standard

Servus,
ich bin wieder um eine Erfahrung reicher.
.
Heute habe ich die Werndl Wildpüx erstmals mit den gekürzten und per Gasflamme angelassenen H. 348WIN (Basis war bei der Entwicklung anno dazumal die H. der 50-90 gewesen) geschossen.

Beim Feuerformen bildet sich die neue Schulter nach und nach mit den Schüssen,
aber die Kürzung der H. tritt sofort ein. Von 48 auf 47,4 mm.
.
Zum Foto: die (schlankere) H. 45-70 baucht sich ordentlich auf, die H. 348WIN bleibt bei 3,85 mm an der dicksten Stelle stabil.
.
Die H. 375H&H MAG hat die dickste Wandstärke, wird aber von der Ausziehkralle nie erfasst.
.
lassanlassan

ps: das Patronenlager der Wildpüx ist womöglich schon ordentlich ausgeschossen,
der Lauf ist sehr gut.
losconloscon ist offline   Mit Zitat antworten